SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 22

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 22

Die Feierlichkeiten zu Christi Himmelfahrt, diverse Vatertagstouren oder ein entspannter Nachmittag am Grill liegen hinter uns und schon nähert sich mit großen Schritten das Wochenende. Bevor wir zufrieden in selbiges starten können, möchten wir euch natürlich noch mit unserem Wochenrückblick versorgen. Diese Woche beginnen wir mit einem interessanten Artikel, der sich mit dem Zusammenspiel verschiedener Bereiche des Online Marketings beschäftigt, gemeint ist eine vermeintliche Verbindung zwischen SEO und E-Mail Marketing.

Newsletter-Reputation als Rankingkriterium?

Bezieht Google die Mail-Reputation in das Ranking der Websites ein? Jake Ludington von Lockergnome.com hält dies für möglich. Wenn demnach zu viele der Newsletter, die ein Webseitenbetreiber per Mail versendet, ungeöffnet bleiben, wäre das für Google ein Grund, die betreffende Website schlechter zu ranken. Zudem konzentriert sich die Feststellung Ludingtons auf Daten bei Googlemail. Er hält es zwar für möglich, dass der Suchmaschinenbetreiber auch über den Umgang mit Newslettern bei anderen Maildiensten Bescheid weiß, sieht seinen Verdacht aber bisher nur in Bezug auf Googles Mailsystem bestätigt. Ludington bereinigte nämlich seinen Mailverteiler und teilte Google dies mit, woraufhin er benachrichtigt wurde, dass eine Spam Penalty dadurch abgewendet worden wäre. Als Kriterium für das Ranking einer Website scheint uns der Faktor E-Mail-Reputation untauglich zu sein. Bei der Flut an Newslettern, die viele Menschen beziehen, kommt es sicherlich häufiger vor, dass eine solche Mail nicht geöffnet wird. Wenn sich dieses Kriterium dann zusätzlich nur auf Daten aus GMail bezöge, wäre dadurch eine vergleichsweise geringe Menge Daten gewonnen, die Google sicherlich nicht dabei helfen, den Wert einer Seite festzulegen. Die Idee, Mail-Reputation mehr Beachtung zu schenken, ist aber auch nicht vollkommen an den Haaren herbeigezogen, denn im Online Marketing bleiben Mails eine feste Größe. Auf internetworld.de ist am Montag eine Studie veröffentlicht worden, laut derer Marketingentscheider dieser Form der Werbung weiterhin große Bedeutung beimessen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass sich Matt Cutts selbst in den Kommentaren zu Ludingtons Artikel geäußert hat. Er erklärt dort, dass Google keineswegs die Mail-Reputation ins Ranking einbezöge und er sich nicht erklären könne, wieso ein Mitarbeiter bei dem Suchmaschinenbetreiber diese Auskunft im Zusammenhang mit der zurückgezogenen Penalty für Jake Ludington gegeben hätte. Außerdem fährt er fort und erklärt, dass das Problem bei Ludingtons Website ganz andere Gründe gehabt hätte, die in derselben Kommentarreihe von Victoria Fox als Auswirkungen des Updates Panda 2.0 beschrieben werden. Der Umgang mit solchen Überlegungen wird bei Google übrigens sehr professionell gehandhabt, wie sich dem folgenden Flowchart von Danny Sullivan entnehmen lässt.

mattcutts1
image-8924

© Danny Sullivan / searchengineland.com

Bilder von Bing werden gegoogelt

Eine weitere Nachricht aus dem Hause Google, die uns diese Woche schmunzeln ließ, bezieht sich auf etwa 8 Millionen Thumbnails aus der Bing-Bildersuche, die Google indexiert hatte. Im tagSeoBlog hat sich Martin Mißfeldt eingehender mit dem Thema beschäftigt und interessante Überlegungen zum Verhältnis Bing – Google angestellt. So fragt er sich, wer von beiden hier den jeweils anderen ausgetrickst haben mag.

Bing und Google arbeiten aber auch konstruktiv zusammen. Diese Woche haben sie mit Yahoo zusammen offiziell schema.org gestartet. Dort wird beschrieben, wie Webseitenbetreiber die Inhalte ihrer Seiten noch lesbarer für die betreffenden Suchmaschinen machen können. Zu diesem Zweck folgen Yahoo, Bing und Google einem gemeinsamen Standard für ihre Rich Snippets.

Google experimentiert fleißig weiter

You shared this SERP-Anzeige

© sem-deutschland.de

Neben dem vermeintlichen Versuch, sich gegenseitig auszutricksen, und der konstruktiven Zusammenarbeit versuchen Google und Bing selbstverständlich auch, sich zu übertrumpfen. Während die Einbindung des +1 Buttons nun für Websites zur Verfügung steht, scheint diese Maßnahme in Bezug auf soziale Signale für Google noch nicht genug zu sein. Auf sem-deutschland.de wird berichtet, dass die Suchmaschinenbetreiber damit experimentieren, in ihren SERPs auch Shares anzuzeigen. Die meisten Menschen denken bei dem Wort “Share” vorrangig an Facebook , aber noch ist nicht ersichtlich, ob Google dort auch Informationen aus anderen Netzwerken wiedergibt. “You shared this” könnte sich beispielsweise auch auf einen vom Nutzer veröffentlichten Link bei Twitter beziehen. Fest steht bisher nur, dass Google diese Daten zumindest teilweise aus seinem eigenen Buzz bezieht. Sehen lassen sich diese Angaben auch nur, sofern man bei Google eingeloggt ist. Auch wenn wir noch immer skeptisch sind, wie viele Nutzer nun wirklich eingeloggt die Suche benutzen, erscheint uns die Angabe “You shared this” im Gegensatz zu Shares von Freunden sinnvoller. Wenn ich selbst mal eine Seite geteilt habe, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie für mich noch einmal interessant sein könnte, als wenn sie nur von jemand anderem in meinem Netzwerk geteilt worden wäre.

Ein anderes Experiment Googles hat Eric von kubitz.net entdeckt. Googles hauseigene SERPs wurden bei diesem Experiment mit Farben ergänzt, die dem Nutzer die einzelnen Suchergebnisse näher erläutern sollen. Die farblichen Markierungen geben demnach beispielsweise Auskunft darüber, ob es sich bei dem Ergebnis um News oder um Shopping-Ergebnisse handelt. Ob es sich bei dieser Darstellung wirklich um eine Verbesserung handelt und die Googlesuche damit um einen zusätzlichen Mehrwert bereichert wird, muss jeder selbst beurteilen. (Update: Wie ihr den Kommentaren entnehmen könnt, handelt es sich hierbei um eine Finte. Gibt es jemanden, der das bedauert und sich wünscht, die bunten SERPs kämen wirklich?)

Des Weiteren scheint auch Yahoo zu experimentieren. Der SEO Marketing Blog hat zu den Veränderungen beim Yahoo Siteexplorer einen lesenswerten Artikel veröffentlicht, in dem es zu der Feststellung kommt, dass Yahoo anscheinend den besagten Siteexplorer optimiert, denn die Domainpopularität wird jetzt genauer wiedergegeben.

Nun gibt es den Follow-Button von Twitter

Twitter Follow-Button

Der offizielle Follow-Button ist da

Nicht nur der +1-Button von Google steht seit dieser Woche für Webseitenbetreiber zur Verfügung, auch Twitter versorgt das Netz nun mit einem neuen Feature. Seit Neustem lässt sich nämlich auf Webseiten der Follow-Button einbauen. Im Gegensatz zum bisher üblichen Twitter-Button besteht die Funktion hier nicht darin, schnell die URL der Seite zu twittern. Der Click auf den Follow-Button führt stattdessen dazu, dem Seitenbetreiber bei Twitter zu folgen. Welche Vorteile und Bedenken mit dem neuen Feature einhergehen, erläutert Jan Wolken auf seo-butze.de. Eine Überlegung gilt den Datenschutzmaßnahmen der jeweiligen Seite bzw. des jeweiligen Seitenbetreibers, denn wie sich diese Woche noch einmal gezeigt hat, gibt Twitter Nutzerdaten wie IP- und Mailadresse bereits in Verdachtsfällen an zuständige Behörden weiter.

Gewinne, Gewinne, Gewinne und Recaps

Bevor wir Euch nun vollkommen ins Wochenende abtauchen lassen, möchten wir euch noch auf das Gewinnspiel bei SEO-united.de hinweisen. Bis zum 13.06. besteht dort noch die Möglichkeit, ein OMCap 2011 -Ticket zu gewinnen. Ein Besuch bei der Veranstaltung am 13.10. im KOSMOS-Berlin lohnt sich und wir möchten anmerken, dass wir euch freundlicherweise auf das Gewinnspiel hinweisen, obwohl wir eigentlich viel lieber selbst gewinnen möchten. ;-)

Übrigens läuft unser hauseigenes Gewinnspiel ebenfalls noch einige Tage. Bis zum 09.06. habt ihr noch die Gelegenheit, bei uns ein Ticket für die SEOkomm 2011, einen Gutschein für textbroker.de oder eine ECO Lizenz für SEOlytics zu gewinnen.

Das war es mit unserem Wochenrückblick für heute. Moment, einige werden sich sicher fragen, wie wir in der Woche nach der SEMSEO 2011 nichts über selbige schreiben können. Das darf natürlich nicht sein, denn schließlich gehören zu den sehr lesenswerten Artikeln dieser Woche auch die zahlreichen Recaps zu der Veranstaltung. Da leider keiner von uns Trainees dabei war, verweisen wir an dieser Stelle auf die ausführliche Recapsammlung von sausebrause.

Ein gesegnetes Wochenende mit viel Sonne wünschen euch

Olaf und die SEO-Trainees

Dieser Artikel enthält folgende und wurde am Freitag, den 03. Juni 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
7 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: