Online Marketing Camp 09/2010 – Recap eines SEO-Trainees (Teil 3)

SEO-Trainee.de

Online Marketing Camp 09/2010 – Recap eines SEO-Trainees (Teil 3)

Geschrieben von
Online Marketing Camp 09/2010 – Recap eines SEO-Trainees (Teil 3)
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hamburg Media School LogoFrei nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“, gestaltete sich ebenfalls der dritte Tag des Online Marketing Camps als würdevoller Nachfolger der bereits vorangegangenen zwei Tage. Der Eifer der Zuhörerschaft als auch der Referenten ist weiterhin ungebrochen und was zwischen den Networking-Gesprächen an interessanten Vortragsthemen zur Sprache kam, wird wie immer schamlos hier auf SEO-Trainee.de für euch offengelegt 😉

Performance & Media Buying 2.0

Timo Förster, Head of E-Commerce der Hamburger Agentur Performance Media für erfolgsorientierte Vertriebs- und Branding-Kampagnen, gab sich als erster Referent des Tages die Ehre. Nach einem kleinen Beispiel zu Werbe-Grafiken auf einer Domain, wurde eine Abgrenzung von Displaywerbung zu SEM vorgenommen. Der Vorteil von Displaywerbung spiegelt sich besonders in der frühen Wirkung innerhalb des Kaufentscheidungsprozesses wieder, da diese immerhin früher eintritt als über Adwords.

Im Rahmen des Vortrages wurden die Begrifflichkeiten Push- und Pull-Marketing näher erläutert und die drei Abrechnungsmodelle des deutschen Onlinemarktes für Displaywerbung (TKP, CPC, CPA) gegenübergestellt. Desweiteren wurden die verschiedenen Buchungsoptionen, die von Vermarktern im Hinblick auf Einzelwebsite und Netzwerkbelegung zur Auswahl stehen (Einzelplacement, Run Of Channel, Run Of Site, Run Of Network) im Detail geklärt. Danach gab’s einen Schwenker zu den größten Seiten in Deutschland und eine Auswertung darüber, was online und von welchen Altersgruppen gekauft wird. Zudem wurden die gängigen Werbeformate Superbanner, Medium-Rectangle, Pop-Up / Pop-Under, Skyscraper, Wallpaper und Bild-Text-Kombination vorgestellt. Relevante Themen des Vortrages waren desweiteren Leads und Orders und die entsprechenden Conversionrate-Unterscheidungen. Auch Targeting und Re-Targeting wurde behandelt und zum Schluss des Vortrags gab es als Highlight noch ein nettes Beispiel für Displaywerbung in Verbindung mit Social Media, das ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte.

Affiliate-Marketing

Weiter ging’s mit Denis Maibaum, Berater für Online-Marketing bei Hanse Ventures. Er brachte uns die wundervolle Welt des Affiliate-Marketings näher und führte uns vor Augen, wie aus Usern Geld gemacht werden kann. Affiliate Marketing versteht sich als Marketing mithilfe von Partnern und bietet eine gute Möglichkeit viele Werbekanäle abzudecken. Die genaue Funktionsweise als auch die zugehörigen Partner und Vergütungsmodelle wurden im Detail und besonders übersichtlich erläutert. Der Vorteil des Affiliate-Marketings wurde deutlich: Vergütung nach Leistung. Natürlich wurden auch die Risiken bzw. unsauberen Methoden, darunter Cookie Dropping, Netzwerk Hopping, Brand Bidding und Spam&Fakes, vorgestellt.

Denis Maibaum erwähnte zudem die größten Partnerprogramme in Deutschland, die Programme mit den höchsten Provisionen, die größten Affiliate-Netzwerke, die Vor- und Nachteile von Affiliate-Agenturen, Affiliate-Software, Affiliate-Blogs, Traffic Broker, Arbitrage-Modelle in SEM und SEO, und Lead-Generierung.

Google Analytics und Website-Optimierungstool

Hohen Besuch von Seiten Googles gab es in Gestalt des dritten Tages-Referenten Patrick Singer, Senior Agency Product Consultant von Google. Im ersten Teil seines Vortrages wurde Google Analytics mitsamt einiger Funktionalitäten und anhand eines praktischen Beispiels präsentiert. Im zweiten Teil gab’s dann noch eine Vorstellung des mir vorher gänzlich unbekannten Google Website-Optimierungstools. Für alle, die schon immer mal einen Google-Mitarbeiter live sehen wollten, hab ich natürlich noch ein kleines Vortragsfoto geschossen. 😉

Online Marketing Camp-Vortrag - Patrick Singer
image-2864

Online Marketing Camp-Vortrag: Patrick Singer

SEO-Tools & Site-Clinic

Nützliches Handwerkzeug für alle SEOs gab es im Vortrag des Referenten Björn Instinsky von SEOlytics zu bestaunen. Nahegebracht wurde allen Teilnehmern, welche Informationen für die Suchmaschinenoptimierung hauptsächlich von Bedeutung sind und welche kostenlosen und  kostenpflichtigen SEO-Tools existieren. Abgerundet wurde der Vortrag durch eine Live-Demo des SEOlytics-Tools, in das verschieden Domainvorschläge der Teilnehmer zur Analyse eingepflegt wurden. Kurz vor Schluss auch zu diesem Referenten noch ein nettes Schlussbild …

Online Marketing Camp-Vortrag - Björn Instinsky
image-2865

Online Marketing Camp-Vortrag: Björn Instinsky

Für fleißige SEOs, die natürlich auch am Sonntag den Trainee-Blog besuchen, gibt es morgen den letzten Recap-Teil zum Camp. Ich hoffe ihr seid wieder mit von der Lese-Partie 😉

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
1.0/7 (22 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Samstag, den 04. September 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Online Marketing Camp 09/2010 – Recap eines SEO-Trainees (Teil 4) | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] viel Aufmerksamkeit zu erzeugen. Beispielsweise fällt darunter also auch das YouTube-Video meines gestrigen Recaps. Für die, die das Beispiel gerade nicht vor Augen haben, habe ich hier noch ein schönes Beispiel […]

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: