Recap von den Online Marketing Rockstars 2012 – Let´s Rock - SEO-Trainee | Ab hier geht´s nach oben

SEO-Trainee.de

Recap von den Online Marketing Rockstars 2012 – Let´s Rock

Geschrieben von
Recap von den Online Marketing Rockstars 2012 – Let´s Rock
Share on Facebook12Share on Google+17Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Oh ja, die Veranstaltung machte ihren Namen alle Ehre. Nicht nur die Location war ziemlich rockstarmäßig, sondern auch das Programm hatte einiges zu bieten. Die Online Marketing Rockstars entwickeln sich langsam zu einer Pflichtveranstaltung im Online Marketing. Ca. 700 Marketing begeisterte tummelten sich am Freitag den 24. Februar 2012 in der Großen Freiheit 36 auf St.Pauli, um 28 Referenten und einem Rapper zu lauschen. Ja, „Rapper“, ihr habt richtig gehört. Als Überraschungsgast tauchte Rapper „Das Bo“ plötzlich auf und brachte die Menge zum Jubeln, aber dazu später mehr. Natürlich waren wir als Medienpartner auch Live dabei und so haben wir versucht einige Eindrücke für euch zu sammeln.

Online Marketing Rockstars 2012

Das Programm:

Das Konzept der Online Markekting Rockstars besteht aus einem umfangreichen Konferenz-Programm, bei dem in 15-20 minütigen Slots die spannendsten und innovativsten Themen aus der Online-Welt präsentiert werden. Die kurzen Zeiteinheiten zwangen die Referenten dazu, relativ schnell auf den Punkt zu kommen, was das Format für mich wirklich interessant machte. Zwischendurch gab es zur Auflockerung das ein oder andere Experten-Panel.

Online Marketing Rockstars 2012 - Einlass

©Bildnachweis Agentur Frau Wenk

Den Startschuss zu den Online Marketing Rockstars gaben Prof. Dr. Armin Rott (Hamburg Media School – HMS), der mit einer sympathischen Art in den Tag einführte. Die Moderation der Konferenz übernahm Philipp Westermeyer (Co-Gründer & Geschäftsführer der metrigo GmbH und Experte für Display-Advertising).

Nach einer für meinen Geschmack etwas zu umfangreichen Präsentation der Sponsoren, die natürlich auch nicht vernachlässigt werden dürfen, ging es dann endlich los mit den ersten Vorträgen.

„Online-Marketing ist solides Handwerk und nur zu zehn oder zwanzig Prozent Rockstar-Tum.“ Mit dieser These  begann Dr. Florian Heinemann (Geschäftsführer von Rocket Internet) seinen Vortrag in der Großen Freiheit 36. Heinemann blickte ein Stück in die Zukunft der Online-Marketing-Branche: Display jenseits von Re-Targeting wird in 2012 zunehmend auch in der Breite an Bedeutung gewinnen. Auch Social Media wird seinen Weg aus der „esotherischen Sphäre“ fortsetzen und nicht mehr nur nebenher laufen, sondern maßgeblich zum Umsatz beitragen. Er sprach außerdem über das Thema Customer Journey und die große Bedeutung von statischen Analysen in Bezug auf einzelne Werbemittel bei der Conversion-Generierung im Online Marketing.

Björn Sjut (be2) gab in seinem Vortrag „Google-Werbung ausgereizt: Was dann?“ einige hilfreiche Tipps um AdServer zu identifizieren. Dafür sollte man nach interessanten Bannern Ausschau halten und dann mittels HTTP-Header-Analyse herausfinden, über welchen AdServer dieser Banner ausgespielt wird.

Im Anschluss folgte ein Vortrag von Dr. Lars Köster (McKinsey) „OUTSIDE-IN: Wie McKinsey Online Marketing sieht“. – Ja wie sieht denn McKinsey Online-Marketing? Für mich war der Vortrag sehr mau und man hat schnell gemerkt, dass die Online-Welt für McKinsey noch in den Kinderschuhen steckt.

1. Kaffeepause

 

Nach der ersten Kaffeepause gab es dann auch den ersten Beitrag zu Facebook und zwei sehr spannende Vorträge zum Thema Links. Der Vortrag „Psychologie goes Facebook-Marketing“ von Prof. Sabine Trepte (HMS), die über Emotionen, Kognitionen und Verhalten von Facebook-Nutzern referierte, war sehr vielversprechend. Sie durchleuchtete das bewusste und unbewusste Verhalten von Facebook-Nutzern im Bezug auf die eigene Identität. Leider wurde der Vortrag kurz durch einen Störenfried unterbrochen, der den Saal mit den Worten: „Rock’n ‚Roll Ihr Fo**en“ begrüßte. Wahrscheinlich handelte es sich hier um eine Schnapsleiche vom Vorabend.

Der nächste Vortrag „SEO: Backlinks heute, wo kommen Sie her?“ kam von Patrick Klingberg (Geschäftsführer wirkungsvoll GmbH/unserem Lehrmeister 😉). Das Fazit aus dem Vortrag lautet: „A Link a Day Keeps the Rankings in Play.“ Dann brachte Patrick noch ein schönes Negativbeispiel dafür, wie eine LandingPage nicht aussehen sollte:
JBL LandingpagesJBL Landingpages

 

 

 

 

 

 

 

 

Daraus resultiert:“Keine Conversion, keine Sales! Keine Links„.

Es folgten Marcus Tandler und Niels Dörje (Tandler.Dörje.Partner). Die beiden lieferten einen Vortrag zum Thema „The future of SEO“. Leider fiel die Eigenvorstellung etwas zu lang aus, da ich gerne noch mehr von den beiden gehört hätte. Eine Kernaussage aus dem Vortrag lautet: „Exact Match Keyword Anchor Textlinks sind tot.“

Es ging weiter mit der Mittagspause, die ebenfalls einige Überraschungen bot. Neben einer Guerilla-Marketing-Aktion von lieferheld.de, die pünktlich zur Mittagspause mit leckeren Pizzen und einem Lieferhelden vor der Tür standen, gab es sogar eine Popcorn-Maschine und viele kleine, leckere Spieße. Das Networking kam dabei nicht zu kurz.

Mittagspause

 

Nach dem Mittagessen ging es stramm weiter mit dem Programm.

Tobias Kiessling (intelliAdd) sprach in seinem Vortrag über Werbemittelkontakte, die ein Kunde vor dem Kauf eines Produktes online durchläuft. Verdeutlicht wurde der Vortrag durch den Vergleich mit einer Fußballmannschaft. Man kann festhalten: Eine Fußballmannschaft ist nur dann erfolgreich, wenn alle Mannschaftsteile zusammenspielen. Ohne die Abwehr oder einen Torwart lässt sich kein Spiel gewinnen. Ähnlich verhält es sich bei der Customer Journey: Man sollte einzelne Werbemittel-Kontakte vor dem Kauf nicht vernachlässigen, so wie es aktuell noch oft geschieht (Last-Cookie-Wins).

Passend zur Location auf der Reeperbahn, gab es dann noch einen Vortrag von Daniel Schieman über XXX-Marketing. Er lieferte einige interessante Einblicke in das etwas andere Marketing, die mit viel Witz untermalt wurden. Mitnehmen konnte man, dass es sich lohnt nach unkonventionellen Werbemöglichkeiten zu suchen und nicht immer das zu machen, was alle anderen machen. Warum nicht einfach mal einen Ferrari leasen, Domain draufschreiben und an einer Kreuzung parken?!

Weiter ging es mit Philipp Roth (allfacebook.de), dem deutschsprachigen Facebook-Blog. Die Kernaussage aus seinem Vortrag lautet: Es kommt nicht darauf an, wieviele Fans man hat, sondern auf die Interaktion. Nur weil man eine große Anzahl an Fans hat, bedeutet das nicht automatisch, dass man ein große Reichweite hat. Die Reichweite ergibt sich aus dem Edge-Rank und dieser ist damit maßgeblich dafür verantwortlich, welche Meldungen es in den Facebook-Stream schaffen und welche nicht. Faktoren wie Affinität, Zeit und Interaktion in einer bestimmten Gewichtung spielen hier die entscheidende Rolle.

Nachdem Philipp die Bühne verließ, trat der Überraschungsgast der Veranstaltung auf. Philipp Westermeyer kündigte Rapper „Das Bo“ an. Hier der Auftritt in voller Länge (bitte entschuldigt zwischenzeitliche Wackler und Soundprobleme, bei dem Bass kam das iPhone nicht ganz hinterher):

Nach dieser durchaus überraschenden Show-Einlage ging es dann auch recht schnell weiter im Programm.

2. Kaffepause

 

Michael Marcovici (Domain Development Fund) sinnierte über den Domain-Markt sowie über die Relevanz, die Chancen und die Zukunft von Domains. Simon Gollmann (sg media & marketing) sprach im letzten Vortrag des Tages über E-Mail-Marketing und versuchte den schlechten Ruf zu verteidigen. Mir persönliche hätte der Vortrag besser gefallen, wenn er mehr über die Vorteile und Chancen gesprochen hätte.

Vorgestellt: Drei Firmen, die man sich merken sollte

Zum Abschluss hatten noch drei StartUps die Chance sich in jeweils 10 Minuten vorzustellen:
easyOwn.it – allways & everywhere: Shopping im Internet mit nur 2 Klicks, 1 weiterer Klick zum sharen (Mehr Infos).
justbook! – Mobile Tourism:“I want it now!“: kurzfristige Hotelbuchung über Smartphone, 3 Hotels zur Auswahl, nur ausgewählte Hotels (Mehr Infos).
Madvertise: Mobile Advertising, App-Marketing (Rank-Optimierung) (Mehr Infos).

Was denken andere über die Veranstaltung

Interview auf Onlinemarketing.de (Uli Hegge – Online-Advertising-Experte)

Interview auf Onlinemarketing.de (Sarek Weber – Geschäftsführer Hanse Ventures)

Interview auf Onlinemarketing.de (Dr. Kai Wawrzinek, Gründer von Goodgame Studios)

Fazit:

Die Online Marketing Rockstars sind eine klasse Veranstaltung, die man als Onliner auf keinen Fall verpassen sollte. Ein riesen Lob geht auch an den Moderator und Mitorganisator Philipp Westermeyer, der wirklich einen klasse Job gemacht hat, sowie an alle Referenten. Trotz der vielen Vorträge und des langen Tages war die Veranstaltung keineswegs einschläfernd. Die Vorträge waren kurz, knapp und zeitweilig auch sehr amüsant, aber trotzdem informativ.

Auch andere Autoren haben bereits über die Online Marketing Rockstars 2012 geschrieben wie z.B. …

Euer Phillip und die SEO-Trainees

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
2.5/7 (4 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Dienstag, den 28. Februar 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
10 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Nächstes Mal bitte verlinken, wenn ihr Videos klaut, danke. 🙂

  • Max sagt:

    Danke für den Recap Phillip. Auch ein super Vortrag von Patrick. Leider war die Zeit etwas knapp eingeplant.
    Ich finde, dass man auch Philipp Westermeyer ein großes Kompliment machen muss. Wirklich toll durch den Tag geführt.
    Ich persönlich hätte „da Bo“ ganz am Ende auftreten lassen, da danach eine große Unruhe herrschte, obwohl ich besonders die StartUp Session und den Domain Vortrag sehr spannend fand.

  • Jens sagt:

    Toller Artikel und Daumen hoch für „das Bo“!

  • Phillip sagt:

    @Max: Vielen Dank erst mal. Das mit der Zeit habe ich bei einigen Vorträgen auch bedauert, aber bei so einem großen Programm geht es natürlich nicht anders. So mussten sich die Redner auf das Wesentliche beschränken ;). Bo hätte man vielleicht wirklich ans Ende legen sollen, großen Respekt an die Redner, die danach noch dran waren.

    @Jens: Vielen Dank für das positive Feedback, freut mich das dir der Artikel gefallen hat.

  • Jupp sagt:

    War echt ne klasse Veranstaltung.Nächste Jahr bin ich wieder da.

    Gruß an Bo von Jupp

  • Marjan sagt:

    Danke für den Recap.
    An dieser Stelle auch mal ein großes Dankeschön an das Orga-Team für die großartige Veranstaltung! Nächstes Jahr wieder dabei!
    @Phillip: Nach Bo hatten es die Redner tatsächlich alles andere als leicht!

  • ME sagt:

    Junge Junge was ist aus der guten alte SEO Zunft geworden.

    Den ganzen Tag den Stock im Arsch und von seo null Ahnung und werden dann bei der „Arbeit“ zu Rockstars

    Wo soll das noch hinführen.

    Was war das noch schön als seo an Uni`s noch kein Thema war.

    Viele Grüße

    ME

  • Jan sagt:

    Schönes Recap zum Online Marketing Rockstars. Mal schauen, ob ich es nächstes Jahr schaffe dabei zu sein.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: