SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 24/18

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 24/18

Langeweile in der Halbzeitpause? Wir haben hier den perfekten SEO-Lesestoff für Euch. Diese Woche geht es um Ankertexte und wie man sie für eine erfolgreiche SEO-Strategie einsetzt. Außerdem erzählen wir Euch mehr über die Keyword-Position im Title und Klick-Tiefe auf der Webseite und stellen einen umfangreichen Guide für den nachhaltigen Linkaufbau vor. Don‘t hesitate to read!

SEO-Ankertexte

Zu entscheiden, welcher Ankertext für Eure SEO-Strategie richtig ist, ist nicht immer einfach – besonders, wenn es Dutzende widersprüchlicher Meinungen gibt. Um Missverständnisse zu vermeiden, gehen wir heute dem Thema Anchor-Texte auf den Grund und erklären, wie man sie für die SEO-Strategie einsetzt.

Was bedeutet Ankertext?

Unter einem Ankertext (auch Anchor-Text, Link-Text und Verweistext) versteht man den klickbaren Text eines Hyperlinks. Meist findet man Link-Texte in anderen Farben, unterstrichen und/oder im fetten Schriftschnitt, sodass sie für den User leicht zu erkennen sind. Der Ankertext gibt Lesern – und Suchmaschinen – einen besseren Hinweis darauf, was sie auf der weiterführenden Seite finden können, sobald der Link angeklickt wird.

Häufig werden Ankertexte in folgende Gruppen unterteilt:

  • Money-Ankertexte: Diese Ankertexte enthalten ausschließlich das Keyword, das ein sehr hohes Suchvolumen besitzt, z.B. „SEO-Agentur“.
  • Compound-Ankertexte: Hierbei geht es um Ankertexte, die aus einem Keyword in Kombination mit weiteren Wörtern bestehen, z.B. „Strategie einer SEO-Agentur“.
  • Brand-Ankertexte: Enthält der Ankertext einen Markennamen, spricht man von Brand-Ankertexten, z. B. „Amazon“.
  • Generische Ankertexte: Steht im Text „Klickt hier“ oder „Lest hier“, spricht man von einem generischen Ankertext.
  • Ankertexte in Bildern: In verknüpften Bildern kann ein Ankertext mithilfe des Alt-Attributes gesetzt werden. Diese Texte sieht man allerdings erst dann, wenn das Bild nicht angezeigt werden kann.
  • Reine URLs: Oft findet man Ankertexte in Form einer URL auf der Website, z.B. „https://www.seo-trainee.de“. Solche Ankertexte werden oft Brand-Ankertexten zugeordnet, da sie schon in der Domain die Marke enthalten, so Kissmetrics Blog.
  • Blog Title/Post Title: Wenn der Name des Ankertextes, mit dem Ihr verlinkt, der vollständige Name des Blog-Titels oder Post-Titels ist, handelt es sich um einen Blog- bzw. Post-Title-Ankertext.

Ankertexte für Backlinks: Best Practices

Da Links für Suchmaschinen immer noch eine große Rolle spielen, ist bei der Vergabe von Ankertexten für Backlinks auf einige Punkte zu achten.

Das absolute A und O ist die „Natürlichkeit“.  Der Ankertext bzw. der Link sollten in erster Linie auf natürliche Weise in den Text implementiert werden.

In der Vergangenheit gab es viele Manipulationen mit Verlinkungen, die ausschließlich aus Keywords bestanden wie bspw. „möbel günstig kaufen“. Mit dem Pinguin Update führte Google den Algorithmus ein, der den übermäßigen Missbrauch von Keywords auch in Linktexten erkennen kann. Seitdem solltet Ihr Euch lieber bei der Wortwahl eines Ankertextes für Keywords in Kombination mit anderen Wörtern, sprich Compound-Ankertexte, entscheiden.

Ein natürliches Link-Profil der Website enthält in erster Linie viele verschiedene Arten von Links. Wenn alle Links nur eine Art von Ankertext haben, kann dies möglicherweise zu einer Abstrafung führen. Der Kissmetrics Blog empfiehlt, dass 50 % aller Linktexte Brand-Ankertexte sein sollten.

Wichtig ist außerdem, dass die Linktexte der Backlinks nicht identisch oder ähnlich sind. Werden für alle Links identische Ankertexte verwendet, könnten Suchmaschinen dies als Spam bewerten. So kann die Zielseite nicht ihr eigentliches Potential entfalten.

Zu guter Letzt sollten die Linktexte eine Themenrelevanz zu der verlinkten Webseite besitzen. Google kann inzwischen sehr gut den thematischen Bezug zwischen dem Text mit dem Anker-Link und der verlinkten Site verstehen. Passen Text und Verlinkung nicht zusammen, verliert der Link an Wert.

Ankertexte und interne Verlinkung

Anders sieht es mit internen Verlinkungen aus. Hier gibt es bei der Wortwahl der Ankertexte keine Begrenzung. Sie können bspw. ausschließlich aus Keywords bestehen.

Google News

  • Keyword-Position im Title und Click Depth: John Müller hat diese Woche zwei interessante Aussagen bestätigt. Zum einen übt die Reihenfolge der Keywords im Title keinen Einfluss auf die Rankings aus (siehe Twitter). Jedoch kann sie sich auf die Klickrate auswirken. Zum anderen bestätigte der Google Webmaster Trends Analyst eine unter SEOs weit verbreitete Vermutung, dass die Klick-Tiefe viel wichtiger als die URL-Struktur der Webseite ist, teilte das Search Engine Journal mit.
  • KI-Moral-Prinzipien von Google: Vor ein paar Wochen haben wir berichtet, dass Google den Satz „Don’t be evil“ aus seiner Firmenphilosophie entfernt hat. Nun hat aber die Suchmaschine Prinzipien für die Nutzung der Künstlichen Intelligenz aufgestellt, die eine Mischung der Robotergesetzte von Isaac Asimov und diesem Motto darstellen, teilt wired.de mit. Google wird an keinen KI-Projekten arbeiten, die mehr Schaden als Nutzen bringen und Privatsphäre, internationales Recht und Menschenrechte verletzen.
  • Googles Spam-Report: Laut Googles Spam-Report wurden im vergangenen Jahr mehr als 80 % aller gehackten Webseiten identifiziert und aus den Suchergebnissen entfernt. Das sind insgesamt mehr als sechs Millionen Penalties, die 2017 verhängt wurden.
  • Google und die Fußball-WM 2018: Ab dieser Woche sind alle Fans im Fußballfieber, da es am Donnerstag mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland los ging. Natürlich kann Google dabei nicht an der Seitenlinie bleiben. Die Suchmaschine begleitet die WM traditionell mit zahlreichen Informationen rund um die Spiele und die Resultate der Spiele. Neu ist in diesem Jahr, dass Google sich an die Prognosen des Ergebnisses zu jedem Spiel wagt. Außerdem wurden in den letzten Tagen die populärsten YouTube-Kanäle zur WM veröffentlicht und ein neues Google-Trends-Portal liefert Informationen über die populärsten Fragen, Spieler und Teams bei der WM, berichtet GoogleWatchBlog.

 Vermischtes

  • Nachhaltiger Linkaufbau: Seobility veröffentlichte diese Woche einen umfangreichen Guide, der erklärt, wie man einen effektiven und nachhaltigen Linkaufbau durchführt. Hierbei wird beispielsweise zusammengefasst, welche Kriterien für ein natürliches und hochwertiges Linkprofil wichtig sind: thematisch passende Links, natürliche Anzahl der Links, Platzierung von Deeplinks, vorhandenen NoFollow Backlinks, vielfältige Ankertexte, ausgehende Links.
  • TYPO3 mit SEO- und DSGVO-Tools: Die neueste Version des Content-Management-Systems bekommt jetzt einige interessante Features. So könnt Ihr Meta-Tags setzten, die im Hintergrund über eine neue API umgesetzt werden. Außerdem kann man direkt im CMS Indexierung auf Seiten-Basis aktivieren oder deaktivieren und OpenGraph hinzufügen, teilt t3n mit. Außerdem hat sich auch im Bereich Sicherheit einiges getan. Somit ist es jetzt möglich, inaktive Frontend- und Backend-Nutzer aus der Datenbank zu löschen.
  • Facebook-Tool für Werbung: Mit dem neuen Tool von Facebook können Nutzer jetzt ihr Feedback zu Produktanzeigen abgeben. Dies soll helfen, störende, betrügerische oder unpassende Anzeigen zu verhindern, berichtet internetworld.de.
  • OMK 2018 in Lüneburg: Geht es für Euch bei einer Online Marketing Konferenz vor allem darum, dass Ihr etwas Neues lernt und Euch über das gewonnen Wissen mit anderen Experten austauschen könnt? Dann ist die OMK in Lüneburg genau das Richtige für Euch! Diese Konferenz wird schon zum siebten Mal von der Online-Agentur web-netz zusammen mit der Leuphana Universität Lüneburg organisiert. Und mit etwas Glück, könnt Ihr hier ein kostenloses Ticket gewinnen!

Ein schönes Wochenende wünschen Euch

Anastasiia und die SEO-Trainees

 

Wie sagt man? „Alles Gute rankt ganz oben“ – und ab hier geht‘s bei mir auch nach oben, da ich als SEO-Trainee an Bord der artaxo-Crew bin. Am Online Marketing und SEO reizt mich die kontinuierliche Dynamik der digitalen Welt. Du behältst immer die aktuellsten Trends im Visier und musst dich schnell umorientieren und anpassen. Immer fit, immer aktiv!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (5 Bewertungen)
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Tobias sagt:

    „Alles Gute rankt ganz oben“ – das stimmt zu 100%!

  • Melina sagt:

    Anker können wirklich sehr nützlich sein. Gerade wenn man einen Blogpost macht. Dienen sie als Link auf der gleichen Seite. Der Einbau ist auch nicht immer so leicht, aber mit etwas Übung doch machbar. Leider kann man sie nicht so einfach aufbauen

    Überschrift (Anker der auch Anker zur Überschrift heißt)

    „Ankertext der auch als natürliche Überschrift dienen kann“

    Das Zweite ist meistens die bessere Variante. Man gewöhnt sich aber relativ schnell an die zweite Variante. Und dann steht dem Ankern und linken innerhalb eines Textes auch schnell nichtsmehr im Weg.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: