Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 7

SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 7

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 7
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Unglaublich, aber wahr: Es ist schon wieder eine Woche wie im Fluge vergangen. Mit der Zeit sind aber auch die Themen und Ereignisse gerast, sodass es manchmal schwer fällt, mitzufliegen. Aber es gibt ja zum Glück unseren wöchentlichen Rückblick, der jeden verspäteten Fluggast doch noch zur gewünschten Destination „Wissen“ befördert. 🙂

Die Google-Suche wird sozialer

Die wichtigsten Neuerungen und Erkenntnisse dieser Woche ereigneten sich, wie so häufig in letzter Zeit, im Bereich des Social Media. So verkündete z.B. Google vorgestern, seinen Suchalgorithmus noch sozialer zu gestalten. Gemeint ist damit die Social Search, welche schon seit 2009 aktiv ist und mit einem Google-Account eingeloggten Mitgliedern, neben den üblichen Suchergebnissen, auch Beiträge von Freunden auf Twitter, Flickr, YouTube und Co. präsentiert. Bisher waren diese Social-Search-Elemente lediglich am unteren Ende der Seite angezeigt, nun haben sie einen prominenteren Platz inmitten der normalen Suchergebnisse erhalten. Hinter diesem Update steckt die Überlegung, dass Informationen und Empfehlungen von Freunden, denen wir vertrauen, bei manchen Suchanfragen relevanter sind als solche von unbekannten Menschen, die uns wahrscheinlich eh nur übers Ohr hauen möchten. Interessant ist auch die Tatsache, dass Ergebnisse von Facebook nicht zu den angezeigten Beiträgen gehören. Grund: Facebook weigert sich bislang seine Daten für die Google-Suche zur Verfügung zu stellen.

Wie die Social Search genau funktioniert, erläutert in recht anschaulicher Weise das folgende Promotion-Video des Suchgiganten:

Ebay und Xing im Social Media-Trubel

Vom großen Kuchen „Social Media“ möchten aber nicht nur Google, sondern auch andere Großkonzerne ein Stück abhaben. Manchmal sind dann die am erfolgreichsten, welche sich am leisesten darum bemühen. Diese Weisheit ist in jedem Fall auf Ebay anzuwenden. Denn, bitte haltet euch fest: Ebay ist tatsächlich die neue Nummer-1-Marke im Social Media Ranking.

image-6664
Grundlage dafür ist eine Studie von Yamego, die in regelmäßigen Abständen die wichtigsten Marken nach Reichweite und Nutzer-Zufriedenheit bewertet. Bei der jetzt erschienenen Auswertung ranked Ebay vor Google, Apple und Blackberry. Dieses erstaunliche Ergebnis ist auf viele Ursachen zurückzuführen. So hat sich Ebay in den letzten Monaten verstärkt bemüht, Plattformen wie Facebook und Twitter zu integrieren. Besonders erfolgreich scheint jenes mit dem Ebay Group Gift zu funktionieren. Damit ist es möglich, andere Bekannte auf Facebook zum gemeinsamen Beschenken eines Freundes einzuladen. 400.000 Nutzer sind diesem Ruf bereits gefolgt. Aber auch der Corporate Blog und das Social Media Sellers Programm scheinen einen wesentlichen Einfluss auf das hervorragende Abschneiden von Ebay gehabt zu haben.

Die Business Networking-Plattform Xing hingegen ist diese Woche eher durch Negativ-Schlagzeilen aufgefallen. Bei Elcario las man dazu: „Xing fliegt aus dem SERPs und merkt es nicht einmal.“ Der Artikel mit der so treffenden und zugleich lustigen Überschrift beschreibt die Probleme Xings nach einem Release zur Kooperation mit dem Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu. Zwecks dieses Anlasses wurden alle User-Profile (aus Versehen?) für die Indexierung in den Suchmaschinen gesperrt. Da sich rund 40 Prozent aller Xing-Keywords auf konkrete Profile beziehen, war hiermit eine wesentliche Traffic-Quelle entschwunden.

Google One Pass – Revolution beim journalistischen Web-Angebot?

Aber auch was den redaktionellen Bereich anbelangt, gibt es einiges aus dieser Woche zu berichten. Wir konnten zum Beispiel lesen, dass Google sein neues Spielzeug „Google One Pass“ auf den Markt bringt. Damit soll großen Verlagen wie z.B. Axel Springer die Möglichkeit gegeben werden, qualitativ hochwertige journalistische Inhalte gegen Gebühr im Internet anzubieten.  Die Nutzer können dann wählen, ob sie nur einen einzelnen Artikel oder gleich ein komplettes Abonnement von Stern oder Focus erwerben möchten. Der Support von den Verlagshäusern, die mit großer Begeisterung auf dieses neue Geschäftsmodell reagierten, ist gegeben. Aber aus User-Sicht kann man sich doch fragen, ob so eine Plattform überhaupt nötig ist. Schließlich gibt es genügend Wege auch kostenlos an sehr gut recherchierte Artikel im Netz zu kommen. Der eigentliche Mehrwert muss sich also noch ergeben.

SEO-United verkündet Abschied

Mehr berührt hat uns dann doch die Verkündung von Heiner und Constantin mit SEO-United.de aufzuhören. Grund sei die PR-Herabstufung Googles von vorher 5 auf nun 3 Punkte. Dieses begreifen die beiden als Abwertung ihrer redaktionellen Qualität und wollen daher nicht weitermachen. Als mögliche Ursache für den PR-Verlust nennen sie das plötzliche Auftauchen einer großen Menge an DoFollow-Links. Sie hätten nämlich im Rahmen eines WP-Updates, wie es üblich ist, alle Kommentare auf NoFollow und dann später wieder auf DoFollow umgestellt. Hinzu kamen dann noch etliche DoFollow-Links aus Gastbeiträgen. Die Reaktionen auf das kommende Aus waren sehr unterschiedlich. Viele SEOs werfen den beiden einen getarnten Linkbait-Versuch vor. Die große Mehrheit, unter denen auch wir uns befinden, kann den Entschluss aber nur zutiefst bedauern. Jetzt gilt es also einen Käufer zu finden, der in der Lage ist, SEO-United.de mit derselben Qualität und Aktualität weiterzuführen.

Rabatte und Gewinnspiele

Am Ende noch ein paar Tipps aus der Rubrik „Rabatte und Gewinnspiele“. Zunächst einmal möchten wir auf die eCommerce Conference im März hinweisen. Diese findet in zugleich vier Städten (Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt) statt und bietet wieder jede Menge Trends und aktuelle Entwicklungen aus der E-Commerce-Welt. Als offizieller Blogpartner können wir unseren Lesern einen exklusiven Sonderpreis anbieten. Einfach bei der Buchung den Rabattcode „PROecc11Fseob“ angeben und ihr erhaltet das Ticket für nur 189,- Euro (zzgl. MwSt.), statt vormals 249,- Euro!

©Jürgen Körner/Pixelio

Vielleicht möchtet ihr aber auch Geschenke und Ruhm durch Eigeninitiative erlangen? Dann sollte für euch der Contest „KubaSEOTräume“ von Interesse sein. Veranstalter der Aktion ist SEOincentives, Ziel ist es, mit dem komplett erfundenen Keyword „KubaSEOTräume“ am 14.04.2011 auf Platz 1 zu ranken. Die Aktion ist bisher auf großen Zuspruch in der Branche gestoßen: Heute zählte Google schon unglaubliche 42.400 Treffer(!) zu diesem Spaß-Keyword. Das ist auch kein Wunder. Zu gewinnen gibt es neben den oben genannten Soft Factors eine 14-tägige Pauschalreise nach Kuba für zwei Personen!

Damit schließt sich wieder der Bogen zu unserer Anfangsmetaphorik und wir können entspannt ins Wochenende starten!

Eure Kerstin und die SEO-Trainees

Head of international SEO
Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch … Ich lebe und arbeite in einem Sammelsurium an Sprachen. Das Spannendste ist dabei, jeden Tag aufs Neue im internationalen Team die kleinen aber feinen Unterschiede zu entdecken. Das gilt sowohl für die Kultur als auch die SEO-Branche des jeweiligen Landes. Nach meinem Traineeship bei der wirkungsvoll GmbH habe ich 2012 den internationalen Bereich unserer Agentur aufgebaut. Was hätte es Passenderes für mich geben können? Durch mein vorhergehendes Studium des Tourismusmanagements begeistern mich fremde Länder und Sprachen seit jeher. Das nun mit meiner anderen Leidenschaft, dem SEO, verbinden zu können, ist mehr als perfekt.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 18. Februar 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Rike sagt:

    Wirklich schade, dass Heiner und Constantin von seo-united die Segel streichen. In den Kommentaren zu der Ankündigung heißt es die Herabstafung auf PR 3 sei „eine Lachnummer als Begründung“, aber ich kann schon verstehen, dass ein Anbieter von gutem redaktionellen Content das persönlich nimmt. Schade, dass das nicht auch von Google honoriert wird.

  • Anton sagt:

    Nicht nur informativ, sondern auch noch günstig. Quasi beim lesen schlappe 60€ sparen. So macht mir das Spaß und zwar nicht nur am Wochenende!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: