SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick 46/19

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick 46/19

Nachdem wir schon im Wochenrückblick KW 44 über BERT, das größte Google-Update seit 2014, berichtet haben, zeigen wir Euch diese Woche im Top-Thema das größte lokale Google-Algorithmus-Update seit 2016.

Neues lokales Google-Algorithmus-Update

Aufgrund von massiven Veränderungen in den Rankings des Local Packs, gab es Spekulationen in der Local SEO Community, ob es nicht ein größeres Algorithmus-Update gegeben hätte.

Mehrere User berichteten von ähnlichen Einbrüchen des Rankings ihres Unternehmens bei Google Maps. Da lag die Vermutung nah, dass es sich hierbei um ein Algorithmus-Update handeln muss. In einer Diskussion auf Search Engine Roundtable gab es eine interessante Visualisierung eines Users, wie sich die Rankings seines Unternehmens verändert haben.

Massive Änderungen im Google Local Ranking

So veränderten sich die Platzierungen nach dem Update.

Mehrere User berichten von massiven Veränderungen im Local Ranking

Das wichtigste lokale Rank-Signal

Im September 2016 brachte Google ein Update heraus mit dem Namen „Possum“. In diesem Update entschied Google, dass das wichtigste lokale Rank-Signal die „User Location“ sei. Daraufhin hatten Google My Business User eine höhere Chance in den Suchergebnissen aufzutauchen, je näher sie an dem suchenden Nutzer waren.

Dieses Update veränderte die Herangehensweise, wie man für Local SEO optimiert. Strategien und Software änderten sich in den folgenden drei Jahren und passten sich den Neuerungen an. Rank-Tracking-Tools wie Local Falcon messen nur noch mit Rank-Radius anstatt der organischen Position und so mancher begann, den Erfolg einer Suche nur noch an der Nähe des Kunden zu messen.

Mit dem neuen Update in 2019 legt Google sogar vermehrt Wert auf das sogenannte „Proximity Signal“, das zeigen zumindest die bisherigen Analysen. Unternehmen, welche am nächsten zum User sind, gewinnen weiter an Relevanz in der Discovery Search.

 

Welche Auswirkungen hat das neue Update?

In den meisten Beispielen, bei denen es größere Einbrüche in den Rankings gab, waren diese nur bei Suchen aus Regionen mit einer anderen Postleitzahl außerhalb des Standortes des Unternehmens festzustellen. Die neuen Top-Ergebnisse in diesen Regionen waren alles Unternehmen, die tatsächlich näher an der Postleitzahl lokalisiert waren.

Im Local Search Forum haben sich die User über die Auswirkungen des Updates und ihre Funde ausgetauscht. Ein User berichtete, dass er eine Veränderung der durchschnittlichen Distanz des Such-Standorts zu den Suchergebnissen in seiner Analyse festgestellt hat. Dieser Durchschnittswert hat sich mehr als halbiert, von 9,98 Meilen auf 4,87 Meilen.

“I just tried comparing data we had on a client from Oct. 17 to new data pulled just now. Previously the average distance between the search location and the results in the local pack was 9.98 mi, now it’s 4.87.

You’d have to do something a lot more rigorous than some quick Excel work to get a full picture, but it does seem that a number of results that were ranking from farther away no longer are. Previously competitors were ranking around this client from 60 miles away, now no one’s ranking from farther than 17 miles.”  – Matthew Summers

Fazit

Aus den bisher existierenden Beispielen lassen sich bereits diverse Muster ableiten, allerdings gibt es zu diesem Thema noch keine konkrete Aussage von Google selbst. Die genannten Beispiele beziehen sich auch bisher nur auf die USA und es wäre interessant zu sehen, ob sich ein ähnlicher Trend bei den lokalen Listings in Deutschland absehen lässt. Man sollte die Entwicklung definitiv im Auge behalten und beobachten, wie sich die Rankings in Zukunft verändern. Weitere Fallbeispiele könnt Ihr euch bei Search Engine Land anschauen.

 

Google News

Google Chrome wird zukünftig Page-Speed anzeigen. Einer der wichtigsten Rankingfaktoren wird bald in dem Browser Google Chrome für jede Webseite sichtbar gemacht. Durch diese Ankündigungen wird der Druck auf die Webseiten-Besitzer erhöht, die Ladezeiten ihrer Seite zu optimieren. In Zukunft sollen auch weitere Qualitätskennzeichnungen von Webseiten in Chrome sichtbar sein. Mehr zu dem neuen Feature könnt Ihr auf SEO-Südwest nachlesen.

Page Speed Anzeige in Google Chrome

So wird das neue Feature im Browser angezeigt © SEO-Südwest

Neues Google-Tool soll Millionen von Patientenakten analysieren können. Mit Ascension als Partner möchte Google jetzt auch Vorreiter in der Digitalisierung der Gesundheitsbranche werden. Das zweitgrößte Healthcare-Unternehmen der USA soll hierbei Google helfen, Zugang zu den Gesundheitsdaten von Patienten zu bekommen, damit KI-basierte Tools für medizinische Anbieter entwickelt werden können. Google soll bei der Vorstellung betont haben, dass alle Datenschutzanforderungen erfüllt seien. Weitere Informationen erfahrt Ihr hier.

Wenn Google Eure Title ändert, solltet Ihr sie anpassen. Manchmal kann es vorkommen, dass Google für verschiedene Suchanfragen in den Snippets andere Titles und Descriptions benutzt, als Ihr für eure Webseite hinterlegt habt. Laut Google ist dies ein Zeichen dafür, dass Ihr die Seitentitel überarbeiten solltet. Das Team von SEO-Südwest hat sich dem Thema noch etwas genauer gewidmet.

Neue YouTube-Videoserie – Google Search Console Training: Diese Serie soll laut Google Webmasters in den kommenden Wochen zum ersten Mal auf YouTube erscheinen. Hier gelangt Ihr zum entsprechenden YouTube-Kanal von Google Webmasters.

Vermischtes

WordPress 5.3 ist da: Es gibt viele neue Möglichkeiten, die das jüngste WordPress-Update mit sich bringt. Beispielsweise wurden die Blöcke im Gutenberg-Editor angepasst. Dies soll für mehr gestalterische Möglichkeiten in WordPress sorgen. Es lohnt sich, euch über die neuen Funktionen zu informieren. Das Magazin t3n hat beispielsweise eine Zusammenfassung über die Neuheiten verfasst.

YouTube verändert Benutzeroberfläche: In einem Blog-Beitrag hat YouTube Ende letzter Woche eine Änderung der Benutzeroberfläche angekündigt. (siehe GIF) Es ist beispielsweise nun möglich, bestimmte Channels aus den YouTube-Vorschlägen der Startseite zu entfernen. Zudem gibt YouTube einen kleinen Ausblick, welche Änderungen Anfang nächsten Jahres anstehen werden. Lest den Artikel, um von diesen Änderungen zu erfahren.

Neues WhatsApp-Feature Warenkatalog. Wenn man mit seinen Freunden gegenseitig Produktinformationen über WhatsApp austauschen möchte, war dies bisher sehr mühsam. Der neue WhatsApp Warenkatalog soll dies jetzt vereinfachen. Die Kataloge sollen als mobile Schaufenster fungieren und auch die Möglichkeit bieten, direkt einen Kauf über die Messenger-App abzuschließen. Hierbei sollen speziell Kleinunternehmen profitieren und einen persönlicheren Service über den Chat für den Kunden bieten. Mehr über das neue Feature erfahrt Ihr auf dem WhatsApp Blog.

So sieht der neue Warenkatalog bei WhatsApp aus

Das neue WhatsApp Feature Warenkorb ©WhatsApp Blog

Unsere Tipps der Woche

Barry Schwartz interviewt Danny Sullivan: Der erste Teil des Interviews mit dem einstigen Mitbegründer von Search Engine Land und dem heutigen Google-Mitarbeiter handelt über Sullivans damaligen Einstieg in die Search-Branche. Teil zwei wird vermutlich nächste Woche veröffentlicht werden und thematisiert, wie sich Sullivans Sicht auf die Branche verändert hat, seitdem er 2017 zu Google wechselte.

SparkToro veröffentlicht aktualisierte Klickstudie: In dem Wochenrückblick von KW 26 haben wir die erste größere Klickstudie von Rand Fishkin thematisiert, die es sogar bis in den US-Kongress bei einer Google-Anhörung geschafft hatte. Nun stellte Fishkin diese Woche eine aktualisierte Studie auf der SMX vor. Die Slides der Konferenz sind kostenfrei zugänglich und können wir Euch empfehlen.

Zero Click Rate Statistik

Die Statistik zu den Google Mobile Browser Search Clicks ©SparkToro

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!

Benjamin und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
"A successful web-design is like a good joke - it does not have to be explained!“. Diese Worte meines ehemaligen Professors, haben mich schon früh geprägt und mich dazu bewegt eine Karriere in der digitalen Medienwelt anzustreben. Da SEO in allen meinen beruflichen Stationen und als Student einen sehr hohen Stellenwert hatte, wurde dadurch mein Interesse und meine Faszination für den Bereich geweckt. Das führte mich zu dem Team von artaxo, wo ich als SEO-Trainee mein Wissen über Suchmaschinenoptimierung vertiefen möchte, um dabei zu helfen ungenutzte Potentiale von Webseiten zu entdecken.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (1 Bewertungen)
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Nadine sagt:

    Interessant wäre es zu wissen, ob sich der Trend auch in Deutschland umsetzen wird. Es erscheint für mich dennoch logisch, dass genau die Suchergebnisse oben erscheinen, die in der Nähe von dem suchenden Nutzer sind. Ich möchte ja so schnell wie möglich, von A nach B gelangen. Nichtsdestotrotz haben es Wettbewerber schwer, die eine gewisse Distanz haben.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: