SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick 43/19

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick 43/19

Screaming Frog kündigte am 22. Oktober über den eigenen Twitter-Account das neue 12.0 Update an. Wir haben für Euch einige hilfreiche Funktionen getestet und zusammengefasst.

Das Screaming Frog SEO Spider Update 12.0 ist da!

Wir haben die neuen Funktionen anhand eines Crawls von artaxo.com getestet. Die für uns drei hilfreichsten neuen Funktionen haben wir für Euch zusammengefasst. Um sämtliche Änderungen zu erfahren, besucht bitte den Blog-Artikel von Screaming Frog.

1. Report zu Ladezeiten

Habt Ihr das Update durchgeführt, steht Euch ein neuer Report für Ladezeiten zur Verfügung. Ähnlich wie beispielsweise bei Google Analytics gibt es nun die Möglichkeit, einen API-Zugang zu PageSpeed Insights anzulegen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die PageSpeed-API ein Limit hat.

Limit für die PageSpeed-API von Screaming Frog

Dies sind die Anfragelimits aus der Google Developer Console. ©Screenshot SEO-Trainee

Nach einem abgeschlossenen Crawl können nun sämtliche Daten, die mit dem Programm Lighthouse erhoben wurden, zu Ladezeiten einzelner Seiten eingesehen werden.

Bevor Ladezeiten-Reportings in Screaming Frog verfügbar sind, muss die API von PageSpeed Insights verknüpft werden.

Unter „Metrics“ könnt Ihr nun noch festlegen, welche Reports zu Ladegeschwindigkeiten für Euch relevant sind. ©Screenshot SEO-Trainee

Zu einzelnen URLs können nun unter „Lighthouse Metrics“ beispielsweise der von Lighthouse aufgestellte „Performance Score“ und weitere relevante Daten wie die Zeit, die die Seite für eine erste Nutzerinteraktion („Time to Interactive“) benötigt, eingesehen werden.

Overview“ zeigt, wie sich die Ladezeit einer jeweiligen Seite zusammensetzt. So könnt Ihr beispielsweise feststellen, wie viel Ladezeit Bilder, Schrift oder Third-Party-Daten wie Cookies benötigen und darüber hinaus, welchen Anteil diese an der Ladezeit einnehmen.

Unter „CrUX Metrics“ könnt Ihr den Chrome User Experience Report finden. Hier sind Daten verfügbar, sofern genügend Nutzer Eure Seite besucht haben, die einer automatischen Browser-Historie-Synchronisierung zugestimmt haben. Diese können Euch einen Trend wiedergeben, sind in der Regel aber nicht repräsentativ.

Zu einzelnen URLs sind Detailinformationen zum Thema Ladegeschwindigkeit in Screaming Frog verfügbar.

Detailinformationen zu den einzelnen URLs findet Ihr auch für die Ladezeit unter „PageSpeed Details“. ©Screenshot SEO-Trainee

Üblicherweise spricht Lighthouse Handlungsempfehlungen aus, wie Ihr Eure Ladezeit verbessern könnt. Durch die API werden diese „Opportunities“ auch im Crawl angezeigt. Mehr noch – Ihr könnt durch 19 verschiedene Filter problemlos erkennen, bei welchen Seiten Ihr wie die Ladezeit optimieren könnt.

Handlungsempfehlungen für Ladegeschwindigkeiten können flexibel gefiltert werden.

Durch eine Filterfunktion kann im Screaming Frog direkt das passende Ladezeitenpotenzial für eine jeweilige Seite erkannt werden. ©Screenshot SEO-Trainee

Wie Ihr es bereits von Screaming Frog gewohnt seid, stehen Euch unter „Reports“ zu sämtlichen Daten Excel-Exports zur Verfügung. Dies gilt auch für die Ladezeitverbesserungsvorschläge.

Alle Handlungsempfehlungen für Ladegeschwindigkeiten stehen Nutzer auch als Excel-Export zur Verfügung.

Mit dem Klick auf „Reports“ könnt Ihr unter „PageSpeed“ einzelne Reports zu den Verbesserungspotenzialen bei Ladezeiten finden. ©Screenshot SEO-Trainee

2. Automatische Speicherung von Crawls

Gerade bei größeren Crawls kann es schon mal vorkommen, dass der Screaming Frog abstürzt. In der Vergangenheit ist es so gewesen, dass in solchen Fällen ein komplett neuer Crawl gestartet werden musste. Durch eine neue automatische Speicherung werden sämtliche Crawls in einem separaten Datenbankspeicher abgelegt.

Crawls werden nun automatisiert von Screaming Frog gespeichert.

Eine Übersicht sämtlicher Crawls ist nun in einer separaten Datenspeicherbank verfügbar. ©Screenshot SEO-Trainee

Um diesen Datenbankspeicher wahrnehmen zu können, klickt am besten nach der Update-Installierung auf „Configuration“, „System“ und schließlich auf „Storage“. Hier sollte der „Mode“ auf „Database Storage“ umgestellt werden.

Um die automatisierte Speicherung im Screaming Frog verwenden zu können, muss eine Umstellung des Speicherortes vorgenommen werden.

Stellt auf „Database Storage“ um, damit Ihr die automatische Speicherung verwenden könnt. ©Screenshot SEO-Trainee

Wir empfehlen Euch, diese automatische Speicherung regelmäßig aufzuräumen, indem Ihr nicht mehr benötigte Crawls entfernt. Somit wird gewährleistet, dass Eure Serverkapazitäten nicht zu stark belastet werden. Generell können durch diese Änderung bestehende Crawls wesentlich schneller geladen werden als noch zuvor.

3. Effizienteres Crawling

Wenn Ihr Euch bereits sicher seid, dass bestimmte Aspekte für ein Crawling nicht relevant sein werden, so könnt Ihr diese Elemente nun in den Voreinstellungen komplett ausschließen.

Neue Aspekte sind bei der Extraction-Funktion im Screaming Frog dazugekommen, die von einem Crawl ausgeschlossen werden können.

Einige Aspekte können bei der Voreinstellung komplett von einem Crawling ausgeschlossen werden. ©Screenshot SEO-Trainee

Zudem könnt Ihr nun bestimmen, welche Seitenbestandteile beispielsweise nur gecrawlt, aber nicht gespeichert werden sollen oder umgekehrt.

In den Voreinstellungen könnt Ihr entscheiden, ob bestimmte Aspekte nur gecrawlt, aber nicht gespeichert werden sollen oder umgekehrt.

In den Voreinstellungen könnt Ihr entscheiden, ob bestimmte Aspekte nur gecrawlt, aber nicht gespeichert werden sollen oder umgekehrt. © Screenshot SEO-Trainee

Gerade bei größeren Seiten können diese zwei Neuerungen viel Speicherplatz und Crawling-Zeit einsparen.

Fazit

Viele neue tolle Funktionen bringt die 12.0 Version von Screaming Frog mit sich. Die größte Änderung ist mit Sicherheit der Ladezeiten-Report. Hier solltet Ihr aber Vorsicht walten lassen. Die in Screaming Frog angezeigten Werte können je nach Serverkapazität unterschiedlich dargestellt werden. Aus diesem Grund empfehlen wir den Ladezeiten-Check mit Screa ming Frog nur für ausgewählte Seiten durchzuführen und nicht für ganze Websites. Im Screaming Frog habt Ihr neben der Ausführung von Crawls ganzer Seiten auch die Möglichkeit, nur eine ausgewählte Liste von URLs zu untersuchen. Bevor Ihr Handlungsempfehlungen zu einzelnen Seiten umsetzen wollt, empfehlen wir, zusätzlich diese Seite auch noch einmal mit dem Browser Tool von PageSpeed Insights zu testen.

Google News

  • Das Google-Update BERT: Die Abkürzung steht für Bidirectional Encoder Representations from Transformers und hat oberflächlich folgende Bedeutung: Einzelne Worte längerer Suchanfragen betrachtet Google nicht separat, sondern möchte diese Worte in Beziehung zueinander setzen. Googles Zielsetzung dahinter ist, die natürliche Sprache seiner Nutzer besser verstehen zu können und dementsprechend perfekt passende Suchergebnisse und Featured Snippets anzuzeigen. Schaut Euch gerne den ausführlichen Blog-Post von Google zu diesem Thema an. Wir werden voraussichtlich demnächst uns näher mit diesem Thema beschäftigen.
  • MOZ veröffentlicht 20 Infografiken zu der Wertbestimmung von Links aus Sicht von Google: MOZ hat einen umfangreichen Artikel zum Thema Links mit 20 verschiedenen Infografiken veröffentlicht. Es gibt in dem Sinne keine Änderungen zu diesem Thema. Dennoch können diese Infografiken sehr nützlich sein, um feststehende Vorgehensweisen, wie Google mit Links umgeht, zu verdeutlichen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

    MOZ zeigt in dieser Infografik wie der PageRank von Google funktioniert.

    Diese Grafik erklärt das PageRank-Prinzip von Google. ©MOZ

  • RankRanger-Studie zu Featured Snippets: Hierbei hat sich RankRanger 265 verschiedene Keywords, die als Featured Snippets auf Desktop-Geräten rankten, 30 Tage lang angeschaut und sie mit den mobilen SERP-Anzeigen verglichen. Herauskam beispielsweise, dass über die 30 Tage 86,5 % der Desktop-Keywords das Featured Snippet beibehielten. Bei mobilen Featured Snippets sind es 73,3 % gewesen. Wenn Ihr mehr zu diesem Thema erfahren möchtet, schaut Euch gerne die Studie an.
  • SISTRIX-Artikel zu Amazon-Suche als gefährlichster Konkurrent für Google: Johannes Beus, Gründer und Geschäftsführer von SISTRIX, hat diesen umfangreichen Artikel verfasst. Google erzielte im zweiten Quartal dieses Jahres 84 % durch Werbeanzeigen. Im Shopping-Bereich wird Google immer mehr von Amazon unter Druck gesetzt. Erfahrt mehr über dieses Thema in dem Artikel von Johannes Beus und wie Ihr mit dem Marketplace-Moduls von SISTRIX (aktuell in einer Beta-Phase und deshalb kostenfrei verfügbar) Amazon-Analysen umsetzen könnt.

Vermischtes

  • Die ARD/ZDF-Onlinestudie 2019: Die jährliche Onlinestudie vom ARD/ZDF zeigt auch dieses Jahr wieder die aktuellen Trends der Mediennutzung Deutschlands. Einige interessante Ergebnisse der Studie haben wir einmal für Euch zusammengefasst:
    • Mobile Internetnutzung auf konstant hohem Niveau – Bei den unter 50-Jährigen waren es dieses Jahr knapp über 90 %, die das Internet zumindest gelegentlich unterwegs nutzen.
    • 87 Minuten durchschnittliche Nutzung medialer Inhalte – Im Vergleich sind dies fünf Minuten länger als im Vorjahr. Hierbei gelten Streaming-Dienste wie Netflix, Spotify und YouTube als ausschlaggebend für diese Entwicklung.
    • Fernsehgerät hat die höchste Verbreitung – In der Bevölkerung nutzen rund 95 % gelegentlich das Fernsehgerät. Im Ranking liegt hier das Smartphone auf Platz zwei mit 83 %. Schaut man sich allerdings die Statistik der 14- bis 29-Jährigen an, ist das Ergebnis umgekehrt. 100 % nutzen ein Smartphone und nur 87 % ein Fernsehgerät.
    • Jeder dritte Deutsche hat schonmal einen Sprachassistenten verwendet – Über das Smartphone nutzen 29 % der Bevölkerung vor allem Siri, Alexa und Co., aber 10 % auch über Smart Speaker.

      Die tägliche Internetnutzungsdauer ist in 2019 erneut gestiegen.

      Die tägliche Internetnutzungsdauer ©ARD u. ZDF

  • Samsung integriert Progressive Web Apps in den Galaxy Store: Der Browser der Samsung Smartphones ist nun mit einer neuen Funktion ausgestattet, die den Übergang zwischen Web und installierten Apps erleichtern soll. Wenn Ihr eine Seite browst, gibt es künftig in der URL-Zeile des Browsers einen klickbaren Pfeil mit dem Namen „install web app“. Dies ermöglicht dem Nutzer, aus dem Web Browser eine Android App herunterzuladen.Wenn Ihr als Website-Betreiber auch von dieser Funktion Gebrauch machen wollt, müsst Ihr nur den Samsung Galaxy Store kontaktieren, der Euch dann helfen wird, alle Voraussetzungen zu erfüllen.Auf Medium.com könnt Ihr mehr über das Thema erfahren.

    Hat eine Website eine PWA können Nutzer in URL-Zeilen ihrer mobilen Browser ein Instalations-Icon vorfinden.

    Das Installation-Icon in der URL-Zeile am Beispiel von Twitter. ©Medium.com

  • Wie oft werden bestimmte Farben auf Webseiten verwendet? In einer Studie wurden fünf Millionen Webseiten auf Inline Style Blocks und Stylesheets gecrawlt. Sämtliche gefundene Farben wurden hierbei mit dem Hex-Code nach der Häufigkeit im Vergleich mit den anderen Farben abgebildet. Den Link zu der Statistik findet Ihr hier.

    Weiß ist mit 43 % die am häufig verwendeste Farbe auf Websites der Studie.

    Der Hex-Code #ffffff kam mit ca. 43 % am häufigsten in der Studie vor. ©Web Almanac

Unsere Tipps der Woche

  • Videotipps der Woche: Diese Woche haben wir gleich zwei Videos, die Ihr unbedingt auf Eure Must-Watch-Liste setzen solltet:
      • SEO-Experten pranken einen Google Local Spammer – In dem Video von Wikimotive bekommt Blake Denman während der PubCon einen Anruf von einem Spammer und lässt diesen übel auflaufen.
        GMB prank call – Pubcon – wikimotive
      • Intro to Search for Beginners – Wie schon in unserem letzten Wochenrückblick angekündigt, gibt es diese Woche das erste Video zu der Google-Webmasters-Serie „Search for Beginners“ auf Youtube zu sehen. In Zukunft werden alle zwei Wochen neue Videos erscheinen.
  • Marketing Underground findet als Convention statt: Das Marketing-Event ist ursprünglich für den 3. und 4. Dezember 2019 angesetzt gewesen. Nun gibt es eine Planänderung. Die Veranstaltung wird als Convention ausschließlich am 3. Dezember in Berlin stattfinden. Es bedeutet, dass die Tickets ab sofort kostenfrei verfügbar sind! Ihr könnt Euch aber auch eine kostenpflichtige Platzreservierung sichern. Besucht den Onlineshop, um Tickets zu erhalten.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!

Janek und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Der Weiterentwicklungsprozess von Digitalisierung ist wie das Lernen einer neuen Schrift. Ich finde, dass in diesem Satz viel Wahrheit dahintersteckt. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Als SEO-Trainee mache ich es mir zur Aufgabe, alle Entwicklungen aufzunehmen und so immer die individuell besten Lösungsansätze zu bieten.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
 
7.0/7 (3 Bewertungen)
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Jan Michels sagt:

    Ich bin auch echt gespannt! Das Preview ist nice, also mir gefällt es was angekündigt wird!

  • Marco Rose sagt:

    Danke für die Zusammenfassung was würde man nur ohne euch machen 🙂 kann mich da dem Lothar anschließen aber diesmal werde ich nicht ganz so negativ ran gehen . Lg

    • Janek sagt:

      Vielen Dank für Euer ganzes Feedback! Ich denke schon, dass dieses Mal hilfreiche neue Funktionen dabei sind. Gerade bei dem PageSpeed Reports solltet Ihr aber gerade bei größeren Crawls genau hinschauen und ausgewählte URLs untersuchen.

      Beste Grüße
      Janek

  • Ben Reuter sagt:

    Muss meinem Vorredner leider Recht geben. Aber sind wir mal guter Dinge und hoffen, dass es hält was es verspricht. Weiter so ihr leistet immer gute Arbeit.

  • Lothar Neumann sagt:

    Ich bin gespannt ob das Update wirklich so viel bringt wie einem da versprochen wird. Ich bin nach den Letzten, aus meiner Sicht nicht so guten Updates, immer etwas skeptisch

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: