Der SEO-Wochenrückblick KW 41

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 41

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 41
Share on Facebook4Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wir nähern uns in Riesenschritten dem Wochenende, aber vorher muss noch der Wochenrückblick gelesen werden! Diese Woche beschäftigen wir uns mit der Behandlung von Links beim Suchmaschinenriesen Google und auch bei Twitter und Facebook gibt es Neuigkeiten. Legen wir los!

Google kategorisiert Links

In einem Podcast auf Marketingland, in dem Gary Illyes von Barry Schwartz interviewt wurde, verriet Gary, dass Google Links mit Labeln/Attributen versieht, die dem Webspam Team bei der anschließenden manuellen Bewertung der Links unterstützen. Gary gab auch Beispiele für solche Label – so wird beispielsweise das Label „Footer“ vergeben, wenn sich der Link außerhalb des Website-Contents in der Fußzeile befindet. „Disavow“ kennzeichnet hingegen offensichtlich einen Link, der über das Disavow Tool abgewertet wurde. Den Podcast mit dem ganzen Interview könnt Ihr Euch auf marketingland.com anhören.

Bleiben wir bei den Themen Google und Links, landen wir unweigerlich beim Pinguin. Da zu dem Thema AI und Pinguin viel spekuliert wurde, fragte Jennifer Slegg auf twitter jetzt nochmal ganz genau nach. Die Antwort: Nein, Der Pinguin-Algorithmus ist kein selbstständig lernender Algorithmus.

Mobiler Index wird zum Hauptindex

„Mobile First“ ist ja schon lange das Credo von Google. Doch jetzt soll der mobile Index zum Hauptindex werden: Google wird zukünftig sowohl überprüfen, ob es  eine mobile Variante der Desktop-Seite geben wird, als auch den gegenteiligen Check durchführen. Mobile SEO erfährt dadurch einmal mehr eine Aufwertung, denn so kann eine mobil optimierte Seite auch für bessere Rankings der Desktop-Variante sorgen. Was Ihr zu dem Thema beachten solltet, erfahrt ihr im Artikel von Sistrix.

Vermischtes

  • Facebook Workplace: Mit Workplace hat Facebook jetzt ein soziales Netzwerk für Unternehmen aus der Beta-Phase entlassen. Man kann dort innerhalb des Unternehmens Gruppen bilden, um sich miteinander auszutauschen. Übrigens meldet man sich nicht mit seinem privaten Facebook-Account an, sondern nutzt einen Identitätsprovider wie Google, Microsoft Azure Active Directory oder andere.

  • Keine Abwertung von Sitelinks mehr: Wie auf Google+ bekanntgegeben wurde, ist das Feature „Sitelinks abwerten“ nun aus der Search Console verschwunden. Webmaster hatten dort die Möglichkeit, Google mitzuteilen, welche URLs nicht als Sitelinks in den Suchergebnissen auftauchen sollen. Nach eigenen Angaben will Google die Dinge auf diese Weise vereinfachen, da der Algorithmus eh schon sehr gut darin sei, die relevanten Links zu identifizieren. Die Kommentare unter der Ankündigung sind dagegen weniger optimistisch. Was sagt Ihr?
  • Google Streetview ist zurück: Nach großen Protesten aus Datenschutz-Gründen sind Googles Street-View-Fahrzeuge ab Mitte Oktober wieder auf deutschen Straßen unterwegs. Allerdings werden die aufgenommenen Bilder laut Google nicht veröffentlicht. Sie dienen lediglich dazu Straßennamen und Hausnummern abzugleichen sowie die Existenz von Geschäften zu überprüfen.
  • Farbcodes in den SERPs: Ab sofort ist ein neues Feature zur Umrechnung von Farbwerten in Googles-Websuche zu finden. Sucht der User nach einer bestimmten Farbe, zeigt Google in seinen SERPs entsprechende Farbcodes und eine Farbskala an. Mehr Infos hierzu erhaltet ihr auf dem GoogleWatchBlog.

Farbcodes in den SERPs

  • Google kann nicht nur Farbe: Mit seiner neuen Schriftart Noto bekämpft Google die Fehldarstellung exotischer Sonderzeichen, auch „Tofu“ genannt. Fünf Jahre Entwicklungs-Arbeit steckt in der Backup-Schriftart, die über 100.000 Schriftzeichen enthält. Für mehr Informationen schaut einfach dieses Video an:

Creating Noto for Google from Monotype on Vimeo.

  • Hat Twitter möglicherweise Leichen im Keller? Schon länger war im Gespräch, dass Twitter aufgekauft werden soll. Interessenten wie Google, Salesforce, Apple und sogar Disney zählten dazu. Nun haben die Bieter ihr Angebot jedoch wieder zurückgezogen. Es bleibt abzuwarten, wer Twitter letztendlich übernehmen wird.
  • Content World: Vom 17. bis 18. Oktober öffnet die Content World zum zweiten Mal ihre Tore in Frankfurt. Unter dem Motto „How to tell your story – cases, tools, solutions“ gibt es wieder zahlreiche Experten, Wissenschaftler und Querdenker, die die Besucher mit ihrem Fachwissen befeuern. Mit dem Gutscheincode M-CW16-SEO bekommt ihr zusätzlich 15 % Rabatt.

Ein schönes Wochenende wünschen euch

Gesa und die SEO-Trainees

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
7.0/7 (2 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 14. Oktober 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Lisa sagt:

    Das die Abwertung verschwunden ist finde ich eine gute Sache. Manchmal ist eine vereinfachung wirklich besser. Das Problem ist, dass man auf soviele Sachen gleichzeitig achten muss, dass selbst eine vereinfachung immer noch komplex sein kann.

  • Denny Weber sagt:

    Den Fakt, dass niemand Twitter aufkauft finde ich durchaus interessant. Es gibt ohne Ende tägliche User und trotzdem macht Twitter seit Jahren keinen Gewinn.
    Woran liegt das? Ist Twitter (die Firma) viel zu aufgeblasen? Zu viele Mitarbeiter? Zu hohe Gehälter? Rentiert sich das Werbegeschäft nicht?

    Bin gespannt wie es dort in der nächsten Zeit weiter gehen wird.

    Gruß
    Denny

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: