Was ist OffPage-Optimierung? Eine Definition

SEO-Trainee.de

Was ist OffPage-Optimierung?

Geschrieben von
Was ist OffPage-Optimierung?
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

In meinem ersten echten SEO-Beitrag möchte ich heute eine knackige Definition zur OffPage-Optimierung einer Webseite loswerden. Los geht’s:

Definition

Unter dem Begriff der OffPage-Optimierung fasst man alle Methoden zusammen, die das Ziel haben, über seitenexterne Optimierungen das Ranking der eigenen Webseite in den Suchmaschinen zu verbessern.

In erster Linie geht es dabei um die Linkpopularität der eigenen Webseite. Hier gilt: Je mehr fremde Seiten einen Link auf die eigene gesetzt haben („Backlink“), desto höher ist die Linkpopularität.

Die Linkpopularität ist nun ein überaus wichtiger Faktor für das Ranking der eigenen Seite in den Suchmaschinen, weshalb man sich um Backlinks bemühen sollte, wenn einem sein Google-Ranking lieb ist.

Für das Ranking in den Suchmaschinen spielt die OffPage-Optimierung übrigens eine wesentlich größere Rolle als die OnPage-Optimierung. Prozentual lässt sich das Verhältnis etwa mit 70 zu 30 Prozent angeben.

Tipps zur OffPage-Optimierung?

Was sind für euch die wichtigsten Faktoren bei der OffPage-Optimierung? Worauf ist besonders zu achten? Postet mir eure Einschätzungen!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
1.9/7 (35 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 28. Mai 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
18 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Was ist Onpage-Optimierung? | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] Suchmaschinenoptimierung relevant ist, wird ebenfalls im Laufe des Tages unter der Fragestellung “Was ist OffPage-Optimierung?” geklärt […]

  • SEOling sagt:

    Welche Backlinks würden denn bspw beim Linkbuilding nicht passen? Wäre noch schön, wenn der Artikel nach der obigen Bildvorlage noch darauf eingehen würde. Ansonsten sehr schön beschrieben. Viele Grüße Der SEOling

    • Philipp sagt:

      Hi Seoling,
      es kann verschiedene Gründe haben, dass ein Backlink nicht passt. Die Themenrelevanz, auf die Peter hingewiesen hat, ist z.B. ein Indiz, ob ein Link in Frage kommt oder nicht. Wenn der Link aus einem schlechten Umfeld kommt („Bad Neighborhood“), z.B. von Sexseiten, ist das auch nicht so gut. Generell gilt, dass nicht alle Links gleich gut, sondern unterschiedlich „stark“ sind. Aber das ist schon wieder ein Thema für sich …

  • Peter sagt:

    Hi Philipp,
    ein nicht zu unterschätzender Faktor ist meiner Meinung nach die Themenrelevanz der Seite, die verlinkt. Wenn sie auf die gleichen Keywords wie deine optimiert ist, ist der Backlink für dich wertvoller, als wenn da kein Zusammenhang besteht.
    Gruß
    Peter

  • jan sagt:

    @ Philipp bist du sicher das Themenrelevanz ein natürlicher Aufbau einer Webseite ist?
    ich bezweifel das mal ganz stark, ist eigentlich genau so eine Hype wie früher mal der geliebte grüne Balken 🙂 Pagerank wahr extrem wichtig,und nur von da sind Links gut gewesen, je höher um so besser, manche schwören heute noch darauf.

    Und Bad Neighborhood, Google eigene Aussage dazu beachten 🙂

    • Philipp sagt:

      @ Jan: Vielen Dank für dein Kommentar! Nun ja, zugegeben, aus reiner SEO-Sicht lässt sich über die Bedeutung der Themenrelevanz vielleicht streiten, aber bezüglich des Traffics schlägt der Backlink einer themenrelevanten Seite den einer nicht-relevanten wohl doch recht eindeutig. Mit Blick auf die Zukunft wird Themenrelevanz aber wohl immer wichtiger werden – und wir wollen doch vorrausschauend optimieren! Zur Bad Neighborhood würde mich brennend interessieren, an welche Aussage du da genau gedacht hast?

  • jan sagt:

    Philipp was bedeutet Traffic aus Seo Sicht, ich persönlich benötige kein Traffic zb aus Twitter etc, manche stehen darauf weil viel Traffic, nur dieser Traffic bringt gar nichts, keine Sales, keine Leads, und Klicks auch nicht, genau so ähnlich verhält es sich auch bei Themenrelaventen Links, man schaut mal schnell und gut ist.

    Bad Neighborhood was ist da definiert? Wenn eine große Linknähe zu vermuten ist, also das bedeutet ja nicht wenn du 3 bis 4 Links zu Seiten hast die schlecht sind oder auch umgedreht Links zu dir, sondern wenn du zb zu dieser Seite 100 bis 200 Links setzt.
    Umgedreht ist es auch so, denn generell sagt Google keine Links können schädlich sein, wenn das nicht so währe könnte man reihenweise Konkurrenz abschießen.

    • Philipp sagt:

      @Jan: Auch wenn dir der Traffic auf deiner Seite nicht so wichtig ist, gibt es wohl andere Seitenbetreiber, denen es ganz gut passt, wenn sie mehr Besucher auf ihrer Seite haben. Und wenn diese auch noch interessiert an dem sind, was die Webseite anzubieten hat – umso besser. Dieses Interesse nun ist genau dann in der Regel höher, wenn der Link, wegen dem sie überhaupt auf die Seite gestoßen sind, zu ihrer Suchintention passt – also themenrelevant ist.

      Zur Bad Neighborhood: Du wirst mir vermutlich darin zustimmen, dass der Wert, den ein Backlink für deine Seite hat, mit der Qualität der Webseite zusammenhängt, die auf deine Seite verlinkt. Dass also ein Backlink von Spiegel.de sich vermutlich günstiger auf deine Platzierung in den Suchergebnislisten auswirkt als der Backlink einer Linkfarm. Genau das meinte ich, als ich in der Antwort auf SEOlings Einwurf auf die Qualität von Backlinks aus einem schlechten Umfeld hinwies. Einverstanden?

  • fiacyberz sagt:

    @jan
    Klar erzählt Google dies. Aber stimmen tut es nunmal nicht, so wie vieles was die sagen. Tatsache ist man kann andere Seiten abschiessen und zwar recht simpel. Jede kleinere Seite kann man mit 5 Blogkommentaren abchiessen. Zumindest für einen kleinen Zeitraum.
    Und die Länderzuordnung von einer Domain ändern ist auch recht simpel. Einfach die Konkurrenz einmal in der Schweiz und nicht in Deutschland ranken lassen.
    Oder eben BN Links, sprich Porn & Co.

  • Knut sagt:

    Wie beurteilt ihr das Verhältnis von:

    Linkpopularität zu Domainpopularität zu IP-Popularität im Linkbuilding?

    Das würde mich mal interessieren. Viele Grüße und ich werd hier immer mal vorbei schauen…

    • Philipp sagt:

      Hallo Knut, vielen Dank für deine Frage. Ich habe keine Ahnung. Deshalb werde ich mich da mal schlau machen und nächste Woche einen eigenen Blogeintrag nur zum Thema IP-Popularität versus Domain-Popularität verfassen.

  • Knut sagt:

    Hallo Philipp,

    ich bin gespannt darauf und freue mich! Viele Grüße

  • Pimp your Firefox – Nützliche SEO-Add-ons | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] ein SEO-Einsteiger zumindest die Definitionen zu OnPage und OffPage in der Suchmaschinenoptimierung kapiert, sollte er sich nicht gleich ins Getümmel stürzen, […]

  • Link-, Domain- und IP-Popularität – Die Vielfalt macht’s | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] Anregung unseres treuen Bloglesers und Kommentators Knut widme ich mich heute der Link-, Domain- und IP-Popularität. Jeder, der sich mal mit […]

  • SEO-Mythen – Märchenstunde für kleine SEOs | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] ebenso wichtig wie das Wissen um richtige OnPage- und OffPage-Optimierung ist für einen SEO das Wissen um falsche Suchmaschinenoptimierung bzw. um die […]

  • Ben Jäger sagt:

    Für eine gute Offpage-Optimierung ist das Linkbuilding von großer Bedeutung. Ich denke auch, dass die Themenrelevanz sehr wichtig ist. Außerdem sollte man eine natürliche Linkstruktur aufbauen, d.h. man sollte gemietete Links eher vermeiden. Kommentare zu Blogbeiträgen oder Foren sind immer eine gute Lösung. Linkmiete macht insofern nicht viel Sinn, weil nach Kündigung der Miete euer Link nicht mehr vorhanden sein wird. Google mag es ganz und gar nicht, wenn man eine „künstliche“ Linkstruktur besitzt. Die Folge solch eines Aufbaus ist dann der sogenannte „Penalty“. Eure Seite ist dann plötzlich nicht mehr auf der ersten, sondern auf der letzten Seite. Man sollte also bei der SEO Optimierung (Suchmaschinenoptimierung) wirklich darauf achten, wo man Links setzt und ob der Content auch zu der Seite passt, die verlinkt werden soll.

  • – Links von Qualität (Universitäten, Regierungen, .ORG, NGO’s, wikipedia)
    – DMOZ Listing (und ähnliches)
    – Articles directories
    – ggf. Gästebucheinträge in Berufsrelevanten Seiten
    – Glück gehört doch dazu

    Juan Solare

  • Pianist sagt:

    Ben: stimmt, Themenrelevanz ist ideal.
    Juan María Solare

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: