SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 11/18

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 11/18

Google hat diese Woche ein Update des Core-Algorithmus bestätigt. In unserem Wochenrückblick erfahrt Ihr, auf welche Websites sich das auswirkt. Außerdem stellen wir Euch einen Leitfaden für Google Optimize vor und klären Euch über die verschiedenen Formen des Messenger Marketings auf. Viel Spaß beim Lesen!

Leitfaden für Google Optimize

Andreas Engelhardt hat auf internetkapitaene.de einen ausführlichen Leitfaden für Google Optimize erstellt, den wir Euch nicht vorenthalten möchten. Darin erklärt er, worum es sich bei dem Tool handelt, wie man es einrichtet und welche Vorteile sich aus der Nutzung von Google Optimize ergeben.

google opitmize

Was ist Google Optimize?

Mit Google Optimize kann man unterschiedliche Tests für seine Website durchführen, wie z. B. A/B-Tests oder Weiterleitungstests. Zusätzlich kann man Ziele für diese Tests hinterlegen und Google Optimize misst dann, welche Variante besser performt. Die Vorteile des Tools liegen dabei auf der Hand:

  • Google Optimize ist gratis: Zwar gibt es auch eine kostenpflichtige Version (Google Optimize 360), für Einsteiger reicht die reduzierte Variante aber aus.
  • Das Tool kann mit Google Analytics verknüpft werden: Durch die Integration in Google Analytics können die dort hinterlegten Ziele und Metriken für die Auswertung in Google Optimize herangezogen werden.
  • Intuitive Bedienung: Google Optimize ist schnell zu implementieren und lässt sich einfach bedienen.
  • Browser-Anwendung: Um Google Optimize zu nutzen, muss kein Programm installiert werden, da es sich bei dem Tool um eine Browser-Anwendung handelt.

Wofür kann Google Optimize genutzt werden?

Wie bereits erwähnt können mit dem Tool diverse Tests durchgeführt und ihre Auswirkung auf die Performance der Website getestet werden. Zusätzlich ist es möglich, Google Optimize mit AdWords zu verbinden, sodass man Landingpages erstellen kann, die mit einer AdWords-Anzeige verknüpft sind. Außerdem kann man mit dem Visual Editor einzelne Elemente (Texte, Bilder etc.) bereits bestehender Seiten testen.

Einrichtung

Für die Nutzung von Google Optimize müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein: 1. Ihr benötigt einen Google-Account. 2. Ihr könnt das Tool nur mit dem Google Chrome Browser nutzen. 3. Ihr müsst die Erweiterung „Google Optimize“ im Browser installieren.

Nachdem Ihr das Add-On in Google Chrome hinzugefügt habt, könnt Ihr das Tool mit Eurem Google Analytics Account verknüpfen. Im Quellcode muss zudem der Analytics Tracking Code um das Optimize Plugin ergänzt werden, dies könnt Ihr z. B. mit Hilfe des Tag Mangers machen. Andreas Engelhardt erklärt die einzelnen Schritte dafür ausführlich in seinem Leitfaden.

Testen

Wenn Ihr Google Optimize erfolgreich eingerichtet habt, könnt Ihr mit dem Testen beginnen. Beim A/B-Test habt Ihr die Möglichkeit, zwei Versionen miteinander zu vergleichen und über den Visual Editor z. B. Änderungen an der Überschrift vornehmen. Danach kann man ein Zielvorhaben für den Test definieren, das zuvor in Analytics hinterlegt wurde. In Eurem Analytics Account findet Ihr unter „Verhalten“ -> „Tests“ schließlich die Testergebnisse, aus denen Ihr Rückschlüsse für die Optimierung Eurer Website ziehen könnt.

Google News

  • Core Algorithm Update: Auf Twitter hat Google offiziell bestätigt, dass in der vergangenen Woche ein Update des Core-Algorithmus stattgefunden hat. Laut Danny Sullivan kommen diese Updates ein paar Mal pro Jahr vor. In diesem Fall wurden keine „schlechten“ Seiten bestraft, stattdessen haben einige Websites an Rankings gewonnen, die in der Vergangenheit unterbewertet waren, berichtet onlinemarketing.de.
  • Titles in der Bildersuche: Um die Nutzerfreundlichkeit der mobilen Bildersuche zu steigern, wird Google zukünftig die Page Titles als Bildunterschrift nutzen. Wie t3n.de berichtet, soll dies den Usern dabei helfen, zu entscheiden, ob die Seite relevante Inhalte für sie bereitstellt. Auf das Ranking soll der Title keinen Einfluss haben, die neue Darstellung kann sich jedoch auf die Klickrate auswirken.
  • Weiterentwicklung von AMP: In einem Blog-Beitrag hat Malte Ubl (technischer Leiter für das AMP-Projekt bei Google) letzte Woche erklärt, dass Google AMP zukünftig weiterentwickeln möchte. Dazu zählen z. B. AMP Stories, dynamische E-Mails und JavaScript in AMP. Außerdem sollen weitere Technologien standardisiert werdem, sodass nicht nur AMP-Seiten in dem Schlagzeilen-Karussell bevorzugt werden, sondern auch andere Formate, die ebenfalls eine gute User Experience bereitstellen.
  • Suchergebnisse ohne organische Treffer: In den USA testet Google zurzeit eine neue Darstellung der Suchergebnisse. Für einige Suchanfragen, wie z. B. „time in los angeles“, werden keine SERPs mehr angezeigt, stattdessen wird lediglich die aktuelle Uhrzeit ausgespielt. Danny Sullivan erklärte, dass Google diese Darstellung für Suchanfragen testet, die den Taschenrechner, Einheitenrechner oder die Uhrzeit auslösen, um die Ladezeit zu verringern. Weitere Informationen zu dem Thema findet Ihr bei SEO Südwest.

serp ohne organisches suchergebnis

Vermischtes

  • Messenger Marketing: Auf Hubspot erfahrt Ihr in einem interessanten Artikel von Maximilian Keil, welche erfolgreichen Chatbots es im Facebook Messenger gibt und was Marketing-Verantwortliche daraus lernen können. Zudem hat Hubspot einen ausführlichen Leitfaden für Chatbot Marketing erstellt, den Ihr hier herunterladen könnt. Eine weitere Form des Messenger Marketings bietet WhatsApp: Auf Horizont gibt Johannes Lenz neun Tipps, die Unternehmen bei der Umsetzung beachten sollten.
  • Neue Plesk-Version: Die Hosting-Plattform Plesk hat eine neue Software-Version vorgestellt. Das darin enthaltene WordPress-Toolkit besitzt nun zum Beispiel ein Feature, mit dem Plesk automatisch neue Updates einspielen kann, sodass auch alle Plugins und Themes aktualisiert werden. Außerdem gibt es ein SEO-Toolkit, mit dem man Keyword-Rankings und Wettbewerber monitoren kann.
  • Usability-Grundlagen: Google betont immer wieder, dass die User Experience beim Erstellen einer Website im Vordergrund stehen sollte. Deshalb hat Stefanie Eck auf Seokratie eine praktische Übersicht veröffentlicht, in der grundlegende UX-Tipps aufgelistet werden. Außerdem nennt die Autorin einige wichtige Blogs und Bücher zu dem Thema, mit denen man sein Wissen rund um die User Experience erweitern kann.
  • Search Marketing Expo (SMX): Nächste Woche ist es wieder soweit und die SMX öffnet von 20. bis 21. Marz für Online-Marketing-Begeisterte in München ihre Türen. Zehn Themen-Tracks, Workshops und Networking-Veranstaltungen warten auf die Konferenz-Gäste. Sichert Euch hier Euer Ticket und erhaltet 15% Rabatt mit dem Rabattcode SEOTSMX.

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Kira und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Schon während meines Studiums stand fest: Online Marketing und ich, das passt! An SEO begeistert mich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben sowie die Mischung aus Kreativität und logischem Denken. Ich freue mich darauf, mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und bin gespannt, wohin die Reise geht.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
5.0/7 (10 Bewertungen)
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Lothar sagt:

    Hallo Kira,

    danke für den informativen Beitrag. Mit besonderem Interesse hab ich die Abhandlung über den Google-Optimizer gelesen.

    Liebe Grüße

    LG

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: