SEO-Trainee.de

Der SEO-Jahresrückblick 2019

Geschrieben von
Der SEO-Jahresrückblick 2019

Weihnachten ist gerade erst vorbei und das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen. Zum Abschluss des Jahres haben wir für Euch diese Woche das SEO-Jahr 2019 noch einmal rekapituliert und die größten Updates der vergangenen 12 Monate zusammengefasst. Neben unserem Jahresrückblick bekommt Ihr natürlich auch die gewohnten Google News, Vermischtes und Tipps der Woche.

Die größten Google Updates aus 2019

Auch in diesem Jahr war Google wieder sehr fleißig und hat auf Hochtouren Anpassungen an seinem Algorithmus vorgenommen. Alleine im Jahr 2018 gab es 3.234 Updates, was ca. neun Neuerungen pro Tag entspricht. Dieser Trend hat sich in 2019 fortgesetzt. Auch wenn manche Updates nur kleinere Auswirkungen hatten und nicht an die Öffentlichkeit kommuniziert werden, veröffentlicht Google hin und wieder große Core-Updates, welche massive Änderungen im Algorithmus mit sich bringen. Wir haben die größten Updates noch einmal in einer Liste für Euch zusammengefasst.

Core Update März 2019

Das erste Update des Jahres, welches zu großen Schwankungen in den Rankings führte, war das March Core Update 2019 (wir berichteten KW 11). In der Community bekannt als Florida 2, gab es unterschiedliche Reaktionen der Websites auf das Update. Manche Seiten verbuchten Einstürze in den Rankings, allerdings profitierten auch viele Websites von den Änderungen. Was die genauen Verbesserungen des Algorithmus anging, hielt sich Google eher bedeckt und riet Webseitenbetreibern, nicht spezifisch auf Updates zu optimieren, sondern sich auf die Erstellung guten Contents zu fokussieren.

Core Update Juni 2019

Google ließ nicht lange auf sich warten und veröffentlichte nur drei Monate später das nächste Core Update im Juni. Anders als bisher wurde dieses Update einen Tag vor dem Ausrollen von Google angekündigt und brauchte fast fünf Tage, um vollständig implementiert zu werden. In unserem Wochenrückblick KW 23 haben wir bereits über das Update berichtet und konnten klare Gewinner und Verlierer feststellen. Sistrix hat zu dem Update eine eigene Statistik mit Domains veröffentlicht, auf denen die stärksten Veränderungen in der Sichtbarkeit festzustellen waren. Dabei mussten vor allem Nachrichtenseiten mehr als 50 % des täglichen Traffics einbüßen.

Domains, die durch das June Core Update 2019 deutlich an Sichtbarkeit gewonnen haben
Domains, die durch das June Core Update 2019 deutlich an Sichtbarkeit gewonnen haben ©Sistrix
Domains, die durch das June Core Update 2019 deutlich an Sichtbarkeit verloren haben
Domains, die durch das June Core Update 2019 deutlich an Sichtbarkeit verloren haben ©Sistrix

BERT Update

Das neueste und wahrscheinlich größte Update kam mit der Ankündigung von BERT. Auch wenn das Update schon im Oktober vorgestellt wurde, ist die Algorithmus-Verbesserung erst vor kurzem in Deutschland ausgerollt. Mit BERT kann Google Suchanfragen noch besser verstehen und vor allem für gesprochene Suchen passendere Ergebnisse liefern. BERT bringt damit die größte Änderung in der Google-Suche seit des RankBrains in 2015 und betrifft ungefähr 10 % aller Suchanfragen. Das revolutionäre Update hilft dabei, die natürliche Sprache von Suchanfragen besser zu verstehen und einen Kontext zwischen Wörtern zu erkennen. Anstatt eine einfache Aufzählung von Keywords zu benutzen, kann Google jetzt besser umgangssprachlichere Anfragen interpretieren. Alle weiteren Neuerungen des Updates könnt Ihr in unserem Wochenrückblick KW 44 nachlesen.

Weitere bestätigte Updates aus 2019

  • YMYL-Suchanfragen: Im Februar hat Google ein Whitepaper veröffentlicht, in dem sie gegen Fehlinformationen bei Google Search, News und YouTube vorgehen wollen. Dabei möchte Google in seinem Algorithmus mehr Wert auf Indikatoren legen, die Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness (E-A-T) ausstrahlen, um dem User vertrauenswürdigere Ergebnisse zu liefern, insbesondere bei sogenannten Your-Money-Your-Life-Suchanfragen (YMYL).
  • Mehr Abwechslung in den Suchergebnissen: Neben dem June Core Update hat Google zeitgleich das Diversity Update veröffentlicht. Hiermit soll für mehr Vielfalt in den Suchergebnissen gesorgt werden, um zu vermeiden, dass eine Domain die Suchergebnisse mit verschiedenen Unterseiten dominiert. Jede Website wird daher auf zwei Listings limitiert.
  • Aktuellere Featured Snippets: Für Suchen, bei denen Aktualität wichtig ist, soll der Algorithmus die nützlichsten Ergebnisse für das Featured Snippet benutzen, welche auch Up-to-Date sind. Diese Neuerung brachte Google in einem Update im August und unterstreicht damit die Wichtigkeit, Content auf dem neuesten Stand zu halten.

Fazit

Wie bei jedem Google-Update gilt: Versucht nicht auf Biegen und Brechen Eure Seite bei potenziellen Einbrüchen in den Rankings zu optimieren, fokussiert Euch eher darauf, Euren Usern den bestmöglichen Content zu liefern. Es ist einiges passiert in der SEO-Welt 2019 und wir sind gespannt, was das neue Jahr 2020 zu bieten hat. Selbstverständlich werdet Ihr auch nächstes Jahr von uns auf dem Laufenden gehalten, was die neuesten Google-Updates angeht.

Google News

  • Blaues Stern-Icon in der Google-Maps-Suche: In der Google-Maps-Suche wurde ein neues Symbol gesichtet. In einem Twitter-Post wurde die neue Kennzeichnung im Local Pack schon weiter diskutiert. Der blaue Stern soll in Zukunft die Lokale mit Top-Bewertungen in der Suche hervorheben, allerdings scheint das Icon noch in der Test-Phase zu sein.
  • Langzeit-geparkte Seiten brauchen länger, um indexiert zu werden: John Mueller hat in einem Twitter-Post bekannt gegeben, dass es zu einer Verzögerung bei der Indexierung kommen kann, wenn neuer Content auf Seiten veröffentlicht wird, welche länger nicht benutzt wurden. Das Einreichen einer XML Sitemap sei laut John Mueller ein guter Schritt, um diesen Vorgang zu beschleunigen. Das Team von SEO Südwest hat sich etwas näher mit dem Thema befasst.
  • User nicht nachvollziehbar bei Änderungen in Search Console: In einer Diskussion auf Twitter fragte ein User verzweifelt, ob man verfolgen kann, welcher Nutzer Änderungen in der Google Search Console getätigt hätte, denn seine Seite wurde vollständig deindexiert. Darauf antwortete John Mueller:Wenn Veränderungen für eine Property in der GSC vorgenommen wurden, kann nicht mehr nachvollzogen werden, welcher User diese getätigt hat. Deswegen gilt Vorsicht bei der Gewährung von Rechten an Nutzern.  Mehr Informationen findet Ihr hier.

Vermischtes

  • Kein Social Media Support mehr für Google Ads in 2020: Google Ads hat bekannt gegeben, dass ab dem 1. Januar 2020 keine Direct Messages mehr über Facebook und Twitter bearbeitet werden, obwohl Social Media eine beliebte Anlaufstelle für User bei Fragen war. Stattdessen wird nun auf ein Online-Formular verwiesen, mit dem man Hilfe beantragen kann.
  • Neues Design für den Dateimanager in Google Chrome: Google Chrome hat vor ein paar Wochen ein neues Update ausgerollt und hat in dieser frühen Version eine Reihe von Experimenten implementiert, die es möglicherweise auch in die stabile Version des Betriebssystems schaffen werden. Dazu gehört auch das neue Design des Dateimanagers. Mit Chrome 81 wurde in diesem Bereich ein kleines Facelift vorgenommen, das für eine bessere Übersicht sorgt. Welche weiteren Änderungen das Update mit sich bringt, könnt Ihr auf dem Google Watch Blog nachlesen.
So sieht das neue Update für den Google Chrome Dateimanager aus
So sieht das neue Update für den Google Chrome Dateimanager aus ©Google
  • Instagram & Facebook – Branchenbericht zu Trends und Veränderungen: Diese Woche wurde ein Report von Socialbakers mit den neusten Kennzahlen zu Werbeausgaben und neusten Trends rund um Social Media veröffentlicht. Hierbei stehen vor allem Social Commerce und Video im Fokus. Es wird ebenfalls über das rasante Wachstum von Sponsoring unter Influencern gesprochen, Instagram-Story-Absprungraten und wo Ihr den besten CPC und CTR findet. Hier geht es zum Download der Studie.

Unsere Tipps der Woche

  • Google Webmasters Holiday Special: Passend zu den Feiertagen gibt es eine neue Ausgabe der GWM-Videoserie mit einem Holiday Special. In dem aktuellsten Video beantwortet John Mueller die häufigsten gestellten Fragen zu dem Thema SEO. Was ist der Unterschied zwischen 301- und 302-Weiterleitungen? Wie lang sollten Meta Description und Title sein? Diese und weitere Fragen werden in unserem Video-Tipp der Woche beantwortet.
  • Google Analytics für Einsteiger: Die Kollegen von Basicthinking.de haben einen Guide erstellt, wie Ihr das Webanalyse Tool Google Analytics richtig für Eure Seite einrichtet. Wenn Ihr Eure Online-Marketing-Strategie verbessern wollt, gibt es keinen Weg vorbei an Google-Analytics. Der Guide erklärt Euch, wie Ihr das kostenlose Tool einrichtet und welche Funktionen Euch erwarten. Ein sehr nützlicher Guide finden wir und eine gute Hilfe, 2020 mit Eurer Website richtig durchzustarten.

Ein schönes Wochenende und einen guten Rutsch wünschen Euch

Benjamin und die Trainees.

SEO-Trainee
"A successful web-design is like a good joke - it does not have to be explained!“. Diese Worte meines ehemaligen Professors, haben mich schon früh geprägt und mich dazu bewegt eine Karriere in der digitalen Medienwelt anzustreben. Da SEO in allen meinen beruflichen Stationen und als Student einen sehr hohen Stellenwert hatte, wurde dadurch mein Interesse und meine Faszination für den Bereich geweckt. Das führte mich zu dem Team von artaxo, wo ich als SEO-Trainee mein Wissen über Suchmaschinenoptimierung vertiefen möchte, um dabei zu helfen ungenutzte Potentiale von Webseiten zu entdecken.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
5.0/7 (2 Bewertungen)
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Irmo-Raphael Knappe sagt:

    Moin Benjamin,

    ein frohes Neues und besten Dank für den tollen Jahresrückblick! 🙂

    Irgendwie hat sich beim letzten Link zu Basicthinking.de eine falsche URL eingeschlichen. :-/

    Beste Grüße ✌️
    Raphael

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: