SEO-Trainee.de

Wenn ihr noch Fragezeichen im Kopf habt, wenn andere mit Fachausdrücken um sich schmeißen, seid ihr in unserem Glossar richtig. Wir helfen euch dabei, euch im Online-Marketing-Dschungel zurechtzufinden. Hier erklären wir euch Begriffe aus dem Online Marketing und SEO – von A wie Affiliate Marketing über H wie hreflang bis Z wie Zielseite. An drei Mittwochen im Monat kommen hier jeweils zwei bis drei neue Begriffe hinzu, sodass unser SEO-Glossar im Laufe der Zeit wächst und ständig erweitert wird! Es lohnt sich also, später nochmals vorbeizuschauen. Die SEO Trainees wünschen euch viel Spaß beim Durchklicken!

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

Der Begriff Penalty ist das englische Wort für Abstrafung und wird verwendet, um starke Ranking-Einbußen aufgrund von Verstößen gegen die Webmaster Guidelines zu beschreiben. Die Webmaster Guidelines haben Google und Co. schriftlich festgehalten und wer gegen diese Richtlinien verstößt, kann abgestraft werden. » weiterlesen

Das Penguin Update bezieht sich auf die Aktualisierung eines Suchmaschinenalgorithmus‘ der Suchmaschine Google. Es wurde erstmals im April 2012 ausgerollt. Neben dem Panda Update ist es das größte Update von Google. Ziel des Penguin ist es wie beim Panda Update, Webspam in den Suchergebnissen weiter zu reduzieren. Im Gegensatz zum Panda Update, bezieht sich die Qualitätssicherung beim Penguin Update allerdings nicht auf den Inhalt, sondern auf das Backlinkprofil einer Website. » weiterlesen

Eine Persona ist eine fiktive Persönlichkeit, die im Marketing dazu verwendet wird, um seiner anvisierten Zielgruppe ein Gesicht zu geben. Diese Nutzermodelle charakterisieren die Personen einer Zielgruppe und helfen dabei, zielgruppen-orientiertes Marketing zu betreiben. » weiterlesen

Als Product Listing Ads, kurz PLAs, werden Produktanzeigen in den bezahlten Suchergebnissen von Google bezeichnet. Die auch Google Shopping oder Google Product Search genannten PLAs werden bei der Keyword-Eingabe in der Google-Suche sichtbar. Das heißt, wenn ein bestimmtes Produkt gesucht wird, spielt Google dieses direkt in den Suchergebnissen aus. » weiterlesen

Der Quellcode oder auch Quelltext ist ein Begriff aus der Informatik und beschreibt den in einer Programmiersprache geschriebenen Text eines Computerprogramms. Auch die Auszeichnungsansicht einer HTML-Seite wird Quellcode genannt. » weiterlesen

RankBrain bezeichnet den Teil des Google-Suchalgorithmus, der mithilfe maschinellen Lernens dafür sorgt, dass auch bei Suchanfragen, denen der Suchmaschinengigant zum ersten Mal begegnet, passende Suchergebnisse ausgespielt werden. Seit Oktober 2015 gilt RankBrain als drittwichtigstes Signal innerhalb des Suchmaschinenalgorithmus‘, wenn es um die Beantwortung dieser Art von Suchanfragen geht.  » weiterlesen

Die Reihenfolge, in der die Suchergebnisse zu einer bestimmten Suchanfrage in den Suchmaschinen gelistet werden, nennt man Ranking. Die Sortierung der Ergebnisse erfolgt nach zahlreichen Kriterien, den so genannten Rankingfaktoren, die sich von Suchmaschine zu Suchmaschine unterscheiden und regelmäßig aktualisiert werden. Beim Suchmaschinenriesen Google sind das allein über 200 Faktoren. Die Faktoren werden unterschiedlich schwer gewichtet. Um im Ranking bei den Suchmaschinen möglichst weit vorne mit seiner Website zu landen, gilt es diese Faktoren bestmöglich zu berücksichtigen. » weiterlesen

RDFa steht für Ressource Description Framework in Attributes und ist eine der Methoden, um eine Website mittels Markup mit zusätzlichen, suchmaschinen- und computerlesbaren Informationen anzureichern. Damit reiht sich RDFa in eine Gruppe mit Mikroformaten ein und ermöglicht das semantische Web durch das Kennzeichnen von Entitäten. » weiterlesen