Interview mit Christian B. Schmidt vom SEO-Driven Podcast | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Interview mit Christian B. Schmidt vom SEO-Driven Podcast

Geschrieben von
Interview mit Christian B. Schmidt vom SEO-Driven Podcast

Wir haben ein Interview mit Christian B. Schmidt, dem Gründer und Geschäftsführer der SEO Agentur Digitaleffects, geführt und ihm einige Fragen zu seinen Projekten, dem SEO-Driven Podcast und der OMLounge, sowie zu aktuellen SEO-Themen gestellt.

1. Wie bist du zu SEO gekommen?

Ich optimiere seit 1998 Websites, habe mir aber zu Beginn nur wenig Gedanken über SEO gemacht. Damals suchte man noch eher bei Yahoo oder Fireball. Das Open Directory Project DMOZ war auch eine wichtige Ressource für mich und dort habe mich sogar als Moderator beteiligt. SEO bestand zu dieser Zeit für mich also eher aus dem Eintragen in Suchmaschinen und Webkatalogen. Ich habe auch früh mit Linktausch begonnen, aber damals vor allem noch mit dem Ziel, direkt Klicks über die getauschten Links zu erhalten.

Richtig bewusst für Suchmaschinen optimiert habe ich erst nach dem Jahrtausendwechsel, als Google auch mehr Bedeutung bekam. Zu dieser Zeit arbeitete ich bei Zanox und betreute die Publisher, die besonders viel Provisionsumsatz generierten. Dadurch kam ich auch schnell in Kontakt mit einigen der bekannten SEO-Urgesteine wie Ron Hillmann, Martin Sinner und Werner Noisternigg. In dieser Zeit entstand auch die Idee für mein erstes Startup Ecato, wo wir tausende Preisvergleiche in Partnerschaft mit Websites betrieben und über Partnerprogramme monetarisierten. Hier war auch SEO erstmals besonders von Bedeutung, da wir den meisten Traffic über die Google-Suche generierten. In der Zeit haben wir vor allem in technische Onpage-Optimierung und Offpage über Linkbaits investiert.

Seit 2005 bin ich zudem freiberuflich als Online-Marketing-Berater tätig. 2010 ist aus dem wachsenden freiberuflichen Beratungsgeschäft unsere Agentur, zunächst unter dem Namen MaufSchmidt, entstanden. 2015 haben wir uns in Digitaleffects umfirmiert und den Fokus auf SEO-Driven Content Marketing gelegt und seither 229 Kampagnen durchgeführt. Meine Erfahrungen daraus habe ich auch kürzlich in meinem Podcast geteilt.

2. Was hat dich dazu inspiriert, einen Podcast aufzunehmen?

Seit meinem privaten Umzug von der Stadtmitte an den Stadtrand im Frühsommer 2016 saß ich noch öfter im Auto und nur Musik hören war mir zu langweilig. Also begann ich zunächst mit Hörbüchern, die sich jedoch immer über Wochen erstrecken und irgendwann entdeckte ich Podcasts für mich wieder — auch weil einige SEO- und Online-Marketing-Kollegen (erneut) einen starteten. Insbesondere die Podcasts von Jens Fauldrath, Marco Janck und Philipp Westermeyer haben mich dann dazu inspiriert- selbst einen zu starten.

Allerdings wollte ich nicht ein weiteres mindestens einstündiges Format starten, das eher selten erscheint. Stattdessen erscheint mein Podcast werktäglich und dauert im Schnitt zehn Minuten. Jede Woche gibt es ein Thema, dass ich dann in vier Teilen behandele und am fünften Tag noch einmal zusammenfasse — für alle, die nicht täglich zuhören. Gleichzeitig nehme ich das Ganze auch auf Video auf und lade dieses „Vlog“ ebenfalls täglich auf meine Facebookseite und in meinen YouTube Channel hoch.

3. Welche SEO Tools sind deine Favoriten?

Mein Team und ich haben uns bisher 231 SEO Tools angeschaut, die Liste gibt es auch auf unserer Website. Meine Favoriten sind Sistrix für die Rankings, Onpage.org für die Basics und Linkresearch Tools fürs Backlink-Audit. Außerdem nutze ich häufig metrics.tools für einen zweiten Blick auf die Sichtbarkeitsentwicklung und SEMrush, um einen schnellen Überblick zu bekommen. Ansonsten ist die Google-Suche selbst auch immer wieder eine gute Hilfe, um besser zu verstehen, wie Google ein Thema einschätzt.

4. Wie ist die Idee für die OMLounge entstanden? Was ist das Konzept?

Die OMLounge ist 2006 entstanden, da ein paar Bekannte und ich immer wieder zu Networking-Events in andere Städte reisten. Da drängte sich die Frage auf, warum es nicht in der Hauptstadt ein vergleichbares Event gibt. Also habe ich es kurzentschlossen in die Hand genommen und die Eventreihe ins Leben gerufen. Die erste OMLounge fand jedoch tatsächlich in Düsseldorf statt, da es damals bei der Leitmesse OMD (Vorgänger der Dmexco) keine Alternative zur stets schnell ausgebuchten Messeparty gab. Danach setzten wir das Event auch in Berlin fort, um den eigentlichen Gedanken weiterzuverfolgen. In kurzer Zeit wuchs die OMLounge dann auf 400 Teilnehmer.

Da wir das Event sozusagen nebenbei veranstalteten, haben wir uns 2010 entschlossen, den Rahmen wieder zu verkleinern und seither ist die Teilnehmerzahl auf 200 begrenzt. Nachdem die Events anfangs immer in Bars stattfanden, zeigten auch vermehrt Unternehmen Interesse daran, die Berliner Internetszene gemeinsam mit uns zu sich einzuladen. Und so fand die OMLounge in den vergangenen Jahren unter anderem bei Axel Springer, Ernst & Young, der Deutschen Post und Zalando statt. Der außergewöhnlichste Gastgeber ist ein Zahnarzt. Allerdings ist KU64 keine gewöhnliche Praxis, sondern wurde von Stararchitekten gebaut, erstreckt sich über mehrere Etagen vom Kurfürstendamm 64 bis 65 und wartet mit Extras wie einer Dachterrasse, einem Kamin, Playstation, Xbox und iPads im Wartebereich auf.

5. Was sind deiner Meinung nach die Online-Marketing-Trends der Zukunft?

Diese Frage lässt sich nicht leicht beantworten. Niemand kann in die Zukunft sehen und die (technische) Entwicklung wird immer schneller und damit immer weniger absehbar. Ich denke jedoch generell, dass es neben der immer weiter voranschreitenden Automatisierung auch einen stärker werdenden Gegentrend gibt. Content Marketing ist für mich hier das beste Beispiel im Gegensatz zu Adtech-Themen. Zwar lassen sich in Zukunft wohl auch immer mehr Teile der Content-Erstellung automatisieren, doch der kreative und kommunikative Prozess bleibt wohl auf absehbare Zeit menschlich. Für den SEO-Bereich steht für mich auch fest, dass die Optimierung immer weniger auf technisch skalierbarer Basis, als auf der weniger skalierbaren inhaltlichen Ebene stattfinden wird.

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Podcast!

 

Über Christian B. Schmidt

Christian B. Schmidt ist Gründer und Geschäftsführer der SEO Agentur Digitaleffects GmbH, die er 2010 gemeinsam mit Andreas Mauf gründete. Er optimiert seit 1998 Websites und berät seit 2005 namhafte Unternehmen im Online Marketing. 2006 rief er die Networking-Veranstaltungsreihe OMLounge ins Leben. Im SEO-Driven Podcast spricht Christian über SEO, Online Marketing und mehr.

SEO-Trainee
Schon während meines Studiums stand fest: Online Marketing und ich, das passt! An SEO begeistert mich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben sowie die Mischung aus Kreativität und logischem Denken. Ich freue mich darauf, mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und bin gespannt, wohin die Reise geht.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
4.4/7 (5 Bewertungen)
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: