API - Begriffsdefinition

SEO-Trainee.de

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

API

API ist die Abkürzung für Application Programming Interface und bedeutet auf deutsch „Schnittstelle zur Anwendungsentwicklung“.

Mit einer Programmierschnittstelle können Software-Anwendungen miteinander kommunizieren und interagieren. Meistens handelt es sich bei einer solchen Schnittstelle um eine Web-Anwendung. Ein Beispiel ist die Google API, die Zugriff auf einen Teil des Datenbestands von Google gewährt.

API

Eine API ermöglicht das automatisierte Abfragen von Daten. Der eigenen Anwendung wird erlaubt, über die Programmierschnittstelle Teile der anderen Anwendung zu nutzen. Ein Beispiel dafür ist die Einbindung von Google Maps auf der eigenen Website oder der Login mittels Facebook für Bereiche auf der eigenen Seite, wie z. B. ein Forum.

Genauer definitert umfasst eine API eine Reihe von Protokollen, Routinen bzw. Abläufen und Werkzeugen, mit denen auf Software-Funktionen zugegriffen werden kann.

Vorteile einer API

Die Automatisierung von Arbeitsprozessen spart Ressourcen in Form von Zeit. Außerdem wird eine API an einer zentralen Stelle zur Verfügung gestellt, aber dezentral genutzt, wodurch der Umweg über die Hardware erspart bleibt.

Vor allem für Cloud-Anbieter sind APIs elementar, da diese über die Schnittstelle Dienste und Funktionen anbieten können, die Unternehmen in ihr lokales Betriebssystem integrieren können. Dies ist ein Beispiel für eine externe API zwischen zwei Betriebssystemen. Eine interne API beschreibt den Austausch innerhalb eines Systems. Außerdem unterscheidet man noch zwischen Authentifizierungs-APIs, die zur Authentifizierung bestimmter User genutzt werden, und Autorisierungs-APIs, die Schnittstellen zur Zugriffsgewährung darstellen.

Weiterführende Informationen

Programmierschnittstelle (Wikipedia)

API (webopedia)