SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 36/19

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 36/19

Mitte letzter Woche hat SISTRIX eine Auswertung zu White-Label-Seiten veröffentlicht. Die zentrale Frage ist dabei gewesen, ob Google es nicht mag, wenn fremde Drittanbieter auf einer Website platziert werden. Diese Auswertungen sind auch von mehreren Portalen wie beispielsweise OMR aufgegriffen worden. Wir schauen uns das Medienecho zu diesem Thema an und ordnen es für Euch ein.

White-Label-Seiten in der Diskussion

Nicht nur bei SISTRIX sind White-Label-Seiten in der jüngsten Vergangenheit ein heiß diskutiertes Thema gewesen. Viele SEO-Experten haben sich in den letzten Tagen über Social-Media-Kanäle zu diesem Thema ausgetauscht.

    • Das sagt Glenn Gabe: Gabe ist Kolumnist bei dem renommierten SEO-Portal Search Engine Land. Er beobachtete am 28. August einen massiven Ranking-Verlust der Coupon-Sektion einer Wetter-Website.

      Glenn Gabe teilt seine Beobachtungen über Ranking-Verluste einer White-Label-Seite auf Twitter.

      Glenn Gabe hat Ranking-Verluste der Gutschein-Sektion einer Wetter-Website beobachtet. ©Glenn Gabe

    • Das sagt Florian Elbers: Elbers ist SEO-Experte bei Computerbild.de sowie Autobild.de. Kurz nach dem Statement von Glenn Gabe veröffentlichte Elbers seine Beobachtungen über Twitter. Es handelt sich dabei um Ranking-Verluste von Unterverzeichnissen renommierter Seiten, auf denen beispielsweise Gutscheine oder Rabatte von Kooperationspartnern platziert werden.

      Florian Elbers teilt seine Beobachtungen über Ranking-Verlusten von Unterverzeichnissen auf Twitter.

      Florian Elbers twitterte darüber, dass von der aktuellen Entwicklung eher Unterverzeichnisse als Subdomains betroffen sind. ©Florian Elbers

  • Das sagt Johannes Beus: Beus ist Geschäftsführer und Gründer von SISTRIX. In einem Blog-Beitrag stellte er die Ranking-Verluste von den Stern.de-Unterverzeichnissen /vergleichen/ sowie /gutscheine/ in den Mittelpunkt. Er merkte jedoch auch an, dass es viele Seiten in diesem Segment geben würde, die stabil geblieben sind beziehungsweise sogar leichte Gewinne verzeichnen konnten.

    Die Unterverzeichnisse /vergleichen/ und /gutscheune/ musste laut SISTRIX Verluste hinnehmen.

    SISTRIX hat diese Entwicklung bei Unterverzeichnissen ebenfalls dokumentieren können. Im Mittelpunkt stehen die Verzeichnisse /vergleichen/ und /gutscheine/ von stern.de. ©SISTRIX

Was sind White-Label-Seiten?

Bei White-Label handelt es sich um Dienstleistungen oder Produkte, die nicht auf der eigentlichen Unternehmens-Website platziert werden, sondern auf einer Partnerseite. In der Regel können Partnerseiten meistens mehr Traffic verzeichnen und/ oder genießen eine größere Popularität als die eigene Unternehmens-Website. In der Regel wird die Strahlkraft der Partnerseite dazu verwendet eben diese Produkte oder Dienstleistungen möglichst präsent zu platzieren. Zusätzliche Abverkäufe sollen die Folge sein.

Was ist der Unterschied zwischen Subdomains und Unterverzeichnissen?

  • Generell gibt es die Unterscheidung in drei Ebenen: Subdomain, Second Level Domain und Top Level Domain (TLD). Veranschaulichen wir dies an einem Beispiel: Mit der Subdomain können nun beispielsweise bestimmte Anwendungen oder abgetrennte Seitenbereiche angesteuert werden. Bleiben wir bei unserem Beispiel, so führt die URL vergleich.computerbild.de zu einem abgetrennten Vergleichsportal von der Stamm-Domain computerbild.de.
  • Unterverzeichnisse sind direkt an eine Stamm-Domain angehängt. Hier ein weiteres Beispiel zur Erklärung:Die Unterverzeichnisse sind in der Regel sehr leicht über interne Verlinkungen auf der jeweiligen Website zu erreichen.

Mussten Subdomains sowie Unterverzeichnisse gleichermaßen Verluste hinnehmen?

Wenn Ihr am Anfang ein wenig aufgepasst habt, könnt Ihr dem Twitter-Statement von Florian Elbers entnehmen, dass nach seinen Beobachtungen eher Unterverzeichnisse betroffen waren. Nach unserer Auffassung macht dies durchaus Sinn.

In unserem Wochenrückblick der KW 27 haben wir über ein Statement von John Mueller zu diesem Thema berichtet. Mueller bestätigte, dass Google kein allgemeingültiges Vorgehen in der Bewertung von White-Label-Seiten habe. Er äußerte jedoch, dass Webmaster sich immer die Frage stellen sollten, ob die Partnerinhalte auch zu den Hauptinhalten der eigentlichen Website passen. Dies ist unserer Meinung nach ein Schlüssel-Statement.

Google Webmaster äußerte sich auch Mitte August zu diesem Thema:

Google Webmaster äußert sich über Twitter zu White-Label-Seiten

Google Webmaster äußerte sich am 14. August zu der White-Label-Thematik. ©Google Webmasters

Fazit

Es gibt demnach zwei Möglichkeiten, mit Partnerinhalten umzugehen:

  1. Erweitern Eure Partnerinhalte die Hauptinhalte Eurer Website, ist es auf jeden Fall in Ordnung, wenn Ihr diese in Unterverzeichnissen platziert. Zudem wäre es auch eine Möglichkeit, eine Subdomain für diese Partnerinhalte anzulegen. Stehen sich die Hauptinhalte sowie die Partnerinhalte thematisch nahe, kann es passieren, dass Google die Stamm- und Subdomain als ein vereintes Konstrukt betrachtet. Beispielsweise werden die Backlinks oder auch der Trust in diesem Fall zusammengezählt.
  2. Passen die Partnerinhalte thematisch nicht zu Euren Hauptinhalten, so legt Ihr eine Subdomain für diese an, um für eine eindeutige Abgrenzung zu sorgen. Das Statement von Google Webmaster hat eigentlich auch Unterverzeichnisse als Option angegeben. Die aktuelle Entwicklung zeigt jedoch, dass dies anscheinend für themenfremde Inhalte keine gute Lösung darstellt. Unterscheiden sich die Inhalte der Stamm-Domain und der Subdomain stark voneinander, sieht Google die Subdomain als eigenständig an. Deswegen bewertet Google beide getrennt voneinander. Unterverzeichnisse, die fremde Themen behandeln, sollen jedoch nicht von den guten Rankings der restlichen Website profitieren. Deswegen verlieren White-Label-Seiten in Unterverzeichnissen aktuell an Sichtbarkeit.

Da Google sich für gewöhnlich nicht gerne konkret zu Themen äußert, bleibt die Frage, ab wann Inhalte thematisch gleich eingeordnet werden können und ab wann nicht. Hier gibt es leider keinen offen kommunizierten Gradmesser. Hier solltet Ihr Euch wie so oft fragen, ob die Inhalte für die Befriedigung der Nutzerintentionen einen Mehrwert bieten können oder eben nicht.

Google News

  • Expertenumfrage von SparkToro zu Ranking-Faktoren: Erst vor zwei Wochen haben wir in unserem Top-Thema Ranking-Faktoren behandelt. Nun erschien jüngst eine Umfrage auf SparkToro zu diesem Thema. Es nahmen 1.500 SEO-Experten teil. Hier ein kleiner Vorgeschmack: Fast 70 % der Befragten sind sich darüber einig, dass verschiedene Ranking-Faktoren abhängig von der jeweiligen Suchanfrage für die Gewichtung der Suchergebnisse einbezogen werden oder eben nicht. Zudem konnten die Experten abstimmen, welche Faktoren ihrer Meinung nach am relevantesten sind. Schaut Euch die Ergebnisse bei SparkToro an.

    In einer Umfrage hat MOZ mehr als 1.500 SEO-Experten zu Ranking-Faktoren befragt.

    Wenig überraschend belegen Inhalte und Links Platz eins und zwei. ©SparkToro

  • John Mueller erklärt, wie Google Canonical-URLs bestimmt: Canonical-Tags solltet Ihr als Webmaster verwenden, wenn es gleiche Inhalte auf mehreren unterschiedlichen URLs Eurer Website gibt. Eure festgelegte kanonische URL muss aber nicht zwangsweise die sein, die Google auswählt. John Mueller hat nun in einem kürzlich erschienenen Video erklärt, wie das Auswahlverfahren von Google funktioniert.

  • Data Studio wird es bald nicht mehr für Google Drive geben: Seit der Einführung von Google Data Studio konnten Nutzer auch immer Google Drive für das Teilen von Reports verwenden. Dies wird künftig auch direkt in Ersterem funktionieren. In einem Blog-Beitrag wurde nun bekanntgegeben, dass die in Google Drive gespeicherten Reports in den kommenden Wochen in das Google Data Studio umgezogen werden. Solltet Ihr Google Drive für diese Zwecke verwenden, besteht kein Handlungsbedarf. Google führt diesen Umzug selbstständig durch.
  • John Mueller zum Thema Title-Optimierung: In einem Twitter-Statement antwortete John Mueller auf eine Nutzerfrage, dass die Reihenfolge von Keywords, Brand und einem CTA innerhalb von Titles keine Rolle für das Ranking spielt. Indes ändere Google in einigen Fällen durch seinen Algorithmus so oder so die Anordnung der einzelnen Elemente. Zudem äußerte sich Mueller in dem Webmaster-Hangout vom 9. August, dass die Brand innerhalb des Titles keinen Ranking-Vorteil einbringe.

Vermischtes

  • Excel-Cracks aufgepasst: Mit XLOOKUP führt Microsoft den Nachfolger der Funktionen VLOOKUP und HLOOKUP ein und vereint diese miteinander. XLOOKUP ermöglicht es, Eure Tabellen sowohl horizontal als auch vertikal zu durchsuchen und benötigt dafür lediglich drei Argumente. Die neue Funktion wirkt vereinzelten Schwächen seiner Vorgänger entgegen, zum Beispiel dass standardmäßig nach exakten Übereinstimmungen gesucht wird und nicht bloß nach ungefähren. Damit werde auch das Ende langjähriger Glaubenskriege zwischen Anhängern der Funktionen VLOOKUP und INDEX(MATCH) eingeläutet, wie Roberto Rocha auf Twitter unterstreicht.
  • Neuigkeiten rund um WordPress: Im aktuellen WordPress Watch von Yoast werden einige Neuheiten des gängigen CMS vorgestellt. Mit der Version 6.4 ermöglicht es der Gutenberg Editor nun beispielsweise, die Größe des Cover Blocks individuell anzupassen. Außerdem wurde Anfang August offiziell die lokale Entwicklungsumgebung für WordPress vorgestellt. Es geht in dem Artikel auch um das Projekt WP Notify, das in Zukunft das Handling mit allen Benachrichtigungen in Eurem Dashboard erleichtern soll. Übrigens: Yoast hat Version 12.0 seines WordPress-Plugins herausgebracht.
  • WordPress 5.3 hält Eure Website zuverlässiger vom Index fern: Durch die Einführung von WordPress 5.3 ändert sich die Art, wie Ihr Suchmaschinen davon abhalten könnt, Eure Website zu indexieren. Wählt Ihr die entsprechende Option aus, erzeugt WordPress fortan keinen Eintrag in der robots.txt mehr. Stattdessen wird der Meta Robots Tag „noindex nofollow“ erzeugt, der wesentlich zuverlässiger funktioniert. Auf diese Weise könnt Ihr in Zukunft besser sicherstellen, dass Eure Veröffentlichungen tatsächlich nicht den Weg in die Suchergebnisse finden. Mehr Infos zum Thema findet Ihr bei den Kollegen von SEO Südwest und im Search Engine Journal.
  • Firefox schränkt die Flash-Nutzung massiv ein: In unserem Wochenrückblick aus der KW 23 sind wir auf die Möglichkeiten eingegangen, wie Ihr mit Firefox 68 das Tracking unterbinden könnt. Mit Version 69 des Browsers werden diese Funktionen zusätzlich ausgeweitet, wie t3n berichtet. Ferner muss der Nutzer fortan immer aktiv seine Einwilligung geben, wenn eine Website Flash-Inhalte aktivieren möchte. Damit dürfte das Ende des Flash Players langsam, aber sicher besiegelt sein.

Unsere Tipps der Woche

  • Der SEO-Contest für den SEO-Day startet ab sofort: Die Preise (siehe Grafik) sprechen für sich! Erfahrt im Blog-Artikel, wie Ihr teilnehmen und die Preise gewinnen könnt. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!
Der ersten Platz des SEO-Contests erhält unter anderem ein Iphone.

Die Siegerehrung findet am 07.11.2019 statt. ©SEO-Day

  • Design trifft Minimal Tech, Activism & Teamwork: Am 18. und 19. September dreht sich auf der Design Matters in Kopenhagen alles rund um neue digitale Design Trends. Ihr wollt dabei sein? Spart mit unserem Rabatt-Code audience: artaxo 20 % oder gewinnt mit etwas Glück ein Ticket für die Konferenz. Weitere Infos findet Ihr in unserem Save-The-Date-Artikel.
  • The place to be für Marketer: Unter dem Motto #marketing_centricity findet der 46. Deutsche Marketing Tag am 4. und 5. Dezember in Düsseldorf statt. Erfahrt in unserem Save-The-Date-Artikel, was Euch auf der Konferenz erwartet und spart 100 € mit unserem Rabatt-Code M-DMT19-M_SEO.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!

SEO-Trainee
Der Weiterentwicklungsprozess von Digitalisierung ist wie das Lernen einer neuen Schrift. Ich finde, dass in diesem Satz viel Wahrheit dahintersteckt. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Als SEO-Trainee mache ich es mir zur Aufgabe, alle Entwicklungen aufzunehmen und so immer die individuell besten Lösungsansätze zu bieten.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (1 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: