Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 33

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 33

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 33
Share on Facebook0Share on Google+16Tweet about this on TwitterEmail this to someone

All eyes on Google: Jede Woche kommen immer wieder neue spannende Themen auf, die verbreitet werden wollen. In der KW 33 hat vor allem Google durch viele Meldungen auf sich aufmerksam gemacht. Vom Kauf des Handyherstellers Motorola, über das Panda-Update bis hin zu Google+ und Google Related ist alles dabei. Viel Spaß beim Lesen.

Google kauft Motorola Mobility

Am Montag ist bekannt geworden, dass Google den Handybauer Motorola kauft. Stolze 12,5 Milliarden US-Dollar hat Google geboten, um das Unternehmen zu erwerben – mit Erfolg, der Zuschlag ging an den Suchmaschinenbetreiber. Damit findet erneut eine Machtverschiebung auf dem Markt statt. Vorreiter dieses „Allround“-Geschäftsmodells sind Apple, die mit dem iPhone deren Software mit der eigens entwickelten Hardware kombiniert und damit den Stein ins Rollen gebracht haben. Google hatte sich bereits an diesem Beispiel orientiert und ein eigenes Handy-Betriebssystem entwickelt. In Zusammenarbeit mit Hardware-Herstellern wie HTC und Samsung wurde das Android- System bisher an den Mann gebracht. Das soll sich nun mit dem Kauf von Motorola ändern, womit Google dann zukünftig alles aus einer Hand anbieten kann.
Mit der Übernahme von Motorola ist Google nun in der Lage seine vollständige digitale Vetriebskette zu kontrollieren und hat sich eine einzigartige Stellung im Markt erschaffen. Kein Wettbewerber kann dieses komplette Portfolio bisher anbieten.

Das Geschäftsmodell von Google beinhaltet aktuell:
• Soft- und Hardware für den Mobilfunkmarkt (Android und Motorola)
• Online-Mediathek (Google Books, Google Music Beta, Youtube)
• Bezahldienst (Google Checkout)
• Email-Service (Googlemail)
• Social Network (Google+)
• Suchmaschine (Google Search)

Auch Microsoft war an dem Kauf von Motorola interessiert. Attraktiv war für die bietenden Parteien vor allem das breite Patent-Portfolio, das Motorola über Jahre angesammelt hatte. Microsoft hätte mit einem Kauf ihre eigene, bereits beeindruckende Patentsammlung ausbauen und Google damit in die Enge treiben können. Laut „GigaOm“ war Motorola jedoch nicht begeistert von dem Fakt, dass Microsoft ihr Interesse lediglich auf die Patente begrenzte – ein weiterer Punkt für Google.

Panda Update

Googles Panda-Update wurde von unserem Spezial-Panda-Trainee bereits am Mittwoch intensiv thematisiert und soll auch in unserem Wochenrückblick noch einmal kurz aufgegriffen werden. Zurzeit spekuliert jedes Mitglied der SEO-Branche über die möglichen Gründe für den Auf- oder Abstieg der vom Panda betroffenen Seiten. Auffällig hierbei ist, dass für jeden identifizierten Beeinflussungsfaktor auch immer wieder ein Gegenbeispiel bereitsteht. Seoratio hat zu dieser Problematik einen schönen Artikel verfasst und alle Panda-Irrtümer aufgedeckt: Sagt man also, dass eine Seite mit qualitativ eher schlechtem Content berechtigt von Google herabgestuft wird, gibt es im Gegensatz dazu trotzdem noch Seiten, die schlechten Content hervorbringen und trotzdem gut von Google bewertet werden. Auch die Anzahl der indexierten Seiten galten als Indiz für eine positiv oder negativ bewertete Seite. Da jedoch keine signifikanten Gemeinsamkeiten bei Gewinnern oder Verlierern festgestellt werden konnten, ist auch dieser Faktor hinfällig. Kurzum, alle spekulieren und keiner hat eine handfeste Erklärung parat. Da hilft nur, sich an die gängigen SEO-Tipps unseres Panda-Trainees zu halten und das Beste draus zu machen.

ARD/ZDF-Online-Studie 2011

Die neue Online-Studie von ARD/ZDF wurde Ende letzter Woche veröffentlicht. Alle Daten rund um die Nutzer und das Nutzerverhalten der User in Deutschland wurden analysiert und aufbereitet. Besondern interessant sind folgende Key Facts:

• 73% der Deutschen sind im Internet aktiv.
• Die Zahl der deutschen Internet-User ist im Vergleich zum Vorjahr um 4% gestiegen.
• Mit 52 Millionen Nutzern ist Deutschland der größte Internet-Markt Europas.
• Das Internet in Deutschland erreicht mittlerweile eine Tagesreichweite, die mit der des Fernsehens vergleichbar ist.

Die für uns SEOs wohl signifikanteste und spannendste Entwicklung ist neben den genannten Key Facts die prozentuale Verteilung der genutzten Anwendungen im Internet. Nachdem all die Jahre zuvor das Lesen und/oder Schreiben von Emails die meistgenutzte Anwendung war, wurde diese nun von der Nutzung von Suchmaschinen abgelöst. Mit 83% führen die Suchmaschinen die Rangliste an. Emails werden „nur“ noch von 80% genutzt, während 47% „einfach so im Internet surfen“. Die gesamte Studie findet ihr hier.

Bing ist effizienter als Google

Das Marktforschungsunternehmen Experian Hitwise hat eine aktuelle Statistik veröffentlicht, die besagt, dass Bing im englischen Sprachraum in den Suchergebnissen deutlich effizienter ist als Google. Der Suchmaschinen-Marktführer kommt laut der Studie auf 67,56%, wenn es darum geht, wie viele Suchanfragen letztendlich zu einem Klick auf eine Website führen. Beim Wettbewerber Bing sieht das anders aus – ganze 80,04% aller Suchabfragen führen dazu, dass ein User auf eine angebotene Seite klickt. Yahoo!-Ergebnisse, die ebenfalls auf die Bing-Algorithmen zurückgreifen, führen die Wertung mit 81,36% an. Diese Zahlen könnten bedeuten, dass die Qualität der Suchergebnisse bei Googles Mitstreitern zielgenauer und damit passender für den Suchenden ist. Interessant hierbei ist auch die Art und Weise, wie die Nutzer suchen: 25,32% beschreiben ihre Suchanfrage mit nur einem Wort, 24,09% mit zwei Wörtern. Immerhin 19,49% versuchen es bereits mit 3 Wörtern.

Neu: Google Related

Die Suche bei Google wird jetzt noch komfortabler. Dank der neuen Chrome-Erweiterung „Google Related“ bekommt der Nutzer bei seiner Suche noch mehr Informationen auf einen Blick geliefert. Wer bei Google nach etwas sucht, hat in Zukunft die Möglichkeit, über eine zusätzliche Leiste weitere verwandte Inhalte abzufragen. Dabei greift die Google-Toolbar auf die aktuell vom User angeklickte Seite zu und sucht im Web nach Zusatzinfos – diese können aus Bildern, Maps, Bewertungen, Videos oder anderen Websites bestehen. Derzeit ist Google Related lediglich in den USA vertreten, auf eine deutsche Variante muss noch gewartet werden.

Beiträge von Google+ jetzt auch in der Google-Suche

Beiträge, die in dem Netzwerk Google+ veröffentlicht werden, sind ab sofort auch in dem Google Feature Social Search zu finden. Dabei werden die Beiträge angezeigt, die bei Google+ öffentlich sind und einen Link enthalten. Unter den Suchergebnissen wird dann darauf hingewiesen, dass der dargestellte Inhalt bereits bei Google+ gepostet wurde. Voraussetzung für diese Art von Suchergebnissen ist jedoch, dass der Suchende über ein Konto bei Google verfügt und während der Suche eingeloggt ist. Es findet also eine personalisierte Suche statt, die sich mit den geteilten Inhalten von Freunden und Bekannten verknüpft.

Was für Links gibt es eigentlich?

Bei Seokratie findet man aktuell eine sehr schöne Auflistung aller Arten von Links. Nachdem in der letzten Woche die Webkataloge, Artikelverzeichnisse, Social Bookmarks und Expired Domains vorgestellt und beleuchtet wurden, ist in dieser Woche der zweite Teil der Reihe erschienen: Julian Dziki informiert ausführlich über Freeblogs, Blogkommentare, Profil-Links und Pressemitteilungen.

In eigener Sache

Heute ist ein spannendes Interview bei Weddig & Keutel erschienen: „Patrick Klingberg – Interview mit einem Online Marketing Fachmann„. Dort erzählt Patrick Klingberg was die Zukunft für das Online Marketing bringt, wie er Social Media findet, was es mit dem Panda Update auf sich hat und über das von ihm eingeführte Trainee-Programm bei der wirkungsvoll GmbH.

Wir Trainees wünschen euch ein schönes Wochenende!

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 19. August 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: