SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 28/18

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 28/18

Was es Neues in der SEO- und Online-Marketing-Welt gibt? Unser SEO-Wochenrückblick verrät es Euch! Im Fokus stehen dabei die Ankündigungen der Konferenz Marketing Live 2018, die Google diese Woche ausrichtete. Zudem ist das Mobile Speed Update ausgerollt worden und wir stellen Euch Artikel zu den aktuellen Entwicklungen bei den Themen Visual Search und Video Marketing vor.

Ankündigungen der Marketing Live 2018

Diese Woche hat Google auf der Marketing Live 2018 verschiedene Ankündigungen bezüglich zukünftiger Neuerungen bei seinen Werbe- und Marketing-Anwendungen gemacht. Bei vielen dieser neuen Möglichkeiten wird dabei auf maschinelles Lernen zurückgegriffen.

Grafik von verschiedenen Endgeräten

Responsive Suchanzeigen, Smart Campaigns und vieles mehr

Alle SEAs unter Euch werden wahrscheinlich die Responsiven Suchnetzwerk-Anzeigen interessieren. Bei diesen könnt Ihr 15 Überschriften und vier Descriptions für Eure Suchanzeige hinterlegen und das System testet selbst, in welchen Kombinationen diese bei unterschiedlichen Suchanfragen die besten Ergebnisse erzielen. Mehr dazu findet Ihr in der Hilfe für AdWords.

Darüber hinaus könnt Ihr jetzt bei YouTube gezielte Kampagnen schalten, um die Bekanntheit Eurer Marke zu steigern. Für kleine Unternehmen sind die neuen Smart Campaigns sicher interessant, die automatisiert Online-Werbung schalten, um vordefinierte Ziele wie Conversions auf der Website zu erreichen. Ladenbesitzer sollten wiederum einen Blick auf die neuen lokalen Kampagnen von Google werfen, mit denen neue Laufkundschaft generiert werden soll. Eine übersichtliche Zusammenfassung der Marketing Live 2018 findet Ihr auf dem Blog von Bloofusion.

Cross-Device Tracking in Google Analytics

Unser persönliches Highlight der Marketing Live 2018 war die Ankündigung, dass es bald eine neue Funktion in Google Analytics geben wird, die automatisch Cross-Device-Tracking-Reporte anlegt. Mehr dazu findet Ihr auch auf dem offiziellen Blog der Google Marketing Platform. Bisher werden Nutzer, die Eure Website mehrmals von verschiedenen Endgeräten aus besuchen, jeweils als separate Sessions gezählt. Durch das neue Analytics Update gibt es bald Cross-Device Reports, die Sessions von verschiedenen Endgeräten einem einzigen Nutzer zuordnen können. Die Daten werden aggregiert und anonymisiert in Analytics dargestellt und werden nur von Kunden erfasst, die in ihrem Browser der Anzeige personalisierter Werbung zugestimmt haben. Um das neue Cross-Device Feature nutzen zu können, müsst Ihr für Euren Analytics Account Google Signals aktivieren.

Wer die offiziellen Ankündigungen der Marketing Live 2018 selbst sehen möchte, kann dies in folgendem Mitschnitt des YouTube-Livestreams tun:

Google News

  • Mobile Speed Update jetzt live: Seit dieser Woche ist die Ladezeit von mobilen Websites endgültig ein Ranking-Faktor. Dem Google Webmaster Blog zufolge wird seit dem 9. Juli Googles Suchalgorithmus für alle Nutzer dementsprechend angepasst. Nach einem Bericht von SERoundtable sind die Veränderungen in den Rankings der mobilen SERPs jedoch bisher nur moderat ausgefallen.
  • Lokale Suchergebnisse simulieren: Ihr wollt wissen, wie die lokalen Suchergebnisse zu einem für Euch relevanten Keyword in New York aussehen? Oder auf Hawaii? Oder sonst wo auf der Welt? Dann probiert folgenden Tipp von Aleyda Solis aus, den sie diese Woche über Twitter gab: Öffnet in Eurem Chrome Browser das Menü, klickt auf „Weitere Tools“ und dann auf „Entwicklertools“. Zu den Entwicklertools gehört auch das Tool „Sensors“, das Ihr unter „More Tools“ bei den Entwicklertools finden könnt (siehe Tools for Web Developers). Hier könnt Ihr bei „Geolocation“ die Längen- und Breitengrade eines Orts Eurer Wahl eingeben. Anschließend ist es Euch möglich, lokale Suchergebnisse für diesen Ort aufrufen.

Screenshot von Google Sensor

  • 5 FAQs zu GoolgeMyBusiness: Sherry Bonelli hat diese Woche auf SearchEngineLand fünf häufig gestellte Fragen zu GoogleMyBusiness beantwortet:
    • Kann wirklich jeder bei Google Änderungen zu meinem GMB-Eintrag vorschlagen? Ja, deswegen sollte man seinen eigenen GMB-Eintrag regelmäßig überprüfen.
    • Sollte man Hashtags im GMB-Eintrag verwenden? Nein.
    • Kann man gefälschte Rezensionen löschen lassen? Gefälschte Rezensionen, ja, Rezensionen, die man nicht mag, nein.
    • Kann ich mir Zugang zu meinem GMB-Eintrag verschaffen, wenn mir meine Zugangsdaten nicht mehr vorliegen? Bedingt, ja.
    • Wo werden mir weitere Fragen beantwortet? Google My Business Forum.
  • Die wichtigsten KPIs für YouTube Analytics: Hubspots Blog hat 15 der wichtigsten Kennzahlen in YouTube Analytics zusammengestellt und ihren Wert für Online Marketeers erklärt. Folgende Beispiele sind dabei besonders interessant: Die Wiedergabezeit ist ein starker Ranking-Faktor für YouTube und gibt an, wie viele Minuten Nutzer das Video angeschaut haben. Die Impressions Click-Through Rate sagt aus, wie oft das Video angezeigt und wie oft es daraufhin angeklickt worden ist. Dieses Verhältnis kann Euch zeigen, wie gut Eure Titles, Descriptions und Thumbnails performen. Zudem lohnt sich ein Blick auf die Zugriffsquellen, also woher Eure Nutzer kommen, und auf die Keywords, die genutzt worden sind, um Euer Video zu finden.

Vermischtes

    • Yandex auf den Spuren von Amazon: Längst nicht in allen Ländern ist der E-Commerce schon so verbreitet wie in Deutschland. In Russland zum Beispiel nimmt der Online-Handel bisher nur einen geringen Marktanteil ein. Die Suchmaschine Yandex arbeitet derzeit an einer eigenen Lösung, dem ganzen Land einen Marktplatz bereitzustellen, der sowohl effiziente und komfortable Lieferungen ermöglicht, als auch nutzerfreundliche Bezahlmöglichkeiten bereitstellt, so internetworld.de.
    • Visual Search bei eBay: Bald ist die neue Bildersuche von eBay auch in Deutschland verfügbar. Dann können in der App der E-Commerce-Plattform Bilder hochgeladen und gewissermaßen als Suchbegriff verwendet werden. Sollte eBay einer Eurer Vertriebskanäle sein, solltet Ihr also spätestens jetzt damit beginnen, Eure Bilder zu optimieren und richtig anzuordnen. Die neue Bildersuche indexiert nämlich nur die Hauptbilder Eurer Listings. Zudem werden Farben und Logos im Bild noch nicht direkt vom Bot erkannt, berichtet Markt Seiter von Wortfiler.

  • Einkaufen bald mit Snapchat? Auch Snapchat springt auf den Zug der visuellen Suche auf: TechCrunch berichtete von einem Fund im Code der Snapchat-App, der es Usern bald ermöglichen könnte, Objekte oder Produkte mit Barcode über Snapchat zu scannen, woraufhin passende Amazon-Listings ausgespielt werden können. So werden Snapchat-Kameras sich in naher Zukunft vielleicht mehr auf Verkäufe als auf Gesichter konzentrieren.
  • Brand Awareness auf IGTV schaffen: Diese Woche gibt onlinemarketing.de Tipps zur Nutzung der neuen Videoplattform von Instagram IGTV. Seid Euren Konkurrenten einen Schritt voraus und beginnt jetzt damit, passende Formate wie Interviews, Produktdemos, Webinare oder auch exklusiven Content auf IGTV zu produzieren, die Ihr in Euren Instagram Stories anteasern könnt.

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Martin und die SEO-Trainees

 

SEO-Trainee
Das Internet ist eine eigene, digitale Welt und mit etwas Kreativität ist es möglich, diese mitzugestalten. Ich möchte meine Zeit als SEO-Trainee nutzen, um genau das zu lernen. Ich freue mich darauf, mich jeden Tag in neue Themen und Felder einzuarbeiten, ansprechenden und relevanten Content zu entwerfen und diesen so lange zu optimieren, bis alles passt!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
6.8/7 (6 Bewertungen)
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Stefan sagt:

    Das mit der Geolocation über die Dev Tools klappt irgendwie nicht. Was muss man hier noch beachten?

    • Martin sagt:

      Hallo Stefan,
      ich weiß natürlich nicht genau, wie dein Setup ist, aber bei mir funktioniert es sehr gut, wenn ich den Inkognito-Modus von Chrome verwende, in einem neuen Tab die Geolocation ändere, das Entwicklertool geöffnet lasse, dann eine Google-Suche starte und Chrome aktiv erlaube auf meinen Standort zuzugreifen (auf das Vorhängeschloss links neben der URL-Leiste klicken).
      Mit besten Grüßen,
      Martin

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: