Accelerated Mobile Pages – Begriffsdefinition | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

Accelerated Mobile Pages

Was ist AMP?

Accelerated Mobile Pages (AMP) ist ein von Google eingeführtes Framework, mit dem sehr schnell ladende mobile Webseiten erstellt werden können. Das AMP Project startete am 24. Februar 2016 als Open-Source-Initiative, mit dem Ziel, ein komplettes Ökosystem für mobile Inhalte zu schaffen. Das Framework wird vor allem von Webpublishern und Verlagen genutzt, aber auch soziale Netzwerke wie Pinterest oder Content Management Systeme wie WordPress unterstützen das Format.

Warum wurde AMP eingeführt?

Der Grund für die Einführung von AMP ist die steigende mobile Internetnutzung. Ein wichtiges Kriterium für die Usability mobiler Seiten ist ihre Ladegeschwindigkeit – benötigt eine Seite dafür zu lange, springen viele Nutzer vorzeitig ab. Google legt viel Wert auf die Nutzerfreundlichkeit von Websites und kündigte zum Beispiel an, dass die Ladezeit ab Juli 2018 ein Ranking-Faktor für die mobile Suche wird. Durch die Verwendung AMP können Publisher ihren Content zwischen 15 und 85 Prozent schneller auf mobilen Endgeräten darstellen und sich dadurch Ranking-Vorteile sichern.

Wie funktionieren Accelerated Mobile Pages?

Für AMP-Seiten wird eine verschlankte HTML-Version genutzt. Das bedeutet, dass der Quellcode reduziert wird und nur die Elemente der Seite geladen werden, die nötig sind, um den Inhalt zu lesen. Außerdem ist es nicht erlaubt, selbst entwickeltes JavaScript auf den Seiten einzubinden, man kann nur die JavaScript-Bibliothek nutzen, die von AMP zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich darf man kein Inline CSS und keine externen CSS-Formatvorlagen implementieren. Die Seiten werden dann auf Servern von Google in einem Cache gespeichert und von dort an die Nutzer gesendet. Das WordPress-Plugin „AMP for WordPress“ erstellt automatisch AMP-kompatible Versionen für alle veröffentlichten Beiträge einer Website. Mit dem AMP Validator könnt Ihr testen, ob die erstellte AMP-Seite funktioniert.

Weiterführende Informationen:

https://www.ampproject.org/de/

https://www.seo-trainee.de/google-accelerated-mobile-pages-amp/