SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 38/20

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 38/20

Es dürfte kein Geheimnis mehr sein, dass die mobile Suche heutzutage den Such-Traffic dominiert. Durch diesen Trend gewinnt Local SEO immer mehr an Bedeutung. Doch was tun, wenn Euer Unternehmen an mehreren Standorten vertreten ist? Wir zeigen Euch Maßnahmen, mit denen Ihr das volle Potenzial von lokaler Suchmaschinenoptimierung an mehreren Standorten nutzen könnt. Außerdem in den Google News: Ist mehr Content wirklich besser? Viel Spaß beim Lesen!

Optimierungen für Local SEO an mehreren Standorten

Einer der größten Fehler aus SEO-Sicht, den Unternehmen mit mehreren Standorten begehen, ist die Integration aller Informationen auf einer Landingpage. Dadurch geht wichtiges SEO-Potenzial verloren. Jeder Standort eines Unternehmens sollte seine eigene Landingpage bekommen, auf der folgende Inhalte verwendet werden sollten:

  • Name, Adresse und Telefonnummer des jeweiligen Standortes
  • Informationen, die speziell für diesen Standort relevant sind (Team, News, Dienstleistungen etc.)
  • Standortkennzeichnung in Form von Google-Maps-Einbettung

Für diese neuerstellten Seiten sollten sowohl die Meta-Daten (Title & Description) für die jeweiligen Standorte optimiert werden als auch Schema Markups für lokale Unternehmen verwendet werden, um weitere Informationen wie Geschäftszeiten auszuzeichnen. Es ist wichtig, dass Ihr darauf achtet Duplicate Content zu vermeiden. Das Ziel ist also, dass die Inhalte der verschiedenen Landingpages genug standortspezifische Informationen enthalten, um einzigartig zu sein.

Google-My-Business-Account pflegen

Ebenfalls wichtig ist es, einen Google-My-Business-Account zu erstellen und die Informationen auf dem aktuellen Stand zu halten. GMB ermöglicht es außerdem, mehrere Standorte unter einem Account hinzuzufügen. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass die Kennzeichnungen der einzelnen Standorte einheitlich sind.

Die Local-SEO-Optimierungen für mehrere Standorte kann sich als sehr aufwendige Aufgabe herausstellen, doch es ist es definitiv wert, sich die Zeit dafür zu nehmen. Die oben genannten Maßnahmen sind nur die Grundlagen für eine erfolgreiche lokale SEO-Strategie. In dem Artikel von SEMrush findet Ihr weitere Tipps zu Backlink-Generierung, Rezensionen sowie strukturierten Daten. Wenn Local SEO für Euch noch ein komplett neues Thema ist, dann findet Ihr auf basicthinking.de einen sehr ausführlichen Artikel von Patrick Klingberg dazu.

Google News

  • Ist mehr Content wirklich besser?: Wie lang sollte der ideale Content aus SEO-Sicht sein? Zu dieser und weiteren Fragen rund um das Thema Content hat sich Martin Splitt im neuen SEO-Mythbusting-Video geäußert. Dabei gab er mehrere Tipps zu diesem Thema: Bei der Erstellung von neuem Content sollte vorher überprüft werden, ob sich nicht ein alter Artikel aktualisieren lässt. Zudem sollte die Erstellung von vielen kurzen Artikeln vermieden werden, aber gleichzeitig sollte auf die Prägnanz geachtet werden, um den Inhalt schnell zu vermitteln.
  • Strengere Qualitätskontrolle der Suchergebnisse: Google hat angekündigt, dass künftig vermehrt auf die Qualität der Suchergebnisse geachtet wird, speziell in den Bereichen News und Knowledge Panels. Vor allem bei den Knowledge Graphs wurden weitere Organisationen als Informationsquellen generiert, um möglichst akkurate und informative Ergebnisse zu liefern. Alle weiteren Informationen findet Ihr auf dem Google Blog The Keyword.
  • Kategorieseiten von Online Shops nicht mit Informationen überladen: John Mueller hat sich in einem Webmaster Hangout zu dem Thema „Content auf Kategorieseiten von Online Shops“ geäußert. Er sagte, dass zu viele Informationen für die Suchmaschine verwirrend sein können. So könnte Google die Kategorie-Seite für eine Website für informative und nicht transaktionale Keywords halten. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass trotzdem genug Informationen enthalten sind, damit Google die Seite richtig einordnen kann. Weitere Details dazu erfahrt Ihr bei SEO Südwest.

Vermischtes

  • YouTube Shorts: Mit YouTube Shorts kündigt die Plattform eine neue Funktion an, die stark an TikTok erinnert. Die Videos haben eine maximale Länge von 15 Sekunden und können mit einer Reihe kreativer Tools bearbeitet werden. Angezeigt werden die kurzen Videos in einem Karussell auf der Startseite. Zunächst wird die Funktion als Betaversion in Indien getestet. Dort wurde TikTok vor kurzem erst verboten. Weitere Informationen zu dem Thema findet Ihr direkt bei YouTube.
  • Update beim Ad Targeting Guide bei LinkedIn: Der überarbeitete Targeting Guide auf der Business-Plattform von LinkedIn bietet viele Tools und hilfreiche Tipps. Dadurch wird das Werben auf LinkedIn noch einfacher. Der Targeting Guide bereitet alle Optionen bei LinkedIn übersichtlich auf und erklärt diese ausführlich. Mehr dazu erfahrt Ihr bei LinkedIn.
  • Individuelle 404-Seiten: Wird eine ungültige URL aufgerufen, erscheint eine 404-Fehlermeldung. Das liegt zum Beispiel daran, dass die Links fehlerhaft sind, oder Inhalte gelöscht wurden. Meistens erscheint die Fehlermeldung auf einem weißen Hintergrund und mit einem knappen Satz beschrieben. Doch das muss nicht sein, denn Webseiten-Betreiber haben die Möglichkeit, eine individuelle 404-Fehler-Seite zu erstellen. Einige schöne Beispiele dafür, wie das geht, findet Ihr bei HubSpot.

Unsere Tipps der Woche

  • Die besten deutschsprachigen SEO-Blogs: Diese Woche hat t3n einen Artikel mit den besten deutschsprachigen SEO-Blogs veröffentlicht. Neben spannenden Quellen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung sind wir sehr stolz darauf, dass es auch SEO-Trainee.de in diese Aufzählung geschafft hat. Da ist auch einmal ein Dank an unsere treuen Leser angebracht!
  • Das Technical SEO Education Bundle für Fortgeschrittene: Da die Audisto Academy aktuell keine Workshops und Vorträge zu fortgeschrittenen SEO-Themen halten kann, wird es ab sofort eine flexiblere Option in Form eines Video Bundles geben. Dort erwarten Euch 277 Minuten virtueller Vorträge von bekannten technischen SEO-Experten und 12 Monate unbegrenzte Verfügbarkeit. Wenn Ihr Euch einen solchen Video-Account bestellen möchtet, dann könnt Ihr dies bei Audisto tun.

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Benjamin und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
"A successful web-design is like a good joke - it does not have to be explained!“. Diese Worte meines ehemaligen Professors, haben mich schon früh geprägt und mich dazu bewegt eine Karriere in der digitalen Medienwelt anzustreben. Da SEO in allen meinen beruflichen Stationen und als Student einen sehr hohen Stellenwert hatte, wurde dadurch mein Interesse und meine Faszination für den Bereich geweckt. Das führte mich zu dem Team von artaxo, wo ich als SEO-Trainee mein Wissen über Suchmaschinenoptimierung vertiefen möchte, um dabei zu helfen ungenutzte Potentiale von Webseiten zu entdecken.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
6.0/7 (2 Bewertungen)
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Ziya sagt:

    Danke für die Informationen.
    Das für die Lokale Suche auf jeder Landingpage die Adresse des Standortes stehen sollte ist mir neu. Bisher wurde doch nur Lokal SEO anhand von Keywort Varianten betrieben. Wir werden dies mal Testen und messen ob das wirklich etwas bringt wenn die Adresse öffentlich geteilt wird

    • Benjamin sagt:

      Hi Ziya,
      die Optimierungsempfehlungen richteten sich auf der Website größtenteils an die Kontakt-Seiten. Üblicherweise werden hier die Adresse, sowie andere Kontaktdaten hinterlegt. Wichtig ist nur, dass bei mehreren Standorten nicht alle Informationen auf einer Landingpage eingebunden werden. Jeder Standort sollte seine eigene Landingpage bekommen. Gib gerne einmal Bescheid, was der Test ergeben hat.

      VG
      Benjamin

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: