SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 44

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 44

Eine großartige Woche für den Wochenrückblick: Ein neues Tool ist in Sicht, Google Analytics verspricht 2013 höchst interessante Daten zu liefern und wir wissen, aus welchem Land die „gefährlichsten SEOs“ kommen. Und was war bei euch so los?

EPS-KF-Analyzer – noch so ein SEO Tool?

Wie hat das @smsharer diese Woche so schön auf Twitter gesagt: „Gibt bald mehr Tools als SEOs und Webmaster“.

https://twitter.com/smsharer/status/263223968067092480

Jetzt geht demnächst auch noch der EPS-KF-Analyzer in die offene Beta-Version. Muss das sein?
Durch die SEO-Welt geht ja zurzeit eine Welle der Begeisterung, ausgelöst durch die Verheißungen der WDF*IDF-Gewichtungsfunktion. Ganz grob gesagt: Es geht um die statistische Untersuchung einzelner Dokumente und deren textuellen Umfeld. Oder noch gröber: Wie erstelle ich den idealen SEO-Text? (Weiterbildungs-Link: “WDF-IDF, Keyworddichte und Vektorraummodell für SEOs“ von Nikolas Schmidt-Voigt)

Entwickler Philipp Helminger stellt das Vorgehen des EPS-KF-Analyzer im webmarketingblog.at vor. Auch wenn er am Ende zugibt, dass es nicht ganz ohne Links geht, verspricht das Tool eine traumhafte Content-Optimierung möglich zu machen.
Für eine kurze Zeit konnte man sich diese Woche für Beta-Accounts anmelden und wir SEO Trainees können hoffentlich bald einen Test für euch starten! Ich bin sehr gespannt auf die Optimierungspotenziale. Noch so ein SEO Tool? Ja bitte!

Google Analytics 2013

google analytics summitGoogle Analytics Certified Partners und Premium-Mitglieder konnten sich in Mountain View die neuen Google Analytics Features vorführen lassen. Normalerweise sind diese Informationen nicht für das schnöde Volk gedacht, aber dieses Jahr fährt Google wohl eine Transparenzoffensive. Ein paar Highlights:

  • Universal Analytics: Google Analytics wird sich in Zukunft noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Benutzer anpassen lassen. Mit eigenen Datensets kann sich ein vollständigeres Bild des gesamten Marketing Funnels gemacht werden.
  • Customer Lifetime Value (CLV): Der CLV wird den Geldbetrag anzeigen, den ein einzelner (!) Kunde im jeweiligen Online-Geschäft ausgibt. Ein CLV-Report wird sogar noch detaillierte Daten zusammenfassen.
  • Recency & Frequency: Wann hat mein Kunde zuletzt bei mir eingekauft? Wie oft kauft er überhaupt ein? Und wie viel gibt er aus? Das beantworten klassische Verhaltensmetriken (Recency, Frequency, and Monetary Value) demnächst auch in Google Analytics. Google sagt: “Watch out for these reports in 2013!”.
  • Premium International Expansion: Seit einem Jahr gibt es das Google-Analytics-Premium-Programm im US-amerikanischen Raum, Großbritannien und Kanada. Nun kommen 2013 acht weitere Länder in den erlauchten Kreis: Deutschland, Japan, Frankreich, Brasilien, Niederlande, Italien, Spanien und Norwegen.

Alle Erneuerungen für 2013 lassen sich in dem offiziellen Blogpost von Google Analytics nachlesen oder schon einmal auf Deutsch bei John SEO.

Adobe Studie: Global Digital Advertising Update

Das „Global Digital Advertising Update“ von Adobe ist draußen. Die Studie umfasst Entwicklungen im Bereich digitales Marketing, u. a. basierend auf anonymen Daten von über 5.000 Firmen, die die Adobe Digital Marketing Suite benutzen. Interessante Ergebnisse sind demnach:

  • Die SEA-Ausgaben in Deutschland sind seit dem letzten Jahr um 25 % gestiegen.
  • „Brand Engagement“, also die Likes, Kommentare und Shares, die Facebook Posts von Marken auslösen, ist um bemerkenswerte 896 % im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Als Grund für diese Entwicklung werden Veränderungen an der Plattform angeführt (Timeline). OnPage-Optimierung lohnt sich eben!
facebook engagement und sea ausgaben adobe studie

Facebook Engagement und SEA-Ausgaben, Global Digital Advertising Update 2012

Auf jeden Fall sollte man selbst einen Blick in das kostenlose PDF werfen, um sich alle Daten genauer anzusehen und sich eine Meinung zu den Vorhersagen und Auswirkungen für das nächste Jahr bilden zu können.

Online Marketing News Worldwide

Google auf der Anklagebank

Die internationalen News beginnen heute mit einer virtuellen Reise in den australischen Sommer. Dort hat sich nämlich ein Herr namens Milorad “Michael” Trkulja in einem spektakulären Prozess gegen Google durchgesetzt. Anklagepunkt waren die Google-Suggest-Ergebnisse, welche Trkulja in Zusammenhang mit Begriffen wie “Melbourne crime” brachten, da er (unschuldig) vor ein paar Jahren in eine Schießerei verwickelt war.
Google hatte sich geweigert, die Vorschläge zu verändern und wurde jetzt zu einer Schadenersatzzahlung verpflichtet. Die genaue Höhe steht noch nicht fest, aber Yahoo! musste im selben Fall bereits $250.000 USD bezahlen. Ein lohnendes Geschäft, würden wir meinen, das bestimmt in Zukunft ein paar Nachahmer findet.

Was die Diskussion um ein mögliches Leistungsschutzgesetzt anbelangt (wir berichteten), scheint es jetzt ein paar Fortschritte zu geben. In Frankreich ist der Sachverhalt jedenfalls zur Regierungsangelegenheit geworden. Eric Schmidt, seines Zeichens Verwaltungsratschef bei Google traf dazu am Montagabend auf den französischen Präsidenten François Hollande. Genaue Details des Gesprächs sind noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt, aber beiden Seiten seien an einer schnellen Einigung und einer guten Zusammenarbeit gelegen. Die geplante Besteuerung ist damit wohl unwahrscheinlicher geworden.

Immer Ärger mit den Spaniern

Den meisten Ärger hat Google aber angeblich seit eh und je mit den Spaniern. Das behaupten nicht wir in einer unbegründeten Wut auf unsere spanischen Freunde, sondern ist die Schlussfolgerung eines sehr unterhaltsamen Video-Interviews mit zwei spanischen SEO-Experten. Ihrer Meinung nach gäbe es in Spanien die „gefährlichsten SEOs“, was letztendlich mit der spanischen „picaresca“ (zu dt. in etwa „Schelmenhaftigkeit“) zu tun hätte. Matt Cutts würde die spanischen SEOs hassen, da die schlimmsten SEO-Fragen immer aus Spanien kämen und sogar 2009 das Google-Doodle aufgrund regelmäßiger „Spam-Angriffe“ zeitweilig in Spanien abgeschafft werden musste.

Google Doodle Spanien

© cosassencillas.com

Linkbuilding in Frankreich und Polen

Apropos Ärger mit den SEOs … Frankreich ist ein Markt, wo günstiges Linkbuilding immer noch hoch im Kurs steht. Aber Pandas und Pinguine sind auch in unserem lieben Nachbarland heimisch geworden, weshalb nun der bekannte Blogger Ramenos in ausführlichster Weise gegen spammiges Linkbuilding wetterte. Ein guter Link würde eben nicht 20 Dollar, sondern 250 bis 500 Dollar kosten. Recht hat er! Und zum Glück stimmen ihm in den Kommentaren auch die meisten Leser zu.

Für diejenigen, die einen polnischen Online Shop mit schickem Design haben, empfiehlt sich die Teilnahme am Webstarfestival. Bewerbungen werden jetzt noch angenommen und am 05.12.2012 wird dann der glückliche Gewinner gekürt. Das Festival erreicht in der Regel eine starke Medienpräsenz und sicherlich springen in diesem Zuge auch noch ein paar wertvolle Links heraus. ;-)

Vermischtes

  • Japan US SERPs mobil SymbolSmartphone-optimierte Webseiten haben vor einiger Zeit ein kleines Handy-Symbol in den japanischen SERPs bekommen. Das hat sich wohl bewährt, denn auch in den US-amerikanischen SERPs wurden sie schon entdeckt! Und wann kommen wir dran?
  • Seit dieser Woche gibt es bei Sistrix die Möglichkeit, Links, die mit einem Google+-Profil verbunden sind, gesondert zu analysieren. Nicht nur die Anzahl der Autoren wird angezeigt, sondern auch gleich die Google+-ID. So konnte ich erst einmal SEO-Trainee-Supporter zu meinen Kreisen hinzufügen! Ob und wann denn nun Autoren-Profile zum Ranking-Faktor werden, versucht Johannes Beus zu beantworten; besonders interessant ist die Diskussion in den Kommentaren!
  • Die Social Media Economy Days stehen in zwei Wochen in Hamburg an, und es sind tolle Referenten am Start (Hans Sarpei als „Social Media Phänomen“ ;-D). Aber unter 30 Referenten ist keine einzige Frau dabei. Was ist denn da passiert? Die Frage haben sich auch die Digital Media Women gestellt und einen offenen Brief an die Veranstalter geschrieben. Man kann gerne in unserem SEO-Frauen-Artikel nach Inspiration suchen. *hust*Sandra Stabenow *hust*.
  • Twitter weiß zu 90%, ob du Männlein oder Weiblein bist! Das Ganze heißt nicht unoriginell “Gender Targeting” und soll natürlich helfen, das richtige Produkt an den Mann beziehungsweise Frau zu bringen. Twitter macht das, indem u. a. Benutzernamen und die Follower analysiert werden.
  • Suchradar Ausgabe Nr. 38 ist draußen! Titelthema ist “On-Page-Analyse-Tools”. Der SISTRIX Optimizer tritt gegen OnPage.org an: Hat Captain OnPage sein Kryptonite gefunden?

Veranstaltungen

Dass die SEO CAMPIXX eine ganz besondere (Un-)Konferenz ist, wird sich mal wieder am
6. November um 12:00 Uhr zeigen. Dann wird es in ganz Deutschland einen epischen F5-Battle geben, um siegreich eins von 100 Tickets davonzutragen. Schon jetzt spalten sich die Geister über das “SEO CAMPIXX 2013 – Offizielles SPIRITR Rap Video” – aber wie hat Karl Kratz schon wieder so schön auf YouTube gesagt: “10 Personen haben kein Campixx-Ticket bekommen”. Viel Glück an alle, die noch unbedingt dabei sein wollen!

Diesem audiovisuellen Meisterwerk haben wir nichts mehr hinzuzufügen und es verabschieden sich mit den besten Grüßen

Ines und die SEO Trainees.

Produktmanagerin
Von den SEO Trainees wird Kreativität und analytisches Denken verlangt – eine reizvolle Kombination, die sich auch in meinem Studium der Rechts- und Japanwissenschaften widerspiegelt. Nach dem Traineeship kann ich als Produktmanagerin bei der wirkungsvoll GmbH meiner Leidenschaft für Innovationsökonomie nachgehen. Neben Fortschritt und Wandel macht mich auch smartes Linkbuilding glücklich. Und Whisky. Und Schokolade.
Dieser Artikel enthält folgende und wurde am Freitag, den 02. November 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
14 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Hallo Ines,

    nur als Beitrag zum Thema Social Media Economy Days. Wir haben ja auch von der LIste “Six Sells” angefragt. Manchmal klappt es halt auch einfach zeitlich oder inhaltlich nicht. Falls Ihr aber noch jemanden sehr Gutes zum Thema Social & SEO habt, dann gerne kurze Info an mich
    BG
    Alexander

    • Ines sagt:

      Hallo Alexander,
      es freut mich, dass du das Thema ernst nimmst und proaktiv angehst. Ich würde jetzt schon einmal ein Auge auf Sandra Stabenow haben, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie die Social-Welt regieren wird ;-) Falls mir noch jemand einfällt, melde ich mich gern bei dir!
      Beste Grüße
      Ines

    • Hallo Alexander,

      Ines hat mich auf Euren Dialog aufmerksam gemacht.
      Themenideen hätte ich – sollen wir noch mal sprechen?

      Viele Grüße
      Svenja

  • Andreas sagt:

    Das mit der Suggest-Klage in Australien ist interessant. Verstehe sowieso nicht warum Personen oder Firmen sich nicht erfolgreich dagegen wehren können. Möchte da jetzt nicht die Ex-Präsidenten-Gattin unterstützen oder nicht unterstützen, aber so ein Problem haben doch einige.
    Man gebe nur mal paar Nationalspielernamen der deutschen Fußballmanschaft ein. Interessant was da für Suggest-Ergebnisse erscheinen :)

  • Franz sagt:

    Ich finde die Suggest-Problematik sehr interessant. Ich erinnere mich an die Google-Aussage, dass Google keinen direkten Einfluss auf die Suggest-Vorgaben nehmen kann, da diese mehr oder weniger von den Suchanfragen (welche ja Benutzer stellen/eintippen) abhängen. Herr Wulff hatte hier ja einen Wunsch in Bezug auf Suchanfragen in Verbindung mit seiner Gattin geäußert.
    Widerrum glaube ich gelesen zu haben, dass sehr wohl Suggests in Richtung unerlaubter einschlägiger Seiten (z.B. neuste Kinofilme zum download) auf Wunsch der Filmindustrie unterbunden werden (können).

  • Clemens sagt:

    Ja, die Google Suggests :-D
    Und Spaniesche Seos sind die Bösen :-D Fachte immer es wären die russischen ;P

  • Aus dem Leben:
    Versuch mal einem Mittelständler zu erklären das ein Backlink 250,- Euro oder mehr kostet.Die meisten wissen gar nicht was ein Backlink ist, geschweige denn, daß man dafür Geld bezahlen muss.

    Gruss
    Dieter

  • Michael sagt:

    Immer wieder interessant eure Wochenrückblicke, danke dafür. Bin gespannt auf die neuen verbesserten Funktionen in Google Analytics. Da wird mit Sicherheit einiges wichtiges dabei sein.

    Grüße
    Micha

  • Michaela sagt:

    Super Rückblick.
    Mein Rückblick:
    eine meiner Seiten ist diese Woche von Pagerank 0 auf 3 gestiegen. *freu*

    Die Seite ist ca. 10 Wochen alt.

  • Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 45 | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    [...] das neue WDF*IDF-Tool, hat die Beta Phase eröffnet (siehe letzter Wochenrückblick). Die SEO Trainees haben sich ihren Zugang schon gesichert und werden das Tool auf Herz und Nieren [...]

  • Super Artikel, besonders interessant der Hinweis auf Frankreich und Polen !

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: