SEO-Trainee.de

Vorstellungsrunde Teil 30 – Janek

Geschrieben von
Vorstellungsrunde Teil 30 - Janek

Moin zusammen,

herzlich willkommen zu meinem Vorstellungartikel! Ich heiße Janek, bin 25 Jahre alt und möchte hier mal ein paar Einblicke geben, wie ich zu dem SEO-Traineeship von artaxo gekommen bin.

Abi in der Tasche, und nu? 

Australien hatte unglaublich verschiedene und faszinierende Perspektiven zu bieten.

Nach dem Bestehen meiner Hochschulreife im Sommer 2013 wusste ich noch gar nicht genau, was ich nun mit meinem Leben anstellen möchte. Ich hatte Lust komplett neue Erfahrungen zu sammeln, die mich im Leben inspirieren und mir vielleicht bei der noch nicht geklärten beruflichen Richtung helfen würden. So entschied ich mich, ein Work & Travel Aufenthalt in Australien zu machen. Von der harten Arbeit auf einem Melonenfeld bis hin zu den schönsten Stränden der Ostküste habe ich viele Eindrücke erleben dürfen. Neben schönen Orten waren es vor allem die verschiedenen Menschen, die diese Reise zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Vor meinem Start in das Abenteuer schenkte mir mein Großcousin seine alte Spiegelreflexkamera. So kam es, dass ich oftmals prägende Momente, Landschaften und Personen in digitaler Form festhielt. Auf diese Weise entwickelte ich immer mehr eine Begeisterung für Fotografie und auch für Medien im Allgemeinen.

Zurück in Deutschland

Ich wollte nun erfahren, was für unterschiedliche Bereiche die Medienbranche zu bieten hat. Bei einem Praktikum konnte ich erste Agenturerfahrungen sammeln. Wir organisierten Benefiz-Veranstaltungen, wo Fotografien bekannter Künstler für den guten Zweck versteigert wurden. Diese gesammelten Erfahrungen gefielen mir so gut, dass ich mein Studium an der Macromedia mit dem Studiengang Medienmanagement in Hamburg begann.

Auslandssemster in Dublin

Hier sollte man möglichst schwindelfrei sein – die beeindruckenden Cliffs of Moher.

Im dritten Semester meines Studiums stand ein Auslandssemester in Dublin an. Dies war eine sehr aufregende Zeit, weil ich hier eine komplett neue Kultur und auch eine ganz andere Landschaft kennenlernen durfte. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist der andauernde Regen zur Normalität geworden und gewöhnungsbedürftiges Schwarzbier schmeckte sehr gut. Die Cliffs of Moher waren definitiv eines der Highlights meines damaligen Aufenthalts. Ich lebte zu der Zeit auf dem Campus Gelände des Griffith College und teilte mir eine Wohnung mit Kommilitonen. Generell ist das College sehr international ausgerichtet und beherbergte somit Studenten aus der ganzen Welt.

Weitere Praxiserfahrungen im Medienbereich

Im meinem fünften Semester konnte ich dann mein Pflichtpraktikum bei Lagardère Sports in der Marketing-Abteilung absolvieren. Es handelt sich bei dem Unternehmen um ein Sportrechtevermarkter, der beispielsweise viele Fußballbundesligisten betreut. Ein kleiner Traum ging für mich hier in Erfüllung, weil ich seit frühen Kindheitsjahren eine Leidenschaft für Fußball hege. In dieser Zeit lernte ich viel über fernsehrelevante Werbemittel im Sport und konnte spannende Erfahrungen im Marketing- und Marktforschungsbereich sammeln.

Nach meinem Praktikum erhielt ich bis zum Rest meines Studiums eine Werkstudententätigkeit bei Burda Community Network, der Vermarktungsabteilung von Burda. Hier lernte ich viel über klassische Medien aber auch über Möglichkeiten, die sich aus Sicht von Vermarktern mit Online-Medien ergeben.

Meine damalige Tätigkeit inspirierte mich folgenden Titel für meine Bachelorarbeit auszuwählen: „Native Advertising vs. Content Marketing – Zu Kommunikationszielen, Akzeptanz und Glaubwürdigkeit“. In meiner Abhandlung untersuchte ich das Nutzerverhalten zu den unterschiedlichen Marketingansätzen an konkreten Beispielen und wofür diese sich zu welchen Szenarien am besten anwenden lassen.

SEO und ich

Durch diese Erfahrungen kam ich das erste Mal mit dem SEO-Bereich in Berührung. An meiner Uni wurde darüber hinaus ein Mentoring-Programm angeboten, bei welchem Leute aus der freien Wirtschaft referierten. Kerstin Timm, die damalige Head of Blogger Relations von artaxo, ist dabei eine interessante Person unter vielen gewesen. So kam es, dass ich sie zu einer Hausarbeit über die Rankingfaktoren von Google interviewen konnte. Seitdem ist der SEO-Bereich für mich sehr spannend geblieben. Generell würde ich mich aber noch als SEO-Neuling bezeichnen.

Für die Trainee-Zeit bei artaxo freue ich mich nun, dieses spannende Feld so gut es eben geht zu ergründen und Euch Leser über die neusten Trends aus der Onlinewelt zu informieren. Ich wünsche viel Spaß damit!

SEO-Trainee
Der Weiterentwicklungsprozess von Digitalisierung ist wie das Lernen einer neuen Schrift. Ich finde, dass in diesem Satz viel Wahrheit dahintersteckt. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Als SEO-Trainee mache ich es mir zur Aufgabe, alle Entwicklungen aufzunehmen und so immer die individuell besten Lösungsansätze zu bieten.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (5 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: