Interview mit Kamillo Kluth

SEO-Trainee.de

Interview mit Kamillo Kluth

Geschrieben von
Interview mit Kamillo Kluth
Share on Facebook0Share on Google+38Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Noch knapp zwei Wochen, dann startet die SEMSEO in die nächste Runde! Dieses Jahr erwartet die Teilnehmer ein ganz neues Veranstaltungskonzept und erstklassiges Entertainment. Zeit, sich Kamillo Kluth, Head of SEO bei ABAKUS Internet Marketing, zu schnappen und ihn mit Fragen rund um die SEMSEO und SEO zu löchern. Und was ist eigentlich aus deinem Koi geworden, lieber Kamillo? Hier gibt’s die Antwort!

SEO Trainees: Dieses Jahr findet zum siebten Mal die SEMSEO statt. Allerdings startet sie mit einem neuen Veranstaltungskonzept. Was wird anders sein als im Vorjahr?

Logo der SEMSEOKamillo: Genau, dieses Jahr gibt es einige konzeptuelle Änderungen, und zwar wird es am 26. April nur einen einzigen Vortragsstrang geben, in dem die Inhalte von den hochkarätigen Referenten tiefer vermittelt werden. Das Konferenzprogramm wird zusätzlich durch eine zweitägige Workshop-Strecke „SEMSEO University“ ergänzt, die bereits am 25. April beginnt. Diese Workshops können von den SEMSEO-Teilnehmern ohne zusätzliche Kosten besucht werden. In den insgesamt zwölf Intensiv-Workshops können sich Interessierte in kleinen Gruppen zu aktuellen Themen intensiv mit Online-Experten austauschen.

SEO Trainees: Die PubCon Hannover gilt als größtes SEO-Networking-Event im deutschsprachigen Raum. Was bietet das Event, was andere nicht haben?

Kamillo: ‚Ne Menge! Tolles Entertainment und ein abwechslungsreiches Programm. Dieses Jahr gibt es auch zwei musikalische Highlights. Die Rock ’n‘ Roll-Band Frankfort Special mit Songs im Rockabilly-Style und die SEO-Band von und mit SEO-Expertin Astrid Jacobi alias Nerd in Skirt.

SEO Trainees: Let’s talk about SEO! Wie stehst du zu Human Marketing? Glaubst du, dass der Trend immer weiter dazu übergeht, Marketing/SEO für Menschen zu machen?

Kamillo: Es ist wünschenswert, dass dieser Trend zugunsten der humanoiden User anhält. Gewerbetreibende im Internet sollten weniger Energie darauf verwenden, Google zu überlisten. Dieses Hase-und-Igel-Spiel ist doch auf Dauer sehr ermüdend. Wir bei ABAKUS consulten den Fokus auf den User bzw. auf gute Inhalte schon seit Jahren. Nur das ist wirklich nachhaltig und langfristig wirksam. So ist ABAKUS seit zehn Jahren erfolgreich.

Kamillo Kluth vor dem Abakus-Logo

Quelle: Google+

SEO Trainees: Wie wird sich SEO deiner Meinung nach in den nächsten zwei Jahren entwickeln?

Kamillo: Eine spannende Frage. Aus meiner Sicht wird es immer „sozialere“, mehr auf Empfehlungen basierende Suchergebnisse geben. Die Ergebnisse in der Suchmaschine werden immer individueller gestaltet werden. Wenn Facebook mit Bing richtig loslegt, wird das im Suchmarkt sicher einiges bewegen. Die Arbeit des SEO macht das umso spannender. Da greift dann der Ansatz, Internet-Marketing für die User zu betreiben. Nur wenn der User angesprochen wird, gibt er eine Empfehlung für ein Produkt oder Unternehmen ab.

SEO Trainees: Was macht heute einen guten SEO aus? Und welche drei Charaktereigenschaften muss ein SEO heute mitbringen?

Kamillo: Ein guter SEO muss seit eh und je hartnäckig und konsistent bei der Umsetzung sein und einen langen Atem haben. Nur so bringt man eine Webseite nach vorne. Ein guter SEO will langfristigen Erfolg haben. Wer den schnellen Erfolg sucht, ist ein Cowboy.

SEO Trainees: ABAKUS betreibt ein großes SEO-Forum. Welche SEO-Mythen laufen dir da am häufigsten über den Bildschirm?

Kamillo: ABAKUS betreibt das deutschsprachige Forum im Bereich SEO und SEA. Von daher sind die Mythen so zahlreich, wie der Tag lang ist. Ein Klassiker und immer noch aktuell ist das Thema „sprechende URLs“ und der Einfluss auf das Ranking. Aus meiner Sicht ist das nur Kosmetik. Eine Umstellung der URL wirkt sich in der Regel eher negativ aus, wenn die ursprüngliche URL bereits von Google indiziert werden konnte.

SEO Trainees: Und welches ist die am häufigsten gestellte Frage in Sachen SEO?

Kamillo: „Wie viele Besucher bekommen wir auf Platz 1?“ Natürlich möchte der Unternehmer wissen, ob sich die Investition SEO lohnt. Wenn die gestellte Prognose zu 50 % zutrifft, war die Vorhersage schon gut.

SEO Trainees: Du hast einen eigenen Nischenblog. Was ist eigentlich aus deinem Koi geworden? 😀

Kamillo: Der Fisch schwimmt mittlerweile in einem natürlichen Teich im Garten meines Vaters. Das Poster von meinem Koi hängt immer noch in meinem Büro. Die Aquaristik habe ich zugunsten meiner zwei Söhne aufgegeben. Die Jungs werden im April ein Jahr alt.

Koi Moby Cool

Quelle: kamillo.de

SEO Trainees: Kannst du den Nischenblogbetreibern unter unseren Lesern ein paar wertvolle Tipps aus deinem Erfahrungsschatz mit auf den Weg geben?

Kamillo: Ein Nischenblog lebt vom Herzblut. Textwüsten werden vom User nicht angenommen. Die Zeit kann man sich sparen. Der geneigte Leser spürt, ob der Autor im Thema ist. Fachsimpelei kann man nicht faken. Gerade Blogs leben von den Kommentaren und sind speziell am Anfang der Lohn für gute Arbeit.

Für mich waren Webseiten immer ein Grund, um zu lernen. Ob das die 10.000 User starke Community zum Thema japanische Popkultur war oder das Blog über meine Aquarien. Man lernt als Teil der Szene.

SEO Trainees: Hast du zum Schluss noch einen guten Rat für uns SEO-Frischlinge?

Kamillo: Übe an eigenen Projekten, nicht an Kundenseiten! Schaffe Inhalte, auf die du stolz sein kannst. Der Linkaufbau fällt so viel leichter.

SEO Trainees: Vielen Dank für das tolle Interview, Kamillo!

 

SEO Trainee
Nach sechs Monaten im feurigen Guatemala und einem Abstecher in die Pädagogik stellte ich fest: Ich brauch's kreativ. So entschied ich mich kurzerhand für ein geisteswissenschaftliches Studium und fand meine Passion. Schnell war klar: Mein ♥ schlägt online! Seit Juni 2012 kann ich nun als SEO Trainee in dieser abwechslungsreichen, dynamischen Branche durchstarten. Besonders reizt mich inzwischen das Consulting, denn hier kann ich Gelerntes anwenden und SEO-Maßnahmen rocken. Vor allem Onlineshops haben es mir angetan, was aber bei einem Möchtegern-Shopaholic wenig überraschend ist.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
5.9/7 (8 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 10. April 2013 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: