Der SEO-Wochenrückblick KW 17 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 17

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 17
Share on Facebook14Share on Google+3Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Alles wird gut, der SEO-Wochenrückblick ist da. Google sieht sich in einem Rechtsstreit mit Getty, überarbeitet die Analytics-App und macht Chrome OS app-fähig. Außerdem gibt es wieder viele nette Anleitungen zu Themen wie der Onsite-Suche, Local Citations, mobile-friendly Content, Low-Budget-Kampagnen und – no shit – Ebay. Viel Spaß beim Lesen!

Online-Marketing-Kampagne für kleines Geld

Neil Patel geht davon aus, dass Unternehmen 2016 im Durchschnitt 30 % ihres Werbebudgets für Online Marketing ausgeben. Zum Glück gibt es aber haufenweise kostenlose Tools, die es auch Kleinunternehmern ermöglichen, im digitalen Marketing durchzustarten. Der Kampf gegen millionenschwere Digital-Kampagnen der Big Player ist dennoch oft ein Kampf gegen Windmühlen. Wie der fast kostenfreie Start dennoch gelingt, erklärt Neil Patel in fünf Schritten, die wir für euch zusammengefasst haben.

1. Zielgruppenanalyse 

Um effizient und kostensparend zu arbeiten, müssen alle Inhalte auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Deshalb steht am Anfang jeder guten Marketing-Kampagne eine ebenso gute Zielgruppenanalyse. Dazu sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Wie alt ist meine Zielgruppe?
  • Welche Berufe üben die Besucher aus und was ist ihr jährliches Einkommen?
  • Welche „Schmerzstellen“ haben sie?
  • Welche Websites besuchen sie?

Bei der Beantwortung der Fragen wird schnell klar, dass die Zielgruppe keineswegs homogen ist. Eine absolut einheitliche Marketing-Kampagne ist also nicht möglich. Deshalb wirbt Neil Patel für ein kostenloses Zielgruppenanalyse-Tool von Hubspot. Dort legt man einige wenige Personalbögen an, die stellvertretend für die Zielgruppen stehen. Bei allen künftigen Marketing-Aktionen sollte man die angelegten Personalbögen vorliegen haben und berücksichtigen.

2. Das 80/20-Prinzip

Nach einer ganz einfachen Formel bringen mehr Blog Posts auch mehr Traffic. Es gibt allerdings einen Punkt, an dem der Mehraufwand in keinem Verhältnis zum generierten Traffic steht. Aus diesem Grund hat Neil Patel seine eigene Faustregel zur Zeiteinteilung für Blogs: Investiert lediglich 20 % in die Erstellung und 80 % in die Bewerbung des Contents.

Blog Posts 80-20-Regel

© Neil Patel

3. Influencer Marketing

Wer auf eine Low-Budget-Kampagne setzt, der wird bereits herausgefunden haben, dass Affiliate Marketing und SEA nicht die geeigneten Werkzeuge sind. Stattdessen sollte man auf Influencer Marketing setzen. Laut einer Umfrage auf Tomoson bekommen Marketer das sechsfache des investierten Betrages in irgendeiner Form wieder raus. Mehr muss dazu eigentlich nicht gesagt werden. Moz hat bereits 2012 einen ausführlichen Artikel veröffentlicht, in dem beschrieben wird, dass wir in einer Empfehlungsgesellschaft leben und Influencer Marketing deshalb ein Muss ist.

4. Der wichtigste Low Budget Channel bleibt E-Mail Marketing

Okay, Influencer Marketing ist nett, aber mit dem good old E-Mail Marketing kann es nicht mithalten. Diesen Return On Investment muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen: Wer einen Dollar investiert, bekommt einen Gegenwert von durchschnittlich 44,25 Dollar. Weil es beim E-Mail Marketing wieder viel falsch zu machen gibt, hat Neil Patel – wer hätte es gedacht – genügend Best-Practice-Anleitungen für euch am Start.

5. Nehmt euch Zeit für eure Leser

Das Internet ist höllenmäßig effizient und schnelllebig, das wissen wir alle. Gerade deshalb weiß man guten Service heute mehr zu schätzen als je zuvor. Obwohl man mit einem Post Tausende Menschen erreichen kann, nehmt ihr euch die Zeit, um auf jeden Kommentar einzeln zu antworten – wie nett von euch. Es gibt kaum bessere Möglichkeiten, die Beziehung zu euren Lesern zu stärken. Natürlich schluckt diese Form der Kommunikation viel Zeit. Aber vielleicht werdet ihr gerade wegen dieser intensiven Beziehung weiterempfohlen, womit wir wieder beim Influencer Marketing wären. Aber macht es bitte nicht wie dieser „Kundendienstmitarbeiter“ von Facebook.

Google

  • Android Apps in Chrome OS: Das seit längerem vermutete Zusammenlegen von Chrome OS und Android könnte bald tatsächlich geschehen, berichtet Googlewatchblog. Grund für diese Annahme ist eine neue Funktion in der DEV-Variante von Chrome OS, die das Ausführen von Android Apps in Googles Betriebssystem erlauben soll.
  • Getty gegen Google: Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Rupert Murdoch wegen der News-Snippets gegen Google vorgeht (wie bereits Axel Springer zuvor). Wie Futurezone berichtet, erhebt jetzt auch die Fotoagentur Getty Anzeige. Grund ist die 2013 veränderte Anzeige der Google-Bildersuche. Laut Getty nimmt diese den Nutzern den Anreiz, die Website selbst aufzurufen.
  • Google und die User Signals: Felix von Seokratie stellt sich der Frage, wie Google User Signals misst. Vorab wird mit dem Vorurteil aufgeräumt, User Signals seien keine direkten Ranking-Faktoren. Des Weiteren erklärt er, was Google alles misst und vor allem, wie Google die Ergebnisse interpretiert. Er fasst zusammen, dass die bloßen Klickzahlen alleine weniger ausschlaggebend sind als eine langfristige Bindung.
  • Analytics App mit neuem Design und neuen Funktionen: Wie Googlewatchblog berichtet, hat die Android App von Google Analytics am Mittwoch letzter Woche zum ersten Mal ein neues Design bekommen, das für eine besser Übersicht sorgen soll. Außerdem ist es nun auch in der App möglich, ein Dashboard einzurichten, dass durch beliebige Berichte erweitert werden kann. Zusätzlich gibt es jetzt einen Share Button, mit dem sich die Berichte teilen lassen.

    analytics neues design

    © Google

Vermischtes

  • 22 SEO-Tipps für Ebay: Google, Facebook und Amazon sind ja schön und gut. Aber vergesst bitte nicht, wo ihr damals eure ersten Keyword Stuffing Skills gesammelt habt! Ja genau, Ebay lebt und hat ebenfalls einen eigenen Suchalgorithmus namens Cassini. Via Ebay hat euch in einer Infografik die 22 wichtigsten Faktoren zusammengefasst. Die solltet ihr euch vielleicht mal anschauen, schließlich hatte Ebay 2014 laut Statista beinahe so viel Besucher wie Amazon – echt jetzt!
  • Dos & Don’ts bei der Onsite-Suche: Die wohl beliebteste Antwort auf so ziemlich jede Frage in einem Forum lautet: „Benutz die SUFU!“ – zu Recht! Die Suchfunktion sollte die erste Anlaufstation für jegliche Fragen sein. Deshalb ist es wichtig, dass das Suchfeld einfach gefunden werden kann, es Fehler automatisch korrigiert und Alternativen vorgeschlagen werden. Eminded hat euch dazu die wichtigsten Punkte zusammengetragen.
  • So macht ihr euren Content mobile-friendly: Zum Thema Mobile kann es eigentlich gar nicht genug Artikel geben. Deshalb hat Neil Patel auf Quicksprout fünf Wege vorgestellt, wie ihr euren Content mobile-friendly machen könnt: Längen in Prozent angeben, Media Queries nutzen, Pop-ups vermeiden, Inhalte minimieren, AMP ausprobieren!
  • Expertenmeinungen zu Local Citations: Brightlocal hat die dritte Expertenumfrage zu Local Citations veröffentlicht. Demnach ist die Qualität von solchen Zitationen wichtiger als die Quantität. Außerdem ist es sehr wichtig, die Angaben so präzise wie möglich zu gestalten, in branchennahen Verzeichnissen erwähnt zu werden und Rich Local Citations bereitzustellen.

    LOCAL Citation Qualität

    © Brightlocal

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und einen guten Start in den Mai.

Julian und die SEO-Trainees

SEO-Trainee.de
Eines Tages ein Online-Marketing-Rockstar zu sein, um mit dem Keyboard unterm Arm das Internet zu rocken, ist für mich eine tolle Vorstellung des beruflichen Werdegangs. Vor allem als ehemaliger Redaktions- und Werbefilmprakti lockt mich die Kombination aus kreativer Werbewelt und innovativer Technologie. Bei artaxo beginnt für mich jetzt dieser neue, aufregende Weg, auf dessen Entwicklung ich sehr gespannt bin – let’s Rock 'n' Roll!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 29. April 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Marina Eins sagt:

    Hey Julian,

    wie immer ein sehr schön verfasster und informativer Wochenrückblick. Viele Grüße an alle meine ehemaligen Kollegen und bis demnächst. 🙂

  • Matthias Haltenhof sagt:

    Der Wochenrückblick war sehr Neil Patel lastig, was ich aber gut finde. Ich lese in letzter Zeit häufiger bei ViperChill und Blog Tyrant, die sind ebenfalls sehr empfehlenswert.

    Danke wie immer für die Zusammenfassung!

  • Michael sagt:

    Super tolle und informative Seite , Danke dafür !

    Dieses ganze Konzept vom Wochenrückblick ist sehr stimmig und gut bedacht, insbesondere gefällt mir das „Vermischte“ mit den Unterschätzen SEO-Tipps und so weiter.

    MfG

  • PC zusammenstellen sagt:

    Super Zusammenfassung wie immer. Die 80/20 Regel findet meiner Meinung nach erst Anwendung wenn man:
    a) Startkapital hat
    b) genug erwirtschaftet hat
    , denn wenn man noch nichts outsourcen kann fließt eine große Menge Zeit in die Webseite. Natürlich macht es dann auch sehr viel Sinn erheblich mehr Zeit in Backlinkaufbau usw zu stecken.
    Freue mich schon auf den nächsten Wochenrückblick 🙂

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: