Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 18

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 18

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 18
Share on Facebook0Share on Google+15Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kaum hat man sich versehen, ist auch schon wieder Freitag und somit Zeit für unseren Blick auf die vergangene Woche. Zugegeben, die Arbeitswoche war kurz, aber nicht minder ereignisreich! Welche Ereignisse der vergangenen Woche wir für erwähnenswert halten, möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten und im Folgenden vorstellen.

Der Pinguin hat gewütet – was nun?

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des neuen Penguin-Updates von Google, welches am 24. April weltweit ausgerollt wurde und für viel Aufsehen und Gesprächsstoff in der SEO-Szene gesorgt hat. Viel wurde diskutiert und gemutmaßt, was denn die Hauptkriterien bei der Abwertung „überoptimierter“ Seiten seien. Über gewisse Punkte scheint man sich schon jetzt mehrheitlich einig zu sein.

  • Keyword-Domains hat’s hart erwischt
  • Domains mit vielen harten Money-Keywords als Ankertext hat’s voll erwischt
  • Im Allgemeinen blieben große Brands verschont
Penguin Update

© iStockphoto/Thinkstock

Wichtig, vor allem für Betroffene, ist, sich über Folgendes im Klaren zu sein, was Mario Fischer in seinem sehr lesenswerten Beitrag treffend formuliert hat:

„Zunächst muss man klarstellen, dass es hier NICHT um einen Filter handelt, sondern um ein echtes Algorithmus-Update. Der Unterschied ist, dass hier Reinclusion-Anträge nutzlos sind, weil es sich nicht um Strafen im herkömmlichen Sinne handelt. Man muss die Gründe für die Schlechterbewertung finden und entfernen. Dann ranked die Seite wieder automatisch besser.“

Einen ausführlichen Beitrag zu den Auswirkungen des Penguin-Updates, mit Zahlen belegt und grafisch veranschaulicht, haben wir auch auf micrositemasters.com gelesen, der zusätzlich Tipps zum Besten gibt, wie man sich als Betroffener verhalten sollte. Das Thema wird uns wohl auch weiterhin beschäftigen. Mit der Zeit werden sicher auch neue Erkenntnisse gewonnen, aus denen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, um den Rankingeinbußen bestmöglich entgegenzuwirken.

Matt Cutts gewährt Einblicke in das Treiben der Quality Rater

Googles Head of Webspam Team, Matt Cutts, weiht uns in einem am 01. Mai veröffentlichten Video in die Geheimnisse der Quality Rater ein.

Zusammengefasst lässt sich die Vorgehensweise wie folgt darstellen:
Grundsätzlich bewerten die Rater Websites und machen diese Bewertungen kenntlich. Hat nun ein ambitionierter Techniker eine brillante Idee, den Algorithmus zu verbessern, wird diese Idee implementiert und zunächst intern in einer Art Intranet getestet. Stellt man in diesem internen Test fest, dass die Suchergebnisse tatsächlich an Qualität gewonnen haben, sprich mehr von den als gut bewerteten und markierten Seiten landen auf den vorderen Treffern der SERPs, wird dieser neue Algorithmus im nächsten Schritt an einer ausgewählten Gruppe von Usern live getestet. Aus diesem Test werden dann endgültige Erkenntnisse gezogen. Wer mehr und vor allem detaillierter darüber lesen möchte, dem empfehlen wir den Artikel von Martin Mißfeldt, der sich intensiver mit diesem Video und mit den Aussagen von Matt Cutts befasst hat.

Bing bekommt neuen Look verpasst

Und zwar einen schlanken und aufgeräumten. Das neue Design soll laut eigenen Aussagen dafür sorgen, dass User vom Wesentlichen, nämlich der Suche, nicht unnötig abgelenkt werden und somit schneller die gewünschten Suchergebnisse finden. Im Wesentlichen wurden folgende Veränderungen vorgenommen, wobei darauf hingewiesen wird, dass die Schlankheitskur sich zurzeit noch in einem Prozess befindet und mit weiteren Veränderungen in naher Zukunft gerechnet werden sollte:

  • Die Leiste auf der linken Seite wurde komplett entfernt
  • Der Head-Bereich wurde auf das Nötigste reduziert
  • Der Zeilenabstand wurde erhöht, was zum Einen die Lesbarkeit verbessern und zum Anderen eine Optimierung für mobile Endgeräte darstellen soll
  • Die Ladezeit der SERPs wurde reduziert und die Relevanz der Suchergebnisse wurde erhöht

Bislang wurden die Optimierungen lediglich in den USA ausgerollt. Auf dem folgenden Screenshot könnt ihr euch am besten selbst ein Bild von dem neuen Look machen.

Bings neuer Look
image-19537

Bing vorher-nachher im Vergleich © bing.com

Wendung im Google-Wlan-Skandal

Google macht aktuell mit weniger erfreulichen Neuigkeiten auf sich aufmerksam. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass das Sammeln privater Wlan-Daten mittels der Streetview-Kamera-Autos kein Versehen war, sondern volle Absicht. Einem Bericht der US-Aufsichtsbehörde FCC zufolge sollen entsprechende Funktionen vorsätzlich eingebaut worden und mehrere Mitarbeiter eingeweiht gewesen sein. „Die Aufsichtsbehörde sprach Google aus Mangel an Präzedenzfällen frei, verhängte aber eine Strafe in Höhe von 25.000 US-Dollar gegen den Konzern“ berichtet internetworld.de.

Analytics optimal für Blogs nutzen

Wer das Maximum aus seinem Analytics-Account für seinen Blog rauskitzeln möchte, dem sei das Plugin von Yoast, Google Analytics for WordPress, ans Herz gelegt. Gewohnt unkompliziert im Umgang, bietet dieses Plugin eine Menge nützlicher Features, die individuell einstellbar sind und geschickt gewählt, sehr spezifische, aussagekräftige Daten liefern. In diesem anschaulichen Video stellt Yoast sein Plugin vor.

Auch Michael Janssen zeigt in seinem Artikel anschaulich die Möglichkeiten dieses Plugins auf.

Google PageRank Update

Aufgepasst und hingehorcht, Google bringt mal wieder ein Update des PageRanks raus. Natürlich handelt es sich wie immer lediglich um ein Update des Toolbar-PageRanks. Und obgleich wir uns alle der relativ geringen Bedeutung dieses Wertes für die Rankings bewusst sind, hat es dennoch einen gewissen Reiz, seine (oder auch fremde) Seiten auf eine Veränderung zu überprüfen. Aber seid anständig, geduldet euch ein wenig und lest das Recap noch zu Ende, bevor ihr losstürmt, um den PR zu checken ;-).

Was sonst noch war

Zum Abschluss noch einige News, die es in diesem Wochenrückblick nicht zu einer eigenen Headline geschafft haben, dennoch eine Erwähnung wert sind:

  • Facebook nennt Termin für Börsengang: Es soll der 18. Mai werden.
  • Misstrauen gegenüber sozialen Netzwerken – Wie ibusiness.de hier zeigt, sind rund 84% der Befragten der Studie „Bedenken gegenüber sozialen Netzwerken“ mit dem Datenschutz unzufrieden und befürchten sogar, „dass ihre persönlichen Informationen in Facebook, Google Plus oder Twitter gestohlen oder missbraucht werden könnten“.
  • Just how big is Apple? – Diese Frage beantwortet sehr anschaulich eine Infografik mit teils witzigen, teils skurrilen Vergleichen, die wir auf t3n.de gefunden haben.
  • re:publica

    re:publica © re-publica.de

    Zum sechsten Mal findet nun schon in Berlin vom 2. bis 4. Mai die re:publica statt, die größte Konferenz Deutschlands über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft. 4.000 Teilnehmer tummeln sich hier und lauschen gespannt dem insgesamt mehr als 200 stündigen Programm, verteilt auf drei Tage und acht Bühnen. Für den nötigen Input sorgen insgesamt 350 Redner aus über 30 Ländern.

  • Keith Haring Google DoodleGoogle ehrt den US-amerikanischen Graffiti Künstler Keith Haring, welcher am heutigen Tag 54 Jahre alt geworden wäre, mit einem Google Doodle. Wer mehr über diesen Künstler, sein Leben und seine Kunst erfahren möchte, der ist bei Martin Mißfeldt auf seinem tagseoblog bestens aufgehoben. In gewohnt qualitativer Manier berichtet Martin auf seinem Blog auch über dieses Doodle.

Damit schließen wir mit der Woche ab und wünschen euch ein erholsames Wochenende.

Andreas und die SEO Trainees

SEO Trainee
Bei der Suchmaschinenoptimierung ist wenig in Stein gemeißelt. Vieles erschließt sich durch logische Deduktion, trial and error und nicht zuletzt durch Erfahrung. Das war für mich die Motivation für das Traineeship bei der wirkungsvoll GmbH. Ich möchte mein technisches Know-how, meine analytische Fähigkeiten sowie kreative Denkweisen vereinen und einfach geiles SEO machen.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 04. Mai 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
9 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Was ist denn laut Matt Cutts bitte der Unterschied zwischen „Bad Stuff“ und „Spam“?

    • Andreas sagt:

      Hallo Michael,
      ich verstehe das so, dass er mit „bad stuff“ einfach nur qualitativ minderwertigere Seiten meint, im Gegensatz zu qualitativ hochwertigen Seiten. D. h. die User Experience ist nicht berauschend, der Content ist dürftig, aber die Seite stellt dennoch keinen Spam dar, sie ist einfach nicht so toll.

  • Rayk sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag, gerade den Abschnitt zum Penguin-Update habe ich aufmerksam gelesen. Für viele ist nun umdenken angesagt.

  • Ralf sagt:

    Ich denke es ist wie bei jedem Google Update. Die einen verlieren, die anderen profitieren davon. Es macht die Arbeit zwar aufwendiger aber langsam bekommt Google es in den Griff, das auf den ersten zwei Seiten der Suche nicht nur Keywordspam angezeigt wird.

  • Till sagt:

    Danke für den ausführlichen BING-Hinweis. Habe ich nicht itbekommen, gleich mal anschauen.

  • Karl sagt:

    Beim neuen Google Update sind einige Seiten abgestürzt, andere dafür haben stark an Traffic gewonnen. Jetzt heißt es weiter aufbauen, motzen und jammern bringt da nicht viel…

  • Andy sagt:

    Leider nicht gerade das schönste Update wie ich finde. Aber aus solchen Updates kann man auch immer sehr viel lernen. Also lernen und weiter machen. Vom jammern hat noch nie jemand etwas gehabt.

  • Konstantin sagt:

    Vielen Dank für den Informativen Artikel.
    Werde jetzt mal öfters vorbeischauen!

    Viele Grüße

    Konstantin

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: