Interview mit Michael Siegler zur Publisher Business Conference | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Interview mit Michael Siegler zur Publisher Business Conference

Geschrieben von
Interview mit Michael Siegler zur Publisher Business Conference

Michael Siegler ist Co-Gründer der tisoomi GmbH, die sich mit dem „Adblocker-Problem“ und dem daraus resultierenden Verlust bei Publishern und Vermarktern beschäftigt. Zusätzlich organisiert er die am 15. Juni 2017 stattfindende Publisher Business Conference, die Entscheider von Publishern, Vermarktern und Agenturen zusammenbringt und aktuelle Entwicklungen der Branche beleuchtet. Wir haben Michael im Vorfeld an die Konferenz ein paar Fragen gestellt.

Du beschäftigst dich mit innovativen Werbelösungen für Publisher und Vermarkter. Wie definierst du Publisher und wie hat sich dieser Begriff in den letzten Jahren gewandelt?

Ja, unser Unternehmen tisoomi bietet Speziallösungen für den Umgang mit Adblockertraffic an und verschafft damit Werbetreibenden den Zugang zu einer sehr interessanten Zielgruppe. Publisher, in diesem Fall hauptsächlich Betreiber von werbefinanzierten Onlineangeboten, erzielen so wieder bereits verloren geglaubte Umsätze.

Es gibt aber nicht nur diese eine Form von Publishern. Früher waren mit Publishern nur die großen Medienhäuser und Verlage gemeint. Heute bezieht sich dieser Begriff hingegen auf eine weitaus größere und vielfältigere Gruppe. Mittlerweile kann jede Einzelperson oder jedes Unternehmen, welches Content verbreitet und damit in der einen oder anderen Form Reichweiten und Umsätze erzielt, ein Publisher sein. Das geht vom klassischen Verlagshaus, über Betreiber von Onlineangeboten bis hin zu (V)Bloggern und Influencern im Bereich Social Media.

Was sind deiner Meinung nach aktuell die größten Chancen und Herausforderungen für Publisher?

Es war noch nie so einfach, mit einem Content-Angebot eine große Masse von Konsumenten zu erreichen, wie es heute der Fall ist. Dies liegt vor allem an den niedrigen Markteintrittsbarrieren, wie dem geringen Kostenaufwand. Für Publisher sind im Vergleich zu vor einigen Jahren deutlich geringere Investitionen nötig, um große Massen zu erreichen. Beispielsweise ist es günstiger, eine App zu entwickeln und zu vermarkten, als ein gesamtes Print-Magazin auf den Markt zu bringen. Dadurch steigt die Zahl der Anbieter permanent. Andererseits bedeutet diese niedrige Markteintrittsbarriere, dass sich die etablierten Player verstärkt dem Angriff von Newcomern erwehren müssen. Ein Extrembeispiel beleuchten wir mit dem Panel „Influencer – Wandern Reichweite und Werbebudgets wirklich von den klassischen Medien ab?“ auf der Publisher Business Conference 2017.

Eine weitere Entwicklung ist die Vielfalt der Kommunikationswege und deren ständige Veränderung. Beides verlangt den Publishern ab, mit den kurzen Innovationszyklen zurecht zu kommen und permanent Produkte anpassen und optimieren zu müssen. Das gilt sowohl für die Publishing-Produkte an sich, als auch für die Advertising Produkte. Zum Beispiel: Welche Werbebanner liefere ich auf welchem Endgerät aus? Für welche Bildschirmgrößen müssen sie optimiert sein? Sind erzielbare eTKP´s selbst zwischen mobiler Webversion und App unterschiedlich?

Adblocker sind im deutschsprachigen Raum weit verbreitet, was zu Verlusten für Publisher und Vermarkter führen kann. Wie kann man Adblocker umgehen und Nutzer trotz aktivierter Adblocker werblich überhaupt noch erreichen?

Wie schon gesagt, bieten wir mit tisoomi eine technologische Option an, Adblocker User zu erreichen. Mittlerweile wissen wir, dass der User einen Adblocker eher unbewusst nutzt und nicht grundsätzlich gegen Werbung ist. Er möchte schlicht und ergreifend nur nicht genervt werden. Die Kampagnenergebnisse sind sehr gut, was sich auch anhand der Performancedaten belegen lässt. Generell lässt sich sagen, dass die Werbeformen künftig weniger „aggressiv“ sein sollten und stattdessen stärker in den Content integriert und dem User nicht negativ auffallend konzipiert sein sollten.

Was denkst du, wie wird sich der Werbemarkt in den nächsten Jahren weiterentwickeln?

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass programmatisch buchbare Kampagnen auf allen Mediakanälen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Aber nicht nur die Art der Kampagnenbuchung und –abwicklung, sondern auch die verwendeten Werbemittel und damit die Form der Kundenansprachen unterliegen einem permanenten Wandel. Das vor einigen Jahren als hoch innovativ positionierte Retargeting wird heute z. B. deutlich dosierter eingesetzt, weil Werbetreibende realisiert haben, dass User sich von der Werbung verfolgt gefühlt haben.

AMP (Accelerated Mobile Pages) sind für die Online Marketing-Branche ein hochaktuelles Thema. Das neue Format für mobile Websites zeichnet sich vor allem durch seine schnelle Ladegeschwindigkeit aus, hat aber auch Auswirkungen auf das Schalten von Werbeanzeigen. Welche Herausforderungen stellt AMP für Werbetreibende dar?

Letztendlich soll AMP ja die User Experience verbessern. In dem Zusammenhang ist dann zu berücksichtigen, dass Werbekampagnen das verbesserte Nutzungserlebnis nicht wieder zunichtemachen, weil die Ladezeiten der Kampagnen deutlich hinter dem Content hinterherhinken. Kampagnen bzw. die eingesetzte Werbetechnologie müssen also sowohl technisch als auch vom Prozess her optimiert werden.

Wie entstand die Idee für die Publisher Business Conference und was möchtest du mit der Konferenz erreichen?

Ich trage mich schon längere Zeit mit dem Gedanken, eine Konferenz in diesem Umfeld zu veranstalten. Wir bewegen uns in einer Branche, die sich in einem permanenten Umbruch befindet. Etablierte Markteilnehmer kommen unter Druck, neue Player entstehen. Es gibt so viele Chancen, neue Produkte und Geschäftsmodelle zum Erfolg zu führen. Gleichzeitig ist es extrem herausfordernd, bei dem vom Markt vorgelegtem Tempo nicht ins Hintertreffen zu geraten. Das alles ist extrem spannend und bietet viel Stoff für die Besucher unserer Konferenz.

An wen richtet sich die Konferenz und was erwartet die Teilnehmer?

Die Publisher Business Conference richtet sich an alle, die mit Inhalten unterschiedlichster Art Reichweiten erzielen und diese wirtschaftlich nutzen. Das geht vom klassischen Verlagshaus und den TV-Sendern über Anbieter von Online Services bis hin zu Instagram Influencern und Bloggern.

Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei der Publisher Business Conference um ein unabhängiges, eigenständiges Projekt handelt und es kein reines tisoomi Event ist. Mich interessiert das Thema „modernes Publishing“ auch persönlich sehr und ich würde gern einen weiten Bogen spannen. Über Paid Content, RTB, Vernetzung einzelner Publishingprodukte bis zu neuen Geschäftsmodellen (Audio, Video, Digital, Event).

Jeder Besucher soll am Ende des Tages sagen können, dass er etwas inhaltlich Wertvolles mitgenommen hat und die Veranstaltung richtig Spaß gemacht hat.

 

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen viel Spaß bei der Publisher Business Conference!

Louisa und die SEO-Trainees

 

Über Michael Siegler

Michael Siegler ist Online Marketing Experte und unterstützt als Co-Gründer der tisoomi GmbH Publisher, Vermarkter und Advertiser bei der Lösung des Adblocker-Problems. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Media-Branche bringt er ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse der jeweiligen Marktteilnehmer mit. Vor tisoomi hat Michael bereits die Performance Media Deutschland GmbH mitgegründet und war zuvor als Marketingleiter der CTS Eventim AG tätig. Sein neuestes Projekt ist die Publisher Business Conference, auf der er die Entscheider und Innovatoren der Publishing-Branche zusammenbringt.

Social Media und PR Manager
Nach meinem Medien-Studium sowie vielfältigen Stationen beim Radio, Fernsehen und in verschieden Agenturen freue ich mich, nun bei artaxo weiter in den SEO-Kosmos einzutauchen. Als Social Media und PR Managerin beschäftige ich mich nun mit spannenden Kunden und Projekten rund um das Thema Content Marketing. Gern nehme ich Euch auf meinem Weg zur SEO-Expertin mit und freue mich, mein Wissen mit Euch zu teilen!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
0.7/7 (3 Bewertungen)
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: