SEOkomm 2012: Live-Blogging vom Konferenztag

SEO-Trainee.de

SEOkomm 2012: Der Konferenztag – Live

Geschrieben von
SEOkomm 2012: Der Konferenztag – Live
Share on Facebook9Share on Google+6Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Die SEOkomm 2012 ist in vollem Gange und SEO-Trainee.de berichtet Live. Die gestrigen WLAN-Probleme konnten leider nicht gelöst werden, weshalb ich euch heute mit Zusammenfassungen auf dem Laufenden halten möchte, wann immer es die Verbindung zulässt.

Los geht’s mit der Keynote von …

Marcus Tandler

Keynote: The next BIG thing?

Sprecher: Marcus Tandler

Zeit: 09:10 – 09:50 Uhr

Zielgruppe: alle

Wenn Marcus „Mediadonis“ Tandler nicht gerade als Speaker unterwegs ist, sorgt er derzeit mit dem feinen SEO-Tool onpage.org für Aufsehen. Wer ein paar interessante Infos über den Werdegang von Marcus erfahren will, sollte sich das spannende SEO-Finest-Interview mit ihm anschauen. Auf der SEOkomm 2011 warnte Marcus Tandler übrigens vor der übermäßigen Verwendung von Keyword-Links. Fünf Monate später schlug Googles Penguin zu..

Worum ging es?

Marcus legte einen gewohnt spritzigen Vortrag hin und verdeutlichte auf 426 (!) Slides in 40 Minuten, wie er zum SEO kam, wie erfolgreich er in seinem Business und was aus seiner Sicht DER neue Ranking-Faktor ist: Traffic. Der Grund: Da mittlerweile rund 70 Prozent der Domains in irgendeiner Form Google-Code enthielten, sei Google schon seit längerem sehr genau im Bilde, wie sich die Nutzer im Web bewegten. Über diese Signale sei es schon jetzt ein Leichtes für Google, Traffic-basierte Signale als Qualitätsindikator heranzuziehen. Das gelte übrigens auch für Links, so seine These: Häufig geklickte Links werden zukünftig noch stärker auf den Ranking-Erfolg einzahlen als bisher.

Christoph C. Cemper

Die letzten 2% Links, die noch ziehen

Sprecher: Christoph C. Cemper

Zeit: 10:00 – 10:30 Uhr

Zielgruppe: alle

Christoph Cemper zählt zu den bekanntesten SEOs der Branche und ist einer der Veranstalter der SEOkomm. Als Mitbegründer des weltweit erfolgreichen Link Research Tools und Experte in Sachen Linkbuilding verspricht er wertvolle Tipps zur Off-Page-Optimierung zu geben. Vor allem in Zeiten, in denen starke Links immer schwerer zu bekommen sind und Google mit verschiedenen Updates die altbewährten Strategien ins Wanken bringt, ist es interessant zu erfahren mit welcher Art von Links man noch Erfolg haben kann.

Worum ging es?

In Zeiten von Google-Updates wie Penguin werde eine Betrachtung der Backlink-Profil-Qualität immer wichtiger, so Christoph. Dabei hätten die Abstrafungen im Zuge dieser Updates bisher eigentlich nur Linkaufbaustrategien und -Profile getroffen, die schon vor Jahren nicht mehr zeitgemäß gewesen seien. SEOs dürften sich also darauf gefasst machen, dass der Wind hier in der nächsten Zeit noch viel rauer werde.

Daraufhin wandte sich Christoph der Frage zu, woran man schlechte Links erkennen könne? Entlang verschiedener Kriterien, die man z.B. mit Cempers LinkResearchTools (LTR) aufspüren könne, lasse sich die Spreu vom Weizen trennen: Welche Linkgeber-Domains etwa weisen ein negatives Linkwachstum auf, haben also zwar Links, allerdings nur ältere und seit längerem keine oder nur sehr wenige neue Links hinzugewonnen? Welche Linkgeber sind überhaupt noch indexiert? Welche haben denselben Inhaber oder liegen auf derselben IP? Gute Links hingegen erkenne man ebenfalls an verschiedenen Metriken, so Cemper: Kommt z.B. Traffic über diese Links? Sind die Linkgeber selbst häufig verlinkt und zwar von möglichst vertrauensvollen Linkgebern? Gerade Linkgeber, bei denen es sich um echte Seiten handle („Real Company Stuff“), seien hier die wertvollsten. Mithilfe seiner LRT -Metriken wie etwa der Power- und Trust-Metrik könne man diese wertvollen potentiellen Linkgeber bequem identifizieren, so Cemper.

Karl Kratz

Onpage-SEO – leider geil!

Sprecher: Karl Kratz

Zeit: 11:00 – 11:45 Uhr

Zielgruppe: Fortgeschrittene

Karl Kratz wird in der SEO-Branche als Redner hoch gelobt und sein WDF*IDF ist die neueste Sau, die durchs OnPage-Dorf getrieben wird. Im letzten Jahr quetschten sich die Hörer in den kleinsten Vortragsraum, um Karl zu sehen. Jetzt sitzen wir im größten – hierzu schon mal herzlichen Glückwunsch, lieber Karl.

Worum ging es?

Karl hat in seiner Session – für mich bisher das Highlight der SEOkomm 2012 – so unterhaltsam wie interessant die Potentiale aufgezeigt, die in der OnPage-Optimierung stecken. Er musste jedoch schon am Anfang eingestehen: Es geht nicht ohne Links.
Zunächst erklärte er, was unter seiner WDF*IDF-Formel genau zu verstehen ist: Es handelt sich um eine Formel, die dabei helfen soll, die Terme in einem Dokument richtig zu gewichten, daraufhin sein Dokument zu optimieren, um damit zum Ranking-Erfolg beizutragen – also eine Keyword Density 2.0, wenn man so will. Das WDF ähnelt dabei stark der gewöhnlichen Keyword-Density, während es beim IDF darum geht zu ermitteln, wie weit verbreitet der Begriff insgesamt ist, also nicht nur in dem untersuchten Dokument. Auf diesem Weg erhält man mit ein wenig Rechnerei eine Kurve aller im Dokument enthaltener Terme, sortiert nach ihrem WDF*IDF-Wert. Vergleiche ich nun diese Kurve meines Dokumentes z.B. mit anderen Dokumenten, die zu dem Keyword, auf das eigentlich auch mein Dokument optimiert sein sollte, auf der ersten Google-Seite ranken, kann ich nützliche Erkenntnisse gewinnen. Z.B. kann ich erkennen, welche weiteren Terme andere, erfolgreichere Dokumente enthalten, in meinem Dokument aber fehlen.
Daraufhin beschrieb Karl andere OnPage-Faktoren, die eine Domain erfolgreich ranken lassen: Mit dabei Faktoren wie Aktualität, Kontinuität, Linkwürdigkeit, Conversion-Möglichkeit auf der Seite usw. Toller Vortrag – vielen Dank, Karl.

Julian Dziki

SEO-Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende

Sprecher: Julian Dziki

Zeit: 16:30 – 17:15 Uhr

Zielgruppe: Fortgeschrittene

Von der Akquise bis zur Kündigung: Worauf man als SEO-Berater im Umgang mit neuen Kunden besonders achten muss und wie man seinen Kunden glücklich macht – das alles verrät Julian Dziki, übrigens Geschäftsführer der SEOkratie GmbH, in seinem Vortrag.

Worum ging es?

In seiner vielleicht etwas zu kurzen, aber sehr gut strukturierten und hochspannenden Session blieb Julian seiner Ankündigung nichts schuldig. Er gab Tipps zu Fragen wie z.B. folgenden: Wie geht man als SEO-Berater z.B. am besten auf Kundenakquise? Wie bereite ich mich auf einen Pitch vor, um ihn zu bekommen, aber zugleich nicht die zukünftige Kundenbeziehung zu belasten? Worauf ist beim Vertrag zu achten? Worauf beim Reporting? Worauf in der direkten Kundenbeziehung?

„Killer-Tipps“:

  • Overperform!
  • Mache SEO, ABER berate das Unternehmen
  • Seid immer ehrlich
  • Seid immer zu 100 % transparent
  • Bleibt auf dem Laufenden

Jens Altmann

Think Different

Sprecher: Jens Altmann
Zeit: 17:30 – 18:00 Uhr
Zielgruppe: Fortgeschrittene

Jens Altman, der Softwarearchitekt und Radio4SEO Moderator, möchte in seinem 30-minütigen Vortrag Denkanstöße geben, wie man Nischenseiten ganz anders aufbauen kann als üblich. Ob uns der Wirtschaftsinformatikstudent und Softwarearchitekt hier auch tatsächlich eine innovative Herangehensweise vermitteln wird? Erfahrungen im Bereich SEO und Entwicklung hat er jedenfalls reichlich.

Worum ging es?

Jens‘ Vortrag stand ganz unter dem Zitat von Henry David Thoreau: „Im Wald boten sich mir zwei Wege dar, ich nahm den, der weniger betreten war.“ Übersetzt für Nichtliteraten: Wie gehe ich bei den Entwicklung meines Projektes am besten vor, um meiner Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus zu sein? Nämlich so: Es anders machen als die Konkurrenz. Z.B. für die Keyword-Recherche bedeutet das, so Jens, sich nicht auf Altdaten zu verlassen, sondern sich aktuelle Daten zu spannenden Keywords etwa von Wikipedia, Twitter, Google Trends & Co. zu besorgen und sogar zukünftige Suchvolumina zu antizipieren. Daten wie den angezeigten Suchvolumina im Googles Adwords Keyword Tool sei dabei allerdings immer zu misstrauen („Google verarscht uns“). In einem weiteren interessanten Ansatz verdeutlichte Jens die hypothetische Möglichkeit, mit Google-Suggest-Manipulationen gezielt das Suchvolumen auf diejenigen Keywords zu lenken, zu denen man schon gut rankt. Klasse Vortrag, auch wenn ich leider nicht alles verstanden habe – Stichwort „Analyse von Not-Provided-Longterms“. Hierzu versuche ich Jens heute Abend auf der Party noch zu erwischen.

So, das war es von mir für heute. Es war ein langer, spannender Tag, der gleich auf der Aftershow-Party seinen krönenden Abschluss findet, bevor es morgen mit Eisys Tourbus wieder nach Hause geht. Schön war‘s.
Bis bald,
Philipp

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
4.6/7 (18 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 23. November 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
29 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: