SEO Trainee

Der SEO-Blog Wochenrückblick – KW 29

Geschrieben von
Der SEO-Blog Wochenrückblick – KW 29
Share on Facebook14Share on Google+2Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Es ist Freitag und das Wochenende rückt in greifbare Nähe. Der beste Zeitpunkt also, um sich von uns SEO-Trainees noch einmal einige Artikel und News dieser Woche vor Augen führen zu lassen. So lehnt euch zurück, macht’s euch bequem, folgende Themen gab’s zu erspähn.

Fresh and Funky – Aktualisierte Suchergebnisse für aktuelle Events

Auf dem SEO-Blog von seo-strategie.de ging es diese Woche um Rankingveränderungen von Suchergebnissen bei aktuellen Ereignissen. Mit anderen Worten also um die Tatsache, dass sich das Suchvolumen bestimmter Keywords durch aktuelle Ereignisse beeinflussen lässt und infolge dessen auch Veränderungen in den Suchergebnissen auftreten können und müssen. Schließlich will ja jeder, der sich für ein aktuelles Thema interessiert, auch ebenso aktuelle Informationen erhalten können. Dies bedeutet für Google eine möglichst schnelle Filterung zu arrangieren, um den Benutzern zu Suchanfragen immer die gerade aktuellsten Informationen zum Thema liefern zu können. Nicht ganz gelungen ist Google diese schnelle Filterung beispielsweise für die Suchphrase „Public Viewing Hamburg“, denn selbst am Tag nach dem Eröffnungsspiel der WM 2010 befand sich immer noch ein Treffer zur Fußball EM 2008 an erster Stelle der SERPs. Zwar verschwanden schon bald darauf die EM 2008-Treffer auf Nimmerwiedersehen in die endlosen Weiten unterhalb der Top 10, jedoch blieb die Frage: Welche Möglichkeiten hat Google überhaupt, um Suchergebnisse automatisch an aktuelle Ereignisse anzupassen?

Suchergebnisse an Ereignisse anpassen

Zum einen gäbe es da die Möglichkeit, Dokumente nach dem Nutzerverhaltens zu filtern, indem die verbrachte Zeit der Suchenden auf einer Seite analysiert wird. Ist ein Dokument veraltet, wird die Besuchszeit eines Nutzers höchstwahrscheinlich sehr gering ausfallen. Eine weitere Möglichkeit wäre auch, dass Google für jede Anfrage eine QDF-Flag (query deserves freshness) setzt, bei der Suchergebnisse häufiger aktualisiert werden als sonst. Auslöser hierfür wären dann das steigende Suchvolumen und die Nachrichten- und Blogauswertungen.

Vorbereitung ist Alles!

Um als SEO aus dem steigenden Suchvolumen bei aktuellen Ereignissen Vorteile ziehen zu können, bietet sich eine frühzeitige Vorbereitung an. Zu achten ist dabei auf aktuellen und frühzeitig verlinkten Content zum Ereignis, wie auch auf hohen Nutzwert und Usability der eigenen Seite für Besucher.

 

Google Bildersuche erstrahlt in neuem Glanze

Sowohl auf dem GoogleWatchBlog als auch auf dem tagSeoBlog erklang die frohe Botschaft, dass die Google Bildersuche nun in neuem Design und sogar mit angenehmen Tastenkürzeln daherkommt.

Desweiteren wird die Google Bildersuche noch eine Spur übersichtlicher, da zusätzliche Informationen nicht mehr direkt mit den Bildern, sondern per JavaScript beim Maus-Over eingeblendet werden. Das schafft Platz, so dass eine höhere Anzahl an Bildern angezeigt werden kann, die obendrein so formatiert werden, dass sie von der Ausrichtung, den Maßen und bildlich gut zusammenpassen und eine gekachelte Ansicht ergeben.

Neues Design der Google Bildersuche
image-1762

Neues Design der Google Bildersuche ©GoogleWatchBlog

Klickt man auf ein Bild, so ist auch der Aufbau der Landing-Seite umgestaltet worden. Der Informationsbalken zum Content befindet sich nun auf der rechten Seite und das entsprechende Bild wird in einem Lightbox-artigen Fenster angezeigt. Ein weiteres Goodie stellt auch die Möglichkeit des Scrollens zwischen Seiten dar. So können bis zu 1.000 Bilder auf einer Seite gescrollt werden. Um die Navigation zwischen den Seiten zu erleichtern, sind zudem die Tastenkürzel Page Up/Page Down bzw. Bild hoch/Bild runter vorgesehen.

Der Rollout wird Google-typisch in den USA beginnen und sich dann nach Europa und in alle anderen Staaten ausweiten. Bis das neue Interface hierzulande benutzt werden kann, können daher noch einige Tage oder Wochen vergehen.

Ebook-Update „Landingpage SEO“

Auf dem Onliemarketing-Blog von Karl Kratz ist mittlerweile die Neuauflage des kostenlosen eBooks „Landingpage SEO“ (Version 1.1.0) erhältlich.

Nachdem t3n in einer Voting-Aktion gegen die Mitbewerber

gewann, zieren sie nun für vier Wochen das Cover des Ebooks, was ihnen eine immense Reichweite einbringen dürfte.

Neu am Ebook sind vor allem Ergänzungen zu den Themen „Landingpage Preseeding“, Werzeuge für die Backlinkanalyse, SEO-gerechte Formular-Verwendung innerhalb von LandingPages und eine Nutzungsbeschreibung des asynchronen Google Analytics-Codes zur PageSpeed-Verbesserung.

Veränderte Linkaufbau-Strategien

Auf dem Blog der SEOnauten wurde diese Woche die Frage der mittlerweile veränderten Linkaufbau-Strategie thematisiert. Wo damals noch nach Quantität Links gebunkert wurden, steht jetzt Qualität an oberster Stelle. Ist die Massennummer wirklich tot und wenn ja, weshalb? Zwar stellt die Massen-Strategie eine schnelle Methode dar, jedoch ist sie einerseits sehr teuer und andererseits wäre da noch das Quäntchen Angst, das zurückbleibt, nachdem man einen guten Haufen Links angemietet hat. Ein strategisch geplantes Linkbuilding (u.U. auch mit gemieteten Links) stellt da eine zwar länger dauernde, jedoch günstigere und auf Dauer auch sicherere Methode dar.
Worauf beim organischen Linkbuilding besonders zu achten ist, hat Philipp in seiner Artikel-Reihe Initialverlinkung Teil 1 und Initialverlinkung Teil 2 ja bereits gut erläutert.

Und wie sieht’s bei euch aus? Hat sich eure Vorgehensweise beim Linkbuilding auch geändert?

Macht ihr in Masse, in Quali oder arbeitet ihr mit einem Mix aus beiden Strategien?

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
0/7 (0 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 23. Juli 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: