SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 50

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 50
Share on Facebook23Share on Google+16Tweet about this on Twitter39Email this to someone

Es ist soweit: Die SEO-Wahlen 2013 stehen an! Macht mit und gebt eure Stimme den SEO Trainees! Außerdem in diesem Wochenrückblick: Worauf Nutzer bei der Produktsuche im Internet besonders achten, die neuen Google Business Photos, ein neues Google-Patent zur Substitution von Suchanfragen und vieles mehr. Aber lest selbst!

SEO Wahlen 2013 – aller guten Dinge sind drei!

Liebe Leserinnen und Leser, dank eurer Unterstützung wurde SEO-Trainee.de für die SEO-Wahlen 2013 auf SEO-united.de nominiert. Damit ist die erste Hürde genommen. :-)

Doch nun liegt es an euch: Gebt uns eure Stimme und wählt SEO-Trainee.de zum besten SEO Weblog des Jahres! Als kleine Entscheidungshilfe:

  • Wir sind mit Herzblut und Leidenschaft dabei!
  • Wir bleiben unserem Motto immer treu – nämlich als Trainees gemeinsam mit unseren Lesern Stück für Stück die Geheimnisse und Kniffe der SEO-Welt entdecken zu wollen!
  • Und das Wichtigste: Unsere Leser sind einfach die besten!

In den letzten beiden Jahren haben wir das Rennen gemacht – und an diesen Erfolg wollen wir dieses Jahr natürlich anknüpfen und unseren Titel verteidigen! Also, ab zu den SEO-Wahlen und die SEO Trainees unterstützen – für die Nachwuchsförderung in der SEO-Branche! ;-)

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Nutzerverhalten bei Produktsuchen

Worauf achten die Nutzer am meisten, wenn sie online nach Produkten suchen und zwischen verschiedenen Suchergebnissen wählen müssen? Dieser Frage wird im Rahmen einer Studie von Search Engine Land und ServeyMonkey auf den Grund gegangen. Einige der Ergebnisse:

Digitaler Einkaufswagen

© George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

  • Fast 70 % der rund 400 befragten US-amerikanischen Konsumenten gaben an, vor allem auf Suchergebnisse von bekannten Händlern zu klicken.
  • Mehr als die Hälfte sagte zudem, dass sie auf kostenfreie Lieferung achten.
  • Dem folgen Sonderangebote und Preisnachlässe, ein Bild und der Preis als Teil des Snippets sowie Bewertungssterne aus einer Kundenbewertung als weitere wichtige Entscheidungskriterien.

Die Teilnehmer wurden außerdem gefragt, wo sie online dieses Jahr am meisten nach Geschenke suchen werden. Google und Amazon lagen mit 67 bzw. 66 % ganz klar – und wenig überraschend – auf den ersten beiden Plätzen.

Was lehrt uns das? Gerade Online Shops sollten darauf achten, mit optimierten Rich Snippets in den Suchergebnissen zu erscheinen, die dem Nutzer möglichst viele Zusatzinformationen liefern. So erhöhen sich die Chancen, dass die User die Website besuchen und die Umsätze steigern.

Google Business Photos: 360°-Innenansichten von Unternehmen

Google Streetview ist mittlerweile ein etablierter Dienst des Suchmaschinengiganten. Zukünftig sollen virtuelle Spaziergänge dank 360°-Aufnahmen auch in den Geschäftsräumen von Unternehmen möglich sein. Der neue Dienst läuft als Erweiterung von Streetview unter dem Namen Google Business Photos und ist seit kurzem auch in Deutschland verfügbar. Die Innenansicht wird in den Google+ Local-Eintrag des Unternehmens integriert und kann auch in die eigene Website eingebunden werden.

Natürlich gibt es zu den Business Photos bestimmte Qualitätsrichtlinien von Google. Unternehmer dürfen also nicht selbst Hand an die Kamera legen und freudig drauf los knipsen, sondern müssen für die Fotos einen zertifizierten Fotografen beauftragen (und natürlich bezahlen). Ob sich das Ganze lohnt? In jedem Fall ist es ein tolles Feature für die lokalen Suchmaschinenoptimierung, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Website von den Mitbewerbern abgrenzt.

Quelle: Google+ Local

Quelle: Google+ Local

Wie Google unsere Suchanfragen umschreibt

Bill Slawski berichtet diese Woche von einem neuen Google-Patent, bei dem es um die Substitution von Suchanfragen durch alternative Suchbegriffe geht – Hummingbird lässt grüßen! Ziel ist es, die Nutzerintention zu verstehen und dem User passendere Suchergebnisse auszuspielen.

Im Patent mit dem Titel “Removing Substitution Rules” geht es vor allem darum, wie Google testen kann, ob die aufgrund der alternativen Suchanfrage ausgespielten Ergebnisse auch wirklich passend sind und das Nutzerbedürfnis befriedigen. Die Grundidee: Werden zu einer von Google umformulierten Suchanfrage Suchergebnisse ausgespielt, die von den Nutzern nicht geklickt werden, so werden diese Suchergebnisse mit der Zeit nicht mehr angezeigt. Mehr Infos findet ihr auf seobythesea.com.

Online Marketing News Worldwide

In Russland werden die Links begraben

Bereits im letzten Wochenrückblick haben wir darüber berichtet, dass Yandex in Zukunft keine Links mehr als Ranking-Kriterium heranziehen möchte. Diese Woche folgen ein paar Details zu dem brisanten Thema. Die Veränderung des Algorithmus wurde bisher nur für den Moskauer Raum ab Januar 2014 angekündigt, es ist aber sicher, dass sie sich früher oder später auch auf den restlichen Teil Russlands ausweiten wird. Das Millionen-Dollar-Geschäft des Linkverkaufs in Russland steht nun vor dem Abgrund und es kommt die Frage auf, wie es weitergeht. Yandex selber hat sich dazu noch nicht geäußert. Es kam lediglich der Hinweis auf die 800 weiteren Ranking-Faktoren, die Yandex bei der Bewertung einer Webseite heranzieht, und somit kursieren Gerüchte über einen größeren Stellenwert von Social Signals und “behavioral factors” wie Kommentare, Aufenthaltszeit etc. In anderen Ländern (z.B. der Türkei, wo Yandex einen zunehmenden Marktanteil hat) wird die Algorithmus-Änderung wohl nicht eingeführt. Es scheint, als ob die Yandex-Verantwortlichen lediglich ein Mittel zur Bekämpfung der massiven Spam-Links gesucht haben und die totale Abkehr als einzigen Ausweg sahen.

SEO in Japan

In Japan hingegen, wo Yahoo! unangefochtener Marktführer ist, sind Links weiterhin ein wichtiges Ranking-Kriterium. Da Yahoo! einen Großteil seiner Daten von Google bezieht, sind die Algorithmus-Regeln weitestgehend gleich. Dennoch gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten, welche ein neuer Artikel auf webcertain.com hervorhebt: So wird empfohlen, einen Domain-Namen in lateinischer Schrift, Unterordner jedoch mit japanischen Schriftzeichen zu gestalten:

www.example.co.jp/folder1/ここにキーワード.html

Zudem ist eine Anpassung an kulturelle Begebenheiten unabdingbar. Das schließt die Wahl einer japanischen Domainendung (.jp!) und eines lokalen Servers mit ein. Weiterhin sind Japaner eine Fülle an Informationen gewöhnt und erwarten viele Details über das Unternehmen. Anders als bei uns werden auf den Punkt gebrachte Zusammenfassungen nicht gewünscht.

Vermischtes

  • Google testet die Einbindung von Bildern in den Suchergebnissen. Wie auf searchenginejournal.com nachzulesen ist, wurde bei der Suchanfrage “flower beauty facebook” eine Suchergebnisseite ausgespielt, deren Suchergebnisse alle mit dem jeweiligen Facebook-Profilbild angereichert waren. Wir dürfen gespannt sein, ob immer mehr Bilder Einzug in die SERPs halten!
  • Im neuesten Webmaster-Help-Video geht es um Gastartikel und die Grenze zum Artikel-Spamming. Gastartikel in qualitativ hochwertigen Blogs sind laut Matt Cutts natürlich ein gutes Mittel, um Besucher auf die eigene Seite zu bringen. Gastartikel in hohem Maße und als einziges Mittel zum Generieren neuer Links und Besucher zu nutzen, sei jedoch nicht empfehlenswert. Auf ein ausgewogenes Verhältnis kommt es an.
  • Hat die Website-Technologie Einfluss auf das Ranking? Eine aktuelle Studie von Moz und BuiltWith liefert interessante Antworten zu dieser Frage.
  • Welche Effekte man mit der Versendung eines Werbegeschenkes an wichtige Influencer erzielen kann, erfahrt ihr auf backlinks.com.au. Das Verschicken eines USB-Sticks mit integriertem Flaschenöffner brachte mit wenig Aufwand Backlinks und Mentions in den sozialen Medien ein.
  • Neuer Mega-Trend App Store Optimization: Wie eine App zur Killer-App wird und welches die wichtigsten Ranking-Faktoren sind, könnt ihr diese Woche auf activetraffic.de nachlesen.
  • Was hat Oliver Kahn mit Online Marketing zu tun? Andreas Graap beschreibt sechs Learnings, die sich von der Karriere der Torwart-Legende auf das Online Marketing übertragen lassen.

Das war’s für diese Woche von uns. Wir wünschen euch ein erholsames Wochenende und einen schönen dritten Advent! Und denkt dran: Geht wählen! ;-)

Amke und die SEO Trainees

SEO Trainee
Was kann es Besseres geben als den Berufseinstieg in eine dynamische, abwechslungsreiche Branche mit unglaublich viel Potenzial? Genau das verbinde ich mit SEO – Dynamik, kontinuierliche Weiterentwicklung, eine tolle Mischung aus Kreativität und Logik, aus neuen Ideen und analytischem Denken. Ursprünglich aus dem Tourismus kommend, möchte ich jetzt in diesem vielfältigen Bereich des Online Marketings durchstarten und die verschiedenen Facetten des SEO von der Pike auf kennenlernen.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 13. Dezember 2013 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: