Orientierung im Twitter-Dschungel

SEO-Trainee.de

Orientierung im Twitter-Dschungel

Geschrieben von
Orientierung im Twitter-Dschungel
Share on Facebook7Share on Google+6Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Warum eigentlich noch Twitter? Wird nicht Google Plus jetzt der neue Nachrichtendienst, der die SERPs mit den neuesten Infos versorgt? Lohnt sich da eine rege Nutzung noch? Definitiv! Google mag zwar sein neues Netzwerk pushen, ausbauen und integrieren, wo es nur geht, aber die Nutzerzahlen sprechen eine etwas andere Sprache. Twitter steuert stark auf die Nutzermarke von 500 Millionen zu. Google Plus kommt „gerade einmal“ auf 90 Millionen. Natürlich muss man bei solchen Gegenüberstellungen das jeweilige Alter des Dienstes berücksichtigen. Und da hat Twitter doch ein paar Jahre mehr auf dem Buckel. Vielleicht ist die Gewichtung der beiden Dienste in der Zukunft umgekehrt? Wer weiß, was Google sich noch alles einfallen lässt, aber heute ist Twitter definitiv eine der wichtigsten Nachrichtenquellen, die auch für Online Marketeers, SEOs und Co unverzichtbar ist.

Aktueller ist keiner

Twitter ist vor allem eins: aktuell! Ca. 500 Millionen Mitglieder tweeten rund um den Globus alles, was bewegt (Stand: Januar 2012). Von banalen Kommentaren die eigenen Aktivitäten betreffend, bis hin © Hemera/Thinkstockzu brandaktuellen Nachrichten aus aller Welt, wird alles in 140 knackige Zeichen verpackt. Natürlich ist Twitter mit dieser immensen Reichweite aus der Online-Szene nicht mehr wegzudenken. Ob die neuesten SEO-Artikel, News zu kleinen süßen Pandas, Trends in Sachen AdWords oder verschiedene Entwicklungen in den unterschiedlichsten Unternehmen und Agenturen – Twitter überschwemmt mit Informationen. Grund genug für die SEO Trainees mal ein wenig die Machete im Twitter-Dschungel zu schwingen und Einsteigern ein bisschen was an die Hand zu geben.
Was vor noch nicht allzu langer Zeit der RSS-Feed war, ist heute Twitter. In Echtzeit kann man selbst die neuesten Informationen weitergeben und empfangen. Über Twitter wird mit Leidenschaft der neueste Content in die Welt geschossen mit dem Ziel, die größtmögliche Reichweite zu erzielen und ordentlich Traffic abzustauben. Es gibt, von Facebook vielleicht einmal abgesehen, keine andere Möglichkeit seinen Content unter so viele potenzielle Leser zu bringen. Das Erreichen von vielen Lesern erhöht natürlich auch die Chance der Verlinkung. Vor allem für SEOs ein wichtiger Punkt, Twitter auch weiterhin die Stange zu halten.In einer Branche wie dem Online Marketing passiert immens viel in kurzer Zeit. Umso wichtiger ist es, seine Twitter-Timeline gut zu organisieren und die Twitterer zu finden, die die wichtigen Informationen liefern. Zu lesen, was Boris Becker gerade macht, mag zwar unterhaltsam sein, ist aber wenig informativ. Unser ehemaliger Kollege Michael hat sich vor längerer Zeit bereits mit der Thematik auseinandergesetzt (SEO und Twitter) und eine kleine feine Liste mit Twitter-Accounts von SEO-Agenturen zusammengestellt, die dem Online-Neuling eine erste gute Orientierung geben, wem zu folgen sich lohnt.

Unsere Empfehlungen

In dieser Erweiterung des Artikels gehen wir einen Schritt weiter und geben euch unsere persönlichen Trainee-Empfehlungen für Twitter an die Hand. Die Liste soll Neueinsteigern eine kleine Orientierungshilfe sein, sich im Wirrwarr der fleißigen Szene-Twitterer zurechtzufinden. Natürlich ist nichts in Stein gemeißelt. Diese Auflistung mit kleinen Erklärungen, wer hinter den 140 Zeichen steckt, beruht lediglich auf den Erfahrungen von uns Trainees. Wenn ihr einen tollen Account habt, der nicht auf unserer Liste zu finden ist, freuen wir uns über Anmerkungen und weitere Empfehlungen in den Kommentaren.

Follower:  216.902
Danny Sullivan ist Chefredakteur bei Search Engine Land, einem DER Info-Blogs, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht.

Follower: 2203
Martin Mißfeldt ist Künstler, Konzepter und Mediendesigner und der kluge Kopf des tagseoblog, dessen Schwerpunkt auf Bilder- und Video-SEO liegt. Zusätzlich gibt es an dieser Stelle immer die neuesten Infos zu den Google Doodles.

Follower: 15381
Marcus „Mediadonis“ Tandler ist neben Niels Dörje der Kopf  hinter der Online-Marketing-Agentur Tandler.Doerje.Partner. und ein beliebter Speaker auf diversen Konferenzen. Auf mediadonis.net  erscheinen regelmäßig sehr gute Artikel rund um SEO, Social Media und Co.

Follower: 50594
Rand “der schöne Rand” Fishkin ist CEO und Mitgründer von SEOmoz, einem der führenden Tool-Anbieter. An dieser Quelle kommt keiner vorbei, der wissen will, was auf dem amerikanischen SEO-Markt läuft.

Follower: 153521
Als Head des Webspam-Teams von Google versorgt uns Matt regelmäßig mit den neuesten Informationen rund um Google. (Leider natürlich nicht mit allen und zu 100%, aber wenn Google sich äußert, spitzt man automatisch die Ohren.) Auf mattcutts.com schreibt er selbst Artikel rund um Themen, die die Online-Welt bewegen.

Follower: 4015
Der Googletwatchblog bietet, wie der Name schon vermuten lässt, spannende News und Infos rund um Google und ist eine Bereicherung für jeden Feedreader.

Follower: 88564
Search Engine Land bietet nach eigenen Angaben die umfangreichsten Informationen aus der Online-Branche. Dem können wir uns nur anschließen.

Wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Liste eine erste Starthilfe für alle Online-Einsteiger bieten können. Wie gesagt, wenn ihr weitere Empfehlungen habt, die diese Liste ergänzen, freuen wir uns auf eure Kommentare.

Do´s and Don´ts

Gerade weil über Twitter sehr sehr viele Menschen erreicht werden können, sollte man sich ein paar Gedanken machen, wie man das Potenzial am besten ausschöpft. Als weitere Hilfestellung haben wir ein © iStockphoto/Thinkstockpaar Dinge zusammengetragen, mit denen man Erfolg bei Twitter zwar nicht garantieren, aber zumindest wahrscheinlich machen kann. Natürlich verraten wir euch im gleichen Atemzug auch, was abschreckt und was man besser lassen sollte.

Do´s

  • Vernetze dich mit Nutzern, die Interesse an den gleichen Themen haben! Sie sind diejenigen, die die Reichweite deines Contents erhöhen.
  • Pflege dein Netzwerk! Nur wer Präsenz zeigt, wird wahrgenommen.
  • Nutze das Hashtag! So bringst du dich mit interessanten Themen in Verbindung.
  • Twittere interessante Inhalte! Spam gibt es bei Twitter bereits genug.
  • Sprich mit deinen Tweets Emotionen an! Für langweilige Tweets sind andere zuständig.
  • Überlege, was du tweetest! Deine Inhalte sind öffentlich und frei zugänglich. (Dumm gelaufen!)
  • Integriere Twitter in deinen Blog! Die Leute müssen dich bei Twitter auch finden können.
  • Tweete regelmäßig! So bleibst du im Gedächtnis.

Don´ts

  • Nur über dich selbst twittern: Kein Mensch will lesen, wann du Kaffee trinkst und aus dem Fenster siehst.
  • Unangenehme Fotos teilen: Denk an deine Reputation.
  • Schlecht über andere sprechen: Deine Tweets sind öffentlich …
  • Sinnlos retweeten: Wer weiß, was sich hinter dem Link verbirgt.
  • Nur den Link tweeten: Warum sollte etwas angeklickt werden, von dem nur du weißt, was dahinter steckt?
  • Dein Profil so anonym wie möglich lassen: Würdest du jemandem folgen, von dem nicht klar ist wer er ist oder was er macht?

Ihr habt noch weitere Do´s and Don´ts für Twitter? Was spricht euch an? Was schreckt euch ab? Lasst es uns wissen!

Natürlich sind auch wir Trainees bei Twitter zu finden und halten euch immer auf dem Laufenden, was bei SEO-Trainee.de los ist. Wer uns also noch nicht folgt, findet uns hier:
Olaf
Kathi
Annika
Matthias
Nico
Phillip
Denise
SEO-Trainee

So long oder in 140 Zeichen: Wir hoffen, euch hat der Artikel gefallen und ihr #twittert ihn ganz häufig. Entweder selbst oder per Retweet. ;-).

Denise & die SEO Trainees

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
7.0/7 (1 Bewertung)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 01. Februar 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
11 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Hallo Denise,

    vielen Dank für den tollen, lesenswerten Artikel! Ich stimme mit dir überein, dass Twitter noch lange nicht an Relevanz verloren hat. Gerade die Verbindungen Twitter – Blog – Webseite – Facebook bieten ein enormes Potenzial. So lässt sich auf Twitter beispielsweise kurz und knapp in die Welt „hinaus zwitschern“, was man in seinem Blog ausführlich erklärt und darlegt.

    Wirklich ein sehr schöner Artikel! Weiter so 🙂

    • Denise sagt:

      Hallo Theresa,

      schön, dass dir der Artikel gefallen hat! Klar, die größtmögliche Reichweite erreicht man über die Kombination der verschiedenen Kanäle. Da bin ich bei dir :-).

      Beste Grüße
      Denise

  • […] wir uns doch voller Motivation einem neuen Monatsrückblick in die SEO-Branche. Weiter…Orientierung im Twitter-Dschungel: Warum eigentlich noch Twitter? Wird nicht Google Plus jetzt der neue Nachrichtendienst, der die […]

  • Seojunky sagt:

    Hallo Denise,

    erst einmal muss ich sagen, dass mir der Beitrag sehr gut gefallen hat. Wird in jedem Fall im SEO-Blick erwähnt 😉

    Auch wenn Twitter auf die 500 Millionen Nutzer zusteuert, so ist der twitternde Teil doch wesentlich geringer. Relativ gesehen sind die 90 Millionen Google Plus User vergleichbar mit den aktiven Twitterusern. Wenn 33 Prozent nach der Registrierung eines Account nicht mehr wiederkommen, sind aus 500 Millionen sehr schnell 320 Millionen geworden. Zieht man davon noch diejenigen ab, die einen oder vielleicht zwei Mal Twittern, dann sieht das am Ende schon nicht mehr so aus, als könnte Twitter viele Nutzer vorweisen.

    Nichtsdestotrotz ist Twitter derzeit das Newsmedium nummero 1. Keine Frage.

    Beste Grüße,

    Patrick

  • […] Orientierung im Twitter-Dschungel […]

  • […] Orientierung im Twitter-Dschungel | SEO Trainee – Ab hier geht´s nach oben […]

  • Podcasts – SEO für die Ohren | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] hat sich in der letzten Woche näher mit Twitter als Informationsquelle beschäftigt. Viele von euch benutzen den nie endenden Strom an Informationen um auf dem Laufenden […]

  • Hannah sagt:

    Klasse Artikel und eine tolle Übersicht. Vielen Dank dafür!

  • Fabien sagt:

    Die Übersicht mit Do’s and Donts’s gefällt mir sehr gut.
    Natürlich hat Twitter nicht seine Resonanz verloren, jedoch habe ich das Gefühl, dass es stiller um Twitter wird. Facebook ist in den Medien im Moment häufiger vertreten.
    Dies muss jedoch nicht heißen, dass man Twitter jetzt „abschreiben“ kann.

  • Ruediger Boettcher sagt:

    Hallo Denise. Die Tipps klingen gut, aber vor allem EINEN Tipp muss man sich merken: „Nur wer Präsenz zeigt, wird wahrgenommen!“ Mittendrin aufhören geht nicht, wenn Du Stammleser hast…

    Ich nutze Twitter (trotz beruflicher Selbständigkeit als Dozent und Coach) NUR privat, da die meisten Linkschleudern („Bots“) Twitter nicht als Soziales Netzwerk wahrnehmen. Die Pseudo-Rituale wie #FF (FollowFriday) sind anfangs witzig zu sehen, später nur noch langweilig.

    Zuerst bin ich allen möglichen Social Media Experten bei Twitter gefolgt, was aber meine Timeline zugemüllt hat. Jetzt habe ich eine Liste „Social Media Highlights“, die zusammen mit #Followerpower meiner über 1000 privaten Follower (Leser!) die nötigen Informationen bringen. Fazit: Twitter macht nur Spaß, wenn mich absolut nichts stört! Daher brauchte ich irgendwann sogar ein zweites privates Account für Sportthemen 

    P.S. Ein „To Do“ für Profis fehlt noch: Twittere auch mal privat auf dem beruflichen Account! Durch Teletwittern zu Sport oder TV Highlights (z.B. ZDF Heuteshow!) kann ich eine bessere Kundenbindung schaffen als über noch so gute Links.

    Meine Erfahrungen beim sammeln von 1.300 interessierten Followern könnt in meinem Artikel „Ihr Twitter für Fortgeschrittene – Wem soll ich folgen?“ nachlesen und kommentieren

  • P.S. Nachtrag – so kann eine „Grundregel“ widerlegt werden:

    Kein Mensch will lesen, wann du Kaffee trinkst und aus dem Fenster siehst. Ich trinke jetzt Kaffee und schaue aus dem Fenster.— STRG + ALT + RETWEET (@chippyonline) 25. Februar 2014

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: