SEO-Trainee.de

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y
Pa Pe Pr

Page Speed

Der Page Speed ist ein wichtiger Performance-Faktor für Webseiten in der Suchmaschinenoptimierung. Die Kennzahl ist ebenfalls wichtig für die Nutzererfahrung: Je schneller eine Seite geladen wird und für den User sichtbar ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Absprungs.

Der Page Speed bezeichnet die verwendete Zeit vom Aufruf einer Seite bis hin zu ihrer vollständigen Darstellung im Browser. Google bestätigte den Page Speed (auch Site Speed oder einfach Performance genannt) als einen von 200 Rankingfaktoren, die Teil des Suchalgorithmus‘ sind. Der Suchmaschinenanbieter führte interne Studien durch, die belegten, dass Nutzer weniger Zeit auf Seiten verbringen, die langsam reagieren.

Die Ladegeschwindigkeit einer Seite ist ein wichtiger Performancefaktor

Des Weiteren steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer abspringt und eine anderere Seite – womöglich die eines Wettbewerbers – anklickt. Somit kann das Ranking einer Seite steigen, wenn sie eine bessere Performance als der Wettbewerb liefert. Die Ladegeschwindigkeit ist allerdings nicht nur für Nutzer entscheidend: Eine Seite, die sich schnell aufbaut, spart auch Ressourcen.

Häufige Performance-Blocker sind beispielsweise:

  • Übermäßig eingebundene Skripte (z.B. JavaScript) oder CSS-Stylesheets im Quellcode
  • Skalierte statt komprimierte Bilder
  • Bei CM-Systemen: keine Nutzung des Caches

Um den Page Speed der eigenen Seite oder auch den der Wettbewerber zu messen, gibt es diverse Tools. Neben Browser-Add-Ons wie YSlow kann man das PageSpeed Insights Tool von Google nutzen. Dort werden auch hilfreiche Tipps zur Verbesserung der Performance gegeben.