SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42
Share on Facebook48Share on Google+4Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Meine Schonfrist als SEO-Neuling ist um, denn ich darf euch erstmals unseren Wochenrückblick präsentieren! Vor allem in dieser Woche gab es einiges Neues aus dem Hause Google, wie beispielsweise den neuen Transparenzbericht oder Eric Schmidts Einschätzungen zur Konkurrenzlage. Andere Themen, wie die Einstellung von Radio4SEO, exklusive Studien, neue Facebook-Funktionen und vieles mehr haben uns diese Woche beschäftigt.

Google lässt Deutsche vergessen

Google LogoMit dem Urteil des europäischen Gerichtshofes im Mai dieses Jahres konnte jeder, unter dessen Namen auf den SERPs ein Link zu einer Webseite angezeigt wird und in der seine Persönlichkeitsrechte verletzt werden, bei Google einen Antrag auf Löschung stellen – das sogenannte „Recht auf Vergessen“. Jetzt hat Google einen Transparenzbericht veröffentlicht, in dem das Unternehmen die Zahlen der Löschanträge, die dazugehörigen Anfragen aus den jeweiligen Ländern und die am häufigsten betroffenen Websites darlegt.

Insgesamt gingen fast 150.000 Löschanträge bei Google ein: Über 500.000 URLs wurden von Google überprüft, von denen 41,6 % entfernt wurden. In Deutschland wurden nach den Franzosen die meisten Löschanträge ausgefüllt. Fast 26.000 Ersuche, und das sind 17,2 % aller Anträge in Europa, stammten aus Deutschland. Über 40.000 URLs wurden dabei entfernt. Google gab zudem Beispiele für Löschanträge an. In einem Ersuchen aus Deutschland ging es dabei um folgende Problematik: „Wir haben ein Ersuchen von einem Vergewaltigungsopfer erhalten, einen Link zu einem Zeitungsartikel zu entfernen, in dem über die Tat berichtet wird. Wir haben die Seite aus den Suchergebnissen für den Namen des Opfers entfernt.“ Damit will wohl Google zeigen, dass die Datenschutzrechte von Personen über dem öffentlichen Interesse an Informationen stehen.

Die Top 3 der Websiten, von denen Google Links entfernen musste, sind Facebook (3.395 URLs), die Personensuchmaschine Profile Engine (3.324 URLs) und Googles eigenes Videoportal YouTube (2.416 URLs).

Amazon ist Googles größter Konkurrent

Logo AmazonUnd weiter geht’s mit den News aus dem Hause Google. Bei seinem Berlin-Besuch gab Googles Executive Chairman Eric Schmidt interessante Einblicke in das Denken des Suchmaschinenriesen. Laut Eric Schmidt sieht man bei Google anstelle von anderen Suchmaschinen wie Yahoo! oder Bing den größten Konkurrenten tatsächlich in Amazon. Denn wer etwas im Internet kaufen wolle, suche nicht bei den üblichen Suchmaschinen, sondern direkt bei Amazon. Dort kann man Modelle und Preise auf einen Blick vergleichen, Rezensionen lesen und das gewünschte Produkt sofort kaufen. Eine von Schmidt zitierte Studie zeigt, dass 2013 ein Drittel aller, die etwas kaufen wollten, zuerst bei Amazon suchten – mehr als doppelt so viele wie jene, die auf Google direkt suchten. Nutzer würden vielmehr dazu übergehen, Produkte direkt bei Spezialanbietern wie Amazon, Expedia oder Airbnb zu suchen.

Google weiß die Antwort – die Nutzung eines neuen Patents

Auch ging Schmidt darauf ein, dass Google immer mehr Antworten selbst anzeigen will. Vor allem bei der Suche auf mobilen Geräten ginge es darum, schnell und einfach die Antworten parat zu haben. Ein relativ neues Patent macht deutlich, wie Google wohl Fragen mithilfe von Daten unstrukturierter Websites anstatt von Wikipedia beantworten könnte. Gerade bei plötzlichen Ereignissen ist man z.B. bei Wikipedia darauf angewiesen, die Informationen manuell zu ändern. Damit der Knowledge Graph die aktuellen Updates bekommt, könnte Google Bewertungsmechanismen anwenden, die auch für das Ranking normaler Suchergebnisse genutzt werden. So könnte Google die Informationen aus der Gesamtheit der im Web verfügbaren Dokumente ziehen und selbstständig aktuelle und passende Antworten liefern. Eine ausführliche Darstellung des Problems und des eingereichten Patents findet ihr bei Seo by the Sea.

Radio4SEO sagt Tschüss

Symbolbild RadioNach sieben Jahren regelmäßiger Podcasts mit wechselnden Moderatoren aus der SEO-Szene ist nun Schluss für Radio4SEO – das gab Geschäftsführer von SUMAGO und Moderator Marco Janck bekannt. Grund sei die fehlende Zeit für die Professionalisierung des Podcasts. Gleichzeitig gab Janck auch Google ein wenig die Mitschuld, die „in den letzten Jahren den Wohlfühlfaktor im SEO Stück für Stück beseitigt“ hatten. Die wilden Zeiten waren vorbei, das Klima wurde rauer und es fehlte einfach die nötige Zeit.

Alle bislang produzierten Podcasts bleiben aber auch weiterhin online. Hier könnt ihr euch den letzten Podcast von Radio4SEO anhören. Wir sagen Tschüss und danke für die sieben Jahre, liebes Radio4SEO!

Exklusive Studie zu Google Adwords: Diese Unternehmen investieren am meisten

Zusammen mit den Online Marketing Rockstars und den Hamburger Datenspezialisten von SEOlytics wurde eine Studie durchgeführt, die zeigt, wie viel Geld deutsche Unternehmen in Google Adwords investieren. Neben den üblichen Verdächtigen wie Amazon, Ebay und Idealo sind in der Rangliste der Top 20 auch einige Überraschungen dabei.

Studie GoogleAdwords
image-40122

Quelle: onlinemarketingrockstars.de

Zwei Millionen ausgewählte Suchbegriffe seit dem 1. Januar 2013 wurden für das Ranking analysiert. Wie man sehen kann, sind vor allem Produkt- und Preissuchmaschinen wie idealo.de, preisvergleich.de oder kaufen.com die Cash Cows für Google Adwords. Namen wie rabatt99.de oder star-buy.de tauchen dabei überraschend auf den vorderen Plätzen des Rankings auf. Hingegen verwundert es, dass Zalando in der Top-20-Liste fehlt. Der Online-Versandhändler hat laut Hochrechnungen von SEOlytics seine Ausgaben für Adwords Anfang des Jahres leicht reduziert. Konkurrent Otto hingegen, mit Platz 7 auf der Liste, erhöhte seine Ausgaben.

Online Marketing News Worldwide

Yandex – Die unbestrittene Nummer 1

Auch aktuelle Zahlen diagnostizieren dem russischen E-Commerce wieder ein Milliardengeschäft. So wuchs der russische Online-Handel im Vorjahr um 28 % auf 16,3 Mrd. Dollar. Für dieses Jahr sagen die Prognosen ein Wachstum um 33 % voraus. Wohl dem, der von diesem Kuchen das meiste abbekommt. Und das ist – was den russischen Suchmaschinenmarkt anbelangt – ohne Zweifel Yandex. Die russische Suchmaschine hält sich kontinuierlich bei rund 60 %, während Google nicht über die 30-Prozent-Marke kommt. Der durchschnittliche russische Internetnutzer verbringt laut Zahlen von Gemius über sieben Stunden auf Yandex.ru. Dabei werden 172 Views per User generiert.Streckenverlauf F1 Russland

Yandex möchte sich aber kontinuierlich weiterentwickeln. Getestet wird momentan hauptsächlich in der Datenverarbeitung. Für diesen Zweck hat Yandex erst kürzlich große Anteile am Unternehmen Seismoteka erworben. Verarbeitet werden diese Daten dann – ähnlich wie bei Google – in Form eines „Knowledge Graphs“. Für das vergangene Gran-Prix-Wochenende in Sotchi konnten User bspw. Streckeninformationen und aktuelle Statistiken einsehen (s. Bild).

In einem interessanten Beitrag beschäftigt sich Julian Dziki von Seokratie damit, wie man mit Yandex Metrica, dem Analyse-Tool der Suchmaschine, echtes User-Verhalten tracken kann.

Google USA: Die meistgesuchten Halloween-Kostüme

Halloween Infografik
image-40123
Die Gruselnacht naht und für viele Amerikaner gibt es derzeit nur eine Frage: Welches Halloween-Kostüm ziehe ich dieses Jahr an? Auf seiner Website gibt Google die meistgesuchten Halloween-Kostüme für 2014 bekannt. Die ersten beiden Plätze gehen an Kostüme aus Disney-Filmen, ganz oben mit dabei Elsa und der Schneemann Olaf aus dem Film „Frozen – Die Eiskönigin“. In einer schönen Übersicht sind die weiteren, meistgesuchten Kostüme aufgeführt.

Vielleicht ist auch die eine oder andere Idee für euch mit dabei? 🙂

Vermischtes

  • Noch einmal zurück zu Eric Schmidt: Neben seinem Auftritt in Berlin veröffentlichte Schmidt noch eine anschauliche Präsentation, die mithilfe von Zeichnungen zeigt, wie Google arbeitet. Visuell verniedlicht wird hier die Arbeitsweise Googles erzählt, die das Unternehmen zu dem gemacht hat, was es heute ist. Nebenbei werden Tipps gegeben, wie ein erfolgreiches Unternehmen funktionert. Nach dem Motto: Do it like Google – make it successful.
  • Android Lollipop

    Weiter im Google-Strudel: Da steht sie nun, die grüne Android-Figur, breit grinsend mit einem überdimensionalen Lollipop in der Hand. In einer Pressemitteilung hat Google seine neue Hard- und Software vorgestellt. Neben dem Smartphone Nexus 6 und dem kompakten Tablet Nexus 9 kommt jetzt die nächste Android-Version. Android 5.0 Lollipop bietet über 5.000 neue Programmierschnittstellen für Entwickler und soll die Benutzung auf allen Geräten erleichtern.

  • Local SEO – Die wichtigsten Rankingfaktoren 2014: Vor allem in den USA hatte das kürzlich eingespielte Pigeon-Update Auswirkungen auf die Local-SEO-Rankingfaktoren. Diese Ergebnisse können einen spannenden Ausblick darauf geben, was zukünftig auch für Europa wichtig wird. An vorderster Stelle der Faktoren stehen die Stadt und das Land im Landing Page Title. Zudem haben vor allem die Click Through Rate und die Domain-Autorität an Bedeutung gewonnen. Insgesamt sind die OnPage-Signale mit 21 % maßgeblich für das lokale SEO. Hier könnt ihr die genauen Ergebnisse der Expertenumfrage nachvollziehen.
  • Onlinethinketing-Seminar mit Karl Kratz: Heute findet in Berlin das Online-Marketing-Seminar statt – eine „radikale 8-Netto-Stunden-Druckbetankung mit Online Marketing Fachwissen-, Erfahrungen und Impulsen.“ Unsere Ex-SEO-Trainees Gesa und Phillip sind mit am Start und bekommen einen Blick hinter die Kulissen. Wir sind gespannt auf ihr Feedback!
  • Pusheen FacebookSticker für Facebook: Nach dem sie schon den Einzug in die Facebook App und dem Facebook Messenger geschafft haben, gibt es die bunten Sticker jetzt auch für die Kommentare. Die knuddeligen Katzen oder albernen Affen können ab sofort die Kommentare zu den Timeline-Einträgen und Gruppen- und Eventposts verschönern. In diesem Zusammenhang hielt Ex-SEO-Trainee Ines auf der Campixx 2013 einen interesanten Beitrag zum Thema „Mobile Geschäftsmodelle aus Japan“. Mit Japan als Vorreiter im Blick fragt sie, wie viel Geld und Anwendungspotential in den kleinen Bildchen steckt.
  • Happy Birthday, Strucr! Der Crawler-Dienst Strucr wird drei Jahre alt und wir SEO Trainees gratulieren! Der Dienst crawlt große Websites und sammelt dabei Daten über die Struktur eines Web-Auftritts. Mehr Funktionen von Strucr könnt ihr in unserer SEO Tool Review nachlesen.
  • Review: Social Media Conference 2014! Bereits in der vergangenen Woche bei der diesjährigen Social Media Conference vom 6.-8. Oktober drehte sich alles um die Themen Social Media und Content Marketing. Natürlich steht dabei der Content im Fokus. Wie aber auch schon Patrick Klingberg, CEO und Vorstand der artaxo AG, bei seinem Vortrag „Think SEO, Act Social!“ anmerkte, darf man dabei nicht vergessen, die Geschichten auch online zu Ende zu erzählen. Über den Bruch zwischen klassischen und neuen Medien und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Marketing-Bereichen gibt es einen sehr lesenswerten Artikel auf unserem Blog, der fünf Marketing Fails genauer unter die Lupe nimmt.
  • Lesenswertes Tutorial: Dieses anschauliche Tutorial von Search One erklärt euch, wie ihr die URL-Parameter-Einstellungen in den Google Webmaster Tools vornehmt. So habt ihr die Möglichkeit, die URL-Parameter einer Seite für das Crawling durch Google einzustellen und Websiten effizienter zu crawlen. In diesem Tutorial werden alle Möglichkeiten, die das Tool bereithält, Schritt für Schritt durchgegangen.
  • Symbolbild LaptopSo wird euer Blog ein Erfolg: Auf The Moz Blog verrät euch Matthew Barby in einer detaillierten und sehr anschaulichen Vorführung seines eigenen Blogs „Pescetarian Kitchen“, wie ihr euren Blog erfolgreich machen könnt. In den einzelnen Schritten geht er durch, was es zu beachten gilt, welche SEO-Maßnahmen ihr ergreifen könnt und gibt Tipps für wertvolle Tools.

Das war’s auch schon für diese Woche mit den neuesten News aus der SEO- und Online-Marketing-Welt. Wir wünschen euch ein wunderbares Wochenende und beste Grüße

von Chiara und den SEO Trainees

SEO-Trainee
Als Geisteswissenschaftlerin, Bücherwurm und Cineastin will ich’s endlich auch in der Praxis richtig krachen lassen: SEO-Welt, ich komme! Nach meinem Germanistik-Studium und Ausflügen in die Welt von Redaktionen und Verlagen, warten abwechslungsreiche Aufgaben, spannende Themen und kreative Projekte nur darauf, von mir entdeckt zu werden. Ich freue mich schon jetzt, den Kosmos des Online Marketings und SEO kennenzulernen und darin abzutauchen. „Ab hier geht’s nach oben“? Dann komm ich mit!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 17. Oktober 2014 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: