Der SEO-Wochenrückblick KW 45 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 45

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 45
Share on Facebook11Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wow, ist diese Woche wieder viel passiert. Google gibt SEO-Tipps für die bevorstehende Änderung am Hauptindex, Deepmind soll nach AlphaGo auch StarCraft-Weltmeister werden und irgendwo waren auch noch politische Wahlen. Hier gibt es alles schön zusammengefasst in unserem Wochenrückblick.

Mobile-Index wird Hauptindex: Das müssen SEOs beachten

Wir haben im letzten Wochenrückblick die mobile Sichtbarkeit bereits zum Hauptthema gemacht und über die neuesten Erkenntnisse zum Mobile Marketing berichtet. Vergangenen Freitag hat Google offiziell Stellung zur Umstellung des Mobile-Index zum Hauptindex genommen. Darin finden sich auch die wichtigsten Tipps für SEOs:

smartphone mobile index first

  • Bei der Nutzung des Responsive Designs oder der dynamischen Bereitstellung sollte sich durch die Umstellung nichts ändern, da sich die Inhalte beider Versionen nicht unterscheiden.
  • Sollten sich die Inhalte der Desktop-Version von denen der mobilen Version unterscheiden, könnte sich das Ranking verändern. Denn waren vorher die Inhalte der Desktop-Version für das Ranking verantwortlich, sind es zukünftig die Inhalte der mobilen Version. Deshalb muss fortan Folgendes beachtet werden:
  • Die Markups für strukturierte Daten sollten auch für die mobile Version eingetragen sein. Mit dem Structured-Data-Testtool kann man die Umsetzung prüfen.
  • In der robots.txt darf die mobile Version dem Googlebot nicht verwehrt werden. Das robots.txt-Testtool hilft bei der Analyse.
  • Sollten die Seiten der Desktop-Version per Canonical Tag auf die mobilen Pendants verweisen, müssen diese nicht entfernt oder angepasst werden.
  • Die Inhaberschaft der mobilen Website sollte bestätigt werden, wenn dies noch nicht geschehen ist.
  • Sollte lediglich eine Desktop-Version verfügbar sein, wird weiterhin diese für die Indexierung genutzt, auch wenn diese womöglich vom Mobile user agent gecrawlt wird. Google betont, dass eine funktionierende Desktop-Version besser ist als eine unfertige mobile Version, weshalb man nicht voreilig einen Launch erzwingen sollte.

Barry Schwartz hat auf seroundtable.com zusätzlich die wichtigsten Tweets zusammengefasst, in denen Garry Illyes unter anderem erklärt, dass der neue Index bereits getestet, er aber erst in einigen Monaten komplett ausgerollt wird.

Ebenso revidierte Google die einst getroffene Entscheidung, dass Inhalte, die wie bei Wikipedia hinter Tabs versteckt sind, nicht auf das Ranking einzahlen, wie Garry Illyes twittert. Markus Hövener hat auf internetkapitaene.de einen ausführlichen Artikel dazu veröffentlicht.

Google News

  • Die Auswirkungen des Possum Updates: Joy Hawkins hat auf Search Engine Land die Ergebnisse ihrer neusten Untersuchungen bezüglich des Local Updates „Possum“ veröffentlicht. Das Update wurde bereits am 1. September ausgerollt und hat laut Hawkins 64 % der lokalen Suchergebnisse beeinflusst.
  • Android Auto als unabhängige App: Mit der App Android Auto konnte man bisher das Smartphone mit dem Auto verbinden, um Musikstreamingdienste, Anrufe oder Navigationselemente über das Board Display zu steuern. Nun soll die App auch ohne Board Display genutzt werden können, indem man die Funktionen über das Smartphone Display steuert, wie auf dem Google Blog nachzulesen ist.
  • Googles KI Deepmind soll StarCraft II dominieren: Der größte Erfolg der künstlichen Intelligenz „Deepmind“ war der Sieg gegen den Weltmeister im Brettspiel AlphaGo. Wie der GoogleWatchBlog berichtet, gibt es nun eine neue Herausforderung: Das komplexe Computerspiel StarCraft II soll bald von der selbstlernenden KI dominiert werden.
starcraft google deepmind

© Blizzard

Vermischtes

  • US-Wahlkampf im Online Marketing: Zum Anlass der US-Wahlen hat sich Björn Tantau gefragt, wer eigentlich besseres Online Marketing betreibt. Anhand von Parametern wie monatlichen Suchanfragen oder Google Adwords Ausgaben vergleicht er die beiden Kandidaten.
  • Probleme mit dem Internet der Dinge: Durch die jüngste DDOS-Attacke auf die New York Times, Spotify, Paypal und weitere Dienste, die von vernetzten Toastern ausgingen, wurde die rechtliche Diskrepanz des IoT (Internet of Things) deutlich. Rechtsanwalt Dr. Marc Laukemann erklärt auf Onpage.org, vor welchen Herausforderungen wir stehen. Vor wenigen Tagen gab es übrigens einen neuen Angriff von Hackern, die die Heizungen in mehreren Wohnblocks in Finnland lahmlegten (bei -7 Grad).
  • OMX und SEOkomm: Nächsten Donnerstag und Freitag, am 17. und 18. November, finden wieder die OMX und die SEOkomm in Salzburg statt. Es wird wieder viele Vorträge und Workshops von Experten wie Karl Kratz, Marcus Tandler, Johannes Müller, Markus Hövener, Jens Fauldrath und vielen mehr geben. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

Ein schönes Wochenende wünschen euch

Julian und die SEO-Trainees

SEO-Trainee.de
Eines Tages ein Online-Marketing-Rockstar zu sein, um mit dem Keyboard unterm Arm das Internet zu rocken, ist für mich eine tolle Vorstellung des beruflichen Werdegangs. Vor allem als ehemaliger Redaktions- und Werbefilmprakti lockt mich die Kombination aus kreativer Werbewelt und innovativer Technologie. Bei artaxo beginnt für mich jetzt dieser neue, aufregende Weg, auf dessen Entwicklung ich sehr gespannt bin – let’s Rock 'n' Roll!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
5.0/7 (2 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 11. November 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Noris sagt:

    Wer jetzt immer nicht Mobil Optimiert der ist dann wohl selber schuld, vielen Dank für diesen Tollen Beitrag.

  • Gill sagt:

    Ich denke gerade fuer viele kleinere Online-Shops koennte die Umstellung grosse Ranking-Einbussen nach sich ziehen. Viele Shops betreiben zusaetzlich zur Desktop-Version eine eigene mobile Version. Diese Version wird so uebersichtlich wie moeglich gehalten, dh besonders auf lange, speziell fuer SEO geschriebene Texte, wird dort verzichtet.
    Sollte Google die Ankuendigung tatsaechlich realisieren, koennte das gerade bei kleineren Nischen einiges veraendern.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: