Der SEO-Wochenrückblick KW 50 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 50

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 50

Pünktlich zum Wochenende erhaltet ihr die wichtigsten SEO-News der Woche. Dieses Mal dreht sich alles um die Studie von Searchmetrics, die die Ranking-Faktoren von 2016 mit denen aus dem Vorjahr vergleicht und die für viel Aufsehen sorgte. Außerdem informieren wir euch über Googles Streit um das Löschen von Suchergebnissen und stellen neue SEO-Tools vor.

Searchmetrics Studie: Rebooting Ranking-Faktoren

Auch dieses Jahr hat Searchmetrics wieder eine ausführliche Studie zum Thema Ranking-Faktoren herausgebracht, die die aktuellen Daten mit denen aus 2015 vergleicht. Dabei handelt es sich um die Korrelationen verschiedener Faktoren. Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammen.

ranking-faktoren-top-20-by-searchmetrics

© Searchmetrics

  1. Es gibt keine pauschalen Ranking-Faktoren mehr. Durch die Entwicklung von Machine Learning verändern sich die Ranking-Faktoren von Industrie zu Industrie, was dazu führt, dass man keine allgemeingültigen Faktoren mehr identifizieren kann. Deshalb erscheint das Whitepaper in dieser Form auch zum letzten Mal, nächstes Jahr wird Searchmetrics branchenspezifische Reports veröffentlichen, zum Beispiel für die Finanz- oder Gesundheitsindustrie.
  2. Content-Relevanz ist erstmals ein Ranking-Faktor. Die Einführung von Content-Relevanz als neuen Ranking-Faktor ist eine spannende Entwicklung. Laut Searchmetrics-Studie wird es immer wichtiger, den Content genau auf die Zielgruppe abzustimmen, denn hinter unterschiedlichen Suchanfragen stehen auch immer unterschiedliche Absichten des Nutzers. Diese müssen erkannt und der Inhalt so erstellt werden, dass die Intention der Zielgruppe befriedigt wird.
  3. Die Relevanz von Backlinks nimmt ab. Dieser Punkt ist sicherlich der umstrittenste, denn Searchmetrics behauptet, dass Backlinks an Stellenwert verlieren. Andere Studien, wie zum Beispiel die von Matthew Barby, besagen hingegen, dass Backlinks nach wie vor eine große Rolle spielen. In seinem Report, für den eine Million URLs analysiert wurden, kam heraus, dass die ersten zwei Google-Ergebnisse 38 % aller Backlinks der ersten Seite besitzen.
  4. Technische Faktoren bilden weiterhin die Grundlage für gute Rankings. Der Content einer Website kann noch so gut sein – wenn es bei der technischen Umsetzung hapert, wird die Seite nicht gut ranken. Hier spielen vor allem Faktoren wie die Seitenladezeit, HTTPS-Verschlüsselung und interne Verlinkungen eine wichtige Rolle.

Google News:

  • Der Global Market Finder für kostenloses Suchvolumen: Vor zwei Wochen haben wir euch den KW Finder als Alternative zu Googles Keyword Planner vorgestellt. Moritz Kormann von suitApp hat jetzt ein altes Tool von Google gefunden, mit dem man das Suchvolumen weiterhin kostenlos ermitteln kann: den Global Market Finder. Zwar sind einige Funktionen des Tools eingeschränkt (Ergebnisse werden z. B. erst ab einem Suchvolumen von 200 angezeigt), für eine erste Keyword-Recherche reicht der Global Market Finder aber auf jeden Fall aus.
  • Der Google Assistant ermöglicht Drittanbieter-Apps: Durch das Hinzufügen einer neuen Programmierschnittstelle haben Entwickler ab sofort die Möglichkeit, eigene Apps in den Google Assistant zu integrieren. Das nennt sich dann „Actions on Google“ und hat den Vorteil, dass die Apps nicht mehr extra vom Nutzer installiert werden müssen, sondern direkt im Assistant verfügbar sind. Mehr Infos auf GoogleWatchBlog.
  • Meinungsfreiheit oder Privatsphäre? Christian Kunz beschäftigt sich auf SEO Südwest mit den Forderungen an Google, bestimmte Suchergebnisse weltweit zu löschen. Bisher hat der Konzern das sogenannte „Recht auf Vergessen“ nur auf Suchanfragen aus dem Land des Antragstellers angewandt, die französische Datenschutzbehörde CNIL verlangt jedoch das Löschen aller Ergebnisse. Google hingegen begründet sein Vorgehen damit, dass das weltweite Löschen von Beiträgen die Meinungsfreiheit gefährden würde.

security-privacy

Vermischtes:

  • SEO Trends 2017: Zurzeit wird man mit SEO-Prognosen für das kommende Jahr nur so überhäuft, diesen Beitrag wollen wir euch aber dennoch nicht vorenthalten: Search Engine Journal hat sich nämlich die Mühe gemacht, 44 Experten zu den Trends 2017 zu befragen, darunter Marcus Tober von Searchmetrics oder Dixon Jones von Majestic. Die Prognosen sind dabei so unterschiedlich wie die interviewten Personen und reichen von Voice Search über Content bis hin zu Mobile.
  • Screaming Frog Version 7: Eine neue Version des Screaming Frog wurde veröffentlicht, die es nun z. B. ermöglicht, die gerenderte Ansicht gecrawlter Seiten zu sehen. Außerdem können blockierte Ressourcen angezeigt oder eine individuelle robots.txt heruntergeladen werden. Auf SEO Südwest erfahrt ihr alles über die neuen Funktionen.
  • Google Indexation Tester: Ein weiteres nützliches SEO-Tool wurde gerade von Greenlane vorgestellt: Mit dem Google Indexation Tester kann man ganz einfach feststellen, welche URLs einer Website indexiert sind. Das Tool ist kostenlos und muss nicht installiert werden, sondern läuft über ein Google Doc. Die Auskunft über den Indexierungsstatus erfolgt sofort, nur bei sehr langen Listen mit vielen URLs kann der Vorgang etwas dauern. Um sich einen Überblick seiner indexierten Seiten zu verschaffen, ist das Tool definitiv empfehlenswert.

Ein schönes Wochenende wünschen euch

Kira und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Schon während meines Studiums stand fest: Online Marketing und ich, das passt! An SEO begeistert mich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben sowie die Mischung aus Kreativität und logischem Denken. Ich freue mich darauf, mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und bin gespannt, wohin die Reise geht.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
6.8/7 (5 Bewertungen)
8 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: