Was ist OffPage-Optimierung? Eine Definition

SEO-Trainee.de

Was ist OffPage-Optimierung?

Geschrieben von
Was ist OffPage-Optimierung?
Share on Facebook6Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

In meinem ersten echten SEO-Beitrag möchte ich heute eine knackige Definition zur OffPage-Optimierung einer Webseite loswerden. Los geht’s:

Definition

Unter dem Begriff der OffPage-Optimierung fasst man alle Methoden zusammen, die das Ziel haben, über seitenexterne Optimierungen das Ranking der eigenen Webseite in den Suchmaschinen zu verbessern.

In erster Linie geht es dabei um die Linkpopularität der eigenen Webseite. Hier gilt: Je mehr fremde Seiten einen Link auf die eigene gesetzt haben („Backlink“), desto höher ist die Linkpopularität.

Die Linkpopularität ist nun ein überaus wichtiger Faktor für das Ranking der eigenen Seite in den Suchmaschinen, weshalb man sich um Backlinks bemühen sollte, wenn einem sein Google-Ranking lieb ist.

Für das Ranking in den Suchmaschinen spielt die OffPage-Optimierung übrigens eine wesentlich größere Rolle als die OnPage-Optimierung. Prozentual lässt sich das Verhältnis etwa mit 70 zu 30 Prozent angeben.

Tipps zur OffPage-Optimierung?

Was sind für euch die wichtigsten Faktoren bei der OffPage-Optimierung? Worauf ist besonders zu achten? Postet mir eure Einschätzungen!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
1.9/7 (35 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 28. Mai 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
18 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Pianist sagt:

    Ben: stimmt, Themenrelevanz ist ideal.
    Juan María Solare

  • – Links von Qualität (Universitäten, Regierungen, .ORG, NGO’s, wikipedia)
    – DMOZ Listing (und ähnliches)
    – Articles directories
    – ggf. Gästebucheinträge in Berufsrelevanten Seiten
    – Glück gehört doch dazu

    Juan Solare

  • Ben Jäger sagt:

    Für eine gute Offpage-Optimierung ist das Linkbuilding von großer Bedeutung. Ich denke auch, dass die Themenrelevanz sehr wichtig ist. Außerdem sollte man eine natürliche Linkstruktur aufbauen, d.h. man sollte gemietete Links eher vermeiden. Kommentare zu Blogbeiträgen oder Foren sind immer eine gute Lösung. Linkmiete macht insofern nicht viel Sinn, weil nach Kündigung der Miete euer Link nicht mehr vorhanden sein wird. Google mag es ganz und gar nicht, wenn man eine „künstliche“ Linkstruktur besitzt. Die Folge solch eines Aufbaus ist dann der sogenannte „Penalty“. Eure Seite ist dann plötzlich nicht mehr auf der ersten, sondern auf der letzten Seite. Man sollte also bei der SEO Optimierung (Suchmaschinenoptimierung) wirklich darauf achten, wo man Links setzt und ob der Content auch zu der Seite passt, die verlinkt werden soll.

  • SEO-Mythen – Märchenstunde für kleine SEOs | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] ebenso wichtig wie das Wissen um richtige OnPage- und OffPage-Optimierung ist für einen SEO das Wissen um falsche Suchmaschinenoptimierung bzw. um die […]

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: