SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 9

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 9
Share on Facebook1Share on Google+8Tweet about this on TwitterEmail this to someone

And the Oscar for the best SEO-Article in this week goes to…wir sind vielleicht nicht die Academy, aber auch wir vergeben unsere „Preise“ im Wochenrückblick aus der KW 9! Die glücklichen Gewinner sind unter anderem Google, Amazon SEO und die internationalen News aus China und Russland. Darüber hinaus sind wir unter „Vermischtes“ dem Googlebot auf der Spur und live bei der Wiederkehr des E-Mail-Marketings dabei. Also, dranbleiben! 

Das Google-Universum mit neuen Funktionen

Die Zahnräder bei Google stehen niemals still, sodass in dieser Woche gleich mehrere Ankündigungen gemacht wurden, die die SEO-Welt interessieren dürften.

  • Genauso wie Google seit einiger Zeit Usern bereits in den Suchergebnissen bei Suchen auf mobilen Endgeräten anzeigt, ob das jeweilige Ergebnis eine mobil optimierte Version bereitstellt, verfährt der Suchmaschinengigant so jetzt auch mit Seiten, die Defizite in ihren Ladezeiten aufweisen. Hier gibt es nicht das Label „mobile friendly“, sondern einen roten Button mit „Slow“. Die Performance einer Seite gehört gerade bei der mobilen SEO zu den entscheidensten Ranking-Faktoren. Wie K Neeraj Kayastha dieses Label entdeckte, berichtet onlinemarketing.de.
    Google Slow Label

    © onlinemarketing.de

    Die Bezeichnung „mobile friendly“ einer Seite wird übrigens ab dem 21. April 2015 offiziell mit ins Ranking einbezogen, wie Google heute mitteilte. Dies wird alle Sprachen auf der ganzen Welt betreffen. Lange schon hatte Google Anzeichen dafür gegeben, dass die mobile Optimierung einer Seite wichtig für die Relevanzbewertung in den Ergebnissen sei, jetzt ist sie ein offizieller Ranking-Faktor.

  • Besser spät als nie! iPhone User und Apple-Freunde nutzen den Dienst schon seit Jahren überaus fleißig, da will Google hinterher: Die bereits seit Langem existierende Bezahlfunktion Google Wallet, die es Nutzern ermöglicht, mit dem Smartphone zu bezahlen, Google Walletwird nur zurückhaltend von den Android-Usern genutzt. Daher will Google es den Smartphone-Besitzern mit Android-System jetzt noch einfacher machen und installiert Google Wallet bereits auf den Geräten vor. Dies wird zunächst in den USA geschehen, außerdem will man daran arbeiten, das Bezahlen noch einfacher zu machen. Wie das funktionieren soll, lest ihr auf dem Google Watch Blog.
  • Bei Klick Anruf: Google stellt in dieser Woche eine neue Kampagnenform vor, die „Call-only“-Kampagne. Dabei können Webmaster eine neue Version für ihre Anzeigenschaltung auswählen, bei der auf mobilen Endgeräten mit Telefonfunktion in den Suchergebnissen nicht mehr auf die Website verwiesen, sondern direkt ein Anruf getätigt wird. Darin unterscheidet sich die neue Form der Nur-Anruf-Kampagnen von den bisher angebotenen Click-to-Call-Anruferweiterungen. Natürlich wird diese Anzeigeform auch nur für die Endgeräte angeboten, die einen Anruf durchführen können. Damit bietet Google erstmals seit April 2013 wieder die Möglichkeit für eigenständige Mobilkampagnen an. Wie die Einrichtung einer solchen Anzeige funktioniert, lest ihr bei den Internetkapitänen nach.
  • Vorsicht, unerwünschter Download! Schon vor längerer Zeit kündigte Google an, User beim Aufruf von Websites zu warnen, die einen automatischen Download von schädlichen Inhalten starten wollen. Diese Warnung wird jetzt bereits vor dem Klick auf die Seite durch eine Einblendung in der Alarmfarbe Rot in den Suchergebnissen ausgesprochen. Diese Features funktionieren im Google-eigenen Browser Chrome, der es sich mit dem Safe Browsing und dem Entfernen solcher Spam-Seiten aus AdWords und SERPs zur Mission gemacht hat, gegen die Abgründe des Internets vorzugehen.
Google Safe Browsing Warnung

© SearchEngineJournal

  • Es ist der Worst Case für jeden Website-Betreiber: Ein Hackerangriff klaut die eigenen Daten und missbraucht die Seite als Spam-Quelle. Der Google Webmaster Central Blog gibt wichtige Tipps, wie man sich bereits im Vorfeld gegen Hackerangriffe schützen kann, und welche Maßnahmen Webmaster ergreifen können, falls es doch zum Angriff kommt. Christian Kunz hat diese Tipps auf SEO-Südwest gut zusammengefasst. Besonders wichtig ist, dass man wachsam bleibt und immer Bescheid weiß, was auf der eigenen Seite passiert!

Nischenseiten – viel Geld oder gehaltvoller Content?

Die Nischenseiten-Challenge 2015 steht an: Zum dritten Mal ruft Peer Wandiger Webmaster oder solche, die es noch werden wollen, auf, ihre neuen Web-Projekte, die eine bestimmte Nische bedienen, anzugehen und an dem Wettbewerb teilzunehmen. In dieser Woche startete die 13-wöchige Challenge, bei der die Betreiber in jeder Woche eine Aufgabe und wichtige Tipps erhalten. Eine Nischenseite ist per Definition eine kleine Website zu einem sehr speziellen Thema, auf der Hintergrundinformationen, Nachrichten, Produkttests und -vergleiche o.ä. bereitgestellt werden sollen. Außerdem bedienen sie wenig umkämpfte Begriffe, die bei guter Optimierung auf einen schnellen Aufstieg im Suchmaschinen-Ranking hoffen lassen.

Gewinn oder Mehrwert

Ziel ist es natürlich auch, mit der Seite Geld zu verdienen, und darum geht es auch bei der Nischenseiten-Challenge. Dies betrachtet Martin Mißfeldt vom tagseoblog kritisch. Er befürchtet, dass durch den Wettbewerb und den damit einhergehenden Hype um den profitablen Erfolg von Nischenseiten nur der Gewinn in den Fokus gerückt wird, den solche Seiten einbringen können – da der Gewinner der Challenge derjenige ist, der am meisten mit seiner Website verdient. Das, was aber den Unterschied zwischen guten und schlechten Seiten in Nischenthemen laut Mißfeldt ausmacht, ist genau der Mehrwert, den eine Seite seinen Besuchern umsonst zur Verfügung stellt, ohne daran direkt Gewinne einzufahren. Er gibt in seinem Artikel eine auf eigenen Erfahrungen basierende Anleitung zur Konzeptionierung einer Nischenseite, die nicht zu allererst auf den Gewinn fixiert ist, mit der sich aber trotzdem Geld verdienen lässt – nur eben nicht als erste Prämisse. Was denkt ihr über Nischenseiten und ihre gewinnangetriebene Ausrichtung?

Bestell‘ das doch bei Amazon – Wie wichtig Amazon SEO eigentlich ist

Online Shopper werden es an ihrem eigenen Kaufverhalten beobachten können und auch Google hat es vor einiger Zeit bestätigt: Bei der Produktsuche und -bestellung im Netz ist Amazon Anlaufstelle Nummer 1 und damit größter Konkurrent für den Suchmaschinenriesen. Ein Großteil der getätigten Online-Einkäufe beginnt über den Einstieg auf Amazon. Dabei werden Produkte nicht mehr durch vielfache Klicks in den Kategoriebäumen gesucht, sondern direkt im Suchschlitz eingegeben. Der Kunde erwartet mit einem Suchbegriff die optimale Auswahl an Produkten zu günstigen Preisen. Das Suchverhalten auf Amazon gleicht also dem in Suchmaschinen wie Google und Co.

Daher liegt es nicht fern, sich mich SEO-Strategien für Amazon zu beschäftigen, wie es auch Alexander Graf von Kassenzone macht. Er beleuchtet den Begriff von Amazon SEO näher und geht dabei zwei spannenden Fragen nach: 1. Lassen sich die Suchergebnisse von Amazon beeinflussen? und 2. Sind erreichte Rankings stabil? Der Autor hält fest, dass gerade bei der Optimierung der Suchergebnisse bei Nischenprodukten viel Potenzial besteht, da über einen Keyword-belegten Titel und eine ordentliche Produktbeschreibung zusätzlich zu einer Reihe von Bewertungen viel Boden in den Rankings gut gemacht werden kann. Er belegt dies an einer Beispielsuche nach einem Diktiergerät, das ein Randprodukt darstellt.

Diktiergerät in der Amazon-Suche
image-42417

© kassenzone.de

Im Hinblick auf die zweite Frage sagt Graf, dass interessierte Hersteller mit Onsite-Strategien, die bei Google schon lange nicht mehr funktionieren, auf dem unbeschriebenen Blatt der Amazon-Suche gute Platzierungen erreichen und halten können. Natürlich wird Amazon versuchen, seine eigenen Marken und Produkte in den Vordergrund zu stellen, jedoch muss die Produktsuchmaschine dafür langfristig auch an ihren eigenen Algorithmen arbeiten. Was Hersteller und Händler berücksichtigen sollten, beschreibt Graf ausführlich im Artikel. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA ist Amazon Vorreiter als Einstieg bei der Produktsuche, weswegen der MOZ Blog vor einem halben Jahr bereits einen interessanten Artikel mit Tipps und Tricks zu Amazon SEO verfasste, den wir euch zu diesem Thema empfehlen wollen. Für E-Commerce-Betreiber sollte Amazon eine mindestens genauso große Rolle spielen wie Google, Amazon-Bashing macht also keinen Sinn.

Online Marketing News Worldwide

Was chinesische Konsumenten wirklich wollen

Marketing China hat in dieser Woche einen Überblick gegeben, der aufzeigt, was die Chinesen wirklich konsumieren und worauf sie beim Online Shopping achten. Für E-Commerce-Betreiber ist dies besonders interessant, da sich China zu einem der wichtigsten Märkte der Welt entwickelt hat. Hier sind einige typische Eigenschaften des chinesischen Kaufverhaltens:

  • Sie sind preis-empfindlich, aber sehr markenbewusst, da der Besitz von Markenprodukten zum Ansehen und zum sozialen Status beiträgt.
  • Chinesische Online Shopper sind sehr misstrauisch, weswegen in China viele Third-Party-Bezahlsysteme existieren.
  • Sie sind sehr gut informiert, anspruchsvoll und sehr aktiv, wenn es um die Suche von Produkten im Netz geht.
  • Produkte aus der westlichen Welt sind für sie sehr interessant, darunter besonders Lebensmittel, Wein und Mode.

Im Vergleich zu 2012 wuchsen E-Commerce-Transaktionen in China in 2013 um 41 %. Man schätzt für das Jahr 2015, dass der Online-Verkauf in China 540 Milliarden Dollar erreichen wird.

Winterliche Suchanfragen in Russland

In Russland spielen die Wetterverhältnisse und das Feiern von Festen eine große Rolle bei der Entwicklung lokaler Suchanfragen während der Wintermonate. Das hat russiansearchmarketing.com in dieser Woche festgestellt und bereitet uns interessante Charts mit den wichtigsten Suchanfragen. In Russland beschenkt man sich auch noch am 6. Januar zu Väterchen Frost, weswegen auch noch nach Dezember nach Geschenken gesucht wird. Im vergangenen Winter wurde außerdem verstärkt nach Sports Bars gesucht, die die Olympischen Winterspiele übertrugen. Der Tag des Mannes, der am 23. Februar gefeiert wird, zeigt einen Anstieg der Suchanfragen nach lokalen Blumengeschäften. Auch die russischen Männer freuen sich eben über Blumen!

Yandex Suche nach Blumengeschäften
image-42418

© russiansearchmarketing.com

 Vermischtes

  • Back to Basics! Zurück zu einer der fundamentalsten Methoden von SEO geht der MOZ Blog in dieser Woche. Rand Fishkin zeigt, wie wichtig strukturierte URLs und Domain-Namen für die eigene Website und ihr Ranking sind. Wie immer stellt er an anschaulichen Beispielen Best Practices dar.
  • Zeichensalat in den SERPs vermeiden: Eure Ü’s und Ä’s sehen in den Suchergebnissen komisch aus und manchmal fragt ihr euch, wieso da nur ein Buchstabensalat bei Google zu sehen ist? Grund dafür können unzureichende Informationen oder fehlerhafte Daten sein. Wer der Sache auf den Grund gehen und diese Nachteile bei der Indexierung vermeiden will, findet auf projecter.de eine nützliche Anleitung.
  • Get Social: In dieser Woche wird in Hamburg wahrscheinlich so fleißig getwittert, geshared und geliked wie selten! Die Social Media Week ist in vollem Gange. Nicht nur wir als Medienpartner sind dabei, sondern auch artaxo-Geschäftsführer Patrick Klingberg, der mit seiner Site Clinic am Dienstag einen erfolgreichen Vortrag hielt und für mächtig Social Buzz sorgte. Unseren eigenen Recap zur SMWHH gibt’s demnächst hier auf SEO-Trainee.de!
  • Emojis mit verschiedenen Hautfarben

    © The Next Web

    Tolerante Emojis: Lange Zeit gab es die treuen Begleiter liebevoll verfasster Messenger-Nachrichten nur in an die westliche Welt angepassten Hautfarben. Endlich führt nun Apple Emojis mit verschiedenen Hautfarben bzw. ein neues Feature ein, mit dem diese selbst angelegt werden können! So findet sich auch jeder Erdenbewohner in den Emojis wieder!

  • Die Wiederkehr des E-Mail-Marketings: E-Mail-Marketing erhält in Zeiten der Multi-Channel-Vermarktung neuen Aufwind. Dies beschreibt dieser Beitrag von Tina Bauer, die die Email als richtige Wahl zur direkten Kundenansprache bezeichnet. Sie belegt anhand von Studien die Bedeutung der Email und zeigt Möglichkeiten auf, die die Kundenbindung erhöhen.
  • Neue Werbung auf YouTube: In dieser Woche machen sich Gerüchte um ein neues Werbesystem auf der Google-Tochter YouTube breit.Logo_YouTube Da YouTube zwar bisher vier Milliarden Dollar einbrachte, jedoch null Cent Gewinn, soll nun zeitnah über eine neue Werbestrategie auf der Video-Plattform nachgedacht werden. Wie diese aussehen wird, ist jedoch zunächst noch unklar.
  • SEO-Ranking-Faktoren 2015: Bereits seit 2004 macht sich das Team von eliteseo.de die Mühe, Googles über 200 Ranking-Faktoren zu beobachten und jährlich in einem Überblick aufzulisten. Sie clustern die vielen Einflüsse auf das Ergebnis in den SERPs in zehn Faktorengruppen. Eine super Übersicht, nicht nur für SEO-Einsteiger, finden wir!
  • Dem Googlebot auf der Spur: Webmaster, die nachvollziehen möchten, wie der Googlebot beim Crawlen einer Website funktioniert, finden im Artikel von Michael Janssen auf zedwoo.de spannende Erklärungen zum Tool SplunkCloud, welches Abfragen beim Crawling erleichtert. Mit vielen Screenshots erklärt er Funktionsweise und Nutzen für Webmaster.

Veranstaltungen

Am 30. April tauschen sich auch in diesem Jahr wieder Händler, Hersteller und Markenbetreiber im ehemaligen Hauptzollamt in der Hamburger Speicherstadt aus: Der Digital Commerce Day knüpft an seine erfolgreiche Premiere im letzten Jahr an und bietet den Konferenzteilnehmern eine Plattform, um Einblicke in die Praktiken aus dem Online-Handel zu gewinnen. Dazu werden hochrangige Referenten Vorträge halten sowie Best und Worst Cases vorstellen und analysieren. Des Weiteren erhalten die Teilnehmer wichtige Tipps zu Dos und Don’ts im E-Commerce. Für die Entschlossenen unter euch gibt es eine gute Nachricht: Bis morgen könnt ihr noch Early-Bird-Tickets ergattern, also schnell zugreifen!

Digital Commerce Day

Jetzt habt ihr Lesestoff bis zum Feierabend, danach wünschen wir euch ein erholsames Wochenende und sagen tschüss, bis nächste Woche!

Sandra und die SEO Trainees

SEO Trainee
Das Ziel des optimalen Ergebnisses vor Augen, kreativ und innovativ – SEO und ich haben eigentlich viel gemeinsam. Auch wenn ich noch blutige Anfängerin bin, freue ich mich auf neue Herausforderungen in der Welt der Keywords, Usability und OnPage-Optimierung. Von der oft trockenen Theorie heißt es jetzt ab in die Praxis und ins dynamische Feld der SEO, wo ich meine Liebe zum Schreiben einbringen möchte – vor allem hier im Blog!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 27. Februar 2015 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: