Sistrix OpenLinkGraph-Beta im Vergleich zu Majestic SEO Site Explorer

SEO-Trainee.de

Sistrix OpenLinkGraph-Beta im Vergleich zu Majestic SEO Site Explorer

Geschrieben von
Sistrix OpenLinkGraph-Beta im Vergleich zu Majestic SEO Site Explorer
Share on Facebook36Share on Google+6Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Nach zwei Jahren Arbeit stellt Sistrix seine OpenLinkGraph-Beta vor. Sie könnte die Antwort auf die Yahoo! Site Explorer API sein, die am 15. September abgeschaltet wurde. Mit dem Ausscheiden des Yahoo! Site Explorers verschwand die Hauptquelle für Backlink-Daten und der ambitionierte SEO sucht nach einer passenden Alternative. Es scheint klar zu sein, dass Freunde von kostenlosen SEO-Tools in Zukunft auf Granit beißen werden. Unsere geschätzte Trainee-Kollegin Annika Kroll griff auf der dmexco einen der begehrten Gutscheine für die Beta-Version ab, so dass wir diese Woche weder Kosten noch Mühen 🙂 gescheut haben, den OpenLinkGraph für euch zu testen. Da Sistrix nicht das einzige Backlinktool auf der großen weiten Welt vertreiben, will ich an passenden Stellen auf den Wettbewerber Majestic SEO eingehen. Hierzu wird der Site Explorer des Majestic SEO Tools Verwendung finden, da dieser nach eigenen Angaben des Unternehmens am besten mit dem Yahoo! Site Explorer zu vergleichen wäre. Auf weiterführende Features von Majestic SEO, wie z.B. Neighbourhood oder Bulk Backlinks, werden wir am 2. November bei der umfassenden Untersuchung von Majestic SEO eingehen.

Key Facts

Der OpenLinkGraph verwendet komplett eigene Daten aus einem massiv erweiterten Index. Laut Angaben von Sistrix wurden für den aktuellen Index ca. 4,2 Milliarden Webseiten gecrawlt und 45 Milliarden Links ermittelt, um daraus letztendlich den ersten öffentlichen Index zu erstellen. Das Sistrix-Link-Modul benutzt mitlerweile ebenfalls die Daten des OpenLinkGraph. Wettbewerber wie SEOmoz geben beispielsweise an, dass 400 Milliarden Seiten in ihren Index geflossen sind.  Im Support-Bereich von Majestic SEO kann man Folgendes über die Größe des Fresh Index lesen: Fast 70 Milliarden URLs von knapp 10 Milliarden gecrawlten Seiten.

StartoberflächeOpenLinkGraph

Die puristische Startoberfläche der Beta-Version lässt nicht viel Raum für Spekulationen. Außer dem Eingabefeld für die zu untersuchende URL befinden sich hier einige interne Links zu weiterführenden Informationen, wie z.B. Erklärungen zum Link-Index oder die üblichen FAQ´s. Ich finde die Optik sehr ansprechend und klar. An dieser Stelle sei nochmal gesagt, dass es sich vorerst um eine Beta-Version handelt und eventuell noch weitere Features von der Startoberfläche aus ansteuerbar sein könnten. Rein optisch liegt für mich die Startoberfläche des OpenLinkGraph vor Majestic SEO. Nicht, dass Majestic SEO extrem unübersichtlich wäre, aber der OpenLinkGraph wirkt einfach aufgeräumter.

Übersichtsseite

Nach der Eingabe der URL (SEO-Trainee.de) gelangt man zu der Übersichtsseite. Hier ist auch wieder ein klarer Pluspunkt: Strukturiert und sehr nutzerfreundlich. Das Linktool im oberen Bereich der Übersichtsseite produziert folgende Informationen:

Übersichtsseite-Sistrix
image-12966

    • Anzahl Links: 7.600
    • Anzahl unterschiedlicher Hostnamen: 299
    • Anzahl unterschiedlicher Domains: 272
    • Anzahl unterschiedlicher IP-Adressen: 247
    • Anzahl unterschiedlicher 24er-Netze: 187

Gebe ich dieselbe URL in den Fresh-Index des Majestic SEO Tools ein, so erhalte ich Folgendes:

    • Anzahl Links: 12.638
    • Anzahl unterschiedlicher Domains: 371
    • Anzahl unterschiedlicher IP-Adressen: 305
    • Anzahl Class C subnets: 241
    • Indexed URLs: 4.577

Majestic SEO spuckt mir mittels Fresh-Index um die 5000 Backlinks mehr aus als Sistrix. Auch die Anzahl der gefundenen Domains ist bei Majestic SEO höher. Bei Überprüfung von weiteren Seiten wirft Majestic SEO ebenfalls mehr Backlinks und gefundene Domains aus. Es stellt sich hier allerdings die Frage, wie qualitativ hochwertig die Mehrzahl an Links ist, die über Majestic SEO gefunden werden. Frank Doerr berichtet auf SEO-Scene.de über ein Gespräch mit Johannes von Sistrix, der eine gewisse Filterung der Daten kommuniziert. So sollten nicht zu sehr irrelevante Links über den OpenLinkGraph angezeigt werden.

Durch das Runterscrollen auf der

Sistrix - Top Linkziele und Top Linktexte
image-12967
Übersichtsseite können weitere Informationen wie „Top 10 Linkziele“ und „Top 10 Linktexte“ abgerufen werden. Hier wird Folgendes dargestellt:
Die Anzahl der Links pro Linkziel, Anzahl der verlinkenden Domains pro Linkziel, die Anzahl der Links, die mit dem Top Linktext gesetzt wurden und die Zahl der Domains, auf denen der Top Linktext gesetzt wurde. An dieser Stelle kann ich einschätzen, welche unserer Artikel sich besonderer Beliebtheit erfreuen und welche Linktexte mit welchem Verteilungsmaß besonders häufig gewählt wurden.
Auf weitere Features für die Links, wie z.B. Filter, Linktyp etc., komme ich später noch zu sprechen.

Durch weiteres Scrollen treffen wir am Ende der Übersichtsseite auf die Features Länderverteilung und

Top-Level-Domais.
Mittels Mouse-Over-Effekt wird mir die Anzahl der verlinkenden Domains auf einer Landkarte angezeigt. Die Top-Domain-Übersicht macht deutlich, aus welchen Ländern wie viele Domains auf SEO-Trainee.de verlinken. Hieraus ziehe ich für SEO-Trainee.de den Schluss, dass wir ein optimales Verteilungsmaß in Bezug auf Länder und Top-Level-Domains haben. Als deutschsprachiger Blog ist es unerlässlich, die meisten Backlinks aus Deutschland zu beziehen, um Natürlichkeit zu gewährleisten.

Sistrix Länderverteilung
image-12968
Sistrix Länderverteilung

 

Majestic SEO bietet mir auf der Übersichtsseite des Site Explorers neben den Informationen External Backlinks, Reffering Domains, Reffering IP adresses und Class C subnets folgende Features:

  • Eine Übersicht der Backlinks der letzten 30 Tage
  • Eine Übersicht der verlinkenden Referring Domains der letzten 30 Tage
  • Weiterführende, bzw. grobe Informationen zu den Backlinks wie z.B. Anzahl der NoFollow Links, Redirects etc.
  • Die Top 5 Backlinks
  • Die Top 5 Pages gestaffelt nach AC Rank

Special Feature: Das Schaubild bei Majestic SEO – Die Top 5 Referring Domains. Ob Sistrix oder Majestic SEO beim Vergleich der Übersichtsseite in Puncto Informationsgehalt die Nase vorn hat, ist schwer zu sagen. Das hängt sicherlich vom Nutzer ab. Ich persönlich finde den OpenLinkGraph übersichtlicher. Er teilt mir die Top 10 der Linkziele und Linktexte mit. Majestic SEO bereitet an dieser Stelle die Informationen etwas anders auf und liefert die Top 5 Linkziele inklusive Anchor-Texte, sowie die Top 5 Pages gestaffelt nach AC-Rank aus. Wer gern auf den ersten Blick die Top 5 Referring Domains oder die Backlink History als Schaubild betrachten möchte, fährt mit Majestic SEO besser. Diejenigen, die eine grafische Darstellung von Länderverteilungen schätzen, werden an dieser Stelle eher bei dem OpenLinkGraph auf ihre Kosten kommen.

image-12969

Backlinkdaten

Über den Reiter „Links“ im Sistrix OpenLinkGraph erfolgt eine komplette Auflistung der Backlinks. Zudem wird die dazugehörige Target URL angezeigt. Das Tool gibt weitere Informationen zu follow/nofollow pro Link aus. Eine Länderherkunft des Backlinks sowie die IP-Adresse der verlinkenden Seite werden ebenfalls angezeigt. Als besonders angenehm empfinde ich, dass der Backlink mit der verlinkten Seite direkt nebeneinander angezeigt wird und ich mir unnötiges Hin-und Hergeklicke ersparen kann.

Majestic SEO steht in Puncto Backlinkdaten dem OpenLinkGraph in nichts nach. Über Top Backlinks erhalte ich folgende Daten:

image-12970

  • Source URL
  • Anchor Text
  • Target URL

Die Backlinks sind absteigend nach AC-Rank sortiert. Falls Interesse besteht, kann mit einem Mausklick die verlinkte Seite in den Site Explorer verschoben werden. Im Site Explorer kann diese verlinkende Seite weiter unter die Lupe genommen werden. Majestic SEO zeigt mir unter dem Menüpunkt „Referring Domains“ die verlinkenden Seiten an, die ich wiederum in den Site Explorer verschieben kann. Die Backlink-History der Referring Domain lässt sich an diesem Punkt auch grafisch anzeigen.

Filtermöglichkeiten

Der OpenLinkGraph bietet sinnvolle Filtermöglichkeiten. Die Links können hier nach folgenden Kriterien gefiltert werden:

    • Textlink
    • Bildlink
    • Bild und Text
    • 301-Weiterleitung
    • 302-Weiterleitung
    • Canonical-Tag
    • Meta Refresh

Die Filtermöglichkeiten nach follow/nofollow, sowie die Filter nach 301 -und 302-Weiterleitungen finde ich besonders gelungen.

Majestic SEO bietet über den Site-Explorer leider keine der drei gerade erwähnten Filterungsmöglichkeiten an. Auf der Übersichts-Seite wird lediglich die Gesamtzahl der NoFollow- Links angezeigt. Legt man mit Majestic SEO Reports an, kann man weitere Filteroptionen wie follow/nofollow nutzen.

Weitere Funktionen

Sistrix bietet mit den Reitern „Linkziele“ und „Linktexte“ weiterführende Funktionen. So bekommt man über Linkziele die Top 100 Linkziele ausgewiesen mit der Anzahl gesetzter Backlinks. An dieser Stelle kann ich betrachten, ob die Verteilung der Backlinks auf die Taget URLs natürlich ist, oder ob ich hier nachsteuern möchte. Über Linktexte weist der OpenLinkGraph die Top 100 Linktexte aus. Durch einen Klick gelange ich auf die Übersicht der Source, sowie Target URLs, die mit diesem Linktext verbunden sind.

Fazit

Die Sistrix OpenLinkGraph-Beta konnte mich überzeugen. Das Backlink Tool wirkt aufgeräumt, übersichtlich und bietet bei den Backlinkdaten offensichtlich valide Ergebnisse. Die Filtereinstellungen machen Sinn. Majestic SEO lieferte bei der Eingabe diverser Domains zwar mehr Backlinks und Reffering Domains, aber bei erneuter und erneuter Prüfung kamen mir die Ergebnisse ein wenig komisch vor. SEO-Trainee.de hatte laut Majestic SEO innerhalb von zwei Tagen um die 2.000 mehr Backlinks erhalten. Ich habe dazu einige Theorien, aber das wäre reine Spekulation. Beide Tools haben ganz klar ihre Vorzüge. Die Stärken von Majestic SEO liegen sicherlich auch in der Report-Funktion (die hier heute nicht zum Tragen kam) und den fast tagesaktuellen Backlinkwerten. Ein Kritikpunkt beim OpenLinkGraph ist die zur Zeit noch nicht vorhandene Export-Funktion für Daten. Aber wie bereits geschrieben, es handelt sich hierbei um die Beta-Version.
Am 2.11. könnt ihr euch auf SEO-Trainee.de einen vollständigen Überblick über Majestic SEO verschaffen.

Euer Stefan und die SEO-Trainees.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
0/7 (0 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 12. Oktober 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
11 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Markus sagt:

    Danke für den umfangreichen Bericht! Habe ich das richtig verstanden, dass der OpenLinkGraph nicht kostenlos sein wird?! Warum heißt das Ding denn „Open“? Die Beta klingt ja ganz gut, aber ob ich dafür Geld zahlen würde, weiß ich nicht. Schließlich gibt es schon gute kostenpflichtige Tools, die mir die wichtigsten Daten zu Links liefern.

  • Stefan sagt:

    Hallo Markus, bestimmt steckt hinter dem Tool eine Menge finanzieller Aufwand, den möchte sich Sistrix entschädigen lassen. Wieso jetzt genau dieser Name ausgewählt wurde, kann ich dir leider nicht beantworten.Der OpenSiteExplorer von SEOmoz ist auch nur bedingt kostenlos obwohl dieser ebenfalls die Bezeichnung „Open“ enthält. Natürlich gibt es auch kostenlose Tools, ist nur die Frage, ob diese die gleichen Leistungen anbieten, wie die kostenpflichtigen.

  • Stefan sagt:

    @ Markus. Ich habe grad gesehen, dass der OpenLinkGraph zum Teil (zur Zeit)tatsächlich für jeden „Open“ ist. Allerdings mit eingeschränkten Funktionen.

  • Jule sagt:

    Ein freier OpenLinkGraph wäre ja super. Danke für die tolle Info! LG, Jule

  • […] OpenLinkGraph vs. Majestic SEO […]

  • […] Sistrix OpenLinkGraph vs. Majestic SEO Site Explorer […]

  • Daniel sagt:

    Das hört sich definitiv sehr vielversprechend an! Ich bin schon gespannt auf die Preisliste, hoffentlich lohnt es sich auch für Hobby-SEO wie mich.

  • Frank sagt:

    @Daniel: für Hobby-Seos ist domainvalue.de ne richtig geile Alternative zum yahoo sitexplorer. So ein Mix aus seitwert und siteexplorer 🙂
    Das Gute ist hier dass jeder beliebig viele Abfragen starten kann ohne sich registrieren zu müssen oder zu bezahlen.

  • Majestic SEO geprüft auf Herz und Nieren | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] bereits im Oktober in dem Artikel „Sistrix OpenLinkGraph-Beta im Vergleich zu Majestic SEO Site Explorer“ versprochen, widmen wir uns im November voll und ganz dem Majestic SEO Backlinktool. Verfolgt man […]

  • Crede sagt:

    Der Openlinkgraph ist keine Alternative zum Siteexplorer. Seit Monaten gibt es keine aktuelle Backlinkdaten. Die Anzahl der Backlinks die zu den ganzen Domains ausgegeben werden sind zum einen viel zu wenig, sowie eben nicht aktuell. Damit kann ich nichts anfangen, vor allem wenn man dafür monatlich viel Geld bezahlen soll.
    Sitekicks hat mindestens genau die gleichen Daten aber kostenlos.
    Von den kostenpflichtigen Backlink Tools gibt es einige die günstiger, aber besser sind. (sitefactor, Linkreserchtools usw.)

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: