SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 26/18

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 26/18

Wie immer fassen wir in unserem SEO-Wochenrückblick für Euch die aktuellen Entwicklungen der SEO- und Online-Marketing-Branche übersichtlich zusammen. Dieses Mal stellen wir Euch Googles Zukunftswerkstatt vor, informieren Euch über das URL-Prüftool in der neuen Search Console und machen Euch auf die neusten Entwicklungen bezüglich des Knowledge Panels und Google Pay aufmerksam. Bringt Euch auf den neusten Stand!

Googles Zukunftswerkstatt

Laptop mit E-Learning auf dem Bildschirm

Seid Ihr wissensdurstige Online-Marketing-Neulinge?

Vielleicht habt Ihr auch Kunden oder Bekannte, die sich gerne kostenlos in verschiedenen Bereichen des Online Marketings weiterbilden wollen?

Dann solltet Ihr Euch mal Googles Zukunftswerkstatt anschauen!

Was ist Googles Zukunftswerkstatt?

In der Zukunftswerkstatt bietet Google verschiedenste Kurse zum Thema Online Marketing an. Die Themen reichen dabei von allgemeinen Einführungen in die Vorteile der Digitalisierung für Unternehmer, über SEO und SEA, bis hin zu Content Marketing oder der Eröffnung eines Online Shops. Es werden sowohl allgemeine Themen wie Zeitmanagement oder Bewerbungstraining, als auch sehr spezielle Einführungen zu maschinellem Lernen oder Programmieren angeboten.

Screenshot vom Programm der Zukunftswerkstatt

Screenshot einiger Kurse von Googles Zukunftswerkstatt

Dabei werden Google-Produkte, wie Google Analytics oder Google Ads vorgestellt und erklärt. Aber auch über Tools und Plattformen anderer Marktteilnehmer wie Bing, Facebook, Twitter, Adobe oder Magento gibt es Informationen.

Wie ist die Zukunftswerkstatt aufgebaut?

Das Programm ist in mehrere Module zu verschiedenen Themen mit zwei bis sechs Lektionen unterteilt. Die Lektionen bestehen aus ungefähr fünfminütigen Lehrvideos mit anschließenden Multiple Choice Tests, um das erworbene Wissen abzufragen und zu vertiefen. Zudem gibt es nach dem Test immer noch einen Link zu weiteren Informationen, wie beispielsweise ein umfangreiches Glossar als PDF. Die Erklärungen sind einfach zu verstehen, praxisnah und vermitteln vor allem Grundlagen. Absolute Experten können also nicht viel Neues erwarten. Aber für einen ersten Blick in einen neuen Bereich der digitalen Welt sind die Kurse der Zukunftswerkstatt von Google perfekt.

Teilnahme, Abschluss und weitere Bildungsmöglichkeiten

Um an der Zukunftswerkstatt teilzunehmen, muss man sich über sein Google-Konto oder die Angabe einer E-Mail-Adresse registrieren. Daraufhin müsst Ihr nur noch Euren Vor- und Nachnamen hinterlegen und schon könnt Ihr mit der ersten Lektion „Chancen in der Online-Welt“ loslegen.

Neben dem leichten Einstieg in neue Themenfelder des Online Marketings gibt es beim Abschluss aller Kurse der Zukunftswerkstatt noch einen kleinen Bonus: Google stellt Euch ein Zertifikat über die Teilnahme aus, das von der IAB Europe akkreditiert worden ist und im Lebenslauf verwendet werden kann. Neuerdings können nämlich mögliche Arbeitgeber über einen einzigartigen Code und eine personalisierte URL zum Zertifikat Eure Teilnahme an den Kursen der Zukunftswerkstatt überprüfen.

Übrigens ist Googles Zukunftswerkstatt ein Teil der Initiative Grow with Google, die viele weitere kostenlose Bildungsangebote zum Thema „Digitalisierung“ umfasst. Im Zusammenhang mit Online Marketing könnten Euch beispielsweise die Kurse der Academy for Ads (SEA) oder die Analytics Academy mit kostenlosen Einführungen in Google Analytics für Anfänger und Fortgeschrittene interessieren.

Google News

  • Google führt neues URL-Prüftool ein: Die neue Search Console bekommt eine praktische Funktion, die Euch bald allen zur Verfügung stehen wird: das URL-Prüftool. Es wird möglich sein, eine vollständige URL der aktuellen Property in die Suchleiste der SC einzugeben und detaillierte Informationen über den Indexierungsstatus der jeweiligen Seite zu erhalten. Dazu gehören Eckdaten zum letzten Crawl, Indexierungsprobleme, AMP-Fehler oder Unregelmäßigkeiten bei strukturierten Daten. Mehr dazu könnt Ihr der Hilfe für Search Console
  • Feedback zum eigenen Knowledge Panel geben: Jede Person, Organisation, Sportmannschaft, Veranstaltung und alle Medien können ab jetzt Feedback zu ihren Knowledge Panels geben, die in der Google-Suche ausgespielt werden. Das gab der offizielle Google-Blog Dazu muss man Google gegenüber seine Identität bestätigen, woraufhin man Änderungsvorschläge für die Informationen im Knowledge Panel einreichen kann. Um den Identifikationsprozess zu beginnen, müsst Ihr einfach Euer Knowledge Panel in der Google-Suche finden und darunter auf „Verwaltest du die Onlinepräsenz von…“ klicken.
  • Klarstellung zu Keyword-Rankings: Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, ob Ihr auch für generische Keywords gut rankt, wenn Eure Website gute Positionen für sehr spezifische Keywords in den SERPs aufweist? Rankt also eine Seite für „weiße turnschuhe hamburg“ auch nur für „turnschuhe“? John Mueller stellte in dieser Woche über Twitter klar, dass dies oft nicht der Fall sei. Es gäbe viele Webseiten, die für spezifische Suchanfragen relevant sind, jedoch nicht für generische. Ein Grund dafür bestehe darin, dass die Suchintention zwischen generischen und spezifischen Suchanfragen sich oft unterscheiden würden. Zudem sollte man nicht außer Acht lassen, dass der Wettbewerb für generische Keywords oft viel höher ist.
  • Bezahlen mit Google Pay: Seit dieser Woche könnt Ihr Google Pay auch in Deutschland benutzen, um beim Online-Shoppen, in teilnehmenden Geschäften oder bei verschiedenen In-App-Käufen zu bezahlen. Dafür hinterlegt man in der App eine Debit- oder Kreditkarte. Mehr Informationen findet Ihr auf dem deutschen Google-Blog oder im folgenden YouTube-Video:

Vermischtes

  • Schwache Inhalte updaten, weiterleiten oder löschen? Leser und Google bevorzugen qualitativ hochwertige Inhalte, doch was wird mit schwachen Inhalten gemacht? Updaten, weiterleiten oder doch löschen? Die Entscheidung ist abhängig vom Wert und Zweck des jeweiligen Inhalts, so Kristopher Jones auf Search Engine Land. In seinem Blogbeitrag erläutert er, wann welche Maßnahme sinnvoll ist.
  • Kundenbindung ohne Treuerabatt? Stefan Wörnle (Wunderman) erläutert auf Internet World Business fünf Möglichkeiten, um treue Kunden zu belohnen. Beim Nudging (deutsch: anstupsen) wird z. B. das Verhalten der Kunden in eine gewünschte, für die Zielgruppe relevante Richtung gelenkt. Bei der Methode Elements of Surprise werden überraschende Geschenke an den Kunden gezielt im Customer Lifecycle platziert. Alle Methoden sind hier ausführlich beschrieben.
  • Guide für Instagrams Shoppable Posts: Seit März ist Instagram Shopping in Deutschland verfügbar. Auf HubSpot findet Ihr nun einen ausführlichen Guide, der die Vorteile der Funktion erläutert und detailliert beschreibt, wie Unternehmen die Shoppable Posts nutzen können. Erklärt werden die einzelnen Schritte von der Verknüpfung des eigenen Shops mit Instagram über das Taggen von Produkten bis hin zur Erfolgsmessung.
  • Gewinnspiel afs-Akademie: Bei uns könnt Ihr eine Gasthörerschaft bei einem SEO-Studium der afs-Akademie in Berlin gewinnen. Als Gasthörer dürft Ihr am Präsenztermin für ein Modul Eurer Wahl teilnehmen und könnt so das Studium und die afs-Akdemie näher kennenlernen. Die Teilnahme ist noch bis zum 02.07. möglich.

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Martin und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Das Internet ist eine eigene, digitale Welt und mit etwas Kreativität ist es möglich, diese mitzugestalten. Ich möchte meine Zeit als SEO-Trainee nutzen, um genau das zu lernen. Ich freue mich darauf, mich jeden Tag in neue Themen und Felder einzuarbeiten, ansprechenden und relevanten Content zu entwerfen und diesen so lange zu optimieren, bis alles passt!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (6 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: