Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36
Share on Facebook7Share on Google+12Tweet about this on TwitterEmail this to someone

14 Jahre Google und wir beschenken den Suchmaschinenriesen auf unsere ganz eigene Weise. Ab sofort gibt es nämlich noch mehr hochwertigen Content in unserem Wochenrückblick: die Online Marketing News unseres internationalen Teams. Ein guter Grund zu feiern! Freut euch außerdem auf Nachrichten zum hochgeschwindigkeitsSEO Contest 2012, der Facebook-Bildersuche in Bing und entscheidenden Veränderungen in den SERPs.

Bing vs. Google

Beim „Kampf“ zwischen Google und Bing liegt der Vergleich mit David und Goliath nah, da Bing gerade einmal 6 % Marktanteil in Deutschland besitzt. Google hingegen ist mit 81,3 % die meistgenutzte und damit beliebteste Suchmaschine der Deutschen. Ob Microsofts Bing in den Schuhen des jungen Schafhirten den Suchmaschinenriesen Google wirklich besiegen kann, ist mehr als fraglich. Zumal herausgefunden wurde, dass in 71,5 % der Fälle in der Geschichte erwartungsgemäß die Goliaths dieser Welt die Oberhand behalten. Umso erstaunlicher ist das Ergebnis einer kürzlich von Bing in Auftrag gegebenen Blindstudie, bei der 1000 zufällig ausgewählte Testpersonen aus den SERPs von zehn selbst gestellten Suchanfragen – ohne Anzeige und Branding – die Resultatlisten aussuchen sollten, die ihnen mehr zusagten. Dem Experiment zufolge fanden 57,4 % der Personen die Suchergebnisse von Bing besser. 30,2 % präferierten die Google SERPs und 12,4 % fanden die ausgegebenen Ergebnisse gleich gut. Ein kleiner Test unter uns Trainees ergab ein anderes Bild: Google gewinnt deutlich mit 4:1. Dieses Ergebnis ist nicht repräsentativ, aber vielleicht ein Hinweis darauf, dass wir Deutschen – im Gegensatz zu den Amerikanern – Google als die Suchmaschine unseres Vertrauens nutzen und es vermutlich auch in Zukunft tun werden.

Ist 7 die neue 10?

Während Bing derzeit mit der Anzahl der ausgegebenen Suchergebnisse experimentiert, gibt Google bei einigen Suchanfragen nur noch sieben Ergebnisse aus. In einem Statement von Google heißt es: „Unser übergeordnetes Ziel ist es, die wichtigsten Ergebnisse für eine bestimmte Abfrage so schnell wie möglich zu liefern (…).“ Eine uns wohlbekannte Aussage, jedoch mit weitreichenden Folgen für die SEO-Welt. Webseiten, die heute auf der ersten Ergebnisseite zu finden sind, stehen morgen nur noch auf der zweiten. Der Wettkampf um eine gute Platzierung innerhalb der SERPs wird sich weiter steigern. Mehr zum Thema auf searchengineland.com.

Die Suchanfrage "SEO Trainee" brachte sieben Suchergebnisse in Google hervor.

Außerdem hat Alex Yumashev die Beobachtung gemacht, dass die normalen Suchergebnisse nicht einmal 20 % des sichtbaren Bildschirmbereichs einnehmen. Um das ganze Thema abzurunden, noch eine kleine Meldung zu „David“: Ab sofort gibt es die Möglichkeit, Facebook-Bilder in Bing zu finden. Natürlich nur, wenn die Fotos vom Inhaber öffentlich freigegeben wurden und der Suchanfrage entsprechen.

Der hochgeschwindigkeitsSEO Contest 2012

Noch nie etwas von „hochgeschwindigkeitsSEO“ gehört? Wir bis dato auch nicht, aber derzeit ist dieser Begriff in aller Munde. Das liegt daran, dass hochgeschwindigkeitsSEO das Keyword für den derzeit stattfindenden Contest von Randolf Jorberg ist. Es geht darum, sich bis zum 12. September mit genanntem Wort an erster Stelle in den Suchergebnissen zu platzieren – eine spannende Herausforderung für alle SEOs! Gesponsert wird das Ganze von der Telekom und Sistrix, die das Monitoring übernommen haben und im Viertelstundentakt das aktuelle Ranking ausgeben. Und eh ich mich versah, folgte mir HighspeedSEO auf Twitter. 😉

Online Marketing News Worldwide

Da wir mit unserem internationalen Team nun die Möglichkeit haben, über den Tellerrand zu schauen und zu verfolgen, welche News in unseren Nachbarländern wichtig sind, wollen wir euch diese ab jetzt nicht mehr vorenthalten. Häufig sind es länderspezifische Nachrichten, die in Deutschland nicht wahrgenommen werden, oder es sind einfach nur die Kommentare und Reaktionen auf eine internationale Neuigkeit, die Einblicke in die ausländische Online-Marketing-Szene und die Mentalität des Landes im Allgemeinen geben.

Frankreich staunt über deutsche SEO-Praktiken

Überrascht haben wir in den letzten Monaten festgestellt, dass im Ausland viel mehr auf Deutschland geschaut wird als andersherum. Dazu passt ein mit großem Interesse aufgenommener Artikel in Frankreich über die wundersamen SEO-Praktiken der Deutschen. Mit viel Staunen wird hier festgestellt, dass sich Deutsche auf bestimmte Bereiche spezialisieren (SEO, SEA, Affiliate Marketing) und das Link- und Artikelverzeichnisse in Deutschland schon lange nicht mehr zum guten (SEO-)Ton gehören. Schmeichelhaft, wenn man sich an uns orientiert, aber bedauerlich, wenn selbst Dummheiten aus Deutschland nach Frankreich exportiert werden. So z.B. das Leistungsschutzgesetz, welches Google verbieten soll, redaktionelle Inhalte von Presseverlagen in die News mitaufzunehmen. Dieses stößt jetzt auch bei der Union der nationalen Tagespresse (Syndicat de la Presse Quotidienne Nationale = SPQN) auf „großes Interesse„.

Klarnamenzwang bei YouTube in Polen & Gründung eines mündlichen sozialen Netzwerks in Italien

Sozialer geht es in Italien zu. Hier wurde kürzlich das neue soziale Netzwerk „Sniffroom“ gelauncht. Es handelt sich dabei um ein auf mündlicher Kommunikation basierendes Social Network, welches von einem jungen Team aus Salerno entwickelt wurde. User kommunizieren hier nicht etwa über Text, sondern über mündliche Posts („Hermes“ genannt), die eine Länge von max. 31 Sekunden haben. Ein großes Thema in Polen war hingegen der drohende Klarnamenzwang bei YouTube. Hier stehen sich Gegner und Befürworter engagiert gegenüber. Für Besänftigung sorgte dann aber wieder das Google Doodle zum allgemeinen Schulanfang in Polen („Pierwszy dzień szkoły“), bei dem 5 Kügelchen (sehr niedlich) zur Schule zogen.

„Pierwszy dzień szkoły“ (Schulanfang in Polen)

Google-Knowledge-Graph-Karussel

Apropos Google: Der Suchmaschinengigant fiel diese Woche mit der Einführung des Google Knowledge Graph Carousel im englischsprachigen Raum auf. Sucht man bspw. nach „mountains of the alps“ bekommt man unterhalb des Sucheingabefeldes eine Bildergalerie mit den bedeutendsten Bergen der Alpen angezeigt. Das Gleiche funktioniert mit allem, wo Listen sinnvoll sind z. B. Filmen, Hunderassen u.v.m.

Screenshot vom Google-Knowledge-Graph-Karussel
image-23828

E-Commerce international

Schließlich noch ein paar Lesetipps für die internationalen e-Commerceler unter uns. Die Firma ebuzzing hat eine interessante Studie zu den einflussreichsten Marken in Spanien durchgeführt. Auf multilingual-search.com kann man einen guten Artikel über Zahlungsmethoden und lokale Wettbewerber in Russland lesen, und dieser Beitrag erläutert die Notwendigkeit spätestens 2013 mit seinem Online Shop nach Asien zu expandieren.

Vermischtes

  • 560.000 Deutsche sind internetsüchtig, das hat eine vom Bundesgesundheitsministerium geförderte Studie ergeben. „Wer etwa drei Stunden pro Tag am Rechner hockt, gilt als gefährdet, ab vier Stunden als abhängig.“ Ähm, kein Kommentar. 😉 Und schon einmal was von „OfflineSucht“ gehört? Nein, dann leg ich euch diesen Artikel ans Herz.
  • Das amerikanische Start-up Hiptype hat eine Analyse-Software entwickelt, die es Verlagen ermöglicht, die Nutzung ihrer E-Books zu überwachen. Mithilfe des Programms kann u. a. aufgedeckt werden, wo der Leser zu schmökern beginnt und wo er die Lektüre gegebenenfalls wieder abbricht.
  • Der „Arsch der Welt„, der bislang nur imaginär zu finden war, wurde diese Woche tatsächlich aufgespürt. Das große Online-Möbelhaus Home24.de macht die allseits beliebte Redensart zum Mittelpunkt seiner TV-Kampagne.
  • Facebook begibt sich auf Googles Fährte und will mithilfe eines neuen Algorithmus künstlich erzeugte Likes automatisch löschen.
  • Mein absolutes Fundstück der Woche: Linkin Parks neues Video zu „Lost in the Echo“ lässt, verbunden mit dem persönlichen Facebook-Profil, individuelle Fotos in die Erzählung der Geschichte einfließen. „Es war urkomisch mit anzusehen, wie die Charaktere im Video in Tränen ausgebrochen sind, als sie ein Schinken-Sandwich gesehen haben“, so Bandmitglied Mike Shinoda. Na, neugierig geworden, wie eure Storyline aussehen könnte? Die Protagonisten „unserer“ Geschichte weinen wohl aufgrund dieser Bilder…

 

Google Pinguin (Update) in Storyline des Linkin Park Videos "Lost in the Echo" integriert
image-23829

Google Panda (Update) in Storyline des Linkin Park Videos "Lost in the Echo" integriert
image-23830

Veranstaltungen

OMCap SES Berlin 2012Die Agenda für die OMCap SES Berlin steht! Am 10.10. werden Seminarreihen zu Online-Marketing-Themen und der Berliner Stammtisch geboten, am 11.10. geht die Tageskonferenz (über 40 Sessions und Speaker) im Kosmos Berlin los! Das genaue Programm könnt ihr hier einsehen und euch in ein paar Wochen auf ein Recap von uns freuen!

SEOkomm SalzburgUnd nun aufgepasst, liebe Networker! Wie ihr als treue Leser unseres Blogs sicherlich bereits wisst, findet am 23. November die SEOkomm in Salzburg statt. Nur noch für kurze Zeit habt ihr die exklusive Chance, mit unserem Rabattcode euer Ticket 60 € günstiger abzustauben. Also worauf wartet ihr noch? Ab zur Buchung und TRAINEE12 angeben!

 

 

Ein schönes Wochenende wünschen

Sandra und die SEO-Trainees.

SEO Trainee
Online Marketing ist meine Welt! Warum? Mich reizen die vielen abwechslungsreichen Aufgaben in einem schnelllebigen, dynamischen Arbeitsumfeld. Besonders schlägt mein Herz dabei für Content- und Social Media Marketing – da blühe ich richtig auf! Aber nicht nur das Kreative hat es mir angetan, nein, auch die technischen und analytischen Aspekte der Suchmaschinenoptimierung faszinieren mich. Genau dieser Facettenreichtum macht SEO für mich so attraktiv!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 07. September 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
25 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Wow, also das mit den 7 Suchergebnissen ist ja auch mal wieder krass. Mal sehen ob es sich Google am Ende doch noch verspielt, mit der immer offensichtlicher werdenden Gier. Ich bin mir sicher, dass es mir Adwords Klicks gibt, je weniger echte Suchergebnisse es gibt. Der User möchte schliesslich seine Auswahl haben… 🙁

    • Sandra sagt:

      Gut möglich! Derzeit entfallen ja nur in etwa 15 % der Klicks auf einer Suchergebnisseite auf die Anzeigen, der Rest auf die organischen Suchergebnisse. Es bleibt spannend, wie sich diese Zahlen in den kommenden Monaten/Jahren verändern werden.

  • Carlos sagt:

    hört sich erst einmal krass an. Auf den zweiten Blick muss man jedoch auch eingestehen dass kaum jemand die Suchergebnisse 8,9 und 10 aufruft wenn er über google etwas sucht. 🙂

    • Sandra sagt:

      Eine Studie für Großbritannien hat ergeben, dass Internetnutzer die eine Branding ferne Suchanfrage stellen, oft auch über das dritte Ergebnis hinaus suchen und klicken. Bei Suchen, die auf eine Marke wie z.B. Apple abzielen hingegen, wird oftmals schon das erste Ergebnis angeklickt. Diese Studie ist zwar nicht repräsentativ für den deutschen Markt, lässt aber vermuten, dass das Suchverhalten auch in Deutschland ähnlich sein könnte. Von mir selbst weiß ich, dass ich auch öfter auf Suchergebnis acht, neun und zehn klicke – vor allem, wenn es darum geht fachliche Fragen zu klären –, aber selten über die erste Suchergebnisseite hinaus suche und gehöre damit zu 75% der Suchenden. Aber du hast natürlich Recht, wie Zahlen bestätigen: Ergebnisse 1 bis 3 erhalten 70% aller Klicks von Seite eins!
      [Auf website-boosting.de/blog/ gibt’s die Zahlen nett aufbereitet!]

  • Max sagt:

    Internationale News find ich super. 🙂 Ich fände Artikel und News zu Baidu sehr spannend….

    • Sandra sagt:

      Die Online Marketing News Worldwide unseres Internationalen Teams gibt es ab sofort in jedem Wochenrückblick – über diese Entwicklung freuen wir uns sehr! 😀 News zu Baidu, sind für den deutschen Markt derzeit nicht relevant, aber wären in der Tat sehr spannend, zumal es der Marktführer unter den Suchmaschinen in China ist.

  • Freddy sagt:

    Auf den ersten Blick eine gute Idee mit den 7 Ergebnissen, aber ich sehe es wie Dani: der User will immer noch eine große Auswahl und in gewißem Sinne mit Infos auf den ersten Blick „erschlagen“ werden. Erst wenn die Masse an Suchergebnissen zu sehen ist gehen viele immer noch davon aus, dass die Suchmaschine auch qualitative Ergebnisse liefert (was mal mehr, mal weniger stimmt;-))

    • Sandra sagt:

      Meinst du wirklich, dass die Suchenden so denken? Wenn ein Internetnutzer die Antwort auf eine Frage innerhalb der ersten Suchergebnisse finden kann, braucht er die letzten Resultate doch gar nicht mehr anschauen. Wenn die sieben Ergebnisse qualitativ gut sind und die Informationen enthält die der Nutzer sucht, braucht er die Masse doch nicht.

  • Norbert sagt:

    Ein bisschen off topic (aber Google relevant), mich wundert es, dass eine gut gemachte Seite wie Eure und dann auch dem SEO verschrieben, selbst nur einen PageRang von 0 hat, der AlexRang mit einem weltweiten Rang von 29.109 schaut hingegen sehr gut aus. Habt Ihr eine Antwort dafür?

  • 6% nutzen Bing in Deutschland?! Mit dieser großen Fangemeinde hätte ich persönlich gar nicht gerechnet. Hierbei ist doch sicherlich der überwiegende Teil der Nutzer den Digital Natives, die nach „google“ suchen, oder den SEOs, die ihre Projekte verfolgen, zuzuordnen.
    Ich kann bei mir noch nicht mal 1% Bing-Zugriffe verbuchen. Obwohl meine starken Keywords auch hier auf den Top-Positionen liegen und einen sehr zufriedenstellenden Traffic über Google bringen.

    Die Reduzierung auf die 7 Ergebnisse ist sicherlich nicht die schlechteste Idee. Das schafft Platz für die Sitelinks und lässt die Ergebnisseite in ihrer Länge damit genauso lang wirken, wie bei den 10 Resultaten ohne Sixpack.

    • Sandra sagt:

      Ich habe Bing noch NIE genutzt und auch der „Bing it on“-Test hat gezeigt, dass ich die Suchergebnisse von Google bevorzuge. I love you, Google! 😉

      Zu den Sitelinks: Bislang wird ja nur das erste Ergebnis mit Sitelinks ausgegeben – vermutlich ist das die Ursache für die Verkürzung der SERPs. Vielleicht kommt es in Zukunft dazu, dass auch die anderen Ergebnisse mit Sitelinks angezeigt werden. Es bleibt spannend!

  • Harald sagt:

    Mir ist es auch schon das eine oder andere mal aufgefallen, dass Google nichtmehr 10 Resultate ausgibt. Aber sie reduzieren die Ergebnisse nicht nur, wie in eurem Fall, auf 7 Anzeigen, teilweise werden durch Google News, Anzeigen der Bildersuche und anderen Googleinternen Integrationen sogar mehr als 10 Ergebnisse auf der erste Seite angezeigt.

    • Sandra sagt:

      Ja, ein gutes Beispiel dafür ist z.B. der Suchbegriff Schuldenfalle. Es werden drei Adwords-Anzeigen gefolgt von den Ergebnissen in der Bildersuche, sieben organischen Suchergebnissen, den News, nochmal einem organischen Suchergebnis, Videos zum Thema und abschließend noch einmal einem organischen Suchergebnis ausgegeben. Macht insgesamt 12 Resultate – davon neun organisch –, wenn man von den Anzeigen absieht. Google liefert dem Suchenden in diesem Fall ein breites Spektrum an Ergebnissen.

  • Peter sagt:

    Werden bei google nun immer nur 7 Ergebnisse angezeigt? Teilweise werden bei mir 7 und ab und zu auch 10 Ergebnisse angezeigt. Gibt es da eine bestimmte Regel hinter??

    • Sandra sagt:

      Hallo Peter,

      derzeit werden ca. 20% der Suchergebnisse mit sieben Resultaten dargestellt. Es scheint so zu sein: Wenn deine Suchanfrage an erster Stelle einen Treffer ergibt, der Sitelinks zeigt, sieben statt zehn Suchergebnisse ausgegeben werden. Es wurde auch spekuliert, ob die Ausgabe von nur sieben Suchergebnisse etwas mit Marken (Brands) zu tun hat, aber diese Vermutung ließ sich nicht belegen.

  • Max sagt:

    Klar ist Baidu für den deutschen Markt nicht wirklich relevant. Nichtsdestotrotz haben ja viele von uns auch internationale Kunden und mich hat schon der ein oder andere nach Baidu gefragt….

    Keep up the good work 🙂

  • Mario Weisz sagt:

    Danke für eure tollen Zusammenfassungen! Ich lese sie regelmäßig und bin jedes Mal entzücktch denke da genauso. Besonders weil ich gerade auf website-marketing.ch las, dass “die Facebook Suchmaschine allerdings anders arbeiten (SOLL) als Google oder auch Bing.

  • Marius sagt:

    Danke für eure tollen Zusammenfassungen!

  • Also bei mir ging Bing mit 4 Punkten und einem unentschieden in Führung O.O also doch kein google mehr? Einziger vorteil von Google für mich Maps & Mail..
    Maps von Bing sind aber gar nicht mal so schlecht. In vielen Regionen, ist die Bildqualität in der Vogelperspektive deutlich besser als bei Google. Google kann lediglich mit Street View wirklich Punkten (ist nicht überall verfügbar)

  • Anne sagt:

    Auf jeden Fall ein spannendes Thema.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: