Der SEO-Wochenrückblick KW 39 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 39

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 39

Heute ist Freitag und das bedeutet: Die beste Zeit für unseren SEO-Wochenrückblick, in dem wir uns mit dem Thema Widerspruch zwischen dem nutzerorientierten und SEO-optimierten Content auseinandersetzen. Außerdem findet Ihr einen Guide von Moz zum Thema Local SEO, erfahrt über neue Features von Instagram und den Umbau von Google Shopping. Don´t hesitate to read!

User Content vs. SEO Content

Der SEO-Erfolg hängt heute im hohen Maße von der Qualität und Quantität des Contents ab. Dies erklärt sich dadurch, dass die Suchmaschinen immer intelligenter werden und gute Inhalte von den schlechten besser unterscheiden können. Dabei hört man in der letzten Zeit das neue Mantra „Themen statt Keywords“. Ob es wirklich nicht mehr notwendig ist, den Content für die Suchmaschinen zu optimieren, klärt der Autor Leonard Metzner in seinem Artikel im Ryte Magazin.

Nach dem Hummingbird-Update kann Google die Semantik des ganzen Textes verstehen und auch Nutzer-Intentionen bei den Suchanfragen besser unterscheiden. Die Suchmaschine ist beim Erkennen des Inhaltes sogar so gut, dass ein Text für ein Keyword rankt, selbst wenn dieses nicht im Dokument auftaucht.

Im Weiteren zeigt der Autor einige Bespiele, dass Nutzerorientierung und SEO im Content kein Widerspruch sind:

Beispiel 1: Tabellen

Zum einen dienen Tabellen als  optischer Anker für Suchende, zum anderen kann diese Auszeichnung zu Featured Snippets führen. Dafür könnte mithilfe einer gezielten Recherche geprüft werden, für welche Keywords solche Featured Snippets erscheinen. Nach dieser Recherche lässt sich die Tabelle gut optimieren.

Beispiel 2: Keyword-Recherche

Es macht einen großen Unterschied, auf welches Keyword der Content ausgerichtet werden soll. So wird beispielsweise eine Unkrautfolie auch als Unkrautvlies, Mulchvlies, Gartenvlies oder Unkrautplane bezeichnet, dabei werden nach Unkrautvlies ca. 7x mehr Nutzer suchen als nach Unkrautfolie. Diesen großen Unterschied beweist der Vergleich der Top 10 zu „Unkrautfolie“ und „Unkrautvlies“:

©Ryte Magazin

Beispiel 3: Mit Keyword-Analyse das Thema eingrenzen

Obwohl aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die Seite mit einer einzigen URL durchaus für mehrere hundert Keywords gleichzeitig gut platziert sein kann, gibt es dennoch einige Einschränkungen. Der Autor hält es für unwahrscheinlich, für mehr als ein Keyword mit einer starken Nachfrage mit der gleichen URL auf Position 1 zu ranken. Deswegen sollte mithilfe der Keyword-Analyse eine Grenze zu den anderen Themen gezogen werden.

Beispiel 4: W-Fragen

Im Weiteren empfiehlt der Autor die Nutzung der W-Fragen im Content. Die vernünftige Verwendung der Frage „Unkrautvlies welche Stärke?“ in H-Überschriften und die passende Hilfestellung als Antwort kann beispielsweise nicht nur zu besseren Rankings führen, sondern ist auch kommerziell interessant.

Beispiel 5: WDF*IDF

Außerdem ist es wichtig, das Keyword Stuffing zu verhindern. Dabei kann eine WDF*IDF -Analyse sehr hilfreich sein. Zusätzlich liefert das Tool inhaltlich noch wertvolle Hinweise: Neben Synonymen werden regelmäßig auch Produkteigenschaften mitgeliefert, die besonders wichtig sind.

Google News

  • Siri sucht mit Google: Ab sofort wechselt Apple zu Google als Standard-Suchmaschine für Siri, der Suche innerhalb von iOS sowie für Spotlight. Da dabei auf die Standard-Such-API von Google gesetzt wird, erhalten Nutzer dieselbe Suchmaschine wie bei einer Suche auf der Google-Website. Begründet wurde diese Entscheidung damit, dass der Konzern eine konsistente Sucherfahrung für seine Nutzer liefern möchte, berichtet Horizont.
  • Google Shopping nach dem Milliarden-Urteil: Nachdem Google zu einer Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro verurteilt wurde, sollte die Umsetzung vom Google Shopping geändert werden. Im Zuge dieses Umbaus wird Google die Produktsuche von der Websuche abspalten und so selbst zum Kunden werden. Wie GoogleWatchBlog mitteilt, besteht der große Unterschied darin, dass nicht mehr nur Google Shopping in diesen Ergebnissen auftaucht, sondern dass sich auch alle anderen Onlineshops dort einkaufen können.
  • Local SEO und SEA tracken: Diese Woche erschien ein ausführlicher Guide, wie man richtig Local SEO und SEA tracken kann. Viele Agenturen und Unternehmen konzentrieren sich in erster Linie auf die Messung vonTraffic, jedoch spielt er für Local SEO keine große Rolle. Viel interessanter ist hingegen die Anzahl der generierten Leads. Dabei sollten sie schnell und einfach verfolgt werden, ohne sich in zahreichen Accounts anmelden zu müssen. Wie man es macht, erfahrt Ihr auf Moz.

Vermischtes

  • Neue Tools auf Instagram: Ab sofort kann jeder Instagram-Nutzer entscheiden, wer die eigenen Beiträge kommentieren darf – entweder alle Nutzer, nur Abonnenten der Seite oder alle Nutzer, denen der Seitenbetreiber selbst folgt. Außerdem ist es jetzt möglich, unangebrachte Kommentare zu blockieren. Eine weitere neue Funktion ist das Melden von Personen, die möglicherweise psychisch labil sind, berichtet heise.de.

 

©Instagram

  • SEO Contest 2017: Der SEO Contest geht dieses Jahr mit dem Keyword „Siebtlingsgeburt“ in die nächste Runde. Dafür stehen 70 Domains zur Verfügung, die man unter diesem Link kostenfrei für ein Jahr registrieren kann. Alle Informationen zum SEO Wettbewerb findet Ihr direkt beim SEO-DAY.
  • Jeder zweite Deutsche verbindet Online-Werbung mit Fake News: Laut der Studie von Rakuter Marketing glauben 55 % der Deutschen, dass es eine Verbindung zwischen Fake News und Online-Werbung gibt. Zudem zeigt die Umfrage, dass sich die Qualität von Werbung in den digitalen Kanälen laut den Usern nicht verbessert hat – eher im Gegenteil: Jeder Dritte (35 Prozent) meint sogar, dass sich die Qualität von Online-Werbung verschlechtert hat. Die weiteren Resultate der Umfrage lest Ihr auf Horizont.
  • Online Marketing Capital in Berlin: Unter dem Motto „Was kommt, was bleibt und wie lassen sich die aktuellen Trends und Entwicklungen im Online Marketing praktisch umsetzen?“ findet am 19. Oktober zum achten Mal die OMCap In drei parallelen Tracks könnt Ihr Euch u. a. Vorträge zum Thema International Content Marketing, Amazon SEO oder Social Media Marketing anhören. Mit dem Code MP-SEOTrainee-15 erhaltet Ihr 15 % Rabatt auf Euer Ticket!
  • OMX und SEOkomm 2017 in Salzburg: Am 16. November 2017 findet in Salzburg wieder die OMX Dort werden u. a. Karl Kratz, Bastian Grimm und Felix Beilharz spannende Vorträge zum Thema Online Marketing halten. Genau einen Tag später schließt sich die SEOkomm an, die mit ebenso hochkarätigen Speakern (darunter z. B. Marcus Tandler) punkten kann. Sichert Euch mit unserem Code TRAINEE17 einen Rabatt von 60 Euro auf die Tickets für beide Veranstaltungen!

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Anastasiia und die SEO-Trainees

Wie sagt man? „Alles Gute rankt ganz oben“ – und ab hier geht‘s bei mir auch nach oben, da ich als SEO-Trainee an Bord der artaxo-Crew bin. Am Online Marketing und SEO reizt mich die kontinuierliche Dynamik der digitalen Welt. Du behältst immer die aktuellsten Trends im Visier und musst dich schnell umorientieren und anpassen. Immer fit, immer aktiv!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (2 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: