SEO und Twitter

SEO-Trainee.de

SEO und Twitter

Geschrieben von
SEO und Twitter
Share on Facebook63Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wer Twitter benutzt muss sich kurz fassen, denn es stehen dem Nutzer nur 140 Zeichen zur Verfügung um seine Nachricht an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Nicht viel Platz, aber trotzdem ist das Unternehmen, dass es bis heute nicht geschafft hat Gewinn zu erwirtschaften, rund 10 Milliarden US-Dollar wert. Es kommen jeden Tag ca. 370.000 neue Mitglieder dazu, Facebook und Google sollen, so hört man, an einer Übernahme sehr interessiert sein. Inwieweit es sich lohnt, Twitter für SEO-Zwecke zu (be-)nutzen, soll in dem heutigen Artikel geklärt werden.

Wie funktioniert Twitter?

twitter-LogoFür die, die Twitter noch nicht kennen oder über keinen Account verfügen, sind hier ein paar kurze Informationen. Das Wort twitter leitet sich von dem englischen Wort „to tweet“ – „zwitschern“ ab. Nach der kostenlosen Anmeldung hat man die Möglichkeit, anderen Mitgliedern zu „folgen“ und die Mitglieder haben wiederum die Möglichkeit, deinem Account zu folgen. In der Twitter-Sprache unterscheidet man also zwischen „followen“ und „followers“. Außerdem hat man die Möglichkeit, seine tweets noch mit Bildern zu veranschaulichen.
Die Firma Twitter wurde im März 2006 gegründet und wie bei so vielen anderen Firmen aus der Internetbranche ist der Firmensitz in San Fransisco. Dafür, dass das Unternehmen so viel Geld wert ist, hat es gar nicht so viele Mitarbeiter. Zwischen 300 und 400 Mitarbeiter sind es zurzeit. Wenn man bedenkt, dass Google in den nächsten Monaten allein 6.000 neue Mitarbeiter einstellen möchte, werden die Dimensionen schnell deutlich.

Braucht man als SEO Twitter?

Um die Antwort auf die Frage zu finden, braucht man nicht lange zu suchen. Twitter und auch Facebook sind sehr interessant für Google und somit auch für SEOs. Wie erst kürzlich in einem Video von Matt Cutts bekannt gegeben wurde, fließen die Erwähnungen von Websites bei Twitter in den Google-Algorithmus ein. Werden Personen und Webseiten überdurchschnittlich oft bei Facebook und Twitter erwähnt, wirkt sich das positiv auf die Ergebnisse von Google aus. Darüber hinaus zieht Google Rückschlüsse auf die Reputation von Personen und Webseiten. Einfach gesagt ergibt sich daraus: Je mehr Erwähnungen, desto höher das Vertrauen bei Google & Co.
Und hier wird auch schnell deutlich, warum Google so interessiert an einem Erwerb der Mikroblogging-Plattform interessiert ist. Für Google würde sich eine neue Form der Bewertung von Webseiten ergeben. Es könnte also ein Anzeichen dafür sein, dass in Zukunft die Suche bei Google sozialer und persönlicher wird. Außerdem könnte es für die Echtzeitsuche von Google ein sehr interessanter Aspekt sein.

Die Links, die man bei Twitter veröffentlicht, sind zwar auf NoFollow gesetzt, daraus zu schließen, dass der ganze Dienst wertlos ist, wäre aber falsch. Auf dem dofollow.de Blog sind acht SEO-Twitter-Tipps, die es einem ermöglichen, Twitter besser für SEO-Zwecke zu nutzen.
Ein großer Vorteil von Twitter ist, dass man quasi in Echtzeit und mit geringem Aufwand viel Aufmerksamkeit erzeugen kann – und im besten Fall dadurch viele Besucher auf die eigene Internetseite lotst. Daher ist es Webseitenbetreiber-Sicht extrem wichtig, einen gut gepflegten Twitter-Account mit möglichst vielen „followern“ zu haben. Praktische Tipps zur Account-Optimierung gibt es beim seo-blog.ch.

Die Zukunft von Twitter

Es bleibt abzuwarten, inwieweit es den Jungs von Twitter gelingt, die ca. 200 Millionen Nutzer zu monetarisieren und ob sie es sich weiterhin erlauben können, die angeblich gebotenen Milliardensummen auszuschlagen. Der Wert des Unternehmens hat sich in kürzester Zeit mehr als verdoppelt, was dazu führt, dass die ersten Kritiker schon fürchten, dass eine neue Internet-Blase entstehen könnte. Ob es Twitter mit dem neuen Anzeigenkonzept, das Werbekunden ermöglicht, zukünftig von Twitter an potentielle Follower empfohlen zu werden, gelingt, in die schwarzen Zahlen zu kommen, ist schwer zu sagen. Man kann aber davon ausgehen, dass die beiden Disziplinen SEO und SMO in Zukunft noch interessanter für einander werden. Es sei denn, dass Unternehmen ist wirklich viel zu hoch bewertet worden und die Blase wird demnächst platzen.

Einen sehr interessanten Blick in die Zukunft riskiert Stefan Petersen, Autor und Betreiber des web-ideas-Blog. Stefan geht in seinem Artikel davon aus, dass reTweets und Links sehr viel wichtiger werden und in den kommenden Jahren Backlinks als Ranking-Faktor ablösen.

SEO-Agenturen und ihre Follower

was gibts neues?Zum Abschluss haben wir für euch noch eine kleine Tabelle mit SEO-Agenturen zusammengestellt. Grundlage der Tabelle ist der SEO-Trainee-Artikel SEO-Agenturen und ihre Facebook-Fans. Wir wollen gucken, ob die Agenturen, die bei Facebook beliebt sind, auch bei Twitter viele Follower haben. Die Tabelle soll nur ein erster Anhaltspunkt sein, denn in der Regel haben die Mitarbeiter in den entsprechenden Agenturen auch einen Twitter-Account, den man im Zweifel auch berücksichtigen müsste.

  • TRG 697 Follower

(Stand:31.01.2012)

Leider haben nicht alle Agenturen, die eine Fanpage bei Facebook haben, einen Account bei Twitter – oder ich habe ihn einfach nicht gefunden. Wenn also jemand von euch noch einen Account findet, wird dieser natürlich sofort nachgetragen.

Wie sind eure Twitter-Gewohnheiten und könnt ihr euch vorstellen, dass tweets und likes die Backlinks als wichtigstes Rankingkriterium ablösen werden?

Viele Grüße und noch eine spannende Woche

Eure SEO-Trainees!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
4.0/7 (2 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 23. Februar 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
28 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Peter sagt:

    Servus, also ich betreibe z.b. keine FB Seite für die SEO-Agentur, obwohl ich diese für Kunden Verwalte. In meinem Personen Account habe ich 5000 Freunde, mehr geht ja nicht.
    Twitter http://twitter.com/#!/P4tr4sch einer von meinen Zig Acc’s.
    Gruß Peter

    • Michael sagt:

      Hallo Peter,
      5000 Freunde sind ja eine schöne Summe. Um die Frage von Chris mal aufzugreifen, schaffst du es jedem tweet aufmerksamkeit zu schenken?

      Viele Grüße!

      • Peter sagt:

        Hallo,

        nein schaffe ich nicht. Es ist jenachdem wie FB gerade die Einstellungen für den Refresh der Beiträge eingestellt hat sogart teilweise unmöglich auf der Startseite einen Beitrag zu vervolgen, da die wie in einem Newsticker durchlaufen. Ich kann mit dem FB feed nur noch etwas anfangen, da ich viele Gruppen für die Freunde angelegt habe und so nur feeds einzelner Freundesgruppen wie „Blogger, RealLive“ etc. sehe.

  • Pascal sagt:

    Interessant wäre noch, wenn ihr die Zahl der „gefollow“-ten User auch dazu geschrieben hättet. Es gibt ja teilweise auch diese „ich follow dir damit du mir followst“-Mentalität, die die Zahl der „echten“ Follower verfälscht.

    Zu Tweets und Likes lösen Links ab:
    Kann ich mir nicht vorstellen. Google würde seinen Algo ja in diesem Moment in die Hände einer dritten Partei legen. Eine Koexistenz halte ich für wahrscheinlicher, wobei Links der stärkere Gewichtungsfaktor sind.

    • Michael sagt:

      Hallo Pascal, stimmt diese Mentalität gibt es. Für mich stellt sich da die Frage, ob ein Twitter-Account auch zu viele Follower haben kann.

  • chris sagt:

    Seo Matrix mit seinen fast 12k followern wirkt mir schon wieder zu unseriös. er selber folgt über 9000 tweeps, ob er da jedem tweets aufmerksamkeit schenkt?

  • Felix sagt:

    Seo Matrix hat sich wohl einen Twitter-Bot gegönnt.

  • Lena sagt:

    Wir haben zum Facebook Profil natürlich auch einen Twitteraccount! (-;
    @metatweets

  • Ralf sagt:

    Werden tweets und likes die Backlinks als wichtigstes Rankingkriterium ablösen?

    Google ist ja sehr interessiert an FB und Twitter. Daher würde dies Google eine zusätzliche Echtzeitauswirkung bescheren. Da man jetzt schon im gewissen Maße seine Rankings beeinflussen kann: siehe Artikel auf seo-blog.ch: ist-twitter-gut-für-seo, wird es wohl über kurz oder lang, zwar nicht als wichtigen Rankingfaktor ablösen, denoch einen erheblichen Faktor darstellen.

  • Domi sagt:

    Die Sache bei Twitter ist ja die, dass URLs oftmals mit URL Shortenern gekürzt wird, von daher könnte Google gar nicht unbedingt die Links von Twitter auswerten, sondern wäre zudem ja auch nocht auf bit.ly und Co. angewiesen. Ich denke daher nicht, dass auf kurze oder lange Sitz Twwets die „echten“ Backlinks ablösen können.

  • Gretus sagt:

    Hallo,

    seomatrix sollte man rausnehmen, bei 500 Tweets 10.000 natürliche Follower ist kaum möglich…

    Grüße

    Gretus

  • …da möchte ich mich Heiner anschließen. Es ist und bleibt bei Twitter das alte Problem. Was bringen mir 10.000 Follower, die mir followen, weil ich ihnen zuerst gefolgt bin? Die „Folge mir, dann folge ich dir“-Menatalität pumpt einen Twitter-Account zwar zahlenmäßig auf, sorgt aber nicht für Relevanz, oder: Wie viele der 10.000 „Follower“ lesen einen Tweet denn wirklich?

  • Die Seelen sagt:

    Das Thema Twitter und co. ist mittlerweile ein Muss für alle, die Aufmerksamkeit haben möchten. Wir als Band können da natürlich nicht drauf verzichten. Inwieweit Google jetzt unseren Twitteraccount twitter.com/dieseelen berücksichtig ist erstmal nicht wichtig. Für uns sind die Follower wichtiger, mit denen der Kontakt gehalten wird.

    Und ich gebe den Vorpostern Recht: Ab einer gewissen Menge von Followern kann man gar nicht mehr alles mitbekommen.

    Wir haben noch nicht so viele Follower. Also wer möchte, kann uns folgen: @dieseelen

    Noch können wir fast jeden Tweet lesen…

    Gruß
    Torben

  • Michael sagt:

    Hallo Gretus, hallo Björn,

    ihr habt sicherlich recht, der Account von seomatrix ist ziemlich aufgepumpt. Dennoch habe ich mich entschieden, ihn in der Liste stehen zu lassen. Wie gesagt, die Basis der Liste war der Facebook-Fanpage Artikel von vor ein paar Wochen. Ganz ohne Wertung wollte ich nur gucken, welche der Agenturen auch über einen Twitter-Account verfügen. Allerdings steht es jedem frei, sich selbst ein Urteil über die Qualität der Accounts zu bilden.

    Euch allen ein schönes Wochenende und viele Grüße!

  • Olaf sagt:

    sehe es ähnlich mit den automatisierten Twitter Tools, die jedem Follower zurückfolgen. Ich denke unser twitter account mit über 2000 Tweets,über 600 Followern und dagegen nur 90 gefollowten hätte auch eine Erwähnung verdient. Deswegen hier http://twitter.com/SEM_Deutschland 😉

    • Michael sagt:

      Hallo Olaf,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Schön, dass die Liste der Twitter-Accounts in den Kommentaren noch wächst.

  • […] SEO und Twitter Twitter Tweets für den Linkaufbau Social SEO – Linkaufbau in den Zeiten von Facebook und Twitter Wie Google Twitter Links bewertet The Straight Dope on Facebook, Twitter and SEO Retweets, Likes und Backlinks Like Baits thee new Link Baits? […]

  • Tipps und Tricks für Twitter | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] wurde in unserem Blog schon mehrfach behandelt. So haben wir uns am Anfang dieses Jahres um eine Definition bemüht und versucht, eine Einordnung des Mikrobloggingdienstes im Kontext der […]

  • Orientierung im Twitter-Dschungel | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] Kollege Michael hat sich vor längerer Zeit bereits mit der Thematik auseinandergesetzt (SEO und Twitter) und eine kleine feine Liste mit Twitter-Accounts von SEO-Agenturen zusammengestellt, die dem […]

  • Rene sagt:

    Ich denke man kann twitter schon mit facebook vergleichen, auch dort ist immer nur ein kleiner Bruchteil wirklich an den post interessiert bzw. überhaupt noch aktiv, also von den “ fans “ die man sich da über die Jahre ansammelt. Wenn man nun natürlich über die aller neusten NEws berichtet, wo noch nicht jede Seo seite drüber berichtet hat, kann man natürlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sich einen namen machen.

  • […] in den Google-Algorithmus ein, so dass das Twittern von Links zu eigenen Blogbeiträgen auch als Suchmaschinenoptimierung gelten kann. Führt ein Unternehmen ein Blog und twittert regelmäßig die Links zu neuen […]

  • Tim Lenke sagt:

    Ich denke auch, dass Twitter fast mit Facebook vergleichbar ist, auch wenn es sich nicht ganz so durchgesetzt hat.

  • Seit der Veröffentlichung des Artikels ist viel Zeit vergangen …
    Twitter als SEO-Maßnahme ist ein wichtiges, aber auch schwieriges Thema. Der Artikel hat auf alle Fälle konkrete Vertiefungen und Aktualisierungen verdient.

    Aus der Praxis kann man zumindest berichten, dass ein gezwitscherter Link eine gewisse (bruchteilige Anzahl) an Neugierigen mit sich bringt. Interessant ist auch die Tatsache, dass umgehend Bots von Twitter und weitere Bot-Entitäten ziemlich umgehend die eigene Seite besuchen. Inwiefern der Botbesuch Vorteile spendet, muss noch diskutiert werden.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: