Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24
Share on Facebook16Share on Google+3Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Auch in dieser Woche haben wir wieder die wichtigsten Nachrichten zusammengetragen. Wir informieren euch über den Gesetzesentwurf für das neue Leistungsschutzrecht, die generischen Top-Level-Domains, über neues und auch negatives bei Google und vieles mehr. Also holt euch einen Kaffee, lehnt euch zurück und bringt euch auf den neusten Stand.

Google ─ von Marktanteilen bis hin zum E-Book

Google vs. Apple

Apple versucht offensichtlich Google in jedem Bereich Marktanteile abzujagen. In San Francisco führte Apple jetzt seinen eigenen Karten- und Navigationsdienst vor. In einer Präsentation fliegt der Apple-Manager über San Francisco, umkreist die weltbekannte Transamerica-Pyramide, dann geht’s weiter zur Oper in Sydney. Die Entwickler dieses Dienstes sind mit Flugzeugen und Helikoptern über viele Städte geflogen um solche Bilder machen zu können. Die Karten-App, die auch einen Navigationsdienst beinhaltet, ist in der neuen iOS-Version 6 integriert, die ab Herbst verfügbar sein wird. Neben dem „Flyover-Fotodienst“ kann der Navigationsdienst mit der Spracherkennung Siri bedient werden und zusätzlich kann man sich einen Überblick über die aktuelle Verkehrslage schaffen. Ob Apple es damit schafft, Google Maps zum wackeln zu bringen und einige Marktanteile an sich zu reißen, bleibt abzuwarten. Die neue iOS-Version wird neben Maps über 200 weitere neue Funktionen enthalten. Auch Facebook wurde von Apple in das Betriebssystem integriert. Die Kommentare können z.B mit Siri diktiert, anstatt getippt werden. Auch ein neues MacBook Pro hat Apple auf den Markt gebracht. Es ist noch schneller als seine Vorgänger und so schlank wie das MacBook Air. Gerade einmal zwei Kilogramm bringt das gute Stück, das über das hochauflösende „Retina“-Display verfügt, auf die Waage. Das soll erst einmal jemand überbieten.

Google+ vs. Facebook

© pardot.com

Auf t3n.de haben wir diese Woche eine schöne Infografik zum Thema Google+ vs. Facebook gefunden. Die Grafik stammt ursprünglich von dem US-Amerikanischen Softwareunternehmen Pardot, das die wichtigsten und auffälligsten Unterschiede zwischen Google+ und Facebook visualisiert hat. Hierbei fällt auf, dass 67% der Google+-Nutzer männlich sind und sich eher mit technischen Themen befassen. Im Gegensatz dazu ist Facebook, bezüglich des Geschlechts und der Interessen, ausgeglichen. Alle weiteren Infos und die schicke Infografik findet ihr hier.

Google verkauft E-Books in Deutschland

Seit Kurzem verkauft Google nun auch E-Books in Deutschland. Anders als bei Amazon kann man die bei Google gekauften Books auch auf Lesegeräten anderer Anbieter, wie z.B Sony und Kobo, nutzen. Allerdings ist das Angebot noch recht dürftig. Lediglich sechs von zwanzig SPIEGEL-Bestsellern hat Google im Angebot. Kaufen kann man die E-Books sowohl auf normalem Weg im Browser, als auch in der Android-Anwendung „Play Books“. Auf dem iPhone und iPad kann man nur bereits gekaufte Digitalausgaben lesen. Welcher der beiden Konzerne sich da querstellt, ist allerdings nicht bekannt. Sollte Google weitere Verlage gewinnen und dadurch die Auswahl an E-Books erweitern können, hätten sie durchaus eine Chance auf Erfolg.

Wie fair sind die Suchergebnisse von Google wirklich?

Genau das prüft die EU-Kommission. Es sind eine Menge Beschwerden bei der EU-Kommission eingegangen. Nun muss die Frage, ob Google sich selbst bevorzugt und andere benachteiligt, geklärt werden. „Wir haben massive Befürchtungen, dass die Darstellung der Suchergebnisse nicht nach fairen Kriterien erfolgt“, sagt Helmut Verdenhalven vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger. Es wäre vorstellbar, dass Google seine eigenen Angebote besser platziert als die der Konkurrenz. Sollte die EU-Kommission Google die Vorwürfe nachweisen können, so könnte sie sowohl eine Geldstrafe als auch die Offenlegung des Algorithmus fordern. Unwahrscheinlich, dass es soweit kommt. Aber wir werden es nicht aus den Augen verlieren.

YouTube und Google+ in gleicher Optik

Laut dem googlewatchblog kann man auch bei YouTube bald etwas Neues sehen. Derzeit werden hier wieder einige Verbesserungen und Anpassungen am Design gemacht bzw. getestet. Dieses Design orientiert sich am neuen Google+-Design. Es werden vor allem die Farben angepasst. Das alte Schwarz wird also durch ein neues, helles Grau ersetzt. Zusätzlich gibt es größere Thumbnails auf der Startseite. Es wird also nur an Kleinigkeiten gefeilt. Schließlich wurde das gesamte Design erst vor etwa einem halben Jahr erneuert.

Gesetzesentwurf für neues Leistungsschutzrecht

Das Bundesjustizministerium hat den äußerst umstrittenen Gesetzesentwurf für ein neues Leistungsschutzrecht vorgelegt. Laut diesem dürfen Presseverlage ihre Artikel ein ganzes Jahr lang alleine im Internet nutzen und für die gewerbliche Nutzung Geld verlangen oder sie ganz untersagen. Sollten die Urheberrechte verletzt werden, so können die Verlage dagegen vorgehen, ohne nachweisen zu müssen, dass die eigentlich Urheber, also die Journalisten, damit einverstanden sind. Diese sollen an den Vergütungen, die die Presseverlage hierdurch erhalten, auch angemessen beteiligt werden. Artikel dürfen weiterhin verlinkt werden und auch die Zitierfreiheit gilt weiterhin. Gebangt wird derzeit um den freien Informationsfluss und laut der Zeit könnte der Gesetzentwurf sogar gegen die Verfassung verstoßen. Sollte dieser Entwurf in Kraft treten, so wird er Bloggern sicherlich eine Menge Ärger und Presseverlagen und Anwälten eine Menge Geld bescheren. Die Frage, die sich uns auch stellt ist, ob auch automatisch generierte Textauszüge wir zum Beispiel die Snippets oder Überschriften erfasst werden sollen. Dies wird zwar nicht deutlich angesprochen, aber angedeutet. Die Entwicklung dieses Gesetzesentwurfs sollte man genau im Auge behalten. Er könnte einiges an Problemen aufwerfen.

ICANN: die generischen TLD’s sind da

ICANN hat eine Liste mit 1930 generischen Top-Level-Domains veröffentlicht. Der größte Bewerber ist Google: 101 gTLDs möchte das Unternehmen in Zukunft verwalten. Natürlich findet man darunter die Endungen .google, .youtube, .search und viele weitere. Für jede einzelne gTLD ist  eine Gebühr von 150.000 € fällig. Google gibt dafür also über 15 Millionen Euro aus. Der größte Konkurrent ist Amazon, da sich beide Firmen für die gleichen 21 gTLD beworben haben. 884 Bewerbungen kamen insgesamt aus den USA. 70 Anträge stammen aus Deutschland. Hier geht es hauptsächlich um Adressendungen für Städte wie .hamburg oder .berlin. Aber auch große Unternehmen wie BMW, SAP und die Deutsche Post sind unter den Bewerbern. Zusätzlich zu der Gebühr von 150.000 € werden jährlich etwa 20.000 € fällig. Die ICANN hat allein durch die Bewerbungsgebühren bisher über 357 Millionen Dollar eingenommen.

Vermischtes

  • Facebook Plug-in für WordPress ─ Wie die Überschrift schon verrät, gibt es ein neues Plug-in, mit dem WordPress-Nutzer nun ihre Einträge und Artikel auch auf Facebook veröffentlichen können. Dieses Plug-in nennt sich „Facebook für WordPress“. Laut zfnet.de bietet das Plug-in zusätzlich einen automatischen SEO-Support für Facebook-Kommentare, sodass Suchmaschinen diese indexieren können und die Seite besser gefunden wird. Wie genau das gemeint ist und funktionieren soll, haben wir noch nicht getestet.
  • Adidas untersagt Amazon und eBay Verkauf seiner Produkte ─ Ab Januar 2013 will Adidas den Verkauf seiner Produkte bei Amazon und eBay verbieten. Hierdurch will Adidas erreichen, dass seine Produkte online nur noch über Websites gekauft werden können, die auch von Adidas die Genehmigung zum Verkauf der Ware besitzen.

  • image-20738
    Online-Shop führt Strafsteuer ein ─ Der australische Online-Shop Kogan verkündete die Einführung einer Gebühr für Nutzer des Internet Explorer 7. Jede Bestellung, die über diese Version des veralteten Microsoft-Browsers abgewickelt wird, ist ab sofort 6,8 Prozent. Begründet wird dieses damit, dass ein zusätzliches Aufwand notwendig ist, um den Online-Shop für Nutzer des alten Browsers zu optimieren. Diese Maßnahme macht sich jetzt schon bezahlt, denn der Online-Shop bekommt dadurch unheimlich viel Aufmerksamkeit und natürlich steigen so auch die Besucherzahlen.

Zum Abschluss der Woche darf sich noch jemand freuen. Der Gewinner des Tickets für die a4u expo in Barcelona wurde gezogen und per E-Mail benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner und vielen Dank an alle Teilnehmer!

Das war’s schon wieder für diese Woche mit den News von uns. Einen schönen Start ins Wochenende wünschen euch

Kathi und die SEO-Trainees

 

SEO-Lehrling
Schon immer war mir klar: Mich zieht es in die Welt der Medien. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Ausbildung stieß ich auf die wirkungsvoll GmbH, bei der ich nun bereits seit August 2011 SEO-Lehrling bin. Als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation brenne ich für den Bereich des Marketings, doch auch Social Media hat es mir angetan. Besonders spannend finde ich an meiner Lehre, dass ich hier mein theoretisches Wissen aus der Schule mit dem Arbeitsalltag verbinden kann.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 15. Juni 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
6 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Danke für den auch in dieser Woche wieder klasse zusammengefassten Wochenrückblick. Da gibt’s natürlich 5 Sternchen für …

  • Tim sagt:

    Besonders interessant ist, dass die EU jetzt versucht in die SERPs von google Einfluss zu nehmen. Wie bekannt ist sind Themenrelevanz, Aktualität und Empfehlungen (Links) wichtige Kriterien für das Ranking. Das kann niemand objektiv bewerten. Und google wird garantiert nicht den Algorithmus veröffentlichen und Änderungen zur Abstimmung vorlegen, damit einige Abgeordnete die Durchsetzung dieser geplanten Richtlinien garantieren können. Wem google nicht gefällt, kann im Zweifel auch andere Suchmaschinen nutzen.

  • Andy sagt:

    Auch von mir 5 Sterne. Immer wieder schon auch für einen nicht SEO die woichtigsten Dinge der Woche kurz und kompakt zu lesen.

  • Regina sagt:

    Sehr schöne Zusammenfassung. Die Strafsteuer für veraltete Browser finde ich klasse!

  • Regina sagt:

    Google gleicht immer mehr an, um einen einheitlichen Look zu bekommen, finde ich sehr gut!

  • Darhe sagt:

    Danke nochmal für das a4uexpo Ticket! Habe mich sehr gefreut und superviel auf der Konferenz gelernt! Klasse Aktion!!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: