SEO Trainee

Infografiken ─ von der Idee bis zur Umsetzung

Geschrieben von
Infografiken ─ von der Idee bis zur Umsetzung
Share on Facebook11Share on Google+22Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Dieser Mittwochartikel beschäftigt sich mit dem Thema Infografiken. Wieso? Weil gut gemachte Infografiken verlinkungswürdige Inhalte sind, sich so für den Linkaufbau eignen, aber auch für guten Traffic sorgen. Doch wann ist eine Infografik gut, welche Themen eignen sich und wo kann ich sie erstellen? Auf diese und viele andere Fragen findet ihr hier die Antwort.

Brainstorming

Als Erstes braucht man ein Thema, das entweder aktuell oder ein „all time favorite“ ist. Es sollte auf jeden Fall interessant sein und zum Thema der Domain passen, damit es auch die richtige Zielgruppe erreicht. Jetzt heißt es also Ideen sammeln. Hierbei ist es empfehlenswert, sich durch die Blogs der jeweiligen Materie zu klicken und ein wenig zu stöbern. Denn meist findet man viele gute Themen, die zwar schon ausführlich behandelt worden sind, aber © by SEO-Traineenoch nicht grafisch dargestellt wurden. Eignet sich das gefundene Thema für eine Infografik, so hat man gute Chancen hiermit Traffic und Links einzusacken. Wer guckt sich denn nicht lieber eine schicke, witzige Grafik an, die das Thema zusammenfasst, als einen Artikel zu lesen, dessen Lektüre sowohl mehr Zeit in Anspruch nimmt, als auch leider meistens keine einfachen und eindeutigen Antworten liefert? Man sollte sich also am Anfang fragen: Was findet meine Zielgruppe interessant und was gibt es in der Form noch nicht als Infografik?

Hat man ein passendes Thema gefunden, steht der nächste Schritt an. Doch bevor man genauer recherchiert, sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Ist das Thema der Infografik gerade gefragt?
  • Ist das Thema relevant für meine Zielgruppe?
  • Bietet die Infografik meinen Lesern einen Mehrwert?
  • Hat das Thema/die Infografik das Potential häufig verlinkt zu werden?
  • Ist das Thema/die Infografik interessant für die Verbreitung über Social Media?

Kann man diese Fragen ohne Zweifel mit einem „Ja“ beantworten, geht es in die nächste Phase.

Daten,  Zahlen, Fakten

Jetzt heißt es fleißig recherchieren, denn in einer Infografik muss man alle Zusammenhänge kurz, knapp und verständlich erklären können und da reicht es nicht, wenn man nur ein wenig an der Oberfläche kratzt. Also sollte man sich jetzt auf die Suche nach guten Artikeln und Statistiken machen. Letzteres findet man z.B. hier:

Nachdem man nun Fachkenntnisse über sein ausgewähltes Thema besitzt, geht es an das Eingemachte.

Konzeptentwicklung und Umsetzung

An dieser Stelle sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man sein Thema visualisieren möchte. Welcher Stil passt zu meinem Thema? Möchte ich es auf einer Landkarte, Typo-Grafik oder vielleicht in einem Diagramm darstellen? Hier hilft es, wenn man schon mal ein paar grobe Layout-Entwürfe macht. Auch ein paar einfache Bleistiftskizzen können helfen. Hat man sich entschieden, welche Message man transportieren möchte und in welche Stilrichtung das Ganze gehen soll, wird es Zeit für die grafische Umsetzung. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Optimalfall ist man selbst mit Grafikdesignprogrammen vertraut oder arbeitet mit Grafikdesignern zusammen. Ist das nicht der Fall, dann haben wir hier einige kostenlose Online-Tools, die die unterschiedlichsten Funktionen haben, für euch aufgelistet.

Gliffy.com

Gliffy
image-21613

Infografiken erstellen mit Gliffy

Mit Gliffy kann man Raumpläne, Flussdiagramme, SWOT-Analysen und vieles mehr erstellen. Man hat einige Vorlagen und eine relativ große  Symbol-Sammlung, die man nutzen kann. Aber man hat auch die Möglichkeit via Drag and Drop eigene Bilder einzubinden.

Visual.ly

Bei Visual.ly ist ein eigener Account erforderlich. Hier kann man Daten aus Facebook oder Twitter zu Infografiken umformatieren oder die fertigen Grafiken nutzen. Ein großer Vorteil ist hier, dass man Daten direkt aus dem Netzwerk importieren kann. Man hat also zum Beispiel die Möglichkeit relativ schnell eine Karte zu erstellen, auf der man sieht, aus welchen Ländern die Besucher einer Facebook-Seite kommen.

Infogr.am

image-21614
Eines der bekanntesten Portale ist Infogr.am. Man loggt sich ganz einfach mit seinem Facebook- oder Twitter-Account ein und kann direkt starten. Hier kann man relativ schnell und bequem Grafiken erzeugen. Auch Diagramme kann man hier aufpeppen und mit den eigenen Zahlen füllen. Noch ist die Auswahl der Vorlagen ein wenig beschränkt, aber auch das soll sich bald ändern.

PiktoChart

PiktoChart ist ein Dienst, mit dessen Hilfe man kinderleicht via Drag and Drop Grafiken erstellen kann. Einloggen kann man sich ebenfalls mit Facebook oder Twitter. Nach der Auswahl eines Layouts kann man mit nur wenigen Klicks grafische Elemente einbauen, Schriftarten ändern und auch Farben anpassen. Hier gibt es zusätzlich eine kostenpflichtige Variante, bei der einem natürlich noch mehr Optionen und Layouts zur Verfügung stehen.

 

Neben den kostenlosen Diensten, bei denen man selbst Infografiken erstellen kann, gibt es natürlich auch die Möglichkeit Spezialisten für diesen Job zu beauftragen. Hier hat man dann alle Freiheiten bezogen auf das Design, die gesamte Aufmachung der Grafik und den Inhalt. Hat man schon eine klare Idee vor Augen, so muss man nur noch die beauftragten Designer richtig briefen und bald hat meine seine eigene, individuelle Infografik. Aber auch wenn nur der Grundgedanke steht, die Idee aber noch nicht ausgearbeitet ist, gibt es viele Anbieter in diesem Bereich, die auch eine komplette Beratung und Ausarbeitung des Themas anbieten. Einer dieser Anbieter ist zum Beispiel infografiken.com.

Ein kleiner Tipp am Rande: Grafikdesignstudenten sind sicherlich auch bereit, euch für kleines Geld eine Infografik zu erstellen.

Zum Schluss möchte ich euch noch drei Infografiken zeigen, die meiner Meinung nach gut gelungen sind:

Kennt ihr noch weitere tolle Anbieter oder habt Tipps und Tricks? Dann gerne her damit! Wir freuen uns immer über regen Austausch und Feedback!

Viele Grüße und eine schöne Woche,

Kathi und die SEO Trainees

SEO-Lehrling
Schon immer war mir klar: Mich zieht es in die Welt der Medien. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Ausbildung stieß ich auf die wirkungsvoll GmbH, bei der ich nun bereits seit August 2011 SEO-Lehrling bin. Als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation brenne ich für den Bereich des Marketings, doch auch Social Media hat es mir angetan. Besonders spannend finde ich an meiner Lehre, dass ich hier mein theoretisches Wissen aus der Schule mit dem Arbeitsalltag verbinden kann.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
2.0/7 (1 Bewertung)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 04. Juli 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
23 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Thomas sagt:

    vergesst mir nicht easel.ly – aus meiner Sicht eines der besten online tools „um mal schnell“ ne infografik zu erstellen.

  • dieMelanie sagt:

    Ist die erste Grafik nicht eher von Martin Missfeldt?

  • Carsten sagt:

    Hallo Ines, ist wirklich ein gelunger Artikel geworden. Die Trainee machen einfach immer gute Arbeit.

    • Ines sagt:

      Hallo Carsten, vielen Dank für die Blumen, aber Kathi hat diesen Artikel geschrieben 😉 Ich treibe mich nur gerne in den Kommentaren „fremder“ Artikel rum 😀 Aber ich freue mich über dein Lob, da steigt die Motivation gleich noch einmal an!

  • Armin sagt:

    Schöne Tipps. Vor allem lieben Dank an Thomas für den Hinweis. Da sind wirklich schöne Grafiken dabei, die sich sehr gut editieren lassen und einem viel lästige Arbeit für’s nächste Meeting ersparen 😉

  • Harald sagt:

    Das ist eine sehr gute Anleitung. Vielleicht wäre es gut, diese noch um kostenlose offline tools zu ergänzen, wenn die Infografiken bei mir am notebook im garten machen möche. Wäre nur eine kleine Bitte.

    • Katharina sagt:

      Hallo Harald,
      dankeschön! Das ist keine schlechte Idee aber so spontan fallen mir keine herausragenden Tools ein..zumindest keine kostenlosen!
      Aber da mach ich mich gerne mal schlau und vllt. gibt es dann bald einen Artikel zum Thema kostenlose Offline-Tools 😉
      Viele Grüße,
      Kathi

  • einfach_ingx sagt:

    Wirklich schön geschriebener Artikel.

    Auch wenn ich natürlich entsetzt bin, dass bei den „gelungenen Grafiken“ weder unsere Hamburg-Grafik mit knapp 4k Likes noch unsere gerade angelaufene Festival Grafik dabei ist – die Links auf eine oder beide Seiten habe ich höflicherweise nicht mit in den Post gesetzt ; )

    • Katharina sagt:

      Vielen Dank!
      Ich habe an dieser Stelle nur meine liebsten Infografiken aus der SEO-Szene aufgelistet. Hätte ich das allgemeiner gehalten, wäre gerade eure Hamburg-Grafik 100% dabei gewesen!!
      Viele Grüße,
      Kathi

  • seo-diaries sagt:

    Klasse Tipps. Bin grad selbst auf der Suche nach dem passenden Tool für mich. Jetzt hab ich ja wieder eine Anlaufstelle 😉 Gibts unter den Tools einen Favoriten von dir?

    • Katharina sagt:

      Hey Sabrina,
      vielen Dank 🙂
      Vom Prinzip her gefällt mir infogr.am am Besten. Aber auch hier sind noch einige Schwachstellen und leider auch noch recht wenig Vorlagen.
      Ich denke aber, da wird noch einiges passieren!
      Gruß,
      Kathi

  • Sidenstein sagt:

    Echt nette Tools und als Usermagnet sicherlich zu gebrauchen!

  • Psychic SEO sagt:

    Kostenlose Tools um Visualisierungen und Grafiken zu erstellen?
    – OpenOfficeOrg für Datenvisualisierung ähnlich wie in Excel
    – TheGimp als Photoshop-Ersatz (nutze ich übrigens ausschließlich)

  • Michael sagt:

    Echt gute zusammenfassung , hab die programme gleich mal ausprobiert. Einfach klasse funktioniert alles sehr gut.
    Danke für die nette zusammenstellung

  • Seb@argutus sagt:

    Die Zusammenfassung ist echt gut! Und für jedes Themengebiet optimal zu gebrauchen. Ist nur die Frage, wie Links zu Infografiken demnächst gewertet werden. Matt Cutts sind sie ja eher ein Dorn im Auge.

  • Sabine sagt:

    Google sieht das ja anscheinend anders und möchte in Zukunft wohl Links in Infografiken abwerten, weil die gezeigten Informationen oft nicht richtig sind (also laut Google – Aussage jetzt).

    Das ist mal wieder eine ganz eigene Logik von Google und wäre sehr schade.

  • Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 28 | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] unserem hauseigenen Post “Infografiken – von der Idee bis zur Umsetzung”, kann ich euch den Artikel “Infografiken im Internet – Über Hype und Holzwege” von […]

  • […] Seo-Trainees: Infografiken ? von der Idee bis zur Umsetzung […]

  • Andreas sagt:

    Ein sehr hilfreicher Artikel, der hoffentlich auch mir demnächst ermöglichen wird, ein bischen Infografik hinzubekommen. Schönen Dank auch.

  • Bettina sagt:

    Seht schöner Artikel. Sieht eigentlich ziemlich einfach aus, so eine Infografik zu erstellen.
    Jetzt fehlt noch ein Guide darüber, wie man dafür sorgt, dass die Grafik viral abgeht 🙂

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: