Das SEO-Studium an der afs-Akademie | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Das SEO-Studium an der afs-Akademie

Geschrieben von
Das SEO-Studium an der afs-Akademie

Heute möchten wir euch das SEO-Studium an der afs-Akademie und das Konzept des Studiengangs vorstellen. Was macht ein SEO überhaupt den ganzen Tag und wie kann man SEO werden? All das erfahrt ihr in diesem Beitrag – und mit unserem Rabattcode könnt ihr sogar noch Geld sparen.

Warum überhaupt SEO und was ist das?

SEO ist heutzutage essentiell, denn nur wer online gefunden wird, macht auch Umsatz oder erreicht sein Ziel. Leider ist es aber nicht mehr möglich oder sinnvoll, nur einzelne Faktoren zu bedienen oder zu manipulieren, um wirklich gut zu ranken und die obersten Plätze in der organischen Suche zu belegen. Jetzt müssen wirklich gute Websites gebaut werden, technisch sauber, inhaltlich grandios, auf die Kunden zugeschnitten und möglichst aktiv vernetzt. Diese komplexe Herausforderung führt dazu, dass auch die Anforderungen an die SEOs immer größer werden und fundiertes Fachwissen sowie Praxiserfahrung unerlässlich geworden sind. Das macht diese Experten so begehrt – sowohl für die Wirtschaft in Unternehmen als auch für die dienstleistenden Agenturen. Sie werden händeringend gesucht! SEO ist also ein Job mit Potential und Zukunft.

Was macht ein SEO?

SEOs decken den gesamten technischen Optimierungsbereich der Websites ab. Außerdem gilt es, Trends und Entwicklungspotential im Content-Bereich zu finden, welche durch Usability und Conversion-Aspekte ergänzt werden. Um die Websites leben zu lassen, gilt es mit Content-Marketing-Maßnahmen wie außergewöhnlichen Formaten und Seeding die Vernetzung zu unterstützen. Aktives Linkmarketing und das Bespielen verschiedener Social-Media-Kanäle pusht zusätzlich. Aber auch die mobilen und lokalen Tätigkeitsfelder sind zu bedienen.

Es bestehen große Schnittstellen und Überschneidungen mit verwandten Berufen im Marketing, Journalismus/PR und der Technik. Insgesamt ist dieses Berufsbild sehr umfassend und komplex – aber auch extrem spannend und abwechslungsreich. Langweilig wird es garantiert nie.

Konkret bedeutet dies, der spezialisierte SEO hat folgende Aufgaben:

  • OnPage-Analysen & technische Bereinigung
  • Beachtung besonderer Anforderungen an mobile Nutzung, lokale Verankerung, responsive Fähigkeiten etc.
  • Keyword-Analysen, Zielgruppenbestimmung und Konkurrenzbetrachtung
  • Optimierte Content-Erstellung, auch Einbindung von Bilder, Grafiken und Videos
  • Aktive Nutzung der Social-Media-Kanäle zum Content Seeding und Interaktion
  • Aktives Linkmarketing um eine maximale Vernetzung der Website zu erreichen
  • Uvm.

Wie wird man SEO?

Ein SEO sollte v.a. gedanklich flexibel sein und sich schnell auf neue Bedingungen einstellen können – denn nur wer auch durch eigene SEO-Projekte und Live-Erfahrungen aktuellste Auswirkungen von Google-Updates und andere Entwicklungen schnell erkennt und umsetzt, ist langfristig vorne mit dabei.

Die afs-Akademie mit ihrem umfassenden Online-Studium und Präsenz-Workshops beispielsweise trägt dem Rechnung, in dem jedes Semester alle Inhalte überarbeitet werden und rund 40 Top-SEO’s aus der Branche Sessions live vor Ort anbieten.

Die meisten SEOs haben Wochen, Monate und Jahre ihr Online-Wissen aufgebaut. Sie haben vieles ausprobiert und betreiben weiterhin aktuelle SEO-Projekte, die als Labor und Spielweise fungieren. Diese Kenntnisse können dann optimal für Kunden eingesetzt werden. Zudem ist der Austausch untereinander wichtig. Die SEO-Szene ist gut vernetzt und diskutiert neueste Entwicklungen gemeinsam, sodass die Insider davon profitieren. SEO-Trends zu erkennen und zu teilen, ist ein Haupterfolgsfaktor, um in und durch die Community „up to date“ zu bleiben.

Für einen SEO gilt: der Weg ist das Ziel. Egal wie kompetent und erfahren ihr in SEO-Themen seid – ihr müsst euch täglich hinterfragen, weiterbilden und aktuell halten. Wer rastet, der rostet.

Mittlerweile gibt es aber schon Möglichkeiten, nicht nur alles allein ausprobieren zu müssen, sondern als SEO-Trainee oder Quereinsteiger von den bisherigen Erkenntnissen zu profitieren.

Neben der Praxis spielen auch Abschlüsse von Universitäten, staatlich anerkannten Akademien oder weiteren Fortbildungsformaten eine immer größere Rolle. Ihr solltet diese auswählen im Hinblick auf ihre Zielgruppe, Praxisnähe, Niveau, Umfang und Tiefe, Qualität, Anzahl der Experten, Zeit und Formate.

In unterschiedlicher Qualität und Praxisrelevanz widmen sich diesen Inhalten und Ausbildungsformaten mittlerweile:

  • Universitäten in Teilbereichen
  • Reine Online-Anbieter
  • kompakte Workshops
  • Inhouse Trainee-Programme
  • Blended Learning-Ansätze wie bei der afs-Akademie

Euer Wissensstand, eure Zukunftsziele und eure aktuelle Situation geben vor, welcher dieser Wege und welches Format am besten zu euch passt.

Vorteile des Blended-Learning-Ansatzes

Das sechsmonatige Studienprogramm an der afs-Akadmie ist mit einem Blended-Learning-Ansatz und einem Online-Campus voll auf die Bedürfnisse einer berufsbegleitenden Ausbildung ausgerichtet. Ihr könnt euch die Lernphasen individuell einteilen, jederzeit online auf alles zugreifen und habt dennoch eine intensive Betreuung und Begleitung durch das afs-Team. Für die Online-Fortbildung werden zusätzlich zu den wöchentlichen Lehrmaterialien auch Literaturhinweise und Links mit vertiefenden Informationen angeboten. Jeden Monat werden zusätzlich Präsenztermine in Berlin abgehalten, an denen das Erlernte durch Sessions bekannter SEO-Experten vertieft und praxisnah ergänzt wird. Darüber könnt ihr eure Kenntnisse bei der Verwirklichung eines Praxisprojektes anwenden, in dessen Rahmen eine Website eigenständig nach SEO-Gesichtspunkten aufgebaut und bearbeitet wird. Das Praxisprojekt wird selbst gewählt und kann auf Wunsch anschließend vom Arbeitgeber oder Studenten selbst entsprechend genutzt werden.

Um sie in der täglichen Arbeit zu unterstützen, ist das Online-Studium in SEO besonders geeignet für Entscheider, Selbständige und Mitarbeiter aus den Bereichen Gestaltung, IT, Redaktion, Marketing und Vertrieb/Business Development.

Die Fortbildung ist überwiegend online und sehr flexibel. Es ist wirklich gut neben dem eigentlichen Job zu schaffen – das Studium passt sich diesem immer an. Ihr werdet über sechs Monate jede Woche mit neuen Materialien, Tipps und Experten online versorgt. Wer möchte kann 1x im Monat einen Freitagabend und Samstag tagsüber Vorträge in Berlin nutzen und networken. Es wird auf Video aufgezeichnet und alle Handouts sind auch digital verfügbar, sodass kein Wissen verloren geht.

 

Das sind die Vorteile der afs-Akademie:

  • 6-monatiges Studienprogramm zum Thema SEO >> on the Job!
  • Juli – Dezember 2017
  • Online-Campus: alle Informationen und Vorträge sind 24/7 abrufbar
  • Ausführliche, erklärende Texte, Praxisbeispiele, Videos, Anwendungen, Empfehlungen und Praxisbezug/-tipps
  • wer möchte: jeden Monat ein Präsenztermin in Berlin mit hochkarätigen SEO-Experten
  • 6 Themenmodule, alle Themen werden durch die Präsenztermine zusätzlich praxisnah vertieft und ergänzt
  • über 40 aktive Dozenten aus der Praxis jedes Semester im Einsatz
  • begleitendes Praxisprojekt: eigene Webseite nach SEO-Gesichtspunkten umsetzen
  • aktives Netzwerk mit Alumni und SEO-Experten, auch für zukünftige SEO-Updates
  • einziger staatlich zugelassener SEO-Studiengang, zertifiziert
  • optimale Chancen auf dem SEO-Markt, für SEOs und Arbeitgeber

Jetzt SEO werden und sparen

Wenn ihr Interesse an einem der letzten Plätze im jetzigen SEO-Studium habt, könnt ihr unverbindlich und kostenlos Infos anfordern. Mit unserem Last-Call-Rabatt spart ihr dabei sogar bares Geld. Sendet dazu einfach Mail mit Stichwort „ARTAXO“ an info@afs-akademie.org oder besucht uns auf http://seostudium.afs-akademie.org/.

Über die Autorin:

Maja-Florence Loose

Geschäftsführerin

afs-Akademie

www.afs-akademie.org

mfloose@afs-akademie.org

030 820 96 44 14

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
4.7/7 (3 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: