Interview mit Marcus Tandler

SEO-Trainee.de

Interview mit Marcus Tandler

Geschrieben von
Interview mit Marcus Tandler
Share on Facebook0Share on Google+21Tweet about this on TwitterEmail this to someone

mediadonis-logoUnd wieder einmal haben wir einen der Großen aus unserer Szene für ein Interview gewinnen können. Dieses Mal stand uns Marcus Tandler alias Mediadonis Rede und Antwort. Er erläutert, was aus seiner Sicht einen guten Speaker ausmacht und wie unterschiedlich der SEO-Markt weltweit sein kann.

Alexander: Erzähle denen, die dich noch nicht kennen, doch bitte in ein paar Sätzen, wer du bist und was du machst.

Marcus: Hallo, ich bin Marcus! Ich bin seit 1998 in diversen Funktionen im Online-Bereich tätig, und habe 2010 zusammen mit dem ehemaligen Google Manager Niels Dörje (Niels war 4 Jahre bei Google im EMEA-Bereich (Anm. d. Red.: Die Abkürzung EMEA steht für „Europa, Mittlerer Osten und Afrika“) für das Strategic Partnership Development zuständig) die Firma Tandler.Doerje.Partner gegründet. Wir beraten vor allem größere Kunden im Bereich Organic- & Universal Search Optimization, Social Media sowie Content Syndication und Licensing.

Außerdem sind wir auch selber als Affiliates tätig und arbeiten international recht erfolgreich mit einer Vielzahl von Affiliate-Netzwerken zusammen. Vor kurzem ist noch das US-amerikanische Affiliate- & SEO-Urgestein Bob Rains zu uns gestoßen, der nun gerade nach München zieht und für uns als VP International das internationale Geschäft managt.

Alexander: Wir richten uns ja speziell an Anfänger und Neueinsteiger im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Was würdest du diesen Leuten raten und was müssen sie auf jeden Fall lernen?

Marcus: Der wichtigste Tipp: Nie anderen Leuten einfach so glauben, sondern immer selber ausprobieren und alles testen! In dieser Branche hat niemand die Weisheit mit Löffeln gefressen und jedes Keyword, jede Domain und auch jede Branche ist anders. Erfahrung ist das Allerwichtigste beim SEO!

Alexander: Und welche Eigenschaften lassen dich zum Superhelden werden, der dein Logo ziert?

Marcus: Ich glaube nicht, dass man als Superheld unbedingt bestimmte Superkräfte haben muss. – Mein Verbrechen bekämpfender Kollege Batman bspw. hat auch keine Superkräfte in die Wiege gelegt bekommen, sondern besticht vor allem durch seinen fixen Verstand und seine ausgeklügelten Waffen & Tools. Genauso wie halt auch im SEO-Bereich 🙂

Alexander: Du bist ja viel in der Welt unterwegs und daher speziell an dich die Frage: Wie unterscheidet sich die SEO-Branche in den verschiedenen Ländern?

Marcus: Das ist eine hervorragende Frage, denn die SEO-Branche ist wirklich grundverschieden in den meisten Ländern und Märkten. Während bspw. die SEO-Branche in Deutschland recht professionell zu Werke geht, gibt es noch eine Menge Länder, in der SEO noch richtig in den Kinderschuhen steckt. Deutschland ist nicht nur für Google der drittwichtigste Markt, sondern auch beim Professionalisierungsgrad der SEO-Branche liegt Deutschland gleich hinter den USA und UK.

Zitat Marcus TandlerFrankreich hingegen scheint bspw. ein paar Jahre hinterher zu hinken, was aber zum Teil an deren exzessiver Verwendung von Sonderzeichen liegen dürfte, mit der Google derzeit noch ein paar Problemchen hat. Polen hingegen hat in den letzten Jahren so richtig aufgeholt, was in deren Fall an der rasant voranschreitenden Nutzung von breitbandigem Internet und dem damit verbundenen raschen Anstieg der Online-Nutzerschaft liegt.

Alexander: Social Media ist ja momentan eines der großen Themen. Wie sollten aus deiner Sicht SEOs mit diesem Trend umgehen. Braucht man die passenden Experten oder kann man selbst das entsprechende Wissen anhäufen? Welcher Weg führt zum Ziel?

Marcus: SEOs sollten, meiner Meinung nach, öfter mal die SEO-Brille abnehmen, wenn´s um Social Media geht. Die diversen sozialen Netzwerke werden allzuoft nur für klassisches Push-Marketing genutzt – also simples Spreaden von URLs und Werbebotschaften, wohingegen der soziale Aspekt nur zu oft sträflich vernachlässigt wird.

Es wird, meiner Meinung nach, auch viel zu oft einfach drauflos gespreadet, mit der Hoffnung, dass es sich irgendwie viral verbreitet – aber bei dieser totalen Reizüberflutung heutzutage und den tausenden von interessanten Meldungen und Contents, die jeden Tag durch die sozialen Netzwerke auf uns einprasseln, muss man eben kreativ sein und/oder entsprechend intelligent seeden.

Es geht also weniger um spezielles Wissen, das erlangt werden muss, sondern vielmehr um gutes Networking und Kontaktpflege – social networking halt. 🙂

Alexander: Auf vielen Konferenzen kann man dich als Speaker sehen. Warum zieht es dich immer wieder in diese Rolle? Was ist der besondere Reiz?

Marcus: Ich bin halt ein leidenschaftlicher Entertainer, und die Speaking-Engagements ermöglichen es mir, bei tollen Konferenzen auf der ganzen Welt dabei zu sein. Und das sogar noch bezahlt. Das ist doch schon ein netter Anreiz, sich immer richtig Mühe zu geben 🙂

Alexander: Gibt es etwas, das du anderen Speakern raten würdest?

Marcus: Das „Wie“ ist genauso wichtig wie das „Was“. Es kommt nicht immer nur darauf an, tolle Inhalte zu haben, sondern auch, dass die Leute ein wenig Spaß haben. Die Leute erinnern sich immer besser an Vorträge, die unterhaltsam vorgetragen und entsprechend kurzweilig sind. Und nie die Leute mit zuviel Theorie überfordern, sondern immer auch praktische Beispiele und lustige Anekdoten als Asse im Ärmel haben!

Und ganz wichtig für unerfahrene Speaker: Den Vortrag vorab vorm Spiegel oder Freunden & Familie üben – das gibt Sicherheit!

Alexander: SEO-Trainee hast du in deinem Feedreader, weil…

Marcus: … ich wohl fast alle deutschsprachigen SEO-Blogs im Feedreader habe. Ich bin halt ein Informations-Junkie und habe immer Angst irgendetwas zu verpassen. 🙂

Alexander: Die letzte Frage bietet unseren Interview-Partnern traditionell Raum, ihren Ärger loszuwerden. Hier hast du die Möglichkeit, den überschätztesten SEO, den einfältigsten SEO-Blog oder ein skandalös schlechtes Tool zu bashen – Begründung optional. Dein ätzender Pfeil der Kritik trifft…?

Marcus: Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb.

Alexander: Herzlichen Dank für das Interview!

 

Marcus Tandler

Über Marcus Tandler

Bereits seit weit über 10 Jahren ist Marcus Tandler, auch bekannt als „Mediadonis„, mittlerweile als SEO unterwegs. Daneben gelten seine Interessen aber auch den Bereichen SMO und Affiliate Marketing, so dass er sich im gesamten Kosmos des Online-Marketings Zuhause fühlt. Vielen dürfte er bereits von den zahlreichen Konferenzen bekannt sein, auf denen er oft und gerne auftritt. Dieses gilt nicht nur für die deutschsprachigen Veranstaltungen, sondern auch für eine ganze Reihe internationaler Termine. Seine unterhaltsame und energiegeladene Art hat schon viele Hörer begeistert. Wir können somit davon ausgehen, dass er auch in Zukunft die gesamte Branche aktiv mitgestalten wird.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
4.7/7 (7 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 03. August 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
7 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • PCPrima sagt:

    Vielen dank für dieses Interview. Ich habe die Antworten von Marcus sehr interessant und hilfreich gefunden, besonders das Teil über den Macht der Erfahrung. Ich bin selbst SEO Anfänger, und durch Erfahrung habe ich ein besseres Verständnis bekommen. Tipps kann auch hilfreich sein, aber wie schon gesagt, manchmal muß man selber was ausprobieren.

    Paula

  • steffen sagt:

    ein tolles interview. Dazu muss ich sagen Erfahrung ist eine Sache, die natürlich wichtig ist. wie Markus aber auch gesagt hat, kann man nicht alles wissen. Jeder SEO sollte daher sich stets weiterbilden und ein Netzwerke mit anderen SEO bilden, um auf Erfahrungen anderer bauen zu können. Natürlich mit der gebotenen Vorsicht und notfalls Erkenntnisse an eigenen Projekten überprüfen, bevor man blind alles umsetzt.

    • Kerstin sagt:

      Hallo Steffen,

      vielen Dank für dein Lob! Ja, Weiterbildung und eigene Erfahrungen zu machen, ist im Bereich „SEO“ wirklich goldwert! Aber zum Glück kann man ja in unserer Branche durch eigene Projekte relativ unkompliziert diesen eigenen Erfahrungsschatz erwerben.

      Viele Grüße

  • Interessantes Interview, dem ich mich anschliesse. Networking ist eines der wichtigsten Standbeine im SEO-Business. Es lohnt sich auch immer wieder Testballons zu fahren, an denen man eigene Erfahrungen sammelt.

  • Johannes sagt:

    Hallo,
    Top Interview Danke dafür! Gerade im Bereich Seo kann man sich nie genug Wissen von den Profis abschauen! Ich würde mich sehr über weitere Interviews freuen!

    LG Johannes

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: