SEMSEO 2012 Recap eines SEO Trainees

SEO Trainee

SEMSEO 2012 Recap

Geschrieben von
SEMSEO 2012 Recap
Share on Facebook0Share on Google+11Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Vergangenen Freitag fand im Hannover Congress Centrum (HCC) die SEMSEO 2012 statt. Für mich war die SEMSEO die erste SEO-Konferenz und so war ich natürlich sehr gespannt, was der Tag bringen würde. SEMSEONachfolgend möchte ich euch einen Einblick in die Konferenz geben, so wie ich sie erlebt habe. Ich werde meine Eindrücke und Erkenntnisse teilen, hier aber natürlich nur von den Sessions und Speakern, die ich mir angeschaut habe. Und selbst da kann und werde ich nicht die Inhalte zu ausführlich wiedergeben – seht es mir nach.

Keynote samt spektakulärer Message

Durch die Veranstaltung geführt und moderiert haben Allen Webb und Uwe Tippmann, die beiden Geschäftsführer von ABAKUS, was sie sehr gut und entspannt gemacht haben.

Alan Web, Barry Schwartz, Uwe Tippmann

Alan Web, Barry Schwartz, Uwe Tippmann

Eröffnet wurde die Konferenz mit der Keynote von Barry Schwartz. Die wurde nicht nur von allen Anwesenden sehnlichst erwartet, hieß es doch im Vorfeld, dass Matt Cutts himself Barry Schwartz eine Message an die deutschen SEOs mitgegeben habe. Voller Erwartungen lauschten wir also den Worten Barrys. Im ersten Teil seiner Keynote stellte er komprimiert die wichtigsten Google Updates der vergangenen zehn Jahre vor. Im Zusammenhang dieser „Evolution of Google“ betonte Barry, welche Vorgehensweisen und Praktiken Google auch in Zukunft bevorzugen würde, nämlich: „great content„, „social interaction“ und „structured data„. Diese seien gute Voraussetzungen für nachhaltiges und zukunftssicheres SEO, so Barry. Vor allem den sozialen Interaktionen maß er mit den Worten „it’s gonna be big“ große Bedeutung für die Zukunft zu. Anschließend gab Barry Schwartz die Nachricht von Matt Cutts bekannt, die, wie die meisten von euch sicher schon mitbekommen haben, alles andere als vom Hocker gerissen hat. Im Grunde handelte es sich lediglich um eine „Warnung“ an die deutschen SEOs, dass in den nächsten Monaten von Google verstärkt Updates und Techniken kommen würden, die Linkmanipulationen, Linkkauf und Linkverkauf sowie Blackhat-Techniken gezielt und effektiv bekämpfen würden. Barry hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich keinesfalls um eine Drohung handelt, sondern eher um einen guten Rat, aber das ist wohl Auslegungssache.

Video-Optimierung

Martin Mißfeldt auf der SEMSEO 2012

Martin Mißfeldt

Noch völlig mitgenommen von der überwältigenden Nachricht ging es in die erste Session von Martin Mißfeldt. Thema war die Video-Optimierung mit dem Schwerpunkt auf Youtube-Videos. Zunächst gab Martin einen Einblick in die Zahlen und Statistiken in Bezug auf seinen tagseoblog. Hier zeigte Martin auch, dass seine Artikel zu den Google Doodles besonders stark besucht sind. Weiter stellte Martin seine Vorgehensweise bei der Erstellung und Veröffentlichung der Videos zu den Google Doodles vor, welche er auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht. Interessant fand ich, dass laut Martin die Erstellung der Doodle-Videos einen geringeren Arbeitsaufwand aufweist als das Anfertigen eines Blogartikels, aber die Videos in der Regel deutlich mehr Traffic generieren. Als wesentlichen Faktor dafür nannte Martin den internationalen Charakter der Videos und die deutlich höhere Reichweite durch Youtube. Spannend war auch, dass man die unterschiedlichen Zeitzonen für das frühzeitige Erkennen von Google Doodles nutzen kann. So kann man z. B. schon mittags erkennen, welches Doodle am nächsten Tag erscheint, wenn man sich Google Neuseeland (google.co.nz) anschaut. Martin betonte auch, dass mobile in Bezug auf Videos ein „Riesenthema“ sei und auch in Zukunft sein werde. Freundlicherweise stellt Martin Slides dieses Vortrags zur Verfügung, die ihr euch hier anschauen könnt: http://www.slideshare.net/mssfldt/video-seo-doodle-case-study-missfeldt-semseo-2012

Jens Brechmann auf der SEMSEO 2012

Jens Brechmann

An Martins Vortrag anschließend ging es mit Jens Brechmann, Gründer der 42DIGITAL GmbH, weiter mit der Video-Optimierung. Jens legte den Schwerpunkt jedoch auf eingebettete Videos. Ein Begriff, der hier häufiger fiel, ist „social web“. Bezogen auf Videos heißt das so viel, wie: interessante, lustige, polarisierende, aufsehenerregende Videos erstellen/finden, die viele soziale Interaktionen auslösen. Des Weiteren ging Jens auf die Rankingfaktoren einer Video-Seite für Universal Search ein. Unter anderem sind hier Title, Description, Kommentare und die Video-Sitemap genannt worden. Als wesentliche Bestandteile der Video-Optimierung nannte Jens auch die Videotranskription, das Erstellen von Sprungmarken und die Gewährleistung von Barrierefreiheit durch Overlay.

Wettbewerbsanalyse mit Hilfe von Tools

Marco Janck

Marco Janck

In dieser Session beschäftigte sich Marco Janck aka Seonaut, Inhaber von SUMAGO, mit der SEO-Wettbewerbsanalyse mit Hilfe von Tools. Mit seiner erfrischend lockeren und direkten Berliner Art teilte Marco eingangs direkt mit, dass er seinen Vortrag noch am Vorabend komplett umgeworfen und neu konzipiert habe. Dieser Umstand tat aber dem Vortrag keinen Abbruch. Los ging es mit der Frage: Welcher Tool-Typ seid ihr? Zur Wahl standen vier Typen, vom Sparsamen bis zum Experten. Seine Stimme konnte man dann im Stil von Wer Wird Millionär über eine Art Fernbedienung abgeben. Anhand von reellen, handfesten Beispielen erläuterte Marco im weiteren Verlauf der Session seine Vorgehensweise bei einer Konkurrenzanalyse. Einige wichtige Erkenntnisse möchte ich hier vorstellen:

  • Mit offenen Augen durch die Welt gehen
  • Potentielle Konkurrenz im Offline-Bereich wahrnehmen
  • Nicht alles auf einmal machen wollen, einen Konkurrenten aussuchen, diesen step by step analysieren
  • Nicht blind Keywords in die Themenstruktur zwängen, sondern Themenwelten bauen, die in sich stimmig sind

Einen sehr interessanten Ansatz, der zumindest mir bis dahin absolut neu war, stellte Marco als Weiterentwicklung der Keyworddichte vor. WDF*P*IDF nennt sich das Ganze und ist zu komplex, als dass ich es hier näher erläutern könnte. Allen Interessierten lege ich hierzu den ausführlichen und sehr verständlichen Artikel „Kill Keyword Density“ von Karl Kratz nahe.

Auswirkung von Google+ im Bereich SEO und SEM

Ulf Weihbold auf der SEMSEO 2012

Ulf Weihbold

Im ersten Teil dieser Session befasste sich Ulf Weihbold von der Pulpmedia GmbH mit Google+. Speziell ging Ulf auf die Frage ein, was einen erfolgreichen Auftritt bei Google+ ausmacht. Interessant war die Erkenntnis von Ulf, dass die deutschen G+-Nutzer momentan noch recht geizig sind, wenn es um das Einkreisen und das Verteilen von +1s geht. Um auf Google+ die Aussichten auf eine virale Kampagne zu erhöhen, sei es unabdingbar, von großen Seiten geteilt zu werden; das ist wohl wenig überraschend. Interessant fand ich aber Ulfs Erfahrung, dass man diese großen Seiten zu diesem Zweck durchaus direkt ansprechen könne und eine Art Kooperation schließen, dass man gegenseitig die Posts teilt. Insgesamt muss ich sagen, dass ich Ulfs Vortrag nur schwer folgen konnte. Es war einfach sehr viel Input recht zügig abgehandelt. Die subjektive Wahrnehmung mag aber auch einfach der Tatsache geschuldet sein, dass ich noch nicht sehr tief in der Thematik bin – interessant war’s allemal.

Patrick Klingberg auf der SEMSEO 2012

Patrick Klingberg

Weiter ging es dann mit Patrick Klingberg, meinem Chef und Initiator dieses Blogs, ich sollte also wohl aufpassen, was ich jetzt schreibe 😉 Eingangs stellte Patrick die Benutzerzahlen von Google+, welche von Google „propagiert“ werden, infrage. Diese berücksichtigten auch Anmeldungen zu anderen Google-Diensten wie G-Mail oder Youtube, so Patrick. Es folgte ein Use Case, mit welchem Patrick die beschränkte Reichweite von Google+ im Vergleich zu Facebook verdeutlichte. Dann nahm Patrick Bezug auf die Aussage von Matt Cutts auf der SMX Advanced zu den Auswirkungen von G+-Signalen auf das Ranking und schlussfolgerte daraus: „Social Signals sind noch kein signifikanter Rankingfaktor!“ Dies sei aber kein Grund für SEOs, Social Media zu vernachlässigen, denn positive Effekte – abseits von Einflüssen auf die Rankings – seien bereits jetzt deutlich spürbar. Durch eine Verknüpfung der Online-Publikationen mit einem Autoren-Profil bei Google+ und der damit verbundenen Anreicherung der Snippets, steige die Click Through Rate um bis zu 150%. Das wiederum habe zur Folge, dass die Bounce Rate sinkt und die Conversion Rate steigt. Abschließend ging Patrick auf die Verknüpfung von Google Places und Google+ zu Google+ Local ein und gab einige Ausblicke auf zukünftige Entwicklungen rund um Google+.

Der Weg zur verbesserten Conversion

Pascal Fantou

Pascal Fantou

Martin Beschnitt

Martin Beschnitt

Diese Session war für mich persönlich eine der interessantesten.
Pascal Fantou (cogito ergo) und Martin Beschnitt (eResult) zeigten anhand von vielen anschaulichen Beispielen Best Practices der Conversion-Optimierung und erklärten, worauf es dabei ankommt. Aber auch – teilweise sehr witzige und unterhaltsame – Beispiele misslungener Conversion-Optimierung wurden präsentiert. Ein witziges Beispiel, was mir besonders im Gedächtnis geblieben ist, möchte ich euch nicht vorenthalten. In diesem Video wurde der Checkout-Prozess in Online Shops auf witzige Art auf den alltäglichen Einkauf im Supermarkt übertragen. Aber ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, lasst es einfach auf euch einwirken:

Sehr unterhaltsam waren auch die Beispiele live durchgeführter und auf Video festgehaltener Conversion-Tests mit Rentnern, mit denen Martin Beschnitt die Anwesenden belustigte – vielen Dank an dieser Stelle, ich habe herzhaft gelacht :-).

Die neue bunte Google-Suche

Andreas Graap

Andreas Graap

In dieser Session gab’s von Andreas Graap (ANGRON) die geballte Ladung zu den Themen Rich Snippets, Google+ Markup und strukturierte Inhalte. Sehr ausführlich zeigte Andreas auf, welche Möglichkeiten es für Rich Snippets gibt, wie man diese umsetzt und vor allem, welche Vorteile Rich Snippets bieten. Wie Patrick in seinem Vortrag, betonte auch Andreas Graap den CTR Boost, den das rel=author Tag durch das Profilbild des Autors in den SERPs auslöse. Hier könnte ich noch Seiten füllen, wollte ich annährend den gesamten Vortrag wiedergeben. Freundlicherweise stellt Andreas aber seine Slides allen Interessierten zur Verfügung, diese könnt ihr euch hier anschauen: http://www.angron.de/semseo2012

Google Webmaster Tools & Analytics auf dem Prüfstand

Stefan Fischerländer

Stefan Fischerländer

In der letzten regulären Session setzte sich Stefan Fischerländer (gipfelstolz) mit den Webmaster Tools sowie mit Google Analytics auseinander. Dabei zeigte er zunächst, welche Daten man bei diesen Tools zur Verfügung hat und führte dann aus, welche Erkenntnisse man aus diesen Daten ziehen kann. Auf sehr verständliche Art und Weise erklärte Stefan, wie man diese Daten runterbrechen kann, um so wirklich relevante Rückschlüsse ziehen zu können. Darüber hinaus zeigte Stefan auch, wie man durch geschicktes Erstellen eines SEO-Dashboards wirklich nur die Daten, die man braucht, auf einen Blick einsehen kann und sich so unnötige Umwege spart.

SEO-Klinik der etwas anderen Art

Im Anschluss an die Sessions fand noch die traditionelle SEO-Klinik statt. Hier nahmen sich Allen Web, Uwe Tippmann, Thomas Promny (onlinemarketing.de) und Jonas Weber (webhelps) Domains der Anwesenden, die diese freiwillig zur Analyse nannten, vor und zerfetzten diese in der Luft unterzogen diese einer sachlichen Adhoc-Analyse. Bereits im Vorfeld habe ich mir sagen lassen, dass dieser Part der Konferenz sehr unterhaltsam sei. Ich wurde nicht enttäuscht. Mit viel Humor, teils unterschwellig, teils sarkastisch, aber am Ende doch fundiert, zeigten die Experten die größten SEO-Schwachstellen- und Missstände der genannten Domains auf.

Fazit zur SEMSEO 2012

Alles in allem fand ich die Konferenz spannend, informativ und unterhaltsam. Mit der Wahl meiner Sessions und Themen bin ich auch sehr zufrieden, wurde doch thematisch ein sehr breites Spektrum abgedeckt. Als relativer SEO-Neuling kann ich bezgl. der Tiefe der Inhalte sagen, dass ich den Input recht ausgeglichen fand. Natürlich gab es Inhalte, die nicht neu für mich waren, es gab aber auch Themen, die mich etwas überforderten. Insgesamt konnte ich aber doch einiges mitnehmen. Oft kann man solche Vorträge auch sehr gut als Denkanstoß nutzten und sich bei Bedarf oder Interesse in Eigenregie weiter informieren und sich tiefer in die entsprechende Thematik einarbeiten. Natürlich habe ich jetzt keine Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Veranstaltungen, aber fragt man mich, ob ich nächstes Jahr wieder dabei sein werde, so tendiere ich doch stark zu: Ja. Aber ich reise dann einen Tag früher an und nehme noch die WarmUp Party mit, von der man auch nur Positives gehört hat. Oh Moment, man hat mich doch gefragt. Na gut, nicht nur mich. Seo-united.de hat eine Umfrage zu der SEMSEO 2012 durchgeführt, dort könnt ihr euch gerne erkundigen, wie das allgemeine Feedback zu der diesjährigen Veranstaltung ist.
Traditionell ging’s nach der SEMSEO zur der After-Konferenz-Veranstaltung Pubcon in den Zoo Hannover. Hier konnte man vor einer unglaublich coolen und einzigartigen Kulisse, teils im Festsaal, teils unter freiem Himmel fein essen, gut trinken und nach Lust und Laune networken – hat Spaß gemacht!

Pubcon 2012

Pubcon 2012

Pubcon 2012 Festsaal

Pubcon 2012 Festsaal

wirkungsvoll auf der Pubcon 2012

wirkungsvoll auf der Pubcon 2012 Quelle: seo.de

An dieser Stelle möchte ich noch meinen Dank an die Veranstalter dieses tollen Events, Alan Webb und Uwe Tippmann, richten, aber natürlich auch Patrick danken, der mir die Teilnahme ermöglicht hat.

Im Anschluss möchte ich euch natürlich weitere Recaps zur SEMSEO 2012 mit vielen schönen Bildern nicht vorenthalten und versuche, diese hier möglichst vollzählig – zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt – aufzuführen:

SEMSEO 2012 Recap & PubCon plus Recapsammlung – seobrause.de

Semseo & Pubcon 2012 Recap (Fotos), Matts Botschaft und frisches Blut – tagseoblog.de

SEMSEO 2012 Recap – seoblog.net

Recap der SEMSEO 2012 – weddig-keutel.de

SEMSEO Pubcon 2012 – Recap – seo.de

SEMSEO 2012 und PubCon ist Geschichte – symlink.de

SEMSEO + PubCon 2012 Recap – topwebmaster.net

SEO Party ReCap Hannover 2012 – seo-scene.de

AKM3 auf der SEMSEO 2012 – akm3.de

Recap: Die Vorträge der SEMSEO 2012 – regionalundonline.de

SEMSEO 2012: Recap – barketing.de

SEMSEO 2012: Wie suchen Ihre Nutzer! – fauldrath.net

SEMSEO 2012 Recap – soquero.de

SEMSEO 2012 Recap – queo-blog.com

Recap: SEMSEO & PubCon 2012 in Hannover – explido.de

Recap SEMSEO 2012 – ironshark.de

Recap zur SEMSEO und PubCon 2012 – frauwenk.de

SEMSEO 2012 Recap Teil 1 – e-commerce-blogger.de

Das war also die SEMSEO/Pubcon 2012 aus der Sicht eines SEO Trainees, dem es offensichtilich sehr viel Spaß gemacht hat. Wir hoffen, ihr konntet euch durch dieses Recap einen Eindruck von der SEMSEO machen und wünschen noch eine produktive Woche.

Andreas und die SEO Trainees

SEO Trainee
Bei der Suchmaschinenoptimierung ist wenig in Stein gemeißelt. Vieles erschließt sich durch logische Deduktion, trial and error und nicht zuletzt durch Erfahrung. Das war für mich die Motivation für das Traineeship bei der wirkungsvoll GmbH. Ich möchte mein technisches Know-how, meine analytische Fähigkeiten sowie kreative Denkweisen vereinen und einfach geiles SEO machen.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
6.7/7 (3 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Dienstag, den 19. Juni 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
6 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: