SEO-Trainee.de

Vorstellungsrunde Teil 35- Petra

Geschrieben von
Vorstellungsrunde Teil 35- Petra

Ich bin Petra, 27 Jahre alt und neues Mitglied des SEO-Trainee-Teams bei artaxo. Welche Stationen ich auf meiner Reise bis hin zu artaxo durchlaufen bin, warum ich mich in der digitalen Welt zu Hause fühle und was dies alles mit dem Medien-Labyrinth auf sich hat, erfahrt ihr hier!

Schreiben: Mein Sprachrohr

Worte treffen das Herz. Ob sanft oder hart, sie treffen jegliche Faser unseres Körpers und hinterlassen Spuren. Worte haben Macht. Diese Sätze begleiten mich noch heute durch meine gesamte Karrierelaufbahn. Das geschriebene Wort hat mich schon als Kind überzeugt und geprägt. Erlebtes aus der Schule habe ich in meinem persönlichen Diddle-Tagebuch niedergeschrieben und somit unbewusst auch verarbeitet. Ich habe stets einen Ort gesucht, in dem ich meine Gedanken und meine Meinung niederschreiben und bewahren kann. Diese innere Sehnsucht versuchte ich anschließend mit meinem persönlichen Blog zu stillen. Mein Text-Horizont erweiterte sich: Nun waren es nicht nur Ereignisse und Erlebtes, sondern auch Meinungen zu Themen, die mich interessierten. Persönliche Geschichten, in denen ich hoffte, dass sie andere Menschen erreichen würden.

Das Abitur: Meine erste Begegnung mit der digitalen Welt

In meiner Schulzeit hat sich mein Interesse zum Geschriebenen immer mehr verstärkt und vor allem erweitert. Ich begann zu verstehen, dass es mehr als das geschriebene Wort gibt. Ich lernte im Schulkurs „Medien, Politik und Gesellschaft“ die Medien kennen und verstand, dass ich mit Worten viel mehr erreichen kann. Die Medienwelt hat mich in den Bann gezogen und hier wusste ich: „Ich will mehr davon. Mehr von der medialen Welt kennenlernen, verstehen und umsetzen. Aber wie?“

„Irgendwas mit Medien“, das klang für mich ziemlich spannend. Nach dem Abitur wollte ich mich sofort auf den Weg machen. Doch in welche Richtung sollte ich gehen? Medien ist ein Sammelbegriff für viele Tätigkeiten. Ich stand vor dem Medien-Labyrinth und suchte den Eingang. Durch ein Praktikum beim „African Heritage Magazine“, das News und Trends aus der afrikanischen Diaspora beinhaltet, habe ich meine Reise durch das Medien-Labyrinth begonnen. Im Praktikum lernte ich die Medien-Bereiche Magazinproduktion und Journalismus kennen. Zu dieser Zeit war der Herausgeber des Magazins gleichzeitig Produzent einer Sendung, namens „Afrika Outlook“ im TIDE TV Hamburg. Mithilfe des Praktikums bekam ich die Möglichkeit, die Produktion einer Sendung hautnah zu erleben. Große Scheinwerfer, bunte Lichter, die aus allen Seiten herausragen sowie ein facettenreiches Setting, das den Studio-Look perfekt abrundet. Das Kamera-Team ist bereit, alle Aufmerksamkeit ist auf die Moderatorin und den Gast gerichtet: „Und 3,2,1 …“. Ein Erlebnis, das ich bis heute durch meine Mitwirkung im Redaktionsteam in jeder Sendung gerne festhalte! Afrika Outlook stellt eine Vielfalt von Themen rund um die afrikanische Diaspora in den Fokus.

Das Studium : Mein Wegweiser im Medien-Labyrinth

Aufgrund meines Interesses für Medien in der Schulzeit und meinem Praktikum im „African Heritage Magazine“, entschied ich mich für den Studiengang „Medien und Information“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Die Unterrichtsfächer dieses Studiengangs waren breit gefächert. Genau das Richtige für mich, um im Medien-Labyrinth besser zurechtzukommen.  In Kursen, wie „Redaktionsarbeit“, „Interviewführung“ und „Storytelling“ erlangte ich Kenntnisse im Journalismus. Weitere Fächer gaben mir einen Überblick in den technischen, ökonomischen und wirtschaftlichen Medien-Bereichen. Besonders gefiel mir der Mix aus Theorie und Praxis. Ein Studiengang, den ich sehr gerne nochmal studieren würde.

Um den Ausgang im Medien-Labyrinth zu finden, ist eins wichtig: Ausprobieren!

Meine ersten Berührungspunkte mit SEO erlangte ich durch meine Tätigkeit als Werkstudentin bei der Internetagentur „effektor“. Dort unterstützte ich beim Schreiben von SEO-Texten für unterschiedliche Kunden. SEO war mir zu dieser Zeit ein Fremdbegriff. Mit der Zeit verstand ich die Wichtigkeit von SEO für Unternehmen, die sich im Web professionell und erfolgreich positionieren wollen. Obwohl mir das Texten von SEO-Artikeln sehr gefiel, wollte ich mich dennoch in der Medienwelt breiter aufstellen: Ausprobieren!

Meine erste Station war mein freiwilliges Praktikum bei der Firma „OTTO GmbH“. Sechs lehrreiche und spannende Monate, in denen ich viel über Content-Marketing und die technische Seite von SEO gelernt habe. Meine nächsten zwei Berufstätigkeiten als Junior Content-Managerin halfen mir konkreter herauszufinden, wo der Ausgang des Medien-Labyrinths sich befindet. Ich möchte Nutzer*innen sowohl durch die Erstellung von Content als auch durch das Finden von relevantem Content helfen, Lösungen oder Antworten für ihre Probleme und Fragen zu finden. Zusätzlich gewinnen Performance und CI immer mehr an Bedeutung in der digitalen Welt. Um etwas zu verändern, gilt es Meinungen, Werte oder Argumente der breiten Masse zu vermitteln. Die Medien bieten Plattformen, um genau dies zu tun. Durch Suchmaschinen wird die Möglichkeit zur Sichtbarkeit von Unternehmen, die unterschiedliche Themen behandeln, unter anderem möglich. So wie ich in der Afrika Outlook Sendung Vorbilder aus der afrikanischen Diaspora sichtbar mache, möchte ich auch Unternehmen in Suchmaschinen sichtbar machen, damit Nutzer*innen Lösungen und Antworten auf ihre Probleme und Fragen bekommen.

Mit dem SEO-Traineeship bei artaxo hoffe ich das SEO-Handwerkzeug von Grund auf zu lernen und anschließend anwenden zu können. Ich freue mich auf die kommende Zeit und auch darauf, euch im SEO-Trainee Blog mit auf meine Reise mitzunehmen!

„Do what you love. Love what you do“. Dieses Sprichwort drückt meine Lebensmotivation aus. Für mich ist es wichtig, einer Tätigkeit nachzustreben, die mich innerlich erfüllt und antreibt mein Bestes zu geben. Ich bin oft gescheitert, wieder aufgestanden, gefallen und aufgestanden. Diese Erfahrungen haben mich geprägt und immer wieder darin bestärkt, das zu suchen, was in mir ein Feuer entfacht. In der digitalen Welt fühle ich mich wohl. Bereits als Teenager habe ich mich in das geschriebene Wort verliebt. Die einzelnen Stationen, die ich in meiner Karrierelaufbahn bereist habe, führten mich zum SEO. Ich freue mich durch das SEO-Traineeship tiefer in die SEO-Welt einzutauchen!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (7 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: