Googles Breadcrumb-Anzeige – Was ist das und wer braucht es?

SEO-Trainee.de

Googles Breadcrumb-Anzeige

Geschrieben von
Googles Breadcrumb-Anzeige
Share on Facebook5Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bei einzelnen Suchergebnissen in Google taucht seit Ende letzten Jahres immer mal wieder statt des gewöhnlichen Zielseitenpfads unter der Seiten-Kurzbeschreibung (Snippet) eine so genannte Breadcrumb-Navigation (Brotkrumen-Navigation) auf. Marina und ich haben uns das mal genauer angeschaut.

Was ist eine Breadcrumb-Navigation?

Die Breadcrumb-Navigation ist den Meisten sicherlich bereits auf der einen oder anderen Website positiv aufgefallen. Dort ist sie deshalb besonders nutzerfreundlich, weil sie es Besuchern ermöglicht, immer genau zu wissen, auf welcher Seitenebene sie sich gerade bewegen. Zudem kann sie auch genutzt werden, um schnell und unkompliziert zu einer früheren Ebene zu springen. Denn jedes Brotkrumen ist ein Begriff, der eine Ebene präzise beschreibt und auf diese zugleich verlinkt.

Beispiel für eine Breadcrumb-Navigation
image-841

Beispiel für eine Breadcrumb-Navigation

Der Nutzer freut sich also über die Orientierungshilfe und auch der Suchmaschinenrobot mag diesen Navigationstyp. Warum? Die Linktexte der Links auf der Navigationsleiste beschreiben die Ebenen, auf die sie verweisen – und enthalten deshalb natürlicherweise die Keywords, für die diese Seite vermutlich auch ranken soll.

Breadcrumb-Navigation in den Google-SERPs – Was soll das?

Sucht ein Nutzer via Suchmaschine nicht etwa ein spezielles Gerät, sondern will sich ganz allgemein zum Beispiel  mal erkundigen, welche MP3-Player es überhaupt so zu kaufen gibt, wird er vielleicht mit diesem Oberbegriff eine Suchmaschine behelligen. In diesem Fall kann er von der neuen Anzeige profitieren. In der angezeigten Breadcrumb-Navigation ist eventuell die MP3-Player-Kategorie eines Shops so ein Krumen, den der User nun direkt anklicken kann. Die Übersichtsseite mit MP3-Playern öffnet sich und er ist am Ziel seiner Suche angekommen.

Breadcrumb-Anzeige in den SERPs
image-842

Breadcrumb-Anzeige in den SERPs

Was bedeutet das für die Suchmaschinenoptimierung?

Eine Website, die in der Suchergebnisliste mit Breadcrumb-Navigation angezeigt wird, bietet dem Nutzer eine größere Zahl von Links an, die Seite zu besuchen. So erreicht der User nicht nur über einen Klick auf den Titel, sondern auch über die Navigationsleiste unter dem Snippet das Angebot. Seiten mit Breadcrumb-Anzeige könnten auf diese Weise  – vielleicht – Qualität und Masse des Traffics erhöhen. Zahlen hab ich an dieser Stelle leider keine.

Wann wird die Seite mit Breadcrumb-Navigation in den SERPs dargestellt?

Wie genau man erreichen kann, dass die eigene Domain mit Breadcrumb-Anzeige in den Suchergebnislisten auftaucht, konnten wir nicht so wirklich herausfinden. Ein Blick in die SERPs zeigt jedoch, dass man sie bisher meist nur bei relativ relevanten, großen Seiten sieht. Den Eindruck, dass der Trust einer Seite eine große Rolle spielt, bestätigt auch Matt Cutts in einem Video zum Thema Breadcrumb-Navigation, dass ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte.

An einige recht dünne Regeln sollte man sich halten, um die Chancen zu erhöhen, bald auch bei eigenen Projekten eine Breadcrumb-Anzeige in den SERPs entdecken zu können. So scheint es sinnvoll zu sein, dass eine Reihe von durch Trennzeichen separierter Links auf der Website die Websitehierarchie widerspiegelt. Wo genau eine Breadcrumb-Navigation auf der Seite eingebunden ist, scheint dabei egal zu sein. Es wird davon berichtet, dass der Robot sich recht stur an der Breadcrumb-Navigation bedient, die er vorfindet  – wenn er sie denn überhaupt für die Anzeige in den Suchergebnissen in Betracht zieht.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Ob eine Breadcrumb-Anzeige in den SERPs einer Seite überhaupt nützt, indem sie zum Beispiel mehr Traffic generiert, dazu haben wir keine Untersuchungen gefunden. Ebenso sind die Entscheidungskriterien, wann Google diese Darstellung wählt, recht undurchsichtig. Es würde uns freuen, wenn ihr an dieser Stelle von euren Erfahrungen berichten könntet. Falls ihr schon einmal über statistische Untersuchungen zum Thema gestolpert seid, bitte posten!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
2.8/7 (4 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Montag, den 14. Juni 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • SEOdriver sagt:

    ganz guter Artikel, auch wenn er letztlich überflüssig ist. Die Breadcrumb-Anzeige bringt weder aus User- noch aus SEO-Sicht irgendwas und wird bald wieder verschwinden. Schnallt eh keiner, dass man da statt auf die URL auch auf die Anzeige klicken kann.

  • Rainer sagt:

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Klickraten mit Anzeige der Breadcrumb Navigation ansteigen. Nach meiner Erfahrung beschäftigen sich gerade weniger erfahrene Nutzer intensiv mit den angezeigten Ergebnissen und verstehen die Begriffe einer Breadcrumbnavigation womöglich eher, als eine angezeigte URL (gerade wenn diese zum Beispiel noch Parameter oder kryptische Zeichenfolgen enthält).

    • Philipp sagt:

      Vielen Dank für eure beiden Beiträge.
      @SEOdriver: Über den Sinn und Unsinn der Breadcrumb-Anzeige lässt sich natürlich spekulieren.
      @Rainer: Gerade im Vergleich mit dynamischen URLs könnte ich mir auch gut vorstellen, dass die neue Anzeige dem Nutzer durchaus einen Mehrwert bietet. Ob sich damit tatsächlich auch der Traffic erhöht, müsste mal untersucht werden.
      Vielleicht hat ja schon jemand unserer Leser messbare Erfahrungen mit der Breadcrumb-Anzeige gemacht – und teilt sie mit uns.

  • Ringo sagt:

    Letztendlich schaut es besser aus und regt den Benutzer an, darauf zu klicken. Vor allem, da die Breadcrump-Navigation nicht so verbreitet ist.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: