SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 21

Geschrieben von
Share on Facebook15Share on Google+5Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Moin moin liebe SEO-Trainee.de-Leser und schön, dass ihr wieder beim Wochenrückblick dabei seid. In diesem Wochenrückblick beschäftigen wir uns mit Googles neuem Algorithmus-Update „Phantom“, ob Suchmaschinen NoFollow-Links folgen oder nicht, wie PDFs für Suchmaschinen optimiert werden können und viele weitere News aus dem Online Marketing. Aber lest selbst!

Algorithmus-Update bei Google

Bereits seit einigen Wochen konnten immer wieder Schwankungen in den Rankings von den verschiedensten Websites festgestellt werden. In dieser Woche machte es Google öffentlich und bestätigte gegenüber Search Engine Land ein Update ihres Algorithmus in Bezug auf die Beurteilung der Qualität einer Website. Wörtlich heißt es, „dass es kein spambezogenes Update war, sondern dass es Änderungen am Kern-Ranking-Algorithmus in Bezug auf die Verarbeitung der Qualität der Signale gab.“

Computer Algorithmus

© iStock.

Google bewertet die Qualität von Inhalten nach zahlreichen Kriterien und scheint diese nun angepasst zu haben. Welche Qualitätsfaktoren das genau sind, wird nicht verraten. Momentan ist nur klar, dass keine speziellen Website-Kategorien von dem Algorithmus-Update betroffen sind und auch Größe sowie Bekanntheit der Marken bzw. Websites nicht im Fokus stehen. Ein Name wurde dem „Kind“ auch schon gegeben: Allgemein heißt es nun Phantom Update.

Christian Kunz von SEO Südwest zieht in seinem neuesten Artikel Schlüsse vom Phantom auf das Panda Update und gibt zusammenfassende Tipps, die man spätestens jetzt beachten sollte, um nicht an Sichtbarkeit zu verlieren. Auch Martin Mißfeldt hat zum Thema Phantom Update einen interessanten Artikel verfasst, der sich vor allem mit dem Problem Duplicate Content auseinandersetzt, oder besser gesagt, dass es erst jetzt eins geworden ist.

NoFollow – Folgt Google, oder nicht?

Pascal Horn untersuchte in einem ausführlichen Test, ob das NoFollw-Attribut von Google, Bing und Yahoo! gecrawlt wird oder nicht. Dafür legte er 16 statische HTML-Seiten an, die er in einem Testordner hochgeladen hatte und mittels „nofollow“ von verschieden Quellen verlinkte. Die HTML-Seiten wurden dabei nicht via WordPress, sondern als tatsächliche HTML-Seiten angelegt. Zusätzlich legte Horn ein einmaliges Keyword an, zu dem es noch keine Suchergebnisse gibt.

NoFollowDer Test erstreckte sich über sieben Tage bzw. insgesamt 163 Stunden. Nach den knapp sieben Tagen konnte weder eine Indexierung der Testartikel, noch des besonderen Keywords SEOSoyusmitHillaryGreenhose bei Google festgestellt werden. Für gewöhnlich indexiert Google Webseiten nach spätestens acht Stunden. Google scheint demnach Links mit der Anweisung „nofollow“ wirklich nicht zu folgen.

Anders sieht es da bei Bing und Yahoo! aus. Bei diesen beiden Suchmaschinen wurde eine Seite indexiert. Diese eine Seite war bei beiden Suchmaschinen dieselbe, womit zu rechnen war, da Bing und Yahoo! auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind. Der einzige Unterschied der bei der Indexierung bestand war der, dass Bing die Seite in den mobilen Suchergebnissen ausspielte, und nicht auf der Desktop-Version, wogegen es bei Yahoo! genau umgekehrt war.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Suchmaschinen, (wahrscheinlich) Google ausgenommen, NoFollow-Links folgen. Wenn eine Seite also nicht indexiert werden soll, muss, um sicher zu gehen, „noindex“ verwendet werden.

Horns Artikel beinhaltet außerdem die Beantwortung von Fragen wie „Wie kannst du dir sicher sein, dass Google die Links gesehen hat“ oder „Was ist mit Analytics-Daten?“ und gibt zu Beginn einen umfassenden Überblick über das NoFollow-Attribut, samt Definition und Anwendungsmöglichkeiten. Reinschauen lohnt sich!

PDFs für Suchmaschinen optimieren

Durch verschiedene Updates von Google & Co. wird das Mißtrauen, vor allem gegenüber Backlinks, zunehmend größer. Viele Webseitenbetreiber und Unternehmen verlinken daher vorzugsweise PDFs. Da diese genauso wie andere Webseiten gecrawlt und indexiert werden, sind sie für die Linkstruktur und das Ranking eine echte Bereicherung. Onlinemarketing.de hat diesbezüglich einen Artikel von Damon Rutherford untersucht und die vier wichtigsten Punkte, die bei der Gestaltung eines PDF beachtet werden sollten, angeführt.

Ein erster wichtiger Punkt ist ein korrekt und individuell verfasster Dateiname. Dieser sollte primär den Inhalt des Dokuments widergeben. Zudem sollte auch der Titel des PDFs inhaltlich zum Dateinamen passen. PDF DocumentWeiterhin kann man Rankings stärken, indem man, genauso wie beim Linkaufbau, die PDFs verlinkt. Da jede Seite als ein externer Link gezählt wird, sollten so viele Links wie möglich für das jeweilige PDF erzeugt werden – hier ist es ebenfalls von Belangen, dass die PDFs thematisch zum Link passen. Als weiteren wesentlichen Punkt führt Onlinemarketing.de Überschriften auf. Analog zu normalen Webseiten sollten auch in der Überschrift des PDFs Keywords platziert werden. Eine Überschrift sollte zudem nicht mehr als 70 Zeichen aufweisen, da alles darüber hinaus nicht berücksichtigt wird. Zu guter Letzt wird die Kopierbarkeit des Textes genannt. Die Texte aus dem PDF sollten demzufolge leicht zu kopieren sein und nach Möglichkeit wenig Bilder enthalten. Mit Bildern in PDF-Dateien verhält es sich ebenfalls genauso wie Bildern auf Webseiten. Das heißt, dass Alt-Tags angelegt und zusätzlich Keywörter hinterlegt werden sollten. Welche Punkte für eine nachhaltige Optimierung von PDFs noch wichtig sind, erfahrt ihr auf Onlinemarketing.de.

Buch LogoIn diesem Zusammenhang können wir euch auch gleich eine brandneue SEO-Studie zum Optimierungsgrad der Websites des deutschen Mittelstandes von mindshape empfehlen. Inhalt der Studie ist eine Untersuchung des Optimierungsgrades der Websites deutscher Unternehmen bezüglich ihres Online Marketings im Allgemeinen sowie ihrer Suchmaschinenoptimierung im Speziellen. Eine äußerst umfangreiche und spannende Studie, die die Potenziale des Online Marketings in Deutschland hervorragend veranschaulicht. Zum Download geht’s hier entlang.

Online Marketing News Worldwide

Erste Link-Abstrafungswelle in Russland

Yandex LogoNachdem es bereits vor 2 Wochen angekündigt wurde, hat Yandex nun die ersten Linkabstrafungen durchgeführt. Bei dieser ersten Abstrafungsrunde wurden 488 Seiten in den SERPs zurückgestuft. Die organischen Rankings sind dabei im Schnitt um rund 20 Positionen zurückgegangen. Die Seiten, welche ihre schlechten Backlinks im Vorfeld massiv abgebaut haben, wurden verschont. Yandex hat im selben Zuge auch angekündigt, dass kein Pendant zum Disavow Tool von Google geplant ist und natürliche, gute Links die Rankings ab jetzt wieder positiv beeinflussen.

Vermischtes

  • Google und Twitter wieder vereint: Wir von SEO-Trainee.de berichteten in denTweets in Google letzten Wochen immer mal wieder von der neu entfachten „Liebe“ zwischen Google und Twitter. Nun wurde auch offiziell bekannt gegeben, dass Google mit Twitter kooperiert und wieder Tweets in den Suchergebnissen angezeigt werden. Die sogenannte Real Time Search, also die Integration von Tweets in die SERPs in Echtzeit, soll vorerst in den USA und in den mobilen Suchergebnissen sichtbar sein. Eine Internationalisierung sowie Desktop-Erweiterung ist aber in Planung. Mehr Informationen zum Design und zur Funktionsweise findet ihr im GoogleWatchBlog.
  • Buy Button„Kaufen“-Button in den Google SERPs: Google beabsichtigt in den kommenden Wochen die Einführung eines „Buy“ Buttons, wie das Wall Street Journal berichtet. Mit dem Button soll es dann möglich sein, direkt auf die jeweilige Produktseite des Anbieters zu gelangen und den Kauf sofort abzuschließen. Die Funktion soll es vorerst nur in den USA und auf der mobilen Version geben. Ebay und Amazon dürfte dies aber gar nicht gefallen, da sich Google mehr und mehr durch Neueinführungen wie z.B. Essensbestellungen aus den SERPs (SEO Trainee berichtete) zu einem Marktplatz entwickelt. Information und E-Commerce, eine schier unschlagbare Mischung, oder?
  • Kennzeichnung der XML-Sitemap mit Timestamp: Neue URLs und aktualisierter Content einer Website sollte regelmäßig via XML-Sitemap an Google weitergereicht werden. Aber wie ist es möglich, aktualisierten Content so zu kennzeichnen, dass dieser beim Crawling von Google bevorzugt wird? Julian Hoffmann von SEO.at bietet dazu in seinem Artikel die Möglichkeit eines sogenannten Timestamp an. Auf diese Weise wird Google & Co. mitgeteilt, dass ausschließlich die neuen Inhalte gecrawlt werden sollen. Hilfreiche Funktion, in Anbetracht der Zeitersparnis beim Crawling.
  • SEO-Tool-Favoriten: t3n fragte ihre Community, welche SEO ToolsTools und Plugins sie am liebsten im Alltag nutzen. Dabei wurden die beliebtesten SEO-Analyse-Tools, SEO WordPress Plugins und Linkbuilding Tools in einem Ranking festgehalten. Wir finden: Interessante „Ministudie“ zu einem spannenden Thema.
  • Adios, Webmaster Tools: Jeder der etwas mit Online Marketing zu tun hat, kennt sie, die Webmaster Tools. Ab sofort werden diese aber nicht mehr Webmaster Tools heißen, sondern Search Console. Als Grund dafür nennt Google, dass viele der Nutzer wie bspw. SEOs oder Blogger gar keine Webmaster sind. Mehr dazu erfahrt ihr hier.
  • Adblocl Plus LogoAdBlock Plus launcht eigenen Android-Browser: Der Werbeblocker AdBlock Plus brachte kürzlich einen eigenen Android-Browser heraus, der die Werbung von mobilen Webseiten unterdrückt. Google selbst schloss erst vor wenigen Tagen aus, eine solche Funktion für den mobilen Chrome Browser anzubieten. Aus diesem Grund ist die App auch nicht im Play Store erhältlich und dürfte von Google nicht gern gesehen sein. Weitere Details zum mobilen AdBlock Plus hat Jens Minor im GoogleWatchBlog für euch festgehalten.
  • Mobile-Optimierung: Das Thema Mobile-Optimierung ist nach einemSmartphone großen Hype in den vergangenen Wochen wieder abgeflacht, da es wohl doch keine so großen Auswirkungen hatte, wie zunächst angenommen. Dessen ungeachtet war, ist und bleibt es ein wichtiges Thema. Das dachte sich auch Jasper Thibaut von rankingCHECK und verfasste einen Artikel, der die wichtigsten Punkte einer mobilen Website-Optimierung beinhaltet. Wer also spät dran ist und noch Nachholbedarf hat, der findet in Thibauts Artikel alles zu Responsive Web Design, dynamischer Bereitstellung und der Verwendung unterschiedlicher Domains auf einen Blick.

So, das war’s schon wieder von uns. Nun wünschen wir euch ein erholsames, langes Wochenende und für diejenigen, die mit dem Auto unterwegs sind, eine entspannteAuto Fahrt. Wer übrigens auf der Autobahn A9 unterwegs ist, der sollte sich ab sofort nicht wundern, zwischen Ingolstadt und Nürnberg Autofahrer zu Gesicht zu bekommen, die ihre Hände nicht am Lenkrad haben. Dieses Teilstück erlaubt nämlich von nun an selbstfahrende Autos, wie spiegel.de berichtet. Also, Augen auf im Straßenverkehr! 😉

Tobias und die SEO Trainees

 

SEO Trainee
Spannend und abwechslungsreich, so habe ich mir schon immer meinen späteren Job vorgestellt. Bloß gut, dass ich SEO kennengelernt habe! Analytisch denken, aber auch kreativ sein, flexibel sein und sich permanent weiterentwickeln, all das bietet SEO. Nach meinem betriebswirtschaftlichen Studium und ersten Erfahrungen im Online Marketing bin ich nun bereit, voll und ganz in die Welt der Suchmaschinenoptimierung einzutauchen. Dabei freue ich mich auf eine erlebnisreiche Zeit.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 22. Mai 2015 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
6 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: