Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36

SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36
Share on Facebook0Share on Google+7Tweet about this on TwitterEmail this to someone

In diesem Wochenrückblick erfahrt ihr, was es mit dem „Wissenstresor“ von Google auf sich hat und ihr dürft mitdiskutieren, wenn es um das Thema Linkbuilding via Widgets geht. Außerdem begegnet uns ein alter Bekannter in Form einer Taube! Es bleibt wie immer spannend in der SEO-Welt! 😉

Aus Knowledge Graph wird Knowledge Vault

Google dreht fleißig die Stellschrauben: Diesmal geht es um den Knowledge Graph bzw. Knowledge Vault, wie ihr in diesem Forschungsbericht nachlesen könnt. Vault bedeutet auf deutsch Tresor und der Name ist Programm: Hier wird das Wissen von Google sicher gespeichert.

Darstellung des Knowledge Graph für die Suchanfrage "the beatles"

Darstellung des Knowledge Graph auf der SERP für die Suchanfrage „the beatles“

Bei dem Bericht handelt es sich laut Google nicht um ein zukünftiges Produkt. Google kombiniert verschiedene Techniken zur automatisierten Sammlung von Daten. Bill Slawski von SEO by the Sea hat sich diesbezüglich ein neues Patent angesehen, das höchstwahrscheinlich einen Teil dieser Kombination beschreibt.

Doch was genau ist jetzt neu? Neben der Anreicherung mit weiteren Informationen soll der Knowledge Vault diese zukünftig größtenteils automatisiert einsammeln, wo vorher noch Google-Mitarbeiter Hand anlegen mussten. Die strukturierten Daten werden aus vielen verschiedenen Quellen zusammengeführt und daraus wird eine Datenbank generiert, die den Knowledge Vault mit Informationen zu dem jeweiligen Objekt der Suche befüllt.

Google wendet bei der Extraktion von Informationen aus Dokumenten bestimmte Muster an. Zur Veranschaulichung ein Beispiel: Die Titel von Wikipedia-Artikeln haben immer den gleichen Aufbau: [Artikelthema] – Wikipedia. In den Beiträgen selbst gibt es oft Infoboxen, die die wichtigsten Daten des Themas zusammenfassen. Anhand der Struktur kann sich der Crawler/ Importer gut durch das Dokument hangeln und kann standardisierte Wege bzw. Muster dazu nutzen, weitere Dokumente nach demselben Schema zu erfassen.

Neben dem bloßen „Verfügbar-Machen“ der Informationen bevorzugt Google Quellen, die eine hohe Vertrauenswürdigkeit besitzen und eine Autorität auf ihrem Gebiet sind. Um eine Chance zu haben im Knowledge Vault angezeigt zu werden, sollten Seitenbetreiber eine konsequente Auszeichnung ihres Codes verfolgen, z.B. durch schema.org. Mehr Infos zu dem Thema findet ihr auf seo-suedwest.de!

Linkaufbau über Widgets

Hohe Wellen schlug diese Woche die Nachricht, dass Tripadvisor massive Sichtbarkeitswerte in den US-amerikanischen SERPs hat – und zwar u.a. durch Linkbuilding via Widgets. Hm? Warnte Matt Cutts nicht davor, Widgets zum Linkaufbau zu benutzen? Wir erinnern uns:

Soeren Eisenschmidt hat sich auf eisy.eu der Sache angenommen und sich das Backlinkprofil von tripadvisor.com angesehen. Dabei kam heraus, dass viele Links aus der Sidebar, dem Footer und auch dem Header stammen. Die Footer Links haben den größten Anteil. Warum ist das so? Tripadvisor bietet Hotels, Restaurants etc. an, ein Widget auf ihrer Website einzubinden.

Beispiel für einen Sidebar-Link auf eine Unterseite von tripadvisor.com

Beispiel für einen Sidebar-Link auf eine Unterseite von tripadvisor.com

Dort werden Bewertungen angezeigt, und mit einem Klick auf die Fläche landet man auf der Unterseite für das Hotel auf tripadvisor.com – ein follow-Link übrigens, was theoretisch auch gegen die Google Guidelines verstoßen würde. Aber: Die Widgets bzw. die in ihnen enthaltenen Links besitzen einen Mehrwert für den User und bieten ihm nützliche Informationen.

Was haltet ihr von dieser Taktik? Schlau gemacht oder Spam?

Update zu Google Pigeon

Hier ist das Update zum Update. Am 24. Juli 2014 rollte Google das Pigeon Update aus, das hauptsächlich die lokalen Suchergebnisse der US-Version von Google betrifft und die Rankings ziemlich durchgeschüttelt hat. Jetzt gibt es weitere Erkenntnisse über die Auswirkungen der Algorithmusänderung.

Google Pigeon Update reloaded

Was brütet die Taube als nächstes aus?

Sebastian Socha hat auf kennstdueinen.de verschiedene Quellen zu dem Thema zusammengefasst. So gelangen jetzt auch Spam-Seiten in das 7-Pack (die sieben Google-Places-Ergebnisse auf den SERPs). Sie scrapen einfach lokale Firmendaten und fügen diese auf ihre eigenen Seiten ein – und ranken damit. Auch Seiten mit gefälschten Ortsangaben erscheinen dort. Profiteure des Updates sind vor allem Branchenverzeichnisse und Bewertungsportale, die über deutlich mehr Sichtbarkeit verfügen.

Außerdem ist neu, dass bei der lokalen Suche teilweise ein engeres Einzugsgebiet berücksichtigt wird. Der Standort des Nutzers wird wohl für manche Anfragen stärker einbezogen und der Radius somit eingegrenzt. Des Weiteren lassen sich fast täglich starke Rankingverschiebungen feststellen, aus denen man kein Muster erkennen kann. Dies kann an der starken Berücksichtigung des jeweiligen Standorts liegen.

Poker um eine Position im 7-Pack

Gewinner und Verlierer

Vor allem Anbieter aus den Branchen Hotel- und Gastgewerben, Essen und Trinken sowie Bildung und Erziehung verzeichneten Sichtbarkeitsgewinne. Verluste im Rahmen des Pigeon Updates erlitten hauptsächlich Vertreter der Bereiche Jobs, Immobilien, Kino und Versicherung.

Wir halten euch hier auf dem Laufenden, falls es bald das Update zum Update vom Update gibt ;).

Online Marketing News Worldwide

Baidu arbeitet an besserer Sprachsuche

Die Zukunft liegt in der mobilen Suche und somit werden auch Sprach- und Bild-Recherchen massiv in den nächsten Jahren zunehmen. In Ländern wie China macht die Sprachsuche heute schon einen Anteil von 10 % am gesamten Suchvolumen aus. Aber die Interpretation von Sprache und Bildern erfordert natürlich mehr Rechenleistung als die Verarbeitung von Texteingaben. Somit baut Baidu jetzt einen Computer-Cluster, der laut Aussage von Baidus Chef-Wissenschaftler Andrew Ng, 100 Mal größer ist als das entsprechende Pendant von Google (= Google Brain). Diese Computer-Cluster simulieren im Prinzip die Funktionen des menschlichen Hirns inklusive seiner Lernfähigkeiten. Mit kleineren Clustern konnte Baidu bereits die Fehlerquote bei der Sprachsuche um 25 % reduzieren.

Vermischtes

  • Sales Basics für SEOs: Wenn ihr bei einer Agentur arbeitet und Nachholbedarf habt, was den Sales-Aspekt eurer Tätigkeit angeht, haben wir den richtigen Artikel für euch – auf ranking-check.de geht es um die Sales Basics für SEOs. Tipp: Auch aus Kundensicht bietet der Artikel spannende Einblicke.
  • Twitter-LogoTests im Twitter-Algorithmus: Wird es bald keine News in Echtzeit mehr auf Twitter geben? Mit einem neuen Algorithmus testet der Kurznachrichtendienst die Einblendung von Tweets, die von anderen Nutzern favorisiert wurden. Auch sollen zukünftig Beiträge eingestreut werden, die für den User besonders spannend sein könnten. Dadurch wird also die gesamte Timeline aufgemischt – von zahlreichen Nutzern gab es deswegen bereits viel Kritik.
  • Warum Martin Mißfeldt so gute Rankings zu kompetitiven Keywords mit seiner Domain lasikon.de belegt? Da Martin ohne die gängigen SEO-Maßnahmen genutzt zu haben, ganz oben mitspielt, vermutet er, er könne von Google als eine Autorität im Bereich Sehhilfen angesehen werden. Er hat in dem Bereich nämlich nicht nur die Domain lasikon.de, sondern auch sein bekanntes Projekt brillen-sehhilfen.de. Was meint ihr? Diskutiert mit auf dem tagseoblog.de.
  • Breadcrumb-Navigation: Location-Based, Path-Based oder Attribute-Based? Auf marketingland.com erfahrt ihr, was es mit den drei Breadcrumb-Arten auf sich hat und welche die empfehlenswerteste ist. Zum Schluss des Artikels gibt es noch ein paar Dos und Don’ts an die ihr euch halten solltet, wenn ihr eine Breadcrumb-Navigation einsetzt.
  • Zum Schluss nochmal Werbung in eigener Sache: Auf t3n.de könnt ihr nach wie vor über die besten deutschen SEO-Blogs abstimmen. Wir freuen uns auf eure Stimme! 🙂

Ein sonniges Septemberwochenende wünschen

Gesa und die SEO Trainees

SEO Trainee
Was die wundervolle Welt des SEO noch alles für mich bereithält, weiß ich noch nicht genau – aber dass die SEO-Welt spannend, bunt und abwechslungsreich ist, habe ich schon gemerkt! Ich liebe es ganz besonders zu schreiben und kreativ mit Worten umzugehen. Daher ist es für mich toll, diesen Blog weiter mit Leben füllen zu dürfen. Da ich seit meinem Studium beratend tätig sein möchte, freue ich mich jetzt schon sehr darauf, im direkten Kontakt mit den Kunden zu stehen. Viele weitere Facetten der Suchmaschinenoptimierung warten noch darauf, von mir entdeckt zu werden. Ich bin gespannt!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 05. September 2014 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
3 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Jean-Luc sagt:

    Wie immer eine schöne Zusammenfassung. Aber Der Sparhandy Wettbewerb zum dmexco/OMClub-SEO-Contest „RaketenSEO“ fehlt meiner Meinung nach 😉 Oder wolltest du den Contest nicht beeinflussen, Gesa?

  • Matthias sagt:

    Hey,

    Danke für den interessanten Überblick und auch die anderen informativen Texte. Bin gerade auf eueren Blog gestoßen und hab schon ein bisschen gestöbert. Vieles Interessates für einen SEO-Neuling wie mich dabei. Werd sicher öfters wieder vorbeischauen und mir ein paar Tipps holen 🙂

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: