SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 34/18

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 34/18

Bevor Ihr jetzt alle in Euer wohlverdientes Wochenende geht, haben wir noch unseren SEO-Wochenrückblick für Euch. Dieses Mal geht es um SEO-Maßnahmen für die diskrete Suchmaschine DuckDuckGo, die neusten Erweiterungen in der Search Console und bei Featured Snippets und um die Neuigkeit, dass Facebook 5.000 Targeting-Optionen entfernt hat. Bringt Euch auf den neusten Stand!

DuckDuckG(SE)o

Diese Woche ist uns eine kuriose Nachricht im SearchEngineJournal aufgefallen: DuckDuckGo bekommt zehn Millionen Dollar von OMERS (Ontario Municipal Employees Retirement System), damit sie ihre Arbeit auf globaler Ebene ausbauen können. Diese Nachricht ist tatsächlich keine Ente! Warum sollte jemand so viel Geld in eine Suchmaschine stecken, die noch immer klar hinter Konkurrenten wie Google, Bing oder Yahoo liegt?

Weiße Ente steckt Kopf unter Wasser

Die Antwort auf diese Frage lautet: Privatsphäre und Datenschutz waren noch nie so gefragt wie im Moment! DuckDuckGo hat einen sehr einfachen USP. Diese Suchmaschine speichert niemals persönliche Daten oder vergangene Suchanfragen ihrer Nutzer und trackt niemanden, schon gar nicht auf Webseiten Dritter. In Zeiten, in denen Nutzern immer bewusster wird, wie schwierig es ist, anonym im Internet unterwegs zu sein, präsentiert DuckDuckGo eine Alternative zu den gängigen Marktteilnehmern. Zuletzt hat die Suchmaschine es so geschafft, durchschnittlich etwas mehr als 24 Millionen Suchen an einem Tag zu generieren – Tendenz steigend. Dadurch wird DuckDuckGo auch langsam interessant für SEOs. Ein guter Zeitpunkt, um für Euch kurz zusammenzutragen, worauf Ihr bei Optimierungen speziell für DuckDuckGo achten müsst. Das SearchEngineJournal und t3n sind sich dabei relativ einig.

Qualitativ hochwertige Backlinks

In der Hilfe von DuckDuckGo gibt die Suchmaschine unter der Überschrift „Rankings (SEO)“ selbst nur den folgenden Tipp: „Der beste Weg, um gute Rankings zu bekommen (wie bei so ziemlich allen Suchmaschinen), liegt darin, Links von qualitativ hochwertigen Seiten wie Wikipedia zu bekommen.“

Die gute Nachricht an dieser Stelle ist die Tatsache, dass jede Suchmaschine solche Links mag und ihr an dieser Optimierungsmaßnahme wahrscheinlich eh schon arbeitet.

Klare Verwendung von Keywords

DuckDuckGo benutzt nur die Suchanfrage des Nutzers, um relevante Seiten für diesen zusammenzustellen. Die Suchmaschine verwendet keine Informationen über den Standort des Nutzers, hat keine Daten zu vergangenen Suchanfragen und merkt sich nicht, woher der Nutzer kam, ob er nach der Suche bleibt oder wohin er geht. Dadurch kann DuckDuckGo viel schlechter bestimmen, was die eigentliche Intention hinter der Suchanfrage ist, als Google es zum Beispiel kann. Aus diesem Grund haben Webseiten mit einem eindeutigen Keyword-Fokus bezüglich Rankings bei DuckDuckGo einen großen Vorteil.

Eine Besonderheit für DuckDuckGo liegt aber beim Local SEO. Da diese Suchmaschine niemals den Standort der Nutzer trackt, sollte man in Betracht ziehen, spezielle Landingpages für lokale Suchanfragen zu bauen. Diese sollten möglichst genau den Ort und das Einzugsgebiet der angebotenen Dienstleistung auf der Webseite eingrenzen. Eine Beschreibung möglicher Anfahrtswege oder Parkmöglichkeiten können dabei sehr hilfreich sein.

Optimiert Eure Website für Bing und Yahoo

Ja, wir sind immer noch bei DuckDuckGo SEO, keine Sorge. Es ist nämlich bekannt, dass diese Suchmaschine auch die Ergebnisse von Bing und Yahoo nutzt, um ihre eigenen SERPs zusammenzustellen. So könnt Ihr zum Beispiel die Optimierungstipps, die Euch das kostenlose Bing Webmaster Tool zu Eurer Website bereitstellt, auch dazu nutzen, um Eure Rankings bei DuckDuckGo zu verbessern.

Kurze Zusammenfassung

Setzt die bekannten SEO-Maßnahmen auf Euren Websites um und investiert ein bisschen Zeit, um Eure Seiten auch für Bing zu optimieren, dann werden Eure Seiten auch auf DuckDuckGo gut gefunden werden.

Zum Schluss noch ein Hinweis an alle SEAs unter Euch: Ihr könnt auch Keyword-spezifische Werbeanzeigen auf DuckDuckGo schalten. Sollte die Beliebtheit der diskreten Suchmaschine weiter steigen, ist das vielleicht eine Überlegung wert!

Google News

  • Neues von der Search Console: Auch diese Woche hat sich wieder etwas in Googles Search Console getan. Ihr könnt jetzt auch in der neuen Version nachvollziehen, wie Google die Links zu Eurer Website und innerhalb Eurer Website sieht. Dafür steht euch jetzt der Bericht „Links“ zur Verfügung. Wundert Euch jedoch nicht, falls die Werte im neuen Bericht im Vergleich zum alten etwas niedriger ausfallen. Auf der passenden Hilfsseite der Search Console findet Ihr den Hinweis, dass die Daten jetzt genauer geworden sind und dadurch die Werte etwas niedriger geworden sein können. Dies bedeutet aber nicht, dass die Anzahl der Links abgenommen hat. Zudem hat John Mueller über Twitter bestätigt, dass die Search Console jetzt Benachrichtigungen an Webmaster verschickt, wenn dem Tool Fehler beim Umzug einer Website von HTTP zu HTTPS auffallen.
Beispiel für Bericht Links in GSC

© Google Webmaster Central Blog

  • Vertikale Informationen in Featured Snippets: Google hat auf seinem Blog „The Keyword“ angekündigt, dass in der Suche bald Featured Snippets ausgespielt werden, die weiterführende Informationen rund um die eigentliche Suchanfrage vorschlagen und bereitstellen. Dabei wird zusätzlich zum bekannten Snippet auf Position 0 ein Feld angezeigt, in dem Themen wie Kosten oder bestimmte Vorteile aufgeführt werden. Die genaue Beschreibung zu diesen Punkten könnt Ihr dann ausklappen. Diese Vorschläge werden dann ausgespielt, wenn Google die Erfahrung gemacht hat, dass diese Informationen oft nützlich im Zusammenhang mit der Suchanfrage sind. Ob diese neue Funktion Einfluss auf die CTR verschiedener Websites hat, die die Informationen für das Featured Snippet bereitstellen, bleibt abzuwarten.
  • Ranken Videos aus Videokarussells in der Suche auch auf YouTube gut? Die Frage, ob die URLs aus Googles Videokarussell auch bei YouTube gut ranken, beantwortet nun eine neue Studie bei Rank Ranger. Wäre dies tatsächlich der Fall, könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und Content gleichzeitig für YouTube und die Desktop SERPs optimieren. Leider ist dem (bisher) nicht so, da aktuell viele Videos aus Googles Karussell zur selben Suchanfrage nicht einmal in den Top 20 der YouTube-Ergebnisse ranken.

Vermischtes

  • Facebook reagiert auf den Missbrauch von Facebook Ads: Diese Woche informierte Facebook Admins und Nutzer von Business-Profilen darüber, dass bei der Erstellung von Werbeanzeigen circa 5.000 Targeting-Optionen nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Diskriminierender Werbung soll so der Riegel vorgeschoben werden. Um den Service von Facebook weiter nutzen zu können, müsst Ihr in naher Zukunft den geänderten Richtlinien für Werbetreibende zustimmen.
  • 5 Pinterest-Tipps für Online Shops: Das soziale Netzwerk Pinterest basiert bekanntermaßen auf dem Teilen und Sammeln von Bildern. Internet World veröffentlichte diese Woche fünf Tipps, wie Online Shops aus Pinterest-Nutzern Kunden machen können. Besonders interessant ist dabei die Verwendung sogenannter Product Rich Pins, die Preis, Verfügbarkeit und den Verkäufer des Produkts auf einem Bild anzeigen können. Mit dem „Shop the Look“-Button können Pinterest-Nutzer das dargestellte Produkt sogar direkt kaufen. Zudem ist es sinnvoll in Produktbildern auf eigenen Webseiten den Merken-Button von Pinterest zu integrieren, wodurch Nutzer das Bild einfach zu ihrer Pinnwand hinzufügen können. Zum Schluss kann sich ein Blick in Pinterest Analytics lohnen, um die richtige Zielgruppe zu finden.
  • eSport Marketing – Ein Markt mit Potenzial: Die gamescom ist in Köln bereits in vollem Gange und Gamer entdecken die neuesten Spiele-Highlights. Was die Einen zum Spaß machen, machen andere schon professionell. Der eSports-Sektor wächst schnell und zieht vor allem junge Leute an. Damit wird eSports auch immer interessanter fürs Online Marketing. In seinem Bericht „TOP 5 Global Sports Industry Trends“ bezeichnet Nielsen eSports als den dynamischsten Sektor der globalen Medien- und Unterhaltungslandschaft, der zwar noch immer in der Entstehung steckt, aber mit wachsenden Zuschauerzahlen und großem Potenzial für gewinnbringendes Marketing aufwartet. Ein interessanter Werbekanal im Zusammenhang mit eSports ist die Streaming-Plattform Twitch von Amazon.
  • 121STUNDEN: Immer montags veröffentlicht 121WATT den Online-Marketing-Rückblick 121STUNDEN mit aktuelle Nachrichten, Neuerungen, Tipps rund ums Online Marketing sowie wöchentlichen Tool-Tipps. In dieser Woche geht es unter anderem darum, wie Ihr Analytics für kluge Content-Strategien nutzen könnt und wie sich die Algorithmen von Google und YouTube unterscheiden.
  • Auf ein Neues – Der siebte Analytics Summit in Hamburg: Im Online Marketing ist es notwendig, Daten zu generieren und auszuwerten, um messen zu können, ob bestimmte Maßnahmen wirklich Erfolg bringen. Dabei werden jedoch nur selten alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Der Analytics Summit bringt führende Branchen-Experten und Google-Mitarbeiter zusammen, um Webmastern und Unternehmen aller Art praxisnahe Tipps zur Verwendung von Google Analytics zu geben. Also seid dabei, wenn am 07.11.2018 die einzige Google Analytics Konferenz in Deutschland stattfindet und sichert Euch mit unserem Rabattcode SeoTraineeRabatt noch schnell 10% auf Eure Tickets.

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Martin und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Das Internet ist eine eigene, digitale Welt und mit etwas Kreativität ist es möglich, diese mitzugestalten. Ich möchte meine Zeit als SEO-Trainee nutzen, um genau das zu lernen. Ich freue mich darauf, mich jeden Tag in neue Themen und Felder einzuarbeiten, ansprechenden und relevanten Content zu entwerfen und diesen so lange zu optimieren, bis alles passt!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (7 Bewertungen)
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: