Suche
Close this search box.

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 1

2014 ist da! Frohes neues Jahr all unseren treuen SEO-Trainee-Lesern! Auch im neuen Jahr halten wir euch mit unserem Wochenrückblick auf dem Laufenden. Diese Woche geht es darum, wie man den Trust Factor positiv beeinflussen kann und wie der Ideagraph funktioniert. Außerdem erfahrt ihr, wieso Baidu Strafe zahlen muss und worin Yandex Google gerade voraus ist.

Googles Trust Factor als Ranking-Faktor

Wir sprechen häufig von dem Trust einer Seite – aber wie ist Trust definiert und kann man ihn beeinflussen? Auf searchenginepeople.com ist diese Woche ein hilfreicher Artikel zu dem Thema Trust Factor erschienen. Der Google Trust Factor setzt sich in Wahrheit aus mehreren einzelnen Faktoren zusammen (sowohl OnPage als auch OffPage). Je höher der Trust einer Seite ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Artikel zu bestimmten Suchanfragen besser ranken als vergleichbare Seiten. Für Trust sorgen beispielsweise diese Faktoren:

  • Website enthält Datenschutzerklärung und AGBs
  • Lange Artikel und einzigartige Inhalte
  • Ausgehende Links auf Trust-Seiten
  • Backlinks von Seiten mit hohem Trust
  • Anzahl an Social Signals
  • Lange Verweildauer der Besucher auf der Website
  • Geringe Ladegeschwindigkeit der Seite

Der Ideagraph

Das semantische Web, Entities und Google Hummingbird – dies alles sind wichtige Stichworte, wenn es um SEO 2014 geht. Ian Lurie stellt im Whiteboard Friday sein Modell vor, das eng mit dem Entities-Konzept zusammenhängt. Er nennt es den Ideagraph. Mit dem Ideagraph kann Google Zusammenhänge zwischen Themen erkennen, die auf den ersten Blick nicht miteinander verbunden sind. Ian Lurie spricht von willkürlicher Verbundenheit. Solche willkürlichen Verbindungen werden am Beispiel von Amazon deutlich: So kauften Kunden, die den Lonely Planet Reiseführer kauften, häufig auch ein Smoothie Rezeptbuch. Obwohl Smoothies und Reisen auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben – durch den Ideagraph kommen solche Verbindungen zutage. Diese Verbindung kann über das Google Authorship Markup hergestellt werden. Schreibt derselbe Autor über Smoothies und Reisen, findet Google dadurch die Verbindung. Schaut euch bei uns das ganze Video an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von fast.wistia.net zu laden.

Inhalt laden

Online Marketing News Worldwide

Baidu zahlt Strafe wegen Copyright-Verstößen

Der chinesische Suchmaschinengigant Baidu soll laut der chinesischen Presse mit einer Strafzahlung von 41.225 Dollar belegt worden sein. Laut der NCAC (National Copyright Administration of China) verstieß Baidu gegen die Copyright-Richtlinien von Video-Inhalten. Legale Streaming-Dienste, wie Youku Tudou und Sohu Video, hatten gegen Baidu geklagt. Nach dem Urteil der NCAC gab Baidu bekannt, dass bereits viele Schritte unternommen wurden, um Video-Piraterie zu bekämpfen.

Yandex gibt den Wechselkurs von Bitcoin an

Den Wechselkurs von Euro zu US-Dollar findet man ohne Probleme über die Google-Suche. Nicht so aber den Wechselkurs von Euro zu Bitcoin. Bitcoin ist eine Form von virtuellem Geld, die an Online-Börsen auch gegen andere Währungen getauscht werden kann. Bei Yandex ist das nun möglich, allerdings bisher nur in der russischen Version der Suchmaschine yandex.ru. Ob Google bald nachzieht und die Währung Bitcoin, die seit 2009 existiert, auch mit aufnimmt?

Vermischtes

  • Vorsicht bei Veränderungen der URL-Struktur: John Mueller, Webmaster Trends Analyst bei Google, beantwortete kürzlich eine Frage im Webmaster Help Forum. In der Frage geht es um eine Website, die über die Suchfunktion dynamische URLs produziert, etwa beispiel.de/search?country=China oder beispiel.de/search?filter_status=Recently+added. Diese URLs sollen nun geändert werden in: beispiel.de/boats-for-sale/in-country/China beziehungsweise beispiel.de/boats-for-sale/status/Recently+added. John Mueller rät in diesem Fall jedoch klar davon ab, an der URL-Struktur aus SEO-technischen Gründen etwas zu verändern. Warum? Google müsste dann die gesamte Website neu crawlen und indexieren und würde die Website möglicherweise weniger „verstehen“ als zuvor.
  • Eric Schmidt erwartet Großes für 2014: Eric Schmidt, Google Executive Chairman, Milliardär und Visionär, spricht über die Trends für 2014. Zitat: „The trend has been that mobile was winning. It’s now won,“ Aber schaut selbst, was er noch so zu sagen hat:
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  • Ein Domain-Umzug ist immer mit Herausforderungen verbunden. Aber er kann auch tolle Erfolge bringen, so geschehen bei der Seite WPMU.org, die eine Pinguin-Abstrafung hinter sich hatte und sich nicht wie gewünscht erholte. Die Seite wurde daraufhin mit ihrer Schwesterseite premium.wpmudev.org zusammengelegt und hat seitdem mehr Visits denn je.
  • Patentlektüre: In der schnelllebigen SEO-Branche ist es wichtig, sich immer auf dem Laufenden zu halten. Genauso wie Google sich weiterentwickelt und verbessert, müssen auch die SEOs sich mitentwickeln. Was SEO-technisch auf uns zukommt, kann man sich teilweise aus den Patenten ableiten, die Google gehören. Diese drei Patentschriften empfiehlt uns Karl Kratz als Leselektüre:

Das war nun der erste Wochenrückblick im Jahr 2014! Ein schönes Wochenende wünschen euch

Gesa und die SEO Trainees

Lust auf einen Gastartikel?
Möchtest du einen Gastartikel auf SEO-Trainee.de veröffentlichen? Dann schau dir unsere Richtlinien für Gastbeiträge an und melde dich ganz einfach bei uns! Wir freuen uns von dir zu hören

Autor:In

6 Antworten

  1. Ich liebe Blogbeiträge wie diesen, weil sie helfen, ein komplexes Thema zu vereinfachen. Obwohl Vertrauen sicherlich beeinflusst werden kann (und oft relativ ist), ist es wichtig, die Faktoren zu verstehen, die Google bei der Berechnung des Vertrauensfaktors einer Website berücksichtigt.

    Die Ladegeschwindigkeit einer Seite ist zum Beispiel ein wichtiger Faktor, weil sie sich auf das Nutzererlebnis auswirkt. Wenn eine Seite langsam geladen wird, verlassen die Nutzer/innen die Seite wahrscheinlich, bevor sie die Möglichkeit hatten, deine Inhalte zu sehen. Das wirkt sich nicht nur auf die Absprungrate deiner Website aus, sondern auch auf ihr Ranking.

    Soziale Signale sind auch deshalb wichtig, weil sie zeigen, dass Menschen über deine Inhalte sprechen – und Google möchte den Menschen die bestmöglichen Inhalte zeigen.

  2. Gute Zusammenfassung – vielen Dank! Vor allem den Artikel von Searchenginepeople.com fand ich noch mal sehr interessant zu lesen 🙂

  3. Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr. Ich hoffe weiter so schöne und infomative Artikel dieses Jahr von di lesen zu können. Der Google Trut Factor spielt für viele eine wichige Rolle. Ich versuche mich auch immer daran zu halen und versuche dem Besucher schöne Artikel zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert